#176

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 14:58
von KimEule • Junior Member | 388 Beiträge | 21300 Punkte


@ Nates party with Franklin

Da hatte er was nicht so ganz verstanden. Ich war nicht traurig, weil der Alkohol mich traurig machte. Der hatte mich vorhin immerhin noch ziemlich lustig gemacht. Ich hatte vorhin echt gute Laune gehabt. Sonst wäre ich ja auch nie auf die Idee gekommen, ihn anrufen zu wollen. Aber das war eben das Problem. Deswegen war ich jetzt traurig. Und wenn der Alkohol nicht gewesen wäre, dann wäre ich sauer geblieben und hätte ihn nicht einfach angerufen. Schon gar nicht auf einer Party. Und ich war nicht doof. Ich hatte in meinem Leben auch schon Fernsehen gesehen und Filme auch. Mir war klar, dass ein Kater ziemlich scheiße war und es mir morgen vermutlich alles andere als gut gehen würde. Aber ich war auch so naiv, dass ich meinem Honig wirklich glaubte, dass es mir morgen dann besser gehen würde, wie jetzt, weil ich jetzt traurig war. Ich glaubte ihm das. Wieso sollte er mich auch anlügen? Das machte ja keinen Sinn. Ich fands auch traurig, dass mein Honig gerade weniger Honig war. Ein Honigkuchenpferd sah nicht traurig aus und redete davon, dass man eklig sein könnte. Er hatte ja nicht gesagt, dass ich eklig war. Er hatte aber gesagt, dass das sein könnte. Was nicht unbedingt viel besser war.
Er fiel dann gegen die Tür und damit schloss sie sich wieder vor meiner Nase. Eben gerade hatte er doch noch mit mir nach draußen gewollt. Was denn nun? Er griff nach meinem Gesicht und ich sah ihm entgegen. Was sollte das werden? Wollte er mich wieder küssen? Ich glaubte nicht, dass das jetzt so eine tolle Idee war. Auch wenn ich besoffen war. Aber ich würde nur wieder anfangen zu weinen. Da war ich mir fast sicher. Ich wollte nicht mehr weinen. Ich hatte da jetzt keine Lust mehr zu. Seine Finger strichen über meine Haut und hinterließen Erinnerungen. Gefühle, die ich gerade nicht haben wollte.
Seine Stimme strich mir entgegen und ich glaubte ihm das. Alles. Vermutlich war das eigentlich sogar ganz lustig, nur dass ich das gerade ganz einfach nicht lustig finden konnte. Er fand das auch gerade nicht lustig. Und schwupps befand ich mich wieder in seinen Armen. Dieses Mal legte ich allerdings auch meine Arme um ihn. Schloss die Augen. Die Schuhe hatte ich noch immer in den Händen. Einen Schuh in jeweils in einer Hand. Das machte das Ganze ein bisschen umständlich. Aber ich musste die Umarmung erwidern. Musste ich einfach. Er hatte so liebe Dinge gesagt. Obwohl er vorher ziemlich blöde Dinge gesagt hatte. Wir alle machten Fehler. Und dann redete er wieder ein bisschen Quatsch. Vor allen Dingen sagte er Dinge, die zum Glück kein anderer hörte. Ich war zwar alles andere als schüchtern, aber dennoch wollte ich nicht, dass andere mitanhörten, wie wir über unser Sexleben redeten. Das es bis dato gar nicht gab.
Schließlich ließ er mich wieder frei, redete von meinem Onkel, grinste verheult und versuchte die Tür zu öffnen. Er schlug sie sich ein paar Mal an, ehe sie dann auf war und er mich zuerst durch lassen wollte. Ich sah ihn aber noch immer an und ich wollte nicht so gemein sein, wie er oder diese komische Trulla in seinem Heimatland. Wenn ich die irgendwann mal treffen sollte, würde die ihr blaues Wunder erleben. Ich hatte ihm schließlich zugehört und wusste, was sie getan hatte. Eigentlich war sie an allem Schuld! Aber ich wollte nicht so sein. Also nahm ich meine Schuhe jetzt in eine Hand, legte meine Hand sachte an seine Wange.
„Du muss’as nich‘ sagen, wenn du nich‘ so weit bis‘“, sagte ich leise, stellte mich auf Zehenspitzen, was völlig reichte, weil ich eigentlich gar nicht so klein war, und dachte ich würde ihm einen Kuss auf die Wange hauchen. Vermutlich war das ziemlich grobmotorisch. „Ich erklär‘ dir alles, versproch’n.“
Und dann war ich es, der ihm die letzten Tränen von den Wangen wischte, ehe ich ihn wieder los ließ und durch die Tür trat. Ich hatte dann doch nach seiner Hand gegriffen und wir hatten auch irgendwie den Weg nach draußen gefunden. Nur glaubte ich, dass es nicht so eine tolle Idee war, wenn Franklin meinen Onkel anrief.


nach oben springen

#177

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 15:23
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


with Jason, Shae

Shae legte sich natürlich direkt eine Line in dem kleinen Zimmer. Sab schaute sich währenddessen um, aber es schien nur ein Gästezimmer zu sein, denn hier gab es absolut gar nichts. "Shae, du hast Koks an der Nase", kommentierte sie nüchtern als die Israelin sich frustriert zu ihr wandte. Jason teilte ihnen mit, dass alle anderen Zimmer abgeschlossen waren. Sab verdrehte die Augen. "Na super, dann kann man hier ja echt absolut gar nichts machen..." Sab hatte schon häufig geklaut, besonders auf Partys. Wenn man die richtigen Leute kannte, sich in ein schickes Kleid hüllte und mit Goldschmuck verzierte, erlangte man in null komma nichts Zutritt zu ganzen Villen. Und da konnte man grundsätzlich alles, was in die Handtasche passte, mitgehen lassen.
Hier aber wohl nicht, und so drehten die Drei frustriert zur eigentlichen Party zurück. Jason wollte noch immer, dass sie für ihn tanzte. Aber mittlerweile hatte sie echt keinen Bock mehr aufs Feiern. Die anderen vermutlich schon, denn aus dem Augenwinkel sah sie Leigh und Emmi, und die schienen doch sehr gute Laune zu haben. Auch Shae schien mit dem Koks die gewünschte Wirkung erzielt zu haben, und Jasons Teller verrieten alles Nötige über seinen Zustand.
"Ach, ich weiß nicht", erwiderte sie bloß. Die Musik war sowieso das Schlimmste. Irgendwelche Popsongs, zu denen man gar nicht tanzen konnte. Techno oder zumindest 2000er-Trash wäre jetzt besser. "Wollt ihr wirklich noch hier bleiben? Hier läuft nicht mal gute Musik..." Sab war sichtlich genervt. Diese Party war genauso scheiße wie sie vermutet hatte. Wieso hatte sie sich überhaupt überreden lassen, hierher zu kommen?


she's a killer queen


zuletzt bearbeitet 06.01.2019 15:25 | nach oben springen

#178

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 15:36
von Zonya • Junior Member | 510 Beiträge | 36900 Punkte



Abercrombie Anwesen; drinne - Rainn, Lucien, Beth


Entscheidungen treffen, eine Königsdiziplin im Leben.
Ob er es bereuen würde? Die richtige Entscheidung würde ihm wohl erst klar werden, nachdem er die flasche getroffen hatte.
Doch Jake konnte es wohl oder übel verkraften, ein zu stark gemischtes Getränk zu sich zu nehmen.
Aufgrund seiner Größe und dem dazu gehörigen Gewicht, stieg der Alkohol ihm nicht sofort zu Kopf. Es gehörte schon mehr dazu, um Jake Riley betrunken zu erleben.
"Das werden wir ja sehen" sagte er also herausfordernd und verzog die Lippen zu einem schiefen Lächeln.
Die rothaarige versicherte ihm erneut, dass alles in Ordnung war, worauf Jake nicht weiter reagierte. Er ließ lediglich seinen Blick ein letztes mal bis zu ihren Füßen wandern und schüttelte dann kaum merklich den Kopf. Wenn Rainn das so sagte.
Zur Couch gehen wollte sie nicht. Stattdessen griff sie nach seinem Handgelenk und dirigierte ihn durch die Menge.
Zumindest versuchte sie es, denn war es garnicht so leicht, sich einen Weg durch die feiernden zu bahnen.
"wahrscheinlich" brummte er und warf einen Blick zu der Stelle, an der sich die Täter zuvor noch befunden hatten. Konnte nicht verstehen, wieso diese überhaupt hier waren. Darüber konnte er nur den Kopf schütteln.
Jake ließ sich von der rothaarigen mitziehen, wohlwissend, dass sie ihn keinen Zentimeter bewegen könnte, wenn er nicht folgen wollte.
Doch die Beine des dunkelhaarigen bewegten sich vorsichtig der Russin hinterher und trugen ihn direkt in die Arme von Lucien De Clermont, welchem er Minuten zuvor noch geschrieben hatte. Ihn darum gebeten, ihm ein neues Oberteil mitzubringen.
Sogleich hielt der braunhaarige es ihm auch schon unter die Nase, konnte sich dabei einen Spruch nicht verkneifen.
Er brummte. Unfassbar süß.
Jake umfasste das Stück Stoff mit seinen großen Händen und nahm es dankend an sich.
Kurz wechselte er Blicke zwischen seinem Freund, Rainn und Beth, die Lucien im Schlepptau hatte.
"Ich geh mich kurz umziehen okay?" sagte er und befreite sich aus dem Griff der Russin. Jake steuerte das Badezimmer an, drehte sich nach ein paar Schritten aber nochmal um, "warte einfach hier". Er würde sich das Angebot der rothaarigen nicht entgehen lassen und damit er nicht erst wieder nach ihr suchen musste, war es am einfachsten, sie würde nicht noch durch die Weltgeschichte wandern.
Er wartete nicht auf eine Reaktion und schob sich bereits durch die Menschen Menge.
Das Badezimmer war wie zu erwarten besetzt, doch gerade als Jake sich ein anderes Zimmer suchen wollte, hörte er, wie sich der Schlüssel im Schloss drehte und die Tür aufging.
Im Badezimmer warf er einen Blick in den Spiegel.
Er hatte die Nacht schlecht geschlafen und Augenringe. Die dunklen Haare lagen noch genauso wie schon Stunden zuvor.
Dann zog er sich das frische T-shirt über den Kopf, nachdem er das alte abgelegt hatte. Passte wie angegossen.
Er hing das nasse auf, wohlwissend, dass er es später hier vergessen würde.
Ein paar Augenblicke später, stand der junge Mann schon wieder vor der Gruppe.
Er richtete das Wort gegen Rainn, "also.. wohin?".


nach oben springen

#179

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 15:38
von Ponylife • Member | 2.683 Beiträge | 147350 Punkte

Jason

Also, dass man hier nichts machen konnte, sah nicht ganz so wie Sab. ,,Naja, hier gibts einen Pool, falls wer auf Skinny Dipping steht.'', meinte ich grinsend und musste dann erst einmal kichern. Ja, auf solche Ideen und Vorschläge kam ich auch nur unter dem Einfluss von Alkohol. Nur würde ich mit der Idee Sab wohl auch nicht überzeugen können zu bleiben und die hatte ja nicht einmal Lust jetzt doch noch irgendwie für mich zu tanzen. Es klang eher so, als würde wirklich schon gehen wollen. ,,Wir können auch noch in einen Club gehen, wenn dir die Musik da lieber ist.'', meinte ich schulterzuckend und grinste. Dabei traf weder Pop noch der Mist, der in Clubs lief, meinen Geschmack. Da hatte ich echt lieber Rock, Punk und Metal und eigentlich alles was so in die Richtung ging. ,,Und wenn dir die Musik dann immer noch nicht gefällt, dann singe ich dir eben was vor!'', fügte ich noch gut gelaunt hinzu. Tatsächlich konnte ich singen und klang auch echt gut, aber ich behielt das unter normalen Umständen lieber für mich. Eigentlich wusste sonst auch nur mein kleiner Bruder, dass ich das konnte, weil ich ihm gelegentlich was vorsang und so einen Scheiß. Wenn ich mal gut drauf war und unsere Mum auch nicht da war.


Jeder normale Mensch verspürt manchmal den Drang, sich in die Hände zu spucken, die schwarze Flagge zu hissen und damit zu beginnen Kehlen aufzuschlitzen. 🏴🔪💀(H. L. Mencken)
nach oben springen

#180

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 15:49
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


with Jason, Shae

Schweigend hörte sie Jason zu, während sie sich eine Kippe drehte. "Weißt du was? Ich bin für skinny dipping!" Sie grinste Jason an. "Okay, vielleicht nicht ganz nackt, aber wann macht man so etwas denn schon? In den Club gehen kann ich auch an jedem anderen Tag." Sab war sich ziemlich sicher, dass Jason keinen Einwand hätte, immerhin wollte er ja anscheinend irgendwie irgendwas von ihr. Vielleicht würde sie es ja sogar zulassen. Dann würde Shae vermutlich komplett ausrasten, aber das war ihr Problem. Die zwei waren beste Freunde und nicht mehr. Und darauf musste Shae klarkommen. Wenn Sab was mit anderen haben wollte, dann war das ihre Entscheidung, und ihre beste Freundin könnte sich da netterweise raushalten. Obwohl sie nicht wusste, ob die Israelin jetzt überhaupt dabei war, setzte sie sich in Bewegung. Den Pool hatte sie vorhin schon irgendwo gesehen und so dauerte es nicht lang, bis sie davor standen. Sie steckte sich die fertige Kippe zwischen die Lippen und begann, ihr Oberteil auszuziehen. "Also, seid ihr dabei?", nuschelte sie um sich noch einmal zu versichern.


she's a killer queen
nach oben springen

#181

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 15:54
von Lea • Member | 895 Beiträge | 55200 Punkte



- Party, draußen
- Nino

Ihn so in den Armen zu halten war schon sehr schön. Viel zu schön um ihn jemals wieder los lassen zu wollen. Aber irgendwann müssten sie sich wieder los lassen, spätestens wenn die Hunger hatten oder einer aufs Klo musste. Es gab so viele Gründe diesen Kerl wieder los zu lassen aber er fand einfach keinen gescheiten der es jetzt im Moment rechtfertigte. Außer vielleicht, dass Askari draußen wartete oder so. Dennoch ließ er ihn los, wollte ihn aber weiterhin in seinen Armen halten. Warum auch nicht? War ja nichts falsch dran. Und da Nino die Umarmung erwidert hatte, schloss er daraus, dass er nichts dagegen gehabt hatte.
Jetzt war es a allerdings so unglaublich schön wie sich der Jüngere um ihn kümmerte und sogar seine Tränen weg wischte. Sanft lehnte Franklin seinen Kopf in seine Hand und seufzte zufrieden. Das war so schön und alles, viel zu schön! Aber er sollte das nicht sagen, wenn er es nicht wollte? "Anders glaubs' u mir ja nich !", protestierte er und fühlte sich wie ein kleines Kind dabei. "Außerdem hab ich das extra auf paschtu gelern' für dich. Auch wenn ich es nich' aussprech'n kann." Das war wohl logisch, oder ? Er sprach spanisch, französisch, englisch und könnte diesen einen Satz auf paschtu sagen. Klar, dass er das nicht wirklich aussprechen konnte. Müsste Nino wohl nachhelfen. Dieser drückte ihm aber einen Kuss auf die Wange, oder so. Genau diese kleine Geste ließ ihn wieder grinsen. Es war einfach so süß. "Erinners' Du mich mor'n dran?", fragte er leicht verstrahlt nach und legte den Kopf schief. Derzeit war er sich eh nicht sicher, was er alles noch bei sich behalten konnte.
Dann verließen die beiden aber Hand in Hand das Bad, Nino vor weg nach draußen. Wieso konnte der noch so schnell laufen ohne zu stolpern? Der hatte sich wohl nicht so viel getrunken.
Draußen angekommen konnte er Askari nicht direkt ausmachen, weshalb er sich hinter seinen irgendwie-Ex stellte und ihn von hinten umarmte. "Du siehs' übrigens so wunderschön aus.",flüsterte er ihm ins Ohr und küsste ihn auf die Wange, Kieferknochen, Hals... Nein er wollte ihn nicht ins Bett bekommen. Okay, ein Teil von ihm schon aber der andere war so 'Nah'. Das er aber an seinen Hals verweilte und dort einfach länger küsste war ihm egal, keine Ahnung ob Nino das auch egal war. Er hatte jedenfalls das Bedürfnis danach die Liebe von ein paar Tagen nachzuholen. Also küsste er ihn da weiter, bevor er ihm wieder einen auf die Wange drückte. "Bis' u eigentlich wieder happy?", fragte er nach und drückte seine Hand, die er immer noch hielt. Immerhin hatte Nino Frankie ja angerufen, damit es ihm besser als gut ging. Ging es ihm das jetzt? Wer weiß, wer Weiß.
Kurz glitt sein Blick auch runter, sah an seinem Hals einen dunklen Fleck, einen Knutschfleck. "Upsii. ",grinste er und musste dann lachen. "Irgendwann komm' die Rache, ich spürs..." Aber jetzt müssten die beiden morgen erst mal das mit Nino klären und dann mal schauen, ob sie da weitermachten wo sie aufgehört hatten oder von vorne anfingen. "Ich würde dich so gern küss'n, aber dann heuls' du wieder und das will ich nich. Außerdem wäre das blöd weil wir nich zusamm sin', nur so halb... Und wenn wir uns küss'n, dann auch richtig! Und dann kann ich schlecht verbergen, wie ich sehr ich dich mag und attraktiv finde... Das ist nich' fair, Nino. Wieso kanns' du nur so gut küss'n?!" Ja, würde er ihn küssen, wäre das nicht nur so ein kleiner Schmatz wie vorhin sondern doch mehr. Nur würde er dann wahrscheinlich ne Latte bekommen, was er vorher irgendwie immer verbergen oder anwenden konnte. Außerdem war es einfach doof. Die waren ja grade am wieder zusammen kommen. Aber er vermisste diese Lippen so sehr... wahrscheinlich würde er wieder heulen und nicht Nino.


But seriously, though. Some of you people need to go to church. I don't want you in hell with me.
zuletzt bearbeitet 06.01.2019 15:54 | nach oben springen

#182

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 16:03
von heda • Junior Member | 747 Beiträge | 44000 Punkte



Shae bekamdie hälfte schon gar nicht mehr mit, eher gesagt, sie wollte gar nichts mehr mitkriegen und so blieb sie unten stehen, hatte sich das Koks von der nase gewischt und blickte den beiden anderen nur nach. Sie wäre jetzt wirklich wütend, wenn sie nicht High wäre, ihr ging das gerade am arsch vorbei. Sie drehte sich weg, sah zum alkohol in ihrer hand und trank weiter, ehe sie das haus der Abercrombies verließ und nun im vorgarten an der straße stand. Sie lief auf ihre Motorrad zu, sie wolltehier weg, aber ob das noch so eine gute idee war, so voll wie sie mittlerweile war, sie konnte zwar noch gerade aus laufen, doch irgendwann ging es ja auch nicht mehr. Sue blieb vor ihrem gefährtstehen, sah sich um und entdeckte tatsächlich Olivia, wie sie gerade kurz davor war das Abercrombie haus zu betreten. »Hey, vögelchen« rief sie und lief auf die andere zu.


🅛🅞🅢 🅛🅐🅑🅘🅞🅢 🅡🅞🅙🅞🅢 🅢🅘🅔🅜🅟🅡🅔 🅜🅘🅔🅝🅣🅔🅝
🅡🅔🅓 🅛🅘🅟🅢 🅐🅛🅦🅐🅨🅢 🅛🅘🅔
nach oben springen

#183

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 16:20
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte


at home – at Nate's ; with Lucien, Jake, Rainn

Ihn aufzureißen? Das stimmt wohl nicht ganz so. Er hatte lediglich nicht locker gelassen und Beth hatte keinerlei Versuche unternommen sich für ihn interessant zu machen. Immer und immer wieder hatte sie versucht den Braunhaarigen los zu werden. Nur hatte es irgendwie nicht funktioniert. Und jetzt waren sie hier an diesem Punkt. Lucien lag in ihrem Bett und seine Nase berührte die Ihre. Niemals hätte sich die Rothaarige erträumen können, dass so eine Situation mal zustande kommen könnte. Er war nicht ihre Liga und Beth hatte eigentlich auch kein Interesse daran gehabt ein Teil seines Lebens zu werden. Jetzt war es dazu gekommen und sie hatte doch tatsächlich ihr kleines Herz an den Footballer verloren. Die Rothaarige hatte sich also vom Bett erhoben, hatte die Sommersprossen noch einmal dezent überschminkt, ehe sie in das Kleid geschlüpft war und ihre Haare noch einmal ein wenig gerichtet hatte. Dann stand sie auch schon fertig vor ihrem Freund und die Zwei konnten zur Party. Auch wenn es nicht ihre erste Wahl war, so würde sie dem Ganzen eine Chance geben. Lucien zuliebe.

Die Gegend in der Nathan Abercrombie wohnte, war doch nochmal eine ganz andere Welt als die Ihre. Es wurde umso deutlicher, weshalb der Braunhaarige wohl keinerlei Sorgen hatte. Mit Geld konnte man heutzutage viel erreichen und seine Familie hatte genug davon. So betraten die Zwei das Haus und Beth war froh, dass Lucien ihre kleine Hand mit der Seinen umschlossen hatte. Sonst würde sie hier zwischen all den Gesichtern wohl einfach untergehen und sich schneller verirren, als man dachte. So würde sie, falls dies passieren sollte, einfach irgendwie den Weg nach draußen suchen und darauf hoffen, dass Lucien zu dem Treffpunkt kam. Das sie dann doch tatsächlich auf Rainn, ihre beste Freundin, traf. Ließ sie unweigerlich lächeln. Rainn war einer der wenigen Menschen denen sie sich beinahe komplett öffnete. So zierte ein strahlendes Lächeln ihre Lippen und wurde durch ein beinahe amüsiertes Schmunzeln ersetzt, als sie das durchnässte Kleid erblickte. Hätte ihre beste Freundin mal etwas gesagt, sie wäre sofort zu ihr gekommen und hätte ihr was Neues zum Anziehen mit gebracht. "Rainn." hatte sie also erfreut von sich gegeben, als sie mit Lucien bei den Beiden anderen angekommen war. "hättest du was gesagt, hätte ich dir was Neues mitgebracht..." der fragende Blick sollte der Rothaarigen klar machen, dass Beth die dazugehörige Geschichte definitiv noch hören wollte.



nach oben springen

#184

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 16:26
von Ponylife • Member | 2.683 Beiträge | 147350 Punkte

Jason

Natürlich war es unmöglich meine Begeisterung und das damit verbundene Funkeln in meinen Augen zu verbergen, als Sab doch tatsächlich meiner Idee mit dem Skinny Dipping zustimmte! Nur schob die dann schnell hinterher, dass sie sich nicht ganz nackt ausziehen würde. ,,Zu schade aber auch.'', kommentierte ich das grinsend und folgte ihr nach draußen zu dem Pool, denn wäre ich voraus gegangen, wären wir irgendwo anders gelandet als draußen im Garten. Um ehrlich zu sein war das mit dem Pool auch nur geraten gewesen, aber wer so viel Geld hatte und so ein Haus - oder wohl doch eher Palast -, hatte meistens auch so ein eigenes kleines Schwimmbad im Garten stehen. Das war nun einmal ein beschissenes Statussymbol. Beim Pool blieb ich dann stehen und sah Sab ungeniert dabei zu wie sie anfing sich auszuziehen. Geil. ,,Also ich bin auf jeden Fall dabei. Shae wohl eher weniger.'', antwortete ich auf ihre Nachfrage hin und nachdem ich mich noch einmal nach Shae umgesehen hatte. Die hatte wahrscheinlich nicht mitbekommen, was wir vorhatten, aber umso besser! Mehr von Sab für mich! ich fing dann auch an mir meine Sweatshirtjacke auszuziehen, dann mein T-Shirt, die Schuhe... Bei der roten karierten Hose wurde es schwieriger. Ich war nämlich nicht mehr fähig auf einem Bein zu stehen und drohte ständig umzukippen. So kam es wie es kommen musste und ich kippte tatsächlich um, stolperte taumelnd gegen Sab und Richtung Beckenrand, krallte mich an ihr fest und zerrte sie so gleich mal mit ins Wasser.


Jeder normale Mensch verspürt manchmal den Drang, sich in die Hände zu spucken, die schwarze Flagge zu hissen und damit zu beginnen Kehlen aufzuschlitzen. 🏴🔪💀(H. L. Mencken)
nach oben springen

#185

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 16:38
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


at Nathan's ; with Shae

Olivia war echt kein Fan von Partys. Deswegen wollte sie erst gar nicht kommen, aber dann hatte sie doch irgendjemand überzeugt. Wer, daran erinnerte sie sich nicht mehr so gut, ihre Erinnerung war ein bisschen vernebelt. Das passierte immer, wenn sie trank. Auch jetzt war sie nur angeschwipst, aber es reichte völlig aus, um ihr Gedächtnis lahmzulegen. Drinnen war es heiß und stickig gewesen, deswegen hatte sie ein bisschen frische Luft geschnappt und ihr Handy gecheckt. Gerade als sie wieder reingehen wollte, hörte sie Shae. "Hey, Vögelchen!" Shae war die Einzige, die sie so nannte, also wusste sie sofort, wer da hinter ihr stand. Lächelnd drehte sie sich um und machte ein paar Schritte auf sie zu. "Hey! Sag nicht, du willst schon weg?", fragte sie und deutete auf das Motorrad, vor die Israelin stand. Auch wenn die Party nicht die Beste war, eigentlich war es bisher ganz lustig gewesen. Vielleicht war es ja tatsächlich eine gute Party und Olivia fehlte einfach nur ein bisschen Alkohol, aber abschießen wollte sie sich heute nicht. "Wenn du unbedingt nach Hause willst, vielleicht kann ich ja mitkommen?", schlug sie vor und strich Shae über die Wange. Sie schlug das vor, weil man ihr ansah, dass sie gerade echt keinen Bock auf diese Party hatte, keine Ahnung was passiert war und nachfragen würde sie auch nicht, aber sie wollte nun mal gerne was mit ihr machen - und da würde sie notfalls auch die Party für verlassen.


she's a killer queen
nach oben springen

#186

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 17:48
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


with Nino, Franklin

"Wag es ja nicht. Wenn mich einer schlagen darf, dann er."
Bitte was? Askari schaute dieses Arschgesicht namens Franklin empört an, als dieser Nino zu sich zog und doch allen Ernstes meinte, er könne festlegen, wenn er von wem geschlagen werden würde. Ich schlag dich, wann auch immer ich will, du Scheißstück, dachte er bloß und ließ ihn gewähren, denn sein bester Freund wehrte sich nicht. Er stand da einfach nur und ließ es über sich ergehen. Alles schien also - den Verhältnissen entsprechend - okay zu sein.
Gerade als er überzeugt war, dass sie glimpflich aus dieser Situation herauskommen würden, drückte Franklin seinem Ex doch allen Ernstes einen Kuss auf den Mund. Am liebsten hätte er diesem Arsch einen Schlag die die Fresse verpasst. Ihn einfach küssen? In diesem Zustand? Was zur Hölle war eigentlich Franklin's Ziel? Auch Nino blickte eher verwirrt drein und wollte gehen. Wankend verschwand er zwischen den anderen. Franklin meinte, er würde ihn finden, Askari solle einfach nur am Auto warten. "Ich glaube, er möchte gerade alleine sein...", murmelte er, aber da war Franklin schon weg. Für wen hielt Franklin sich eigentlich? Für ziemlich intelligent anscheinend, auch wenn seine Taten das Gegenteil bewiesen. Nino brauchte gerade einfach seine Ruhe, ein großes Glas Wasser und ein Bett. Und vielleicht jemanden, bei dem er sich ausheulen konnte. Aber dieser jemand war ganz sicher nicht sein verdammter Ex.
Mit geballten Fäusten stand er da, sah erst Nino und dann Franklin hinter irgendwelchen Ecken verschwinden, und überlegte, ob er nicht auch hinterher gehen sollte. Schließlich entschied er sich dagegen, Franklin konnte ruhig seine eigene Scheiße ausbaden, auch wenn er vermutlich nicht allzu erfolgreich sein würde. Gelangweilt lief er durch das Haus, versuchte, sich zu beruhigen, und schnappte sich schließlich eine Tüte Chips, mit der er sich in sein Auto setzte. Es dauerte gefühlte Ewigkeiten, bis die zwei endlich auftauchten. Selbst draußen blieben sie erneut stehen, redeten, heulten, fielen sich in die Arme. Himmel. Langsam war er echt am Ende mit seinen Nerven. Dieser Abend war sehr viel schlimmer geworden, als er vermutet hatte. Und das alles wegen dieser beschissenen Idee, Franklin anzurufen. Und wegen Matteo, der das dann auch allen Ernstes gemacht hatte.
Askari fuhr seine Fensterscheibe runter. "Kommt ihr zwei Turteltäubchen heute noch?", rief er laut genug um gehört zu werden. "Franklin, soll ich dich eigentlich auch nach Hause fahren?" Ja, er war angepisst von diesem Typen, aber wenn er eh schon dabei war, konnte er auch noch einen zweiten depressiven Betrunkenen durch die Gegend kutschieren. Denn das geringste Übel des Abends war diese Autofahrt so oder so.


she's a killer queen
nach oben springen

#187

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 17:49
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte

(Doppelpost)


she's a killer queen


zuletzt bearbeitet 06.01.2019 17:49 | nach oben springen

#188

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:00
von Mylene • Junior Member | 533 Beiträge | 26650 Punkte

R A I N N
- at Nate‘s / mit Jake - Lucien & Beth

Nicht einen Moment zögert der Amerikaner. Er geht einfach mit ihr mit, überrascht Rainn damit positiv.
Wer ihr dabei gar nicht so gelegen kommt, das ist Lucien. Lucien, der seit drei Monaten ihre beste Freundin datet. Er ist Rainn nicht ganz geheuer. Sie weiß nicht, ob er zu Elisabeth passt. Ob er es mit ihr ernst meint. Sie weiß auch nicht, was sie im Allgemeinem von ihm halten soll.
Lucien ist ein komischer Kauz. Mit diesem Gedanken scheint sie aber alleine zu sein.
Rainn sieht Jake hinterher, der sich den Weg durch die Menge bahnt.
Lucien hat ihm ein Shirt mitgebracht. Hat er ihm geschrieben? Wann? Das hat die Rothaarige gar nicht mitbekommen.
Sie soll hier warten. „Okay“, meint sie. Die Worte gehen in der Lautstärke unter.
Es bleibt ihr nicht viel übrig, mit einem lädierten Fuß und keinem Plan B. Rainn wartet hier, auch wenn ihr nur wenige Worte mit Beth zu wechseln bleiben, bis Lucien seine Freundin weiterzieht.
„Alles gut“, beschwichtigt sie Beth. „Und... ich erzähle dir das morgen, ja?“
Tatsächlich ist das nasse Kleid langsam unangenehm. Sie müsste einfach ihre Gedanken auf etwas anderes lenken. Dann könnte sie das verdrängen, bis sie sich auf den Heimweg machte.
Ob es überhaupt eine so gute Idee war, Jake zu einem Drink zu nötigen? Das kommt ihr mittlerweile auch nicht mehr allzu klug vor.
Deswegen guckt sie auch erst verdutzt, als Jake wieder neben ihr auftaucht. Rainn blinzelt. Sie hätte ihm auch zugetraut, einfach zu verschwinden.
Das Shirt von Lucien passt ihm beinahe wie angegossen und immerhin einer von beiden war wieder in trockenen Tüchern.
„Hm?“, macht sie. „Achso, stimmt, klar.“
Sie lässt ihren Blick zur Bar schweifen. Die ist zwar schon gut geleert, viele scheinen ganze Flaschen mitgenommen zu haben - aber ausgehen würde in Nathans Haus so schnell nichts.
„Du kannst dich aber auch lieber an Lucien hängen“, schlägt Rainn ihm vor. „Der hat dich immerhin nicht mit Whisky geduscht.“
Und sie geht heim und zieht sich etwas anderes an, legt den Fuß hoch. Das klingt doch viel besser. Für beide.


Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz ?

nach oben springen

#189

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:01
von KimEule • Junior Member | 388 Beiträge | 21300 Punkte


@ Nates Party with Franklin and Askari

Ich wusste zwar jetzt nicht, was ich glauben sollte, aber er sollte sich da dennoch mal nicht so sicher sein. Ich hätte ihm geglaubt, wenn er mir das gleich so erklärt hätte. Vielleicht hätten wir einfach mehr reden sollen. Vielleicht wäre dann alles anders gekommen. Aber gerade hatte ich sowieso keinen klaren Kopf und das hatte ich jetzt auch mal eingesehen. Ich verstand das überhaupt nicht, ehrlich gesagt. Da musste ich erst schlussmachen, damit er mal solche Dinge sagte. Dass ich auch mal merkte, wie wichtig ich ihm wirklich war. Das konnte doch eigentlich nicht wahr sein, oder? Ich meine, man lernte so was ja nicht für irgendwen. Und so falsch war das gar nicht gewesen. Ich hatte immerhin verstanden, was er da gesagt hatte.
„Wenn ich dran denke…“, murmelte ich. Na, von Filmrissen hatte ich auch schon gehört. Und bis jetzt hatte ich da noch keinen Gedanken dran verschwendet und würde ich auch nicht. Aber ich konnte ihn schlecht erinnern, wenn ich mich selbst nicht erinnerte, oder? Aber ich war auch allgemein nicht sonderlich gut im Erinnern. Ich vergaß das einfach. Das Erinnern. Ich war da nicht gut drin.
Draußen angekommen, umarmte er mich von hinten. Ich vergaß einfach, was gewesen ist. Ich hatte keinen Bock mehr traurig zu sein. Ich wollte nicht mehr weinen. Also vergaß ich das jetzt einfach und ließ das alles einfach geschehen. Außerdem sagte er mir, dass ich wunderschön aussah. Ich schloss die Augen, spürte erst nur seinen Atem an meinem Ohr, fühlte dann seine Lippen an meiner Wange hinab an meinen Hals gleiten. Ich nahm fast automatisch den Kopf ein wenig zur Seite, dass er besser heran kam. Keine Ahnung, wieso ich das tat. Ich konnte dem Kerl einfach nicht widerstehen. Ich konnte nicht.
Ich fühlte das Ziehen. Der küsste da nicht nur… Aber jetzt war es dann auch irgendwie egal. Ich war müde.
Ob ich jetzt happy war? Keine Ahnung. Ich zuckte also sachte mit den Schultern. Ich tanzte nicht auf den Tischen, also richtig happy war ich vermutlich nicht. Aber richtig traurig war ich jetzt auch nicht mehr. Sein Upsi ließ mich dann aber doch aufhorchen und die Augen wieder öffnen, damit ich ihn ansehen konnte. Rache?
„Was has’u gemacht?!“ Ich konnte gerade nicht von mir behaupten, besonders intelligent zu sein. Aber ich musste ihm dann auch recht geben, denn gut küssen konnte ich. Das wusste ich auch. Und so eingebildet war ich auch. Und ich würde ihm jetzt bestimmt nicht sagen, dass er auch gut küssen konnte.
„Tja“, meinte ich also nur und dann rief auch schon Askari herüber, an den ich kaum noch gedacht hatte. Und ich erinnerte mich auch wieder, dass es vielleicht nicht so eine tolle Idee war, hier so mit Franklin zu stehen. Also befreite ich mich umständlich aus seinem Griff und ließ auch seine Hand wieder los, um dann zu Askari und dessen Auto zu gehen. Ich wollte vorne sitzen! Und deswegen stieg ich auch einfach aus der Beifahrerseite vorne ein. Die Schuhe stellte ich vorsichtig aus dem Boden ab und sah Askari an. Ich war ihm mehr als Dankbar. Und ich wusste nicht, wo ich jetzt hinsollte.
„Ich kann so nich‘ nach Hause, glaub‘ ich…“, meinte ich leise. „Und ich will nie wieder betrunk’n sein. Das total blöd.“


nach oben springen

#190

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:10
von heda • Junior Member | 747 Beiträge | 44000 Punkte



»Naja, eigentlich wollte ich grad tatsächlich abhauen, ich hab kein bock mehr auf diese bonzenparty.« meinte sie ruhig, sie wollte einfach nurnicht da bleiben, weil sie wusste das Sab und Jason es jeden moment ausnutzen könnten, das sie nicht im weg war. Sie seufzte innerlich und drückte Olivia die flasche in die hand. »Trink was, dann fahren wir, Abercrombie hat kein zimmer offen gelassen, dieser spießer.« meinte sie und setzte sich vorn auf das motorrad, ehe sie wartend zu Olivia sah. Ein bisschen spaß, könnte sie gut gebrauchen und auch zuhause hatte sie noch genug zum saufen da.


🅛🅞🅢 🅛🅐🅑🅘🅞🅢 🅡🅞🅙🅞🅢 🅢🅘🅔🅜🅟🅡🅔 🅜🅘🅔🅝🅣🅔🅝
🅡🅔🅓 🅛🅘🅟🅢 🅐🅛🅦🅐🅨🅢 🅛🅘🅔
nach oben springen

#191

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:27
von Lea • Member | 895 Beiträge | 55200 Punkte



- Party, draußen
- Nino, Askari

Wenn er dran dachte. "Du musst! Du liebst mich doch oder etwa nicht?" Sowas mal aus seinem Mund zu hören... also Klar, er wusste, dass Nino ihn liebte, hatte er ihm heute schon mal gesagt. Und wenn er es ihm nicht erklärte oder so würden sie vielleicht nie wieder zusammen kommen. Und das wollte Franklin nicht. Also er wollte nicht, dass die beiden nie wieder zusammen kamen. Das wäre nicht schön, gar nicht schön.
Die frische Luft tat ihm gut, drinnen war es so unfassbar stickig, das merkte man aber auch nur, wenn man draußen war. Von dem her fand er es toll, mit ihm hier draußen zu stehen, ihn so dicht bei sich zu haben. Und seine weiche Haut zu küssen. Hatte er jetzt eine neue Lieblingsbeschäftigung? Wahrscheinlich. Nur dürfte er das auch öfter machen? Wer weiß.
Was er gemacht Hatte? "Ich hab mein Herz an dich verloren.", grinste er dann und legte den Kopf schief. "Und dir nen Knutschfleg verpass'... Sorry." Beides Wahrheiten die man mal aussprechen musste. Aber ihn einfach so von der Seite anzusehen war schon schöner als jeder Traum. Hoffentlich war es kein Traum.
Das es kein Traum war, kam jetzt. Wäre es einer, hätte er jetzt die Lippen des Jüngeren auf seinen. Aber der ging stattdessen. "Diabeljo!", rief er ihm grinsend nach, bevor er ihm folgte. Nein, er beleidigte ihn nicht, er nannte ihn lediglich kleines Teufelchen. Und das war er auch. Sein eigenes, kleines, unglaublich sexy Teufelchen. Bei Askari am Auto angekommen, sah er den durchaus gutaussehenden Ägypter an. "Ne danke. Mir geht's supa und ich bin mit Ronnie da. Die darf ich nicht allein lassen." Das er das noch wusste. Aber gut. Sein Blick ging zu Nino rüber. Armes Bubi. "Ich sag seinem Onkel das'er bei dir is'... ich will ihn gern noch ein wenig behalten und da darfs'u ihn nicht heim bringen! Eher noch su mir, wir haben nen Zimmer frei, aber das will er sicher nicht." Er wollte es nur mal erwähnen.
"Du machs dein Handy aus, sons merkt er das es ne Lüge is und du besoff'n bis... Und du schreibs mir bitte, wenn er heil wo liegt, Ja? Bitte Askari.. "Das erste galt alleine Nino, das zweite natürlich dem Fahrer. Er wollte sich einfach keine Sorgen machen. Kurz lachte er und entfernte sich dann von Auto. "Du bis ein super Freund, Askari!" Musste auch mal gesagt werden.
Breit grinsend stand er dann da, auf dem bordstein vor dem Haus und winkte Nino noch, ehe er versuchte, seinem Onkel eine Nachricht zu schicken, dass alles okay war und er bei Askari war. Handy aus und alles. T9 sei dank auch lesbar und nicht betrunken.


But seriously, though. Some of you people need to go to church. I don't want you in hell with me.
nach oben springen

#192

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:30
von Mylene • Junior Member | 533 Beiträge | 26650 Punkte




 at Nate’s / mit Beth – Jake & Rainn – erwähnt Nate, James, Ernie

Lucien muss sich auf die Unterlippe beißen, um nicht laut zu lachen. Die Situation ist perfekt. Wirklich perfekt.
Er blickt Jake hinterher, pfeift anzüglich. Lucien kann es nicht unterdrücken.
Irgendwie ist sein Kumpel ja niedlich. 90% des Teams, er eingeschlossen, hätten hier wahrscheinlich eine Show für die Mädels gemacht. Ob es das ist, wegen dem Beth sich immer Sorgen macht? Weil er auf Partys nicht er selbst ist?
… und er geht ins Badezimmer.
Jake geht ins Badezimmer.
Er lässt Lucien mit zwei rothaarigen Mädchen zurück, zwei Schönheiten ohne Seele, die ihn umgeben. Es könnte schlimmer sein, viel schlimmer.
Einen knappen Moment lässt er Beth die Unterhaltung mit Rainn beenden und dann, als Jake zurückkommt, will er sich seinen Weg weiter durch die Menge bahnen. Nun ist Elisabeths beste Freundin immerhin nicht mehr alleine in der Menge. Seine Freundin kann ihm keinen Vorwurf machen, dass sie die Russin zurückgelassen hätten. Das haben sie nämlich nicht.
„Viel Spaß mit deinem Fang!“, raunt er Jake ins Ohr, sieht ihn mit wackelnden Augenbrauen an. Dadurch, dass er wegen der Lautstärke nahe an Jakes Ohr spricht, muss er sich keine Gedanken machen, dass Beth ihn hört. „Das hätte ich nicht besser machen können.“
Das ist nämlich nicht für ihre Ohren bestimmt. Und solange sie es nicht hört, muss er sich nicht schuldig fühlen. Das ist so einfach. Lucien muss nur immer aufpassen.
Er lässt Rainn und Jake hinter sich, blickt dann zu Beth.
„Ich würde kurz zu Nate, James und dem andren Vogel schauen – willst du etwas trinken? Soll ich dir etwas holen?“


Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz ?

nach oben springen

#193

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:43
von Zonya • Junior Member | 510 Beiträge | 36900 Punkte



Abercrombie Anwesen; drinne - Rainn


Die rothaarige schien im ersten Moment nicht zu wissen, was Jake von ihr wollte.
Schlug sogar vor, er solle sich lieber an Lucien hängen. Nur hatte dieser wirklich keine Lust das dritte Rad am Wagen zu sein.
Ging auch nicht davon aus, dass Beth darüber so erfreut wäre. Und wenn der dunkelhaarige sich nicht irrte, dann versuchte Rainn ihn doch gerade tatsächlich los zu werden. Zumindest machte es den Anschein auf den jungen Mann und da er noch nie sonderlich gut im Bereich zwischenmenschliches war, ging er nunmal davon aus.
"schon andere Pläne?" fragte er und verschränkte die Arme vor der Brust.
Er wollte sie wirklich nicht belästigen, also wenn Rainn lieber ohne ihn weitergehen würde, dann konnte er das akzeptieren. Nichts war schlimmer, als Menschen die soetwas nicht verstanden, schließlich wollte man auch nicht unhöflich werden, bis es doch noch in ihren Köpfchen ankam.
Tatsächlich schien Rainn sogar überrascht ihn wieder zu sehen, als wäre sie davon ausgegangen, dass er einfach wortlos verschwand.
Doch hätte er keine Lust auf die rothaarige oder einen Drink gehabt, dann hätte er sich garnicht erst mitziehen lassen.
Zumal er doch gesagt hatte, sie solle auf ihn warten.
Jake verstand es nicht ganz.
Dann verabschiedeten sich auch schon Lucien und Beth, natürlich nicht, ohne dass sein Freund noch einen Kommentar von sich abgab. Dieser war aber nur für seine Ohren bestimmt. Die beiden Mädels bekamen davon nichts mit. Vielleicht auch besser so.
Er solle Spaß mit seinem Fang haben. Lucien hätte es nicht besser machen können.
So hatte Jake das ganze nicht betrachtete. Das war nicht seine Intention gewesen, weshalb er die schöne rothaarige begleitete.
Der neunzehnjährige wusste nicht was er darauf antworten sollte, deshalb schwieg er. Wie so oft.
Schaute dem jungen Mann nur kurz hinterher ehe er den Kopf schüttelte. Sich mit seinen Gedanken zurück zu Rainn begab.
"Ob Lucien die bessere Gesellschaft ist weiß ich nicht" kommentierte er ihre Aussage und blickte ihr direkt in die Augen. Durchbohrte sie fast mit seinem Blick.
Zwar hatte der braunhaarige ihn nicht mit Whisky geduscht, doch musste er sich darüber auch nicht länger Gedanken machen, immerhin bewegte er sich wieder im trockenen. Ganz im Gegensatz zu Rainn, die noch immer in ihrem nassen Skaterkleid steckte.
Irgendwie empfand er es als unangenehm, dass er so schnell eine Lösung gefunden hatte, während sie noch immer die getränkten Klamotten trug.
Hätte er ihr auch ein T-shirt anbieten sollen? Sie trug ein Kleid, das funktionierte so nicht.
Kaum merklich schüttelte er den Kopf, Jake machte sich schon wieder zuviele Gedanken.



zuletzt bearbeitet 06.01.2019 18:55 | nach oben springen

#194

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:44
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte


at home – at Nate's ; with Lucien

Ihre beste Freundin würde es überleben. Damit hatte die Rothaarige zwar sowieso gerechnet, aber im Endeffekt könnten sie eh nichts mehr daran ändern. Ein leichtes Nicken von Beth's Seite aus. So würde Rainn ihr nochmal das Ganze erzählen. Jetzt gerade war aber auch kein wirklich guter Zeitpunkt dafür. So war Jake nur kurz weg gewesen, ehe er wieder zu ihnen stieß. Derweilen hatte Lucien sie auch wieder von der Gruppe getrennt. Wollte woanders hin und dennoch hatte sie beobachten können, wie er Jake etwas zugeraunt hatte. Was wusste sie nicht. War vielleicht auch besser so.
Und vielleicht waren es eben genau diese Dinge vor denen sie Angst hatte. Das sich sein Verhalten in der Anwesenheit seiner Freunde änderte. Er eben nicht mehr der Lucien war, der er war, wenn sie alleine waren. Genau deswegen wollte Rose nicht, dass die Schule wieder begann. Es würde das Ganze sicherlich nur komplizierter machen. Zu sehr hatte sie die letzten Wochen genossen. Und genau dieses anzügliche Pfeifen, hinterlässt ein kurzes mulmiges Gefühl in der Magengegend. Dies verschwindet jedoch schnell wieder, als Lucien seine Aufmerksamkeit auf sie richtet.
Bei seinen Worten nickt die Rothaarige leicht. Nestelt am Saum des schwarzen Kleides herum, ehe sie schliesslich doch noch etwas von sich gibt. "Nein ich brauche nichts..." Beth steht nicht so wirklich auf Alkohol und sie bezweifelt, dass es hier so viel anderes gibt. So braucht sie im Grunde ja auch gar nichts. Lucien kann seinen Abstecher zu seinen Football Kumpanen machen und sie würde ihm folgen. Würde ihm wohl auf der Party überall hin folgen. "Aber wenn du was willst, können wir das natürlich erst holen." schiebt sie schnell hinter her. Weiß selbst nicht genau, weshalb sie das gesagt hat. Die Situation macht sie etwas unsicher. Und genau deswegen mochte sie solche Veranstaltungen nicht.



nach oben springen

#195

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:50
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


with Nino, Franklin

Die zwei lösten sich voneinander und Nino stöckelte auf das Auto zu, Franklin hinter ihm her. Ein Wunder, dass sein bester Freund in diesem Zustand überhaupt noch auf so hohen Schuhen laufen konnte - Askari konnte es nicht einmal nüchtern. Franklin wollte nicht mit und blieb neben dem Auto stehen, während das andere Turteltäubchen wortlos einstieg und die Stöckelschuhe auszog.
Nino, betrunken wie er war, raffte nicht, dass sein bester Freund schon längst eingeplant hatte, ihn mit zu sich nach Hause zu fahren. Franklin schien die gleiche Idee zu haben und lallte, dass er dem Onkel schreiben würde und dass Askari ihm eine Nachricht schicken solle, wenn die Diva endlich im Bettchen lag. Er nickte bloß und versuchte sich einzuprägen, dem Puertoricaner auch wirklich Bescheid zu sagen, sonst würde der bestimmt austicken und die Polizei rufen oder so. Man wusste ja nie. Der Ägypter fuhr das Fenster wieder hoch, nahm das überraschende Kompliment lächelnd an und fuhr los.
"Bist du auch wirklich angeschnallt?", hakte er nach, denn sein Beifahrer hin halbtot in seinem Sitz. Die zwei schwiegen sich eine Weile an, die Nacht war still und wurde nur von Motorgeräuschen unterbrochen.
"Irgendwo im Fußraum müsste Wasser sein. Du solltest es wirklich trinken, sonst geht es dir Morgen früh noch beschissener als eh schon der Fall sein wird."
Wieder legte er eine Pause ein, bog bei der nächsten Straße links ab und hielt schließlich an einer Ampel. Aus welchem Grund diese Ampel mitten in der Nacht noch an war, konnte er sich beim besten Willen nicht erklären.
"Sag mir wenigstens, dass euer Gespräch ist gut ausgegangen ist", fing er dann an und warf Nino einen kurzen Blick zu. "Denn die Idee, deinen Ex anzurufen, war ziemlich bescheuert. Sich überhaupt so abzuschießen war ziemlich bescheuert. Ein Wunder, dass du nicht über der Kloschüssel hängst..."


she's a killer queen


zuletzt bearbeitet 06.01.2019 19:03 | nach oben springen

#196

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 18:52
von Mylene • Junior Member | 533 Beiträge | 26650 Punkte



D A N I E L
 @ home ; mit Amelia

Daniel winkt mit einem Kopfschütteln ab. „Du hast mich nicht überrumpelt“, raunt er. „Nur überrascht.“
Wenn sie nicht erwartet hat, das heute zu tun, heißt das dann, dass Amelia schon einmal darüber nachgedacht hat? Hatte sie schon einmal im Kopf gehabt, ihn zu küssen?
Er lässt den Kopf so ruhen, wie Amelia es angestoßen hat. Seine Stirn an ihrer, die Lippen dadurch ein paar Zentimeter voneinander distanziert.
Mit dem zweiten Kuss jetzt wurde das schon ganz anders. Daniels Kopf hat wieder funktioniert, auch, weil es von ihm ausgegangen ist. Er hat wieder gewusst, wie man einen Kuss erwidert, was die Lippen machen sollten.
Dann lacht er plötzlich los.
„Ich fühle mich jetzt so dumm, dass ich das wochenlang nicht auf die Reihe bekommen habe.“
Er löst sie Hände von Amelia und vergräbt sein Gesicht in ihnen. Das alles aber nicht aus Scham oder sonstigem Negativen, sondern wirklich aus Amüsement.
Und, weil ihm eine riesige Last von den Schultern fällt. Eine Last, deren tatsächliche Schwere er jetzt erst erkennt.
Er hat noch keine klaren Antworten, aber er ist einen Schritt näher an der Auflösung all der Fragen, die ihm schon so lange im Kopf schwirren. Aber Daniel meint zu ahnen, dass es Amelia nicht so viel anders ergangen hat wie ihm.


Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz ?

nach oben springen

#197

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 19:03
von Mary • Junior Member | 442 Beiträge | 22100 Punkte


with Jason

Shae schien sich tatsächlich verpisst zu haben. Kein Wunder ehrlich gesagt, und übel nahm Sab es ihr auch nicht. Statt weiter darüber nachzudenken, streifte sie schnell ihre Klamotten ab und legte sie zu einem unordentlichen Häuflein zusammen. Auch die Kippe legte sie inklusive Feuerzeug daneben, denn anzünden würde sie das Teil erst, wenn sie im Wasser war.
Sie zupfte ihre Spitzenunterwäsche zurecht, während Jason noch mit seinen Klamotten kämpfte. Er schwankte hin und her bei dem Versuch, seine Hose auszuziehen, bis er schließlich das Gleichgewicht verlor und bei Sab Halt suchte.
Zu spät. Mit einem fetten Klatscher fiel erst Jason und Millisekunden später auch Sab in den Pool. Unvorbereitet wie sie war wedelte sie heftig mit Armen und Beinen, um schnellstmöglich wieder an die Wasseroberfläche zu gelangen. Prustend tauchte sie auf und hielt sich am Beckenrand fest. Auch Jason's Kopf ragte neben ihr aus dem Wasser.
"Du Verrückter!", rief sie lachend und spritzte ihn mit Wasser nass. Dann hangelte sie sich am Beckenrand entlang zu ihm und angelte mit den Fingerspitzen nach ihrer Kippe. "Wehe, du ertränkst die auch noch im Wasser", meinte sie mit warnender Stimme, steckte sich die Zigarette zwischen die Lippen und angelte auch noch ihr Feuerzeug. "Willst du auch?", bot sie ihm die brennende Kippe an und schlang ihren freien Arm um seinen Nacken.
"Wieso machen wir eigentlich nie was zusammen? Du bist echt 'n netter Kerl, das muss ich dir lassen."


she's a killer queen
nach oben springen

#198

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 19:18
von Mylene • Junior Member | 533 Beiträge | 26650 Punkte



R A I N N
 at Nate’s ; mit Jake

Ob sie andere Pläne hat?
„Nein, nein“, schüttelt sie den Kopf. Immerhin ist sie alleine hierhergekommen. Und sie ist auch alleine durch den Raum spaziert, bis sie bei Jake angelangt ist.
Wahrscheinlich wäre sie noch immer alleine, wäre nicht alles so unglücklich gelaufen.
Ob das traurig ist? Ein bisschen wahrscheinlich schon.
Sie senkt den Blick auf seine verschränkten Arme.
„Ich meine, ich wollte nur sagen…“, beginnt sie. Alle Möglichkeiten den Satz zu beenden klingen doof. Wirklich, wahrlich, richtig doof.
„… ich wollte nur klarstellen, dass ich dir nicht böse bin und dir die Augen auskratze, wenn du mich hier stehen lässt. Weil ich dazu gar kein Recht hätte. Immerhin bin ich an der Situation Schuld. Auch, wenn das Augen auskratzen mit den Fingernägeln ginge, glaube ich.“
Das gesagt habend hebt sie den Kopf und zieht die Lippen irgendwie schief. Jake sieht im einen Moment noch Lucien hinterher und dann bohren sich seine dunklen Augen in ihre.
Rainn weiß nicht, ob der Blick unangenehm ist oder nicht. Sie kommt davon auf jeden Fall nicht los, weil Jake etwas an sich hat, das einem gar keine Wahl gibt.
Und als sie es dann schafft, die Augen von ihm zu lösen, schleicht sich ein leichtes Lächeln auf ihre Lippen. „Ich nehme das als Kompliment“, entscheidet sie. Keine schlechtere Gesellschaft als Lucien zu sein ist auch eine Errungenschaft. Nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste.
Damit beschließt sie auch ihr Wort zu halten. „Dann komm.“
Die paar Meter durch die Menge würden die beiden auch noch schaffen.


Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz ?

nach oben springen

#199

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 19:24
von KimEule • Junior Member | 388 Beiträge | 21300 Punkte


@ Askaris car

Ich musste gar nichts. Und das eine hatte mit dem anderen nichts zu tun. Es war sowieso komisch. Alles irgendwie. Unwirklich. Ich weiß auch nicht, ob es das war, was ich wollte. Eigentlich hatte ich ja bekommen was ich wollte. Aber jetzt im Endeffekt wusste ich auch nicht, ob das so toll gewesen war. Er sagte Dinge, von denen ich nie gedacht hatte, sie aus seinem Mund zu hören. Er sagte auch plötzlich, dass er sein Herz an mich verloren hätte. Ich sollte mich vermutlich freuen. Würde ich auch. Aber auch wenn ich besoffen ohne Ende war, hieß das nicht, dass ich nicht auch mitbekommen hatte, wie besoffen er jetzt war. Ich hatte Angst, dass er sich morgen an gar nichts mehr erinnern würde und alles so war wie vorher. Er mit der Sprache nicht rausrückte und alles nur eine Farce war. Obwohl Kinder und Besoffene ja die Wahrheit sagten. Ach, ich wusste doch auch nicht. Ich war verwirrt und es wäre besser, wenn ich jetzt gehen würde. Und den Knutschfleck konnte ich jetzt auch nicht mehr verhindern.
Ich hätte vielleicht auch nicht barfuß durch die Villa laufen sollen. Der Boden hatte geklebt. Und dann war ich draußen auch noch Barfuß rumgelaufen. Das war nicht die beste Idee gewesen.
War ich angeschnallt? Ich sah ihn einen Augenblick an und sah dann zu dem Anschnaller runter. Ja. Ich glaub schon.
„Ja, bin ich“, murmelte ich und folgte mit den Fingern dem Gurt vom Schnaller bis zu meiner Schulter. Ja, war fest. Mein Blick ging wieder auf die Straße, aber davon wurde mir schwindelig. Also sah ich lieber wieder auf das Radio in dem Wagen. Seufzend suchte ich dann den Fußraum nach besagtem Wasser ab, als er meinte, dass ich das besser trinken sollte. Er war schlau und hatte nur gute Ideen, also machte ich auch, was er sagte. Ich fand die Flasche, als er ein wenig bremste und sie mir fast in die Hand kullerte. Jetzt musste ich sie nur noch irgendwie aufbekommen. Bekam ich bestimmt hin.
„Ich hab‘ nich‘ viel getrunk’n! Höchs’ens swei Becher“, versuchte ich ihm noch mal zu erklären. Das war wirklich die Wahrheit. Ich hatte es gemischt, weil das Zeug pur einfach nur richtig eklig gewesen war und hatte wirklich nicht viel getrunken. „Aber das war wirklich ne doofe Idee, da has’u Recht.“
Ich seufzte noch mal und schlang die Arme um meinen Oberkörper. Vielleicht hätte ich mir auch was zum Überziehen mitnehmen sollen. Aber jetzt war es zu spät. „Ich weiß nich‘… Er meinte, er hätte Angs‘ gehabt, dass ich eklich wär‘. Und er ha’s mit’n Ü-Ei verglich’n… keine Ahnung. Ich bin nich‘ eklich, oder? Mich kann man lieb’n, oder?“


nach oben springen

#200

RE: Spindale Let's go gurls

in Spindale Highschool 06.01.2019 19:28
von Ponylife • Member | 2.683 Beiträge | 147350 Punkte

Jason

Unter Wasser ruderte ich mit den Armen und trat mit meinen Füßen nach unten, um festen Boden zu suchen. Den fand ich auch recht schnell, weil ich groß war und schaffte so mich hinzustellen und wieder aufzutauchen. Ich schnappte erst einmal nach Luft und schüttelte mit dem Kopf, um meine nassen Haare aus meinem Gesicht zu bekommen, was natürlich nicht klappte! Also musste ich die schwarzen Strähnen mit den Händen zur Seite und sonst wohin schieben, damit ich wieder was sah. Von der Seite wurde ich auch schon wieder als Verrückter betitelt und bekam gleich erst einmal ein paar Wasserspritzer ab. ,,Ich weiß, aber weil du es bist, kannst du mich auch ruhig Jason nennen.'', meinte ich ebenfalls lachend und lief, wie das im Wasser nun einmal war, in Zeitlupe zurück zum Beckenrand. Dort rutschte mir auch gleich mal Sab auf die Pelle, die mir wegen einer langweiligen Zigarette drohte und so rollte ich mit den Augen. ,,Also bitte, das ist nun echt kein großer Verlust. Außer Lungenkrebs hat man davon doch nichts!'', meinte ich dann sarkastisch und lehnte damit auch gleich mal das Angebot ab einen Zug zu nehmen. Von Joints wurde man ja noch wenigstens high und es roch meiner Meinung nach besser. Es machte mir auch gar nichts aus, als sie ihren Arm um meinen Hals legte. Schon lustig. Nüchtern hätte ich ihr dafür wahrscheinlich jetzt den Arm ausgerissen! Gut, das war übertrieben. Sagen wir ausgekugelt. Ja, ich hätte ihr den Arm ausgekugelt. Ich war aber nicht nüchtern und so blieb ihr Ärmchen ganz. Ich wurde auch nicht patzig, als sie fragte, weshalb wir nie etwas unternahmen, da sie mich nett fand. ,,Pssst... nicht so laut! Das ist ein Geheimnis.'', flüsterte ich ihr raunend zu und legte meinen Arm um ihre Taille. Immerhin konnte ich da meine Finger auch nicht von ihr lassen, wenn sie mir da schon so nah kam! ,,Und ich würde durchdrehen.'', fügte ich kichernd als Antwort auf ihre Frage hinzu, was auch wirklich stimmte. Naja, es sei denn sie ließ ihre Finger von mir oder ich zog mich so an, dass sie gar nicht erst an meine Haut rankam. ,,Oder ich verkleide mich als Eskimo. Dann schon.'', sprach dann einen spontanen Gedanken laut aus, weil ich ihn lustig fand.


Jeder normale Mensch verspürt manchmal den Drang, sich in die Hände zu spucken, die schwarze Flagge zu hissen und damit zu beginnen Kehlen aufzuschlitzen. 🏴🔪💀(H. L. Mencken)


zuletzt bearbeitet 06.01.2019 19:30 | nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 49 Gäste und 20 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 457 Themen und 57407 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen