#176

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:02
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Wahrscheinlich unterscheiden sie sich in diesem Punkt einfach grundlegend. Nico würde sich niemals von irgendwem zu irgendwas gezwungen fühlen. Milou schon. Besitzt in manchen Fällen, auch wenn man es nicht unbedingt denkt, eben doch nicht immer das Rückgrat um anderen auch mal direkt vor den Kopf zu stoßen. Während sie auf ihn zugeht, hat sie für einen kurzen Moment das Gefühl, dass seine Augen nicht auf ihrem Gesicht verweilen können, kann es aber nicht genau einschätzen. Sein leichtes Grinsen zu dem Größenunterschied entgeht ihr nicht und darüber könnte sie die Augen verdrehen. Tut es aber nicht. Dafür steht ihm das Grinsen einfach zu gut. Außerdem kann sie es ihm nicht wirklich verübeln.
Sein leises, beinahe raues Auflachen, löst ein angenehmes Kribbeln in ihrer Magengegend aus. Ein Gefühl das sie nicht ganz einordnen kann. So versucht sie einfach nicht weiter darüber nachzudenken. Seine Worte lassen Milou leicht lächeln. Nico geht es ähnlich wie ihr und irgendwo nimmt ihr das ein Stückchen Angst. Angst vor dem Ungewissen, was sie gerade betritt und in dem sie immer weiter zu versinken droht. So lässt die Studentin es zu, dass ihr Handtuch zu Boden segelt. Seine Finger hinterlassen ein angenehmes Prickeln auf ihrer Haut und dann spürt sie seine Lippen auf den Ihren. Erwidert den Kuss, legt ihre eine Hand auf seine Brust und die Andere an seinen Hals, versucht ihn vielleicht noch ein kleines Stück dichter an sich heranzuziehen. Vielleicht weil sie sich schon jetzt wieder nach seiner Nähe sehnt, vielleicht aber auch einfach nur aus Intuition.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#177

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:18
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte




Milou erwiderte den Kuss ebenso leidenschaftlich, was Nicolas als Anlass nahm, sie noch dichter an sich zu ziehen. Sein besten Stück hatte schon wieder einiges an Größe zugenommen. Beinahe entschuldigend zog der 27-Jährige die Mundwinkel nach oben, ehe er Milou ein weiteres Mal problemlos hochhob. Dieses Mal ging es jedoch weder ins Bett noch ins Bad. Stattdessen lief der Milliardär die Treppe nach unten. Kurz blieb Nico unschlüssig stehen, ehe sein Blick auf die Küche fiel. Genau dort setzte er die junge Frau auf der Arbeitsplatte ab. Nun hatte sie zumindest mal eine gute Höhe für ihn. Nico zögerte nicht lange, beugte sich etwas runter und begann an ihren Fußknöcheln, sich langsam mit den Lippen nach oben vorzuarbeiten. Kurz vor ihrem Intimbereich stoppte der junge Mann, sah kurz prüfend zu der Blonden hoch und begann dann auch schon, sie mit seiner Zunge zu verwöhnen.



nach oben springen

#178

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:27
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Auch er zieht sie dichter an sich, sodass kaum noch Platz zwischen ihnen ist. Vielleicht auch nur deswegen kann die Blondine spüren, wie sich sein bestes Stück auch schon wieder erhärtet hat. Sein beinahe entschuldigendes Lächeln, quittiert sie lediglich mit einem Grinsen. Kann nicht anders. Und bevor sie irgendwie anderweitig reagieren kann, hebt Nico sie auch schon hoch. Anstatt sie auf das Bett zu befördern oder seiner aufkommenden Lust nachzugehen, trägt er sie die Treppe nach unten, bleibt beinahe unschlüssig stehen. Weiß anscheinend für einen Moment nicht genau wo er die Studentin als nächstes nehmen möchte. Bis er Milou schliesslich in der Küche auf der Arbeitsplatte absetzt. "Willst du jetzt etwa das gesamte Haus einmal ausprobieren?" fragt sie ihn neckend, hat die haselnussbraunen Augen auf ihn gerichtet und beobachtet den Braunhaarigen dabei wie sich seine Lippen von ihren Fußknöcheln nach oben vorarbeiten, bis er ihre Beine etwas spreizt und sie anschliessend gekonnt mit seiner Zunge im Intimbereich liebkost. Augenblicklich wandert ihre eine Hand in seine Haare, mit der anderen stützt sich Milou auf der Arbeitsplatte ab. Beißt sich leicht auf die Unterlippe und genießt das Gefühl, welches er in ihr hervorruft. Wieder verwöhnt Nico sie und nicht andersherum. Er lässt ihr auch kaum Chancen dazu, davon abgesehen, dass Milou sich in Sachen Sex wohl auch lieber führen lässt.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#179

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:32
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Milou schien das, was Nicolas mit ihr machte, wirklich zu genießen. Diese Tatsache machte den Geschäftsmann nur noch mehr an. Ihre Frage, ob er das ganze Haus ausprobieren wollte, brachte ihn zum Lachen. Allerdings war es wirklich keine schlechte Idee. Doch dafür musste Milou ihn wohl oder übel noch etwas öfter besuchen, denn heute Nacht würden die Beiden das allein zeitlich niemals schaffen. So wählte der 27-Jährige als nächste Station die moderne Küche aus. Während er die Blondine liebkoste, wanderten seine Hände forschend über den nahezu perfekten Körper. Nicolas wusste nicht, was das hier war. Klar, er hatte oft Sex mit Frauen. Doch bei ihr war es irgendwie anders. Es ging ihm zum ersten Mal nicht nur um sich, sondern er wollte auch die Studentin glücklich machen. Doch war Nico tatsächlich schon für solche Dinge bereit? Nachdenklich legte er die Stirn in Falten. Hier in der Stadt würde er wohl niemals eine Antwort auf seine Frage finden. Der Milliardär hatte viel zu viel um die Ohren, um sich entsprechend auf Milou einlassen zu können. Doch darüber konnte er sich auch später noch Gedanken machen. Vorerst galt seine oberste Priorität der Dame vor sich, welche er nun noch zusätzlich mit seinen Fingern verwöhnte.



nach oben springen

#180

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:39
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Wieder ertönt sein Lachen. Und wahrscheinlich ist es Antwort genug. Auch wenn die Blondine die Antwort daraus nicht zu Hundertprozent genau ableiten kann. Es muss für den Moment erstmal reichen. Falls aber genau das sein Vorhaben ist, dann schaffen sie es definitiv nicht in dieser Nacht. Was wiederum bedeutet, dass sie öfter hier bei ihm sein muss. Um sich darüber nicht den Kopf zu zerbrechen, konzentriert sich Milou einfach darauf was er mit ihr anstellt. Auf das Gefühl, welches sich ihre Wirbelsäule hinab arbeitet und ihren Unterleib pochen lässt. Für einen Moment hat sie fast das Gefühl, dass der Braunhaarige etwas innehält. Zwar hört er nicht vollständig auf, aber er wirkt fast so, als ob er kurz in Gedanken versunken ist. Schnell vergeht dies jedoch und Nico nimmt seine Finger mit dazu, was der Blondine ein leises Aufstöhnen entlockt. So in dieser Position kann sie Nico keinerlei Abhilfe leisten, er entscheidet sich aber ja selbst dazu, dass er sie verwöhnen möchte. So drückt sie ihm beinahe ihr Becken etwas entgegen, bettelt mit der Geste schon fast darum, dass er nicht aufhört. "Fuck...Nico..." erstickt kommen die Worte über ihre Lippen, während sich ihr Unterleib etwas mehr zusammenzieht. Sicherlich kann der Braunhaarige ihr auch alleine so schon ihre Erlösung verschaffen. Sie weiß nicht einmal was sie lieber möchte, ist gerade aber auch nicht in der Lage dazu, dem Unternehmer so großartig viel mitzuteilen.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#181

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:44
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Ihr „Fuck Nico“ ließ den Dunkelhaarigen wieder zu ihr aufsehen. „Hm? Was ist?“, gab er grinsend von sich. Natürlich entging es ihm nicht, dass Milou wohl gar keine zweite Runde Sex nötig hatte. Ihr Körper war wie ein offenes Buch für ihn. Doch wollte er das nicht zulassen. So ließ der Geschäftsmann von der Blondine ab und sah sie herausfordernd an. „Zeig mir mal, was du so drauf hast.“, kam ihm mit dominanter Stimme über die Lippen, ehe er ihr von der Arbeitsplatte half und die Couch ansteuerte, auf welcher er sich Platz nahm. Nico hatte Milou lang genug verwöhnt. Nun sollte die junge Frau sich auch mal um ihn kümmern. So verschränkte er die Arme hinter dem Kopf und machte es sich bequem. Sein Schwanz stand schon lange wieder wie eine Eins und glänzte in seiner vollen Pracht. Mit leicht zusammen gekniffenen Augen musterte der Amerikaner Milou. Vielleicht konnte er sich ja ein paar Tage freinehmen und den Club Theo überlassen. Und dann mit Milou in seinen Jet steigen und irgendwo hinfliegen. Paris? Vielleicht etwas übertrieben, direkt in die Stadt der Liebe abzuhauen. Nico nahm sich vor, sich wirklich Gedanken darüber zu machen. Er wollte die hübsche Blondine auf jeden Fall besser kennenlernen. Und das war hier zuhause nicht wirklich umsetzbar.



zuletzt bearbeitet 01.11.2019 01:46 | nach oben springen

#182

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 01:55
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Natürlich weiß er was los ist, was er mit ihr anstellt. Milou lässt sich oft genug wie ein offenes Buch lesen, so auch in diesem Moment und so kann die Blondine nicht anders als die Augen über ihn zu verdrehen. Das er nicht weiter macht, entspricht dann doch nicht ganz ihrer Vorstellung. Sein herausfordernder Blick lässt sie aber schon erahnen was er will und seine Worte bestätigen genau dies. Die Dominanz in seiner Stimme lässt keinen Freiraum für Widerworte und so lässt sie sich von der Küchenplatte helfen und findet sich dann auch schon vor der Couch wieder, auf die er sich niedergelassen hat und abwartend zu ihr sieht. "Jetzt doch wieder die Couch?" die Worte kommen ihr leicht neckend über die Lippen, während sie vor dem Braunhaarigen auf die Knie geht und ihre kleinen Hände an sein bestes Stück legt. Vorsichtig fährt sie daran auf und ab, ehe sie beinahe sanft über seine Spitze streicht, nur um ihm dann einen sanften Kuss darauf zuhauchen. Schliesslich nimmt Milou ihn ohne große Umschweife in den Mund und verwöhnt den Braunhaarigen damit, während ihre Hände weiterhin leicht auf und ab fahren. Von seinen Pläne die er inzwischen schon schmiedet, ahnt sie nicht das geringste.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#183

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:02
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Tatsächlich war Nicolas sich ziemlich unschlüssig in dem, was er gerade tat oder tun wollte. Am liebsten hätte er Milou direkt an jeder Stelle in seiner Wohnung gefickt. Doch das ging schlecht. So hatte er sich lediglich für eine Position entschieden, in der auch die Blondine ihm etwas gutes tun konnte. Genau das tat sie nun auch. Schmunzelnd blickte er an sich herunter und grinste, als Milou‘s zierlichen Hände sein Glied umfassten. Der Größenunterschied ließ sein bestes Stück direkt noch größer erscheinen als es sowieso schon war. Nico schnappte kurz nach Luft, als die Blondine ihm einen sanften Kuss auf die Eichel gab und ihn dann mit ihrem Mund verwöhnte. Stöhnend schloss der Geschäftsmann die Augen. Ginge es nach ihm, würde diese Nacht niemals enden. Doch ein kurzes Blinzeln in Richtung Uhr sagte ihm, dass dies doch schon bald der Fall sein würde. Deprimiert seufzte Nicolas auf, konzentrierte sich dann aber wieder auf den Blowjob. Milou machte es wirklich gut. „Wenn du so weiter machst, spritze ich gleich ab..“, kam es ihm keuchend über die Lippen. Wollte er das? Nein. Er wollte noch einmal Milou spüren. Sie sollte ihn in sich spüren. Doch hier auf der Couch waren keine Kondome in Reichweite. Lediglich in seinem Geldbeutel war noch ein Reservegummi. Doch dieser lag auf der Kommode im Flur. Ein weiteres Mal seufzte der Amerikanerin auf und konzentrierte sich nun eher darauf, nicht zu kommen. „Im Flur liegt mein Geldbeutel mit nem Gummi drin..magst du das eben holen?“, bar er die Blonde schließlich doch. „Und dann darfst du gerne doch nochmal die Kontrolle übernehmen.“, schlug Nico grinsend vor.



nach oben springen

#184

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:13
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Sie bekommt keine Antwort auf ihre Worte. Ist vielleicht auch gar nicht nötig. Und da sie eh anderweitig beschäftigt ist, kümmert sich Milou darum auch nicht weiter. Ihre eh schon zierlichen Hände haben für einen kurzen Moment noch kleiner gewirkt. Und dennoch lässt sie sich davon nicht beirren. Fragt sich vielleicht für einen Moment wie das vorhin passen konnte. Sein Luft schnappen verdeutlicht nur, dass es nicht falsch ist, was sie dort tut. Genauso wenig wie das anschliessende Stöhnen. Auch seine Worte, lassen keinen Spielraum für Interpretation. Leicht grinsend lässt sie kurz von seinem besten Stück ab, ehe sie dieses wieder besonders tief aufnimmt. Ist sich selbst nicht sicher ob sie ihn so kommen lassen will oder nicht. Doch eigentlich liegt die Entscheidung doch auch für die Studentin auf der Hand. Milou will Nico spüren und so wird ihr das hier wohl nicht reichen. Der Unternehmer ist derselben Meinung und denkt tatsächlich, wirklich sehr vorbildlich, an ein Kondom. So intensiviert sie für einen Moment noch einmal ihre Liebkosungen, ehe sie von Nico ablässt. "Natürlich, Sir." das freche Grinsen kann sie sich nicht ganz verkneifen, genauso wenig wie die Worte. Dann erhebt sie sich jedoch, begibt sich auch schon auf den Weg zum Flur, ehe sie sich noch einmal umdreht. "Sicher das du mir die Kontrolle überlassen willst?" dabei hebt sie beinahe schon herausfordernd eine Augenbraue, lässt die Augen kurz zu der Uhr wandern. Zwar ist es schon viel zu spät, aber es hindert sie ja nicht daran, ihn noch etwas zu quälen. Nico sollte wissen, wie es das letzte Mal gelaufen ist. So dreht sich Milou wieder um, schnappt sich den Geldbeutel von der Kommode und daraus das Gummi. Wartet dabei noch auf eine Antwort seinerseits.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#185

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:20
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Natürlich, Sir. Diese Worte gefielen dem 27-Jährigen zugegebenermaßen ziemlich gut. Weniger gut gefiel Nicolas jedoch das freche Grinsen von Milou. „Wenn du weiter so frech grinst, muss ich dir wohl den Hintern versohlen.“, stellte Nico also nur trocken fest und sah der Blondine nach, welche wie verlangt in den Flur lief. Statt direkt mit dem Kondom wieder zu kommen, drehte sie sich jedoch noch einmal zu Nico um. Das war eine gute Frage. War er sich sicher? Eigentlich nicht. Doch irgendwie wollte es der Geschäftsmann gerade. Also nickte er nach kurzer Überlegung und nahm das Kondom kurz darauf auch schon in Empfang. Problemlos riss er die Packung auf und stülpte sich das Gummi über. Wer so ein reges Sexleben hatte wieder Milliardär, fickte grundsätzlich nur mit Kondom. Klar, in einer monogamen Beziehung würde er das früher oder später gewiss weglassen. Doch dazu war es bisher einfach nicht gekommen. „Nun komm schon her.“, stöhnte der Amerikaner irgendwann gequält auf. Milou war doch selbst extrem scharf, oder? Dann würde sie ihn wohl nicht lange warten lassen. Dennoch streckte Nicolas die Hände nach ihr aus und schob scherzhaft bettelnd die Unterlippe nach vorne.



nach oben springen

#186

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:27
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Das sie mit ihren eher frechen Worten wohl genau einen Punkt getroffen hat, der ihm gefällt, weiß sie nicht. Vielleicht wird sie aber genau das ja noch herausfinden. Seine trockene Vorstellung, lässt sie beinahe unschuldig die Arme heben und ein unschuldiges Lächeln aufsetzten. Sein Nicken ist also Antwort genug. Nico hat sich dafür entschieden und wenn er es sich doch noch anders überlegt, dann wird sie es ja wohl mitbekommen. So reicht Milou ihm das Kondom, er reißt es auf und rollt es über sein Glied. Sicherlich ist es vorbildlich, dass er lediglich mit Gummi Sex hat, aber wahrscheinlich auch notwendig. In ihrer früheren Zeit hat die Blondine auch darauf bestanden. Lediglich in einer Beziehung waren sie irgendwann an dem Punkt wo sie meinten, dass die Pille vorerst reicht. An dem Punkt ist sie mit Nico gewiss noch nicht. Auch wenn die Versuchung ihn direkt zu spüren, doch recht groß ist. Seine stöhnenden, beinahe schon ungeduldigen Worte, lassen sie leicht schmunzeln, jedoch kommt sie seiner Bitte nach. Steigt also zu ihm auf die Couch und platziert ihre Beine links und rechts von den Seinen, ehe sie sich auf seinem Schritt niederlässt. Nimmt sein bestes Stück jedoch nicht direkt in sich auf, wie sie es wohl am liebsten gemacht hätte. Viel eher reibt sie ihre empfindliche Mitte vorerst nur an seiner Erektion. Legt ihre Arme um seinen Nacken und wendet die haselnussbraunen Augen nicht von ihm ab, während sie ihre Hüften auf seinem besten Stück kreisen lässt, ohne es in sich aufzunehmen.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#187

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:35
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Nicolas keuchte leicht auf als sich Milou endlich auf ihm niederließ. Vielleicht war das Kondom doch eine ganz gute Idee gewesen. So war seine Eichel zumindest nicht ganz so empfindlich. Dennoch machte die Reibung ihn beinahe wahnsinnig. Dazu der Blick ihrer wunderschönen Augen...Der 27-Jährige musste für einige Sekunden die Augen schließen, um wieder zu verstand zu kommen. Dennoch verließ ein leises Stöhnen seinen Mund. Sanft platziere der Milliardär seine großen Hände an der Hüfte der jungen Frau. Doch er hielt sein Wort ein und überließ Milou die Kontrolle. Inzwischen hatte Nicolas die Augen auch wieder aufgeschlagen und musterte die Blondine zufrieden, ehe er sich mit dem Kopf leicht zu ihren Brüsten lehnte und anfing, vorsichtig an ihren Nippeln zu knabbern. Nico‘s Stöhnen wurde dabei immer lauter. Automatisch wanderte zumindest eine seiner Hände ihren Rücken hinunter zu den wohlgeformten Po. So ließ es sich der Unternehmer auch nicht nehmen, einmal auszuholen. Zwar konnte Nico nichts sehen, doch er wusste, dass Milou sicher einen roten Handabdruck auf ihrer Pobacke haben würde. „Du machst mich so wahnsinnig, Kleine...“, stöhnte er leise und schloss doch wieder die Augen. Es war ein ungewohntes Gefühl, wirklich mal Nichts zu tun. Doch dieses Nichts fühlte sich gerade einfach viel zu gut an.



nach oben springen

#188

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:42
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Sein Aufkeuchen zeigt deutlich, dass er mehr will, als die Blondine ihm gerade gibt. Und dennoch lässt er zu, dass sie sich lediglich an ihm reibt. Überlässt ihr weiterhin die Kontrolle und lehnt sich lediglich etwas zu ihr vor um ihre Brüste zu liebkosen. Das wiederum entlockt Milou ein leises aufstöhnen. Vereint sich kurz mit seinem Stöhnen, dass immer lauter wird. Lediglich das laute Klatschen seiner Hand auf ihrem Hintern unterbricht das Stöhnen kurz, dennoch kann Nico das zischende Einatmen ihrerseits bestimmt deutlich vernehmen. Der süßliche Schmerz breitet sich an der Stelle aus und für einen Moment hat sie sich nur noch stärker an ihn gepresst. Seine stöhnenden Worte, lassen sie leicht schmunzeln. "Du wolltest mir die Kontrolle überlassen" hauchend kommen die Worte über ihre Lippen. Dann nimmt sie die eine Hand von seinem Nacken, hebt ihr Becken etwas an und nimmt sein Glied in die Hand um dann, lediglich seine Spitze in sich einzuführen. Dabei entgleitet ihr ein wohliges Aufstöhnen. Weiter geht die Studentin aber noch nicht. So sehr sie sich auch mehr wünscht, so sehr überwiegt die Neugier wie weit sie gehen kann. Milou testet ihre Grenzen aus. So nimmt sie Nico immer nur dieses kleine Stück in sich auf, lässt ihn dann wieder aus sich herausgleiten. Schließt dabei die Augen und kann sich das wohlige Aufstöhnen nicht mehr verkneifen.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#189

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 02:50
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Ja, das wollte Nicolas. Doch er wollte auch mehr. Milou schien sowohl sich selbst als auch ihn testen zu wollen. So schnappte der 27-Jährige nur schweigend nach Luft und beobachtete die junge Blondine dabei, wie diese sich intensiv mit seinem Schwanz beschäftigte. Wenn das so weiterging, würde Nico sich nicht mehr lange zurückhalten können. Alles in ihm sehnte sich danach, Milou zu packen. Sie auf die Couch zu drücken und sich zu nehmen, was er wollte. Doch der Milliardär hielt sich zurück. Vermutlich war das hier gerade das erste Mal, dass Nico sich nicht nahm, was er wollte. Langsam schlug er die dunklen Augen wieder auf und sah Milou nun doch flehend an. „Komm schon...du tust uns beiden damit doch keinen Gefallen.“, presste er stöhnend hervor und drückte dann die Lippen aufeinander. Wie lange wollte die Blonde dieses Soiel noch spielen? Dabei hätte der Amerikaner es jederzeit beenden können. Die junge Frau hätte sowieso keine Chance gegen ihn. Doch so hart es auch war, Nico konnte sich beherrschen - auch wenn er eine Hand inzwischen zur Faust geballt hatte.



nach oben springen

#190

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.11.2019 03:01
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Weshalb sie es sich selbst so schwer macht, weiß sie nicht. Obwohl es eigentlich ganz klar ist. Sie versucht Nicolas aus seiner Reserve zu locken. Will vielleicht wissen wie er reagiert, wenn er die Kontrolle verliert. Und so schwer es ihr auch fällt, so überwiegt irgendwo der Wille dazu. Sein flehender Blick und die gepressten Worte, lassen sie leicht schmunzeln. "Du kannst es jederzeit beenden" leise hauchend kommen die Worte über ihre Lippen. Nimmt den Brünetten dann für einen Stoß tiefer in sich auf, ehe sie sich wieder lediglich seiner Spitze widmet, die Augen schließt und ein leises Stöhnen über ihre Lippen kommt. Sie kann nicht einschätzen in wie weit sich der Milliardär kontrollieren kann. So fährt Milou so fort, dabei erzittert ihr Unterleib immer wieder und krampft sich kurzzeitig etwas intensiver um ihn zusammen. Es geht auch an der Blondine nicht spurlos vorbei. Ihre Atmung wird immer unregelmäßiger und wahrscheinlich macht sie gerade mehr Sport als sie müsste. Die quälenden Bewegungen gehen deutlich mehr auf die Beine, als wenn sie ihn einfach tief in sich aufnehmen würde.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#191

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 02.11.2019 15:49
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Natürlich konnte Nicolas es jederzeit beenden. Aber wollte er es auch beenden? Eigentlich gefiel ihm diese Situation ja ziemlich gut. Langsam ließ er die dunklen Augen, die bei ihm definitiv kein Einblick zu seiner Seele waren, über die nackte Frau wandern. Milou schien wirklich perfekt zu sein. Sie war hübsch, hatte einen perfekten Körper, schien nicht dumm zu sein, interessierte sich nicht nur für Nicolas Beckham als Geschäftsmann und Milliardär...Zumindest ging der 27-Jährige davon aus, dass es der Blonden nicht nur um Geld und Bekanntheit ging.
Das Einzige, was Nico gerade etwas beruhigte, war die Tatsache, dass dieses Spiel Milou auch nicht leicht zu fallen schien. So wanderten seine Mundwinkel in die Höhe und offenbarten seine weißen, geraden Zähne, mit denen er locker Werbung für Zahnpasta hätte machen können. "Die Frage ist eher, wie lange du das noch so aushältst. ", gab er schmunzelnd von sich und ließ seine rechte Hand zwischen die Beiden wandern, nur um ihre Perle noch zusätzlich zu stimulieren. Die Studentin wollte ihn ärgern? Das konnte er auch. Ihr Zucken verriet dem Amerikaner, dass auch Milou es nicht mehr lange aushalten würde. "Komm, Süße. Du willst es doch auch. Lass dich einfach komplett sinken...", murmelte der junge Mann mit rauer Stimme und schloss die Augen, ehe er leicht aufstöhnte.



nach oben springen

#192

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 01:32
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Noch scheint der Milliardär sich im Griff zu haben. Und die Blondine will den Braunhaarigen aus der Reserve locken. Will ihn dadurch vielleicht irgendwo kennenlernen. Wie auch immer sie das in Verbindung mit anderen Dingen nehmen kann. Aber wenn sie ehrlich ist, dann weiß sie doch gar nichts wirklich über ihn. Jedenfalls nichts wirklich wichtiges. Dabei geht es nicht um seine Vergangenheit oder um seine Familie oder was er in seiner Freizeit macht, viel eher geht es darum, dass sie ihn gar nicht wirklich kennt. Und dennoch fühlt sie sich, aus welchem Grund auch immer, wohl bei ihm.
Seine schmunzelnden Worte, liessen sie eine Augenbraue heben. Natürlich entgeht ihm nicht, dass es auch für sie schwierig ist. Nicht nur, weil es anstrengend ist, sondern genauso weil sie die Erlösung immer weiter hinauszögert.Nico lässt seine Hand zwischen ihre Beine fahren und fängt an, sie weiter zu reizen. Das entlockt der Studentin ein leises Stöhnen, auf seine nächsten Worte hin, lässt sie sein bestes Stück beinahe provokant komplett aus sich heraus gleiten, nur um dann, lediglich wieder die Spitze, in sich eindringen zulassen. Das wiederholt sie kurz, ehe sie sich, ohne Vorwarnung einmal komplett auf den Braunhaarigen sinken lässt. Dabei kommt ihr das leise Stöhnen einfach über die Lippen. Für einen kurzen Moment muss sie so verweilen, ehe sie wieder anfängt ihn mit den langsamen und viel zu wenig tiefen Bewegungen zu triezen. Nimmt seine Hand in die ihre und entfernt diese von ihrer Mitte. "Entweder überlässt du mir die Kontrolle komplett oder...." sie lässt den Satz offen, er kann sich sicherlich denken, worauf sie hinauswill.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#193

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 22:09
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nico spielte mittlerweile wirklich mit dem Gedanken, sich der jungen Frau zu öffnen. Etwas, was er in den letzten Jahren nie auch nur in Erwägung gezogen hätte. Milou machte ihn wirklich verrückt. Er wollte, dass sie ein Teil seines Lebens war. Wollte, dass sie sein wahres Ich kennen lernte. Doch die Frage, die sich der Geschäftsmann stellte, war, ob die junge Studentin der selben Meinung war.
Milou's Stöhnen riss Nicolas jedoch aus seinen Gedanken und er lächelte ungeduldig, während die Blondine weiter mit ihm spielte. Es schien ihr wohl wirklich Spaß zu machen. Doch plötzlich spürte Nico, wie sie ihn komplett in sich aufnahm. Angetan stöhnte der Milliardär auf und dachte für einen Moment, dass Milou es wohl nun zu Ende bringen würde. Doch falsch gedacht. Bevor der 27-Jährige überhaupt reagieren konnte, hatte sich Milou ihm schon wieder entzogen und blickte beinahe triumphierend auf ihn herab. Wie lange sollte das denn noch so weiter gehen? Seine Hand wurde bestimmt beiseite geschoben, woraufhin Beckham nur die Augen verdrehte. Sie legte es also wirklich darauf an? Na gut. Bei den Worten, die Milou's Mund verließ, hielt Nico für einen Moment inne und runzelte die Stirn. Oder was? Wollte die hübsche Studentin daraus anspielen, dass er sich einfach nehmen sollte, was er wollte? Doch da würde Nicolas nicht mitmachen. Er hatte sich vorgenommen, stark zu bleiben. Allerdings hatte er sich auch schon vorgenommen, es gar nicht erst zum Sex kommen zu lassen. Dennoch saß er hier nackt auf der teuren Couch und Milou saß ebenfalls nackt auf ihm. Nachdenklich pustete Nico seine Wangen auf und ließ die dunklen Augen ein weiteres Mal über Milou wandern. "Ich werde dir das doppelt und dreifach zurückzahlen, Kleine.", gab er irgendwann mit einem fiesen Lächeln von sich und ließ sich etwas weiter in die Kissen sinken. Er hatte hier genug Sexspielzeug, mit welchem er die Blonde quälen konnte. Die Vorstellung davon machte es in diesem Moment aber nicht unbedingt leichter für Nicolas. So biss er sich deprimiert auf die Unterlippe und schloss die Augen wieder. Er musste einfach an etwas Anderes denken. Aber wie um Gottes Willen sollte er das anstellen, wenn er immer wieder Milou's feuchte Mitte auf seiner Spitze fühlte?



nach oben springen

#194

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 22:27
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Die Blondine kann nicht in seinen Kopf sehen, weiß nicht mit welchen Gedanken er spielt. Und vielleicht ist das besser so. Denn Milou weiß nicht was sie will. Weiß nicht wozu sie bereit ist und hat vielleicht auch einfach Angst davor wieder einen naiven Fehler zu machen. Obwohl sie den ja gerade schon begeht. Ansonsten hätte sie nicht mit ihm den Tag verbracht oder würde jetzt mit ihm schlafen. Also macht es noch einen großartigen Unterschied? So sehr Milou es auch versuchen wird, sie wird Nico nicht mehr so schnell aus dem Kopf bekommen.
Sein Stöhnen ist Musik in ihren Ohren und stachelt sie schon fast dazu an, dass sie sich einfach auf ihm niederlässt. Einfach nachgibt und sich darauf einlässt was er so gerne möchte und wonach sich ihr Körper auch so sehr sehnt. Sein Augenverdrehen sagt mehr als tausend Worte und Milou sieht ihn lediglich unschuldig lächelnd an. Für einen kurzen Moment scheint er nachzudenken, seine Worte lassen die Blondine dann leicht die Augenbraue heben. "Ah ja und wie?" hakt sie leise raunend, dicht an seinem Ohr nach. Hat sich dafür ein Stück nach vorne gebeugt und sich im selben Moment weiter auf ihn niedergelassen und ihn somit tiefer in sich aufgenommen. Lässt ihre Hüfte diesmal einen Moment länger so auf ihm kreisen, ehe sie sich ihm wieder ein kleines Stück entzieht.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#195

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 22:37
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nicolas wollte gerade zu einer Antwort ansetzen, als Milou dafür sorgte, dass sein Schwanz wieder in ihr versank. Diese Handlung entlockte dem Geschäftsmann ein deutlich lauteres und lustvolleres Stöhnen als zuvor. Er konnte sich nun kaum noch beherrschen. Am liebsten hätte er sich die Blondine einfach gekrallt, sie auf die Couch gedrückt und sich das, was er wollte, genommen. Doch hier war wieder Selbstbeherrschung das Zauberwort. Außerdem wollte es der 27-Jährige der Jüngeren auch nicht gönnen. Nach qualvollen Sekunden, die Nico eher wie Minuten vorgekommen waren, entzog sich ihm Milou erneut. Warum hatte Nico schon damit gerechnet? Milou war ziemlich durchschaubar. Ihre Lippen nah an seinem Ohr ließen den Geschäftsmann den Kopf in ihre Richtung drehen, sodass seine Lippen nun kurz vor den ihren waren. "Ich habe einige nette Spielsachen im Schrank, Kleine. Spielsachen, die ich nur zu gerne an dir ausprobieren würde.", gab er in extra tiefer Stimmlage eine Antwort und legte seine Lippen nun ganz auf die ihren, allerdings ohne zu einem Kuss anzusetzen. Stattdessen murmelte Nico ihr leise Worte an die vollen Lippen. "Ich würde dich an mein Bett binden, sodass du dich gar nicht mehr wehren kannst. Dann würde ich deinen ganzen Körper mit meinen Fingern und Lippen liebkosen, dich mit einem Vibrator reizen...solange, bis du förmlich danach schreist, von mir gefickt und erlöst zu werden."
Nicolas ging stark davon aus, dass nicht nur ihn diese Worte nur noch mehr anmachten. Als kleine Untermauerung seiner Idee ließ er die großen Hände nun wieder über die erhitzte, nackte Haut der Studentin wandern, ehe er an ihren Brüsten halt machte und diese fordernd massierte. Inzwischen hatte sich Nico auch dazu hinreißen lassen, Milou endlich zu küssen. Erst noch relativ ruhig und zurückhaltend, doch dann immer fordernder. Die freie Hand ruhte auf ihren Schulter und übte einen leichten Druck aus, sodass die zierliche junge Frau wohl kaum noch eine Chance hatte, dagegen anzukämpfen.



nach oben springen

#196

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 22:51
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Eine Antwort bekommt sie nicht sofort, hindert ihn aber wahrscheinlich auch selbst etwas daran. So kommt lediglich ein lustvolles Stöhnen über seine Lippen. Natürlich ist das, was sie gerade tut durchschaubar. Genauso durchschaubar ist Nicolas, der nicht nachgeben will und sich zunehmenst in Selbstbeherrschung üben muss. So dreht er den Kopf zu ihr, kommt jetzt wahrscheinlich dazu ihr eine Antwort zu geben. Seine Worte in Verbindung mit der tiefen Stimme, lassen sie leicht schlucken, währenddessen lässt sie sich wieder lediglich auf seiner Spitze nieder. Seine nächsten Worte, lassen sie sich automatisch auf die Unterlippe beißen. Ob er sie damit heiß machen will, weiß sie nicht. Aber es funktioniert. Warum auch immer, aber es erregt die Blondine ungemein. So driftet sie für einen Moment in diese Vorstellung ab, ehe sie auch schon seine Hände auf ihrem Körper spürt und anschliessend seine Lippen auf den Ihren. Milou erwidert den Kuss. Hadert inzwischen stark mit sich selbst, ehe sie nach ein paar letzten provozierenden Bewegungen sein bestes Stück komplett in sich aufnimmt, an seinen Lippen aufstöhnt und sich schliesslich rhythmisch auf seinem Schoß auf und ab bewegt. So hat die Blondine sich wohl selbst ein Eigentor geschossen, nur ist ihr das gerade vollkommen egal. Lediglich das ziehende Gefühl in ihrem Unterleib ist gerade von Bedeutung und so krampft sich ihr Unterleib immer weiter um ihn zusammen. Für den Moment genießt Milou diese Kontrolle fast noch mehr. Sie kann selbst bestimmen wie sie es haben will, zwar macht sie gerade fast die ganze Arbeit alleine, aber es kümmert sie nicht weiter. Schon jetzt könnte sie quasi danach betteln, dass er sie einfach erlöst.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#197

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 23:00
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nicolas hatte sie soweit. In dem Moment, in dem das Stöhnen der jungen Frau an seine Lippen kam, wusste er es. Nun war er es, der triumphierend lächelte. Es war doch klar gewesen, dass auch Milou ihm auf Dauer nicht widerstehen konnte. Niemand konnte das. Der Geschäftsmann hatte ja sogar in der Schwulenszene zahlreiche Fans - nicht, dass er sich jemals auf einen Mann eingelassen hätte oder es noch tun würde. Aber die Fans waren vorhanden. Auch ihm entglitt ein Stöhnen, als die Studentin sich auf seinem Schoss niederließ und sich endlich so bewegte, dass es auch Spaß machte. Der 27-Jährige schluckte kurz, genoss jedoch jede einzelne ihrer Bewegungen. Es war gewiss ungewohnt für ihn, die Kontrolle so abzugeben. Doch irgendwie hatte Nico das Gefühl, dass er sich zumindest was Milou anging damit anfreunden konnte. Sie machte ihr Ding gut, dass stand außer Frage. Vielleicht sogar zu gut. Der Drang, sie sich wieder zu nehmen, wuchs und wuchs stetig an. Doch der Geschäftsmann blieb hart und standhaft. Er wollte nicht einmal eine Sekunde von der Blonden ablassen. "Weiter...", kam es ihm lautstark stöhnend über die Lippen. Der Vorteil seines Wohnortes war, dass man immer ungestört war. Hier wohnten abgesehen von seinen Schwestern, die sowieso ständig unterwegs waren, niemand. Und selbst wenn der Club geöffnet hatte, war die Musik dort so laut, dass man nichts hörte, was aus dem Penthouse kam. Nicolas spürte, wie sich Milou immer weiter zusammen zog und verkrampfte. Auch sie war wohl nicht mehr weit von ihrem Orgasmus entfernt. So drücke Nico ihr so gut es eben ging sein Becken entgegen und presste die Lippen fest aufeinander, als er schließlich keuchend kam.



nach oben springen

#198

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 23:08
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Natürlich ist es ein Sieg für den Braunhaarigen und es ist eigentlich einer, den die Blondine ihm nicht wirklich gönnt. Nur kann sie nicht gegen die Tatsache ankämpfen, dass sie das Gefühl liebt, was er in ihr auslöst. Das sich ihr Körper nach ihm verzehrt, nach seinen Berührungen. Und so sehr sie sich darüber vielleicht auch zu belügen versucht, so wenig funktioniert es eben. Ohne darüber nachzudenken, darüber kann sie sich später noch Gedanken machen, macht sie so weiter. Lässt ihre Hüften auf ihm kreisen und nimmt ihn immer wieder tief in sich auf. Sein 'weiter' klingt fast wie ein Befehl und dem kommt Milou ohne Proteste nach. Verlangsamt das Tempo inzwischen nicht mehr genauso wenig wie die Intensität. Immer weiter zieht sich ihr Unterleib zusammen, erzittert immer wieder, wenn er besonders tief in sie eindringt und Milou kann nicht anders als ihre Fingernägel wieder in seine Schulterblätter zu bohren. Sucht dadurch vielleicht irgendwie etwas Halt. Auch über ihre Lippen kommt ein wohliges Stöhnen, sie macht sich keinerlei Gedanken darüber ob irgendwer sie hören könnte oder nicht. Ist gerade viel zu sehr in dem Moment gefangen. Und allmählich wird der Braunhaarige unter ihr wieder tätig, drückt ihr das Becken immer wieder entgegen, bis er schliesslich keuchend kommt. Das schickt auch die Blondine über den Berg und lässt sie erzittern, sich fest um sein bestes Stück zusammen ziehen und nimmt den Braunhaarigen so wahrscheinlich noch etwas länger mit dem Höhepunkt mit. Ein Stöhnen entweicht ihren Lippen und sie kann es nur dämpfen, indem sie ihr Gesicht an seiner Schulter vergräbt.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#199

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 03.11.2019 23:22
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte




Milou's Nägel in der Haut an seinen Schultern störten den Geschäftsmann relativ wenig. Er war deutlich schlimmeres gewohnt. Schon das ein oder andere Mal hatte ihm eines seiner Mädchen den Rücken komplett blutig gekratzt. In diesem Zusammenhang war die Blonde sogar noch sehr zurückhaltend. Vielleicht würde das aber mit der Zeit noch kommen. Zumindest schätzte Nico seine neuste Eroberung so ein, dass sie einiges auf dem Kasten hatte und auch einiges ausprobieren würde. Sie gefiel ihm wirklich immer besser. Ob das gut war? Wohl kaum. Eigentlich durfte sich der Geschäftsmann nicht auf tiefere Bindungen zu Frauen hinreißen lassen. Die Presse würde die Kleine zerfleischen und nur eine leblose Hülle zurücklassen. Konnte Milou damit umgehen? Außerdem gab es kaum eine Frau hier, die Nico noch nicht im Bett gehabt hatte. Man würde ständig solchen Frauen über den Weg laufen. Frauen, die dem Milliardär immer noch zu Füßen lagen. Es kam nur wenige weibliche Wesen, die Nico nachdem was er mit ihnen getan hatte, nicht mehr ausstehen konnten.
Der Orgasmus der jungen Frau, welcher wirklich mehr als nur deutlich war, ließ Nicolas mit einem "Oh Gott." aufstöhnen. Dieses Gefühl war einfach...unbeschreiblich. Noch knapp eine Minute blieb der junge Mann einfach in dieser Position, hatte die Arme um den zierlichen Körper gelegt und Milou sanft an seinen nackten Oberkörper gedrückt. Erst nach einer Weile richtete sich Nicolas auf, hob die Blonde dabei im Brautstil hoch und trug ihren noch etwas zitternden Körper nach oben. Auf seinem Bett legte er die Studentin ab, zog sich das Kondom von seinem langsam kleiner werdenden Schwanz und entsorgte dieses. Dann lag Nico auch schon neben Milou im Bett, zog die Decke über die Beiden und legte von hinten einen Arm um sie. "Hat es dir gefallen?", murmelte er in die gut riechenden blonden Haare und zog den Duft mit geschlossenen Augen ein.



nach oben springen

#200

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 04.11.2019 09:10
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Worüber sich Milou bisher gar keine Gedanken macht, ist wohl die Presse. Vielleicht auch weil selbst der Nachmittag bisher ohne Probleme verlaufen ist. Natürlich wird reges Interesse an ihr bestehen, wenn Nicolas Beckham plötzlich mit einer jungen Frau gesehen wird. So hat sich Milou über einige Sachen noch nicht wirklich die Gedanken gemacht, will vielleicht gerade auch einfach nicht über die komplizierteren Dinge nachdenken. Denn dann muss sie sich ja auch fragen, was das mit Nico hier werden soll. Selbst der Frage, ist sich Milou doch eigentlich nicht schlüssig. Kann sich bisher aber auch noch nicht ganz vorstellen, was Nico davon hält. Und dem Gespräch will sie dann doch lieber etwas ausweichen.
Eine Beziehung, oder worauf das hier auch immer hinausläuft, mit dem Milliardär kann nicht einfach werden. Nico steht im Rampenlicht und somit will die ganze Welt von einer Frau an seiner Seite wissen. Gleichzeitig hat der Braunhaarige Unmengen an Verehrerinnen. Egal ob er mit denen schon einmal etwas hatte oder nicht. Der Fakt ist einfach, dass es mit ihm kompliziert werden würde. Und ist Milou dafür wirklich bereit? Um die Frage zu beantworten, muss sich Milou darüber erstmal Gedanken machen. Gerade ist sie aber definitiv noch anderweitig beschäftigt.
Sein Aufstöhnen, nimmt sie wahr. Kann darauf aber gar nicht reagieren. So überflutet sie das Gefühl ihres Höhepunktes zu sehr, anstatt das sie wirklich noch viel von ihrer Umgebung mitbekommen kann. Lediglich seine Arme spürt sie um sich, ist froh für den Halt, den Nico ihr gerade bietet. Ohne etwas zu sagen, hebt er sie also hoch und trägt die Blondine in sein Schlafzimmer. Sie selbst ist gerade froh drüber, dass sie die Treppen nicht selber gehen muss. Schliesslich legt er sie auf dem Bett ab. Milou beobachtet ihn für einen Moment dabei, wie er das Kondom entfernt, dann kommt er auch schon zu ihr ins Bett, zieht die Decke über sie Zwei und schon spürt Milou seinen Körper dicht an dem ihren. Es ist ihr recht, mehr als das. Sie fühlt sich ungemein wohl bei der Berührung und so kuschelt sie sich beinahe etwas dichter an seine Brust. "Ich muss leider zugeben, dass du nicht zu viel versprichst..." gibt sie leise murmelnd von sich, kann sich ein leichtes grinsen nicht verkneifen.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 456 Themen und 57354 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen