#201

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 04.11.2019 11:53
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte



Schmunzelnd lachte Nicolas auf, als Milou seine Frage beantwortete. Er hatte also nicht zu viel versprochen? Das hätte Nico der jungen Frau auch schon vorher sagen können, doch sie legte es ja die ganze Zeit darauf an, dass er von sich selbst viel zu überzeugt war. Der Sex war jedoch nur eines seiner zahlreichen Talente gewesen. Der 27-Jährige konnte noch viel mehr bieten, wenn man ihm die Chance dazu gab. Wenn er wollte, konnte er einer Frau die Welt zu Füßen legen. "Siehst du - ich übertreibe nicht.", gab der Geschäftsmann nach einer Weile von sich und sah kurz auf die Uhr. Es war wirklich spät und morgen stand ein anstrengender Tag bevor. Deprimiert seufzte der Mann auf und öffnete die Augen wieder. Er hatte die Meetings beinahe vergessen. Nico plante schon seit geraumer Zeit, sein Imperium zu vergrößern. Er hatte das Geld und die Kontakte. Warum sollte er sich also auf das Lux beschränken? Was genau er machen wollte, wusste der Milliardär bisher allerdings nicht. Morgen würde er sich erst einmal mit einem älteren Herrn treffen, der nach einem Käufer für sein Hotel suchte. Doch war die Hotellerie das Richtige für Nicolas? Ein wenig zweifelte er doch daran. Allerdings gab es ausreichend Menschen, die sich damit auskannten und denen er den Großteil der Leitung übertragen konnte. "Schlaf gut, Kleine.", murmelte Nicolas in die Dunkelheit hinein und schloss die Augen wieder. In ein paar Stunden würde der Wecker klingeln und...

Piep Piep Piep

Das schrille Geräusch riss Nicolas unsanft aus dem Schlaf. Milou lag immer noch in seinem Arm, woraufhin der junge Mann leicht lächelte, ehe er sich erhob. "Na? Gut geschlafen? Ich habe in einer Stunde ein Meeting und nicht viel Zeit. Du kannst gerne noch hier bleiben, dich in Ruhe fertig machen und frühstücken.", erklärte Nico und drückte der Blonden einen Kuss auf die Stirn, ehe er gähnend das Bad ansteuerte und sich erst einmal eine kalte Dusche gönnte.



nach oben springen

#202

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 04.11.2019 23:31
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Sein Lachen macht die Situation nicht unbedingt besser. So bereut die Blondine es für einen Moment, dass sie so ehrlich ist. Seine Worte, lassen sie leicht die Augen verdrehen. "Kommt aber vielleicht einfach besser, wenn du es nicht so raushängen lässt." gibt sie also neckend von sich. Im Endeffekt ist es jetzt eh egal was sie macht. In dem Punkt hat sie ihm einfach schon genug Bestätigung gegeben.
Für einen Moment herrscht Stille zwischen ihnen. Beide hängen wohl ihren Gedanken nach. So vergisst die Blondine für einen Moment, dass sie am nächsten Tag eigentlich eine Verabredung mit ihrer besten Freundin hat. Fühlt sich dafür gerade einfach zu wohl in seinen Armen und seiner Nähe. Könnte das Gefühl gerne für immer haben. Seine murmelnden Worte, lassen sie leicht lächeln. Dann kuschelt sie sich ein klein bisschen dichter an ihn, murmelt nur noch ein "Gute Nacht...." ehe sie die Augen schliesst und fast direkt schon einschläft. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass sie sich in seinen Armen wohl fühlt.

Viel zu früh wird sie von dem schrillen Geräusch des Weckers aus ihrem Schlaf gerissen. Fast etwas panisch reisst sie die Augen auf, ehe sie diese wieder zusammen kneift. Bevor sie einordnen kann, was die Wärmequelle hinter ihr ist, entfernt sich diese. Und dann erklingt auch schon die raue Stimme des Milliardärs. Von Milou kommt ein leises murren. "Ich bleib nur noch ganz kurz liegen...die Nacht war viel zu kurz.." Nimmt erst ein paar Momente später die Worte wahr und somit auch den Kuss, den Nico ihr auf die Stirn gedrückt hat. Schliesslich dreht sie sich auf den Rücken, fährt sich einmal mit den Händen durchs Gesicht, ehe sie sich leise seufzend aufrichtet. Aus dem angrenzenden Bad hört sie das Wasser. Anscheinend ist Nico unter die Dusche und es reizt die Blondine für einen kurzen Moment einfach zu ihm in die Dusche zu gehen. Verbannt den Gedanken aber wieder. Sie muss ihm ja nicht noch deutlicher unter die Nase reiben, dass sie die Nacht so gut fand. Außerdem hat er ja nicht so viel Zeit. So erhebt sich die Blondine aus dem Bett, sucht wenigstens ihre Unterwäsche zusammen und schlüpft in diese, ehe sie sich kurzerhand einfach an dem Hemd bedient, welches sie im Zimmer findet. Stift dieses über und somit bedeckt es wenigstens etwas.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#203

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 04.11.2019 23:40
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Nur wenige Minuten später tauchte Nicolas wieder in seinem Schlafzimmer auf. Frisch geduscht und rasiert und komplett nackt. Einige Wassertropfen gönnten noch auf seiner gebräunten Haut. Skeptisch musterte der junge Mann dann die Studentin, welche eines seiner Hemden übergezogen hatte. „Soso. Weißt du, wie viel dieses Hemd kostet?“, fragte der 27-Jährige neckisch. Allerdings sah Milou so gut in dem maßgeschneiderten Teil aus, dass sie es deinetwegen auch gerne behalten konnte. „Du siehst in meinen Sachen noch heißer aus als sonst...“, stellte Nico mit einem frechen Grinsen fest und griff nach dem Handgelenk der Blondine, um diese an sich zu ziehen. „Am liebsten würde ich dieses doofe Meeting einfach verschieben...“, murmelte Nico in Milou‘s Ohr und schob seine Hand unter den edlen Stoff. Was machte die Kleine nur mit ihm? Seufzend löste sich Nico nach nur wenigen Sekunden wieder von ihr und verschwand ins Ankleidezimmer, um dort in eine frische Boxershorts und einen grauen Anzug zu schlüpfen. Mit der Krawatte locker um den Hals hängend tauchte der Geschäftsmann aber recht schnell wieder auf, musterte sein Spiegelbild zufrieden und band sich die Krawatte mit einer flinken Bewegung zu. „Ich kann dich auch gerne mitnehmen und irgendwo rausschmeißen.“, schlug Nico vor und stylte sich die dunklen Haare kurz mit etwas Gel.



nach oben springen

#204

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:06
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Natürlich hält der Milliardär es nicht für nötig, dass er sich etwas anziehen könnte oder wenigstens das Handtuch um seine Hüften geschlungen lässt. Nein Nicolas kommt einfach nackt zurück ins Schlafzimmer und sieht dabei einfach unverschämt gut aus. Milou bereut es für einen Moment, dass sie nicht einfach zu ihm in die Dusche gekommen ist. Beißt sich bei dem Anblick kurz auf die Unterlippe, ehe sie den Blick abwendet und erst wieder auf ihn richtet, als er seine Stimme erhebt. "Ich hab ehrlich gesagt nicht den blassen Schimmer." meint sie achselzuckend. Wenn sie sich damit beschäftigen würde bestimmt. Schliesslich kennt sie solche Kleidung aus ihrem Elternhaus. Aber Milou beschäftigt sich längst nicht mehr damit. Seine nächsten Worte, lassen sie leicht lachen. So lässt sie sich auch widerstandslos zu ihm ziehen. Seine Worte in Verbindung mit seiner Hand, die unter den Stoff des Hemdes wandern, lassen sie für einen winzigen Moment die Augen schliessen, sich nach mehr sehnen. Dann entfernt er sich auch schon wieder von ihr. Der Moment ist viel zu kurz. "Dann mach es doch einfach.." für einen kurzen Moment fangen ihre haselnussbraunen Augen doch tatsächlich an zu leuchten. Vielleicht weil sie sich einfach zu gut mit dem Gedanken anfreunden könnte.
So lässt er sie für einen Moment alleine im Schlafzimmer zurück. Lässt ihr damit vielleicht auch Zeit ihre Gedanken zu ordnen. Heute hat sie keine Uni, wollte sich aber eigentlich mit Abigail treffen, weiß grade aber nicht ob sie so viel Motivation dazu hat. Viel lieber will sie sich einfach wieder zurück ins Bett kuscheln und nichts machen. Am aller liebsten noch mit dem Braunhaarigen zusammen. Und die Gedanken machen ihr irgendwie Angst. So will sie doch eigentlich nicht von Nico abhängig sein. Schnell kommt Nico wieder zurück und sie beobachtet ihn dabei, wie er sich die Krawatte bindet. Seine Worte, lassen sie angestrengt nachdenken. "Ich würd das Angebot ja annehmen, wenn ich wüsste wo ich hin will." Schulterzuckend sieht sie zu ihm.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#205

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:13
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Milou schien es nicht anders zu sehen als Nicolas selbst. Auch sie würde am liebsten den ganzen Tag hier im Bett bleiben. Doch das ging einfach nicht. Ein Mann wie Nico konnte es sich nicht erlauben. Oder vielleicht doch? Immerhin war er sein eigener Chef und musste auf niemanden hören. Seufzend fuhr sich der 27-Jährige durch die Haare und beobachtete die Blondine durch den Spiegel. Kurz spielte Nico sogar mit dem Gedanken, die Studentin einfach mit zu dem Meeting zu nehmen. Doch das war auch keine Lösung. So seufzte der Milliardär tatsächlich traurig auf und zuckte leicht mit den Schultern. „Wenn du nichts wichtiges vor hast und nirgends hin musst, kannst du auch gerne hier warten. Ich kann mich ja beeilen und so schnell wie möglich zurück kommen.“, schlug der Anzugträger mit einem sanften Lächeln vor. Zwar würde im Laufe des Vormittags seine Putzfrau hier auftauchen, doch diese war Frauenbesuch schon gewohnt.



nach oben springen

#206

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:20
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Natürlich ist ihr bewusst, dass Nico ein Meeting nicht ausfallen lassen würde, nur damit er Zeit mit ihr verbringen kann. Dafür ist das Geschäft einfach zu wichtig und so ist es eben lediglich eine schöne Vorstellung, dass sie sich einfach wieder ins Bett kuscheln. Milou sieht ihn an, sieht wie Nico sie durch den Spiegel beobachtet und er scheint für einen Moment über irgendwas nachzudenken. Ehe er also tatsächlich fast etwas traurig seufzt und dann vorschlägt, dass sie auch einfach auf ihn warten kann, wenn sie mag. Heißt das nicht, dass er sie weiterhin gerne in seiner Nähe haben will? So ganz kann Milou es nicht deute. Will sich vielleicht auch einfach noch nicht festlegen, so nickt sie.
"Ich bekomm mich bestimmt irgendwie beschäftigt und notfalls finde ich bestimmt irgendwas, was ich machen kann..." meint sie also, schaut sich kurz im Zimmer um. Weiß nicht einmal wo sie ihr iPhone hingelegt hat. Aber das wird sicherlich wieder auftauchen. Und sie hat dann etwas Zeit um sich zu überlegen, was sie in der Zwischenzeit machen soll. Allerdings ist es eben auch genug Zeit um kalte Füße zu bekommen. Trotz alledem kann sie sich den neckenden Kommentar nicht verkneifen:"Vielleicht teste ich ja auch deine Spielzeuge aus." Dabei sieht sie Nico grinsend an. Ein Grinsen was frech und gleichzeitig so unschuldig wirkt.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#207

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:27
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Eine angemessene Beschäftigung würde Milou hier gewiss finden. Zum einen bot seine Wohnung einige Vorzüge und zum anderen standen ihr im Zweifel auch die drei Lux Lokalitäten zur Verfügung. Wobei Nicolas nicht davon ausging, dass sein Gast tagsüber alleine das Lux aufsuchen würde. Ihre nächste Aussage ließ den Geschäftsmann jedoch in der Bewegung inne halten und Milou beinahe entgeistert ansehen. Spielzeuge testen. Dieser Plan der jungen Frau, der vermutlich nicht einmal ernst gemeint war, brachte den 27-Jährigen auf eine Idee. „Wo ist das rote Kleid von gestern Abend?, erkundigte sich Nico und sah sich um. „Du kommst mit zu meinem Meeting. Schaffst du es, in zehn Minuten fertig zu sein?“, erkundigte sich der Milliardär und grinste die Studentin mit einem Blick an, der wohl nichts gutes bedeutete.



nach oben springen

#208

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:37
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Beschäftigung finden ist nicht unbedingt problematisch in seiner Wohnung. Jedenfalls geht sie davon aus. So wird sie die Zeit schon irgendwie überbrücken können, wenn sie bis dahin nicht über alle Berge ist, weil sie es plötzlich doch etwas mit der Angst zu tun bekommt. Milou will doch eigentlich mit den Männern vorerst abschliessen. Vor allem mit welchen bei denen es kompliziert werden kann. Mit ihren Worten lässt sie den Braunhaarigen innehalten und beinahe entgeistert ansehen. Ganz anscheinend hat er damit nicht gerechnet. Seine nächsten Worte, lassen sie jedoch skeptisch aussehen. Was auch immer sein Plan ist, er ist ihr noch nicht ganz geheuer. "Keine Ahnung..unten?" gibt sie beinahe automatisch als Antwort. Zehn Minuten sind knapp und sie hat nicht einmal eine Vorstellung davon, was er mit ihr vorhaben könnte bei dem Meeting. "Nico, ich muss mich nach gestern Nacht definitiv duschen...also kann das knapp werden." Noch während sie die Worte ausspricht, begibt sie sich jedoch auf den Weg in das Badezimmer, dreht sich noch einmal zu ihm um. "Was hast du vor?"
Dann verschwindet sie auch schon im Bad. Springt unter die Dusche und in Windeseile ist sie geduscht, wickelt das Handtuch um ihren Körper und macht sich auf den Weg ins Badezimmer seiner Schwestern. Sie muss leider gottes einmal etwas Schminke von ihnen ausliehen. So schminkt sie sich schnell dezent, ehe sie in die Unterwäsche schlüpft, auf dem Weg hat sie das Kleid eingesammelt und schlüpft in dieses. Sie hat vielleicht ein paar Minuten länger gebraucht, aber jetzt steht Milou fertig im Wohnzimmer von Nico.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#209

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:46
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Nicolas hatte einfach nur geschwiegen und Milou nach gesehen, wie diese in seinem Bad verschwunden war und kurz darauf die Treppe nach unten eilte. Kopfschüttelnd sah der Geschäftsmann der jungen Frau nach, wühlte dann ein wenig in einer Schublade, bis er das Gesuchte in seinen Händen hielt. Zufrieden schlenderte Nicolas nach unten und nahm sofort Milou wahr, die zwar länger gebraucht hatte, aber umso besser aussah. Ein kleines Lächeln zierte für wenige Sekunden sein markantes Gesicht, ehe er mit wenigen großen Schritten auf die Blonde zutrat und vor ihr in die Hocke ging. „Mach die Augen zu, Kleine.“, murmelte er und küsste ihre nackten Beine langsam immer weiter nach oben. Am Stoff ihrer Unterwäsche angelangt, hielt er für einen Moment inne, ehe er das Höschen beiseite schob und mit zwei Fingern fest hielt. „Entspann dich...“, seine Stimme klang nun ruhig. Vorsichtig machte sich der 27-Jährige also daran, seinen Plan in die Tat umzusetzen. Milou wollte sein Spielzeug testen? Das konnte sie haben. So schob Nico langsam und vorsichtig ein mittelgroßes Vibrarions Ei, dessen Fernbedienung natürlich er in seiner Hosentasche hatte, in die junge Frau. „Dann wollen wir mal sehen, ob dir mein Spielzeug gefällt. Komm, wir müssen jetzt echt los.“, meinte Nico mit einem fiesen Grinsen und zwinkerte Milou kurz an: ehe er sie auch schon in Richtung Aufzug schob, welcher die Beiden zu den Autos in der Garage bringen würde.



nach oben springen

#210

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:53
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Wahrscheinlich ist es ein amüsantes Bild, wie sie durch seine Wohnung eilt. Nicht besonders viel anhat und sich für irgendetwas abstresst, wovon sie nicht einmal die Ahnung hat, was es wirklich ist. Wenn sie es wissen würde, dann würde sie das vielleicht nicht unbedingt machen. Aber jetzt ist es zu spät und die Blondine hat sich darauf eingelassen. Nico kommt also zu ihr, ein Lächeln ziert seine Lippen und lässt ihn unverschämt gut aussehen in seinem Anzug. Bevor sie weiter fragen kann, was er vor hat, geht er vor ihr in die Hocke. Meint sie solle die Augen schliessen. Wenn er auf die Knie gehen würde, dann könnte es ja schon glatt als Heiratsantrag durchgehen. Dennoch kommt sie dem einfach nach. Vertraut dem Milliardär in dieser Hinsicht einfach. So spürt sie seine Lippen an ihren Beinen und augenblicklich verkrampft sie sich etwas. Was hat Nico vor?
Schnell erledigt sich aber genau diese Frage. Er schiebt ihr Höschen beiseite, sagt, sie solle sich entspannen und spürt dann, wie er etwas in sie schiebt. Ein leises Keuchen entfährt ihren Lippen und erschrocken öffnet sie die Augen. Sieht zu Nico hinab und ihre Augen sind skeptisch aufgerissen. "Nico, was...?" viel mehr kann sie nicht sagen, denn schon lässt er das Höschen wieder an Ort und Stelle zurück, steht auf und verkündet seinen Plan. Ihre Augen weiten sich für einen Moment. "Das kann nicht wirklich dein ernst sein.." Milou merkt schon jetzt, wie sie nachher im Erdboden versinken wird. Die Qual wird ja so schon nicht einfach sein, jedenfalls nachdem was er letzte Nacht gesagt hat, aber dann auch noch in der Öffentlichkeit? Ihr bleibt aber keine Zeit zum Protest und so findet sie sich schon viel zu schnell in der Garage wieder.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#211

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 00:58
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Absolut glücklich mit seiner ausgezeichneten Idee stand der Geschäftsmann in seinem Aufzug und beobachtete sich selbst im Spiegel. Er sah wirklich gut aus. Arme Milou. Der Anzug machte es der Studentin wohl nicht gerade leichter - Frauen standen ja bekanntlich oft auf Anzüge und Uniformen. Nachdenklich spielte Nico mit der kleinen Fernbedienung in seiner rechten Hosentasche, holte diese hervor und warf sie einige Male in die Luft. Dabei traf sein provokanter Blick Milou, die wohl jetzt schon Angst vor dem Meeting hatte. Dennoch tat der 27-Jährige so, als wäre nichts außergewöhnlich. „Wir treffen uns mit einem Hotelbesitzer, der sein Hotel hier in der Stadt verkaufen möchte. Ich spiele mit dem Gedanken, meine Geschäfte etwas zu erweitern.“, klärte der Amerikaner seine Höschen Begleitung auf und öffnete mit einem Klick auf den Autoschlüssel die Türen des Bugatti Veyron. Der Weg zu dem genannten Hotel war nicht sonderlich weit. Dennoch ließ es sich Nico nicht nehmen, bereits die erste Stufe der Vibration anzuschalten. Vor dem renovierungsbedürftigen Hotel parkte er den teuren Wagen und öffnete Milou mit einem charmanten Lächeln die Tür. „Lächel einfach süß und lass dir nichts anmerken.“, gab der Milliardär gelassen von sich und betrat dann auch schon die Lobby. „Nicolas Beckham! Schön, dass Sie es geschafft haben. Wer ist denn die hübsche Dame?“, erkundigte sich der über 70-jährige Hotelbesitzer neugierig. „Die hübsche Dame ist meine persönliche Assistentin.“, gab Nico Kurz und knapp von sich und folgte dem Chef in das noch geschlossene Restaurant, wo sich alle drei an einen leeren Tisch setzten. Lediglich ein Kellner war vor Ort und würde für das leibliche Wohl Beckhams und seiner so genannten Assistentin sorgen. Beinahe unauffällig erhöhe Nico direkt die Vibration um weitere zwei Stufen.



zuletzt bearbeitet 05.11.2019 01:01 | nach oben springen

#212

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 05.11.2019 01:11
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Einen Moment zu lange sieht er sich selbst im Spiegel an, wobei Milou ihn beobachtet, dann wirft er doch tatsächlich die Fernbedienung in die Luft. Wirft der Studentin einen provokanten Blick zu. Auch seine Worte provozieren sie nur noch mehr. So tut er so, als ob nichts ungewöhnliches ist. Er ist ja auch nicht derjenige der gleich in der Öffentlichkeit bei irgendeinem wichtigen Meeting gereizt wird. Allein bei dem Gedanken beißt sich die Blondine nervös auf die Unterlippe. Weiß nicht wie sie damit umgehen soll. "Und du hast keine Angst, dass ich das Meeting irgendwie stören könnte?" hakt sie nach. Weiß selbst nicht genau was für eine Antwort sie sich erhofft. So bleibt ihr erstmal nichts anderes übrig als sich auf dem Beifahrersitz niederzulassen. Beinahe im selben Moment spürt sie die beginnende Vibration und wie sich ihr Unterleib beinahe augenblicklich ein wenig zusammenzieht. Fast wäre ihr auch ein leises Keuchen entwichen, einfach weil sie damit nicht gerechnet hat. Milou beißt sich lediglich auf die Unterlippe und verstärkt kurz den Griff um die Tasche, die sie bei sich trägt.
Die Fahrt über sagt sie nichts. Dort angekommen lässt sie sich die Tür öffnen und steigt doch recht elegant aus. Seine Worte, lassen sie leicht die Augen verdrehen und sie stößt ihm leicht den Ellbogen in die Seite. "Halt die Klappe.." gibt sie leise zischend von sich. Dann sind die Zwei auch schon nicht mehr alleine. Ein älterer Herr gesellt sich zu ihnen, begrüßt Nico und sie. Die Worte des Milliardärs hinterlassen ein dumpfes Gefühl. Aber was hat sie erwartet? Eigentlich weiß Milou nicht einmal warum die Worte persönliche Assistentin so ein dummes Gefühl in ihr hinterlassen. Dennoch folgt sie ihnen schweigend, lässt sich dann auf einem der Stühle, gegenüber von Nico nieder. Dieser quält sie weiter, erhöht die Vibration etwas stärker, was die Blondine die Beine zusammenpressen lässt und wieder beißt sie sich auf die Unterlippe. Diesmal etwas nervöser als zuvor. Nico will wohl wirklich darauf hinaus, dass sie ihn quasi anbettelt, sie zu erlösen. Und wahrscheinlich wird es auch genau darauf hinauslaufen. Hätte sie ihren provokanten Kommentar einfach mal gelassen.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#213

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 09:49
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte



Beckham ging mal nicht vom Schlimmsten aus, weswegen er auf Milou's Äußerung ihrer Bedenken nur mit den Schultern zuckte. Die junge Frau musste sich wohl oder übel zusammen reißen und sich nicht anmerken lassen, was Nico gerade mit ihr machte. Viel Zeit zum Nachdenken blieb dem 27-Jährigen sowieso nicht mehr, denn der potentielle Verkäufer hatte sich bereits vorgestellt. Warum der Geschäftsmann seine Begleitung als persönliche Assistentin vorstellte? Es war ihm einfach rausgerutscht und etwas anderes war Nico auch nicht eingefallen. Freundin wollte die hübsche Blondine ja nicht genannt werden, das hatte Nicolas bereits gestern im Spa feststellen müssen. Außerdem würde der Hotelchef es gewiss komisch finden, wenn ein Interessent hier mit seiner...was auch immer...auftauchte. Eine Assistentin hingehen hatte alle Rechte, hier zu sein. Auch wenn es der Studentin also vielleicht nicht gefiel, so betitelt zu werden, war es die beste Möglichkeit. Ohne sie jedoch weiter zu beachten, ließ sich Nico ziemlich schnell in ein Gespräch verwickeln, sich das Hotel näher beschreiben und stellte hier und da ein paar belanglose, aber auch wichtige Fragen. "Das heißt, Sie möchten diese Summe...", Nico unterbrach seinen Satz und tippte mit dem Finger auf ein Blatt Papier. "Aber ich muss dann noch einmal einige Millionen in die Renovierung stecken?" So ganz überzeugt war der Milliardär davon ja noch nicht. Das Hotel hatte seine besten Zeiten hinter sich und machte aktuell kaum noch Umsatz. Würde es sich für ihn überhaupt lohnen, darin zu investieren? Stirnrunzelnd fuhr sich der Geschäftsmann durch die dunklen Haare und warf einen kurzen Blick zu Milou, der es wohl wirklich schlecht ging. Mit einem Schmunzeln schob Beckham zumindest wieder die rechte Hand in die Hosentasche und drückte zweimal auf das Pluszeichen. Nun vibrierte das Ei bereits auf Stufe 7 von 10. Eigentlich rechnete der junge Mann jede Sekunde damit, dass seine Begleitung entweder von einem Orgasmus überrollt werden oder sich hastig auf Toilette verabschieden würde. Jedenfalls machte ihn die Situation heiß, was sich auch deutlich an seiner Beule abzeichnete. Zum Glück konnte nur Milou diese sehen und nicht der Hoteleigentümer.



zuletzt bearbeitet 06.11.2019 12:28 | nach oben springen

#214

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 12:16
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Von ihm kommt lediglich ein Schulterzucken. So geht er einfach davon aus, dass schon nichts passieren wird. Milou hofft das jedenfalls auch. Darüber kann sie aber gar nicht so lange nachdenken. Denn relativ schnell unterhalten sich die beiden Männer. Zwar hört die Studentin interessiert zu, meldet sich aber nicht zu Wort. Und sicherlich ist es nur logisch, dass er sie so vorgestellt hat. Aber es ändert dennoch nichts daran, dass sie davon, warum auch immer, etwas enttäuscht ist. Obwohl sie es nicht einmal sein will. Denn was hat sie sich erhofft? Hat sie sich überhaupt etwas erhofft?
Nico wirft ihr einen kurzen Blick zu. Sie kann sehen wie er seine Hand vom Tisch nimmt und kann sich schon denken, was er vorhat. So verkrampft sie sich etwas. Spürt im nächsten Augenblick auch, wie er die Vibration erhöht. Beinahe entgleitet ihr ein aufstöhnen. Rechtzeitig presst sie den Handrücken gegen ihre Lippen und beißt sich auf die Unterlippe. Die Beine überschlägt sie, versucht irgendwie dem Druck zu entkommen. Natürlich gelingt es ihr nicht. So zieht sich ihr unterleib immer weiter zusammen, erzittert leicht und die Blondine merkt wie sie kurz vor ihrem Höhepunkt ist. Da Nico ihr gegenüber sitzt, streckt sie jetzt den Fuß aus und lässt diesen in seinem Schritt nieder. Versucht sich irgendwie auf die Bewegung zu konzentrieren, mit der sie über die Beule in seinem Schritt streicht. Es klappt nicht so wirklich und so rückt der Höhepunkt immer näher. Aufstehen klingt nach keiner guten Idee. Milou weiß nicht, ob ihre Beine das nocj mit machen


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#215

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 12:37
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte



Beckham's Blick wanderte von seinem Gesprächspartner zu Milou. Hatte er da etwa den Anflug eines Stöhnen wahrgenommen? Seine Mundwinkel zuckten leicht, doch seine Miene blieb ruhig. Doch der Handrücken, welchen die Blondine sich gegen die schönen Lippen presste, sprach Bände. Nico war gerade mitten in einem Satz, als er eine Schuhsohle in seinem Schritt spürte. Was sollte das denn werden? Überrascht hob der Geschäftsmann den Blick und zog die Augenbrauen minimal nach oben. Leider schien sich das hübsche Ding kaum noch auf etwas konzentrieren zu können, so geil war sie schon. Schmunzelnd fummelte Nico an seiner anderen Hosentasche herum, bis ihm sein Handy unter den Tisch fiel. Milou schien wirklich kurz vor ihrem Höhepunkt zu sein, weswegen er nicht lange abtauchen musste. "Moment...ich glaube, mein Handy ist mir aus der Hosentasche gerutscht.", gab Nico mit ernster Stimme von sich, schob den Stuhl etwas nach hinten und verschwand unter der Tischplatte. "Wo ist es denn...?", murmelte er und befand sich mit dem Kopf bereits zwischen Milou's Beinen, welche er bestimmt auseinander drückte, den Slip mit den Fingern beiseite schob und dann zusätzlich zu dem Vibro-Ei in der Blondine noch begann, sie nach allen Regeln der Kunst mit der Zunge zu verwöhnen. Die Vibration schaltete der Milliardär zeitgleich auf die höchste Stufe, während er mit seinen Händen so tat, als würde er nach dem Handy suchen.



zuletzt bearbeitet 06.11.2019 13:03 | nach oben springen

#216

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 12:54
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Seine Blicke machen es nicht besser und die Blondine hat ihre Augen von ihm abgewendet. Schaut beinahe interessiert auf die Unterlagen und sieht Nico auch nicht an, als sie ihren Fuß in seinen Schritt drückt. Er fängt an irgendwas an seiner Hose zu machen, bis der Aufprall eines Handys auf dem Boden zu hören ist. Dann wendet Milou den Blick zu ihm. Versuch dich immer noch darauf zu konzentrieren nicht ihren Höhepunkt zu bekommen. Nico entschuldigt sich, schiebt den Stuhl zurück und findet sich kurz darauf unter dem Tisch wieder. Dadurch ist sie gezwungen ihren Fuß aus seinem Schritt zu nehmen. Im nächsten Moment spürt sie seinen Kopf zwischen ihren Beinen und kann nicht anders als einmal nach Luft zu schnappen. Räuspert sich danach lediglich um es ein wenig zu überdecken. Nico legt es wirklich darauf an, dass sie das Meeting zerstört. Und es braucht wirklich nichts mehr um sie über die Klippe zu schicken. So zieht sich ihr Unterleib zusammen, die Blondine muss für einen Moment die Augen schließlich und beißt sich in den Handepcken. Glücklicherweise widmet sich der Partner gerade den Unterlagen und bekommt davon nichts mit. Einen kurzen Moment kann sich Milou nicht weiter bewegen ist lediglich froh drüber, dass sie kein Stöhnen von sich gegeben hat. Damit hat Nico es ihr wohl doch heimgezahlt und die Blondone hofft, dass sie nocj ein paar Momente sitzen bleiben kann.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#217

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 13:09
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte



Beckham spürte, wie der Orgasmus die junge Frau förmlich überrollte. Grinsend ließ er von ihr ab, drückte ihr noch einen kleinen Kuss auf die feuchten Schamlippen und griff dann nach seinem IPhone, welches er die ganze Zeit schon gesehen hatte. "Ah, da ist es ja!", meinte Nicolas voller Überzeugung und tauchte auf der anderen Seite des Tisches wieder auf. Der Hotelbesitzer schien nichts gemerkt zu haben. Gnädigerweise schaltete Nico die Vibration noch aus und zwinkerte Milou kurz unauffällig und verschwörerisch an. Dann widmete sich der Milliardär aber schon wieder den Geschäften. Gut eine Stunde später erhob sich Nico und reichte dem Älteren die Hand. "Es hat mich sehr gefreut, Sie und das Hotel kennenzulernen. Ich werde mir über Ihr Angebot Gedanken machen und mich zeitnah melden.", erklärte Nicolas, trat um den Tisch herum und legte eine Hand auf Milou's Schulterblatt, um sie so nach draußen zum Auto zu dirigieren. "Na, hat dir das Meeting gefallen?", fragte der junge Mann neckisch und ließ von der Blondine ab, um ihr die Tür des Wagens zu öffnen.



nach oben springen

#218

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 06.11.2019 18:28
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Zwar kann sie sein Grinsen nicht sehen, kann es sich aber nur zu gut vorstellen. So erfreut den Braunhaarigen die Situation wahrscheinlich sehr. Milou ist grade lediglich froh, dass der Geschäftspartner nichts von der ganzen Sache mitbekommen hat. Nico taucht auf der anderen Seite des Tisches wieder auf und setzt sich ganz normal hin, als sei nie etwas gewesen. Tut ihr wenigstens den Gefallen und schaltet die Vibration aus. Die nachfolgenden Worte kann sie besser verfolgen als zuvor. Sein Zwinkern quittiert sie mit einem leichten augenverdrehen. Lässt sich weiter aber nichts anmerken. Schließlich ist das Gespräch beendet und Milou verabschiedet sich auch von dem älteren Herren. Spürt seine Hand an ihrem Schulterblatt und lässt sich dann hinaus zum Auto dirigieren. Bei den neckenden Worten, verdreht sie leicht die Augen. „War sehr....interessant.“ gibt sie von sich und fügt dann hinzu „und bist du zufrieden damit?“ Die Beule die er bei der ganzen Sache bekommen hat, hat sie nicht vergessen


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#219

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 14:18
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte



Interessant war natürlich ein Wort, was das Geschehen von gerade eben ganz gut beschrieb. Zumindest für Milou war es sicher ein neues, ungewohntes Erlebnis gewesen. Ob sie es wiederholen wollte, war ein anderes Thema. Allzu häufig sollte man sowieso keine Spielchen dieser Art in der Öffentlichkeit spielen. Es nahm irgendwann den Reiz. Doch es gab noch viel mehr Dinge, welche Beckham mit der blonden Schönheit anstellen wollte. Er schluckte trocken und nahm am Steuer Platz, ehe er Milou grinsend ansah, nach ihrer Hand griff und diese zu seinem Schritt führte. "Sag du es mir.", kam es ihm mit rauer, tiefer Stimme über die Lippen, ehe er ihre Hand losließ, den Motor startete und den Wagen in Richtung Straße lenkte. Sein Blick wanderte jedoch immer wieder in Richtung Milou. "Uff, Milou. Am liebsten würde ich dich jetzt einfach hier im Auto ficken.", gab Nicolas irgendwann tonlos von sich. Vermutlich schaffte nur er es, so eine perverse und eigentlich unangemessene Aussage so von sich zu geben, dass es absolut normal klang. Beinahe so, als hätte Nico die Jüngere gerade danach gefragt, was sie gerne zu Abend essen würde.



zuletzt bearbeitet 08.11.2019 11:24 | nach oben springen

#220

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 20:02
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Milou weiß nicht ob sie dazu bereit gewesen wäre, wenn er sie gefragt hätte. Und vielleicht ist es besser so, dass er es einfach getan hat. Denn niemals wäre die Studentin auf so eine Idee gekommen. So kann sie es noch immer nicht ganz begreifen, was gerade eigentlich passiert ist. Fragwürdig ist nur, ob er so etwas wiederholen will. Oder ob sie es überhaupt will. Natürlich hat es irgendwo einen gewissen Reiz, aber überwiegt da vielleicht doch die Unsicherheit? Sie weiß es selbst nicht. Kann sich aber auch nicht länger Gedanken darüber machen. In der Zwischenzeit hat er sich neben ihr auf dem Fahrersitz niedergelassen. Greift nach ihrer Hand und führt diese in seinen Schritt in dem sie noch immer die Beule spüren kann. Seine rauen Worte, jagen ihr einen Schauer den Rücken hinab. Schnell lässt er ihre Hand los, startet den Motor und lenkt den Wagen auf die Straße. Die Blondine lässt ihre Hand einfach an Ort und Stelle ruhen. Spürt die große Wölbung in seiner Hose nur all zugut. Hadert noch kurz mit der Überlegung ob sie etwas tun soll oder nicht. Eigentlich ist das während der Fahrt nicht unbedingt gut, andererseits ist da eben auch dieser gewisse Reiz. Der Reiz dem sie sich doch eigentlich nicht entziehen kann. Und spätestens bei seinen Worten, die wie das normalste auf der Welt klingen, muss sie leicht schmunzeln. Greift schließlich etwas in seinem Schritt zu und lehnt sich leicht zu ihm rüber. "Und was hält dich davon ab?" leise kommen die Worte über ihre Lippen, während sie den Griff etwas lockert, nur um dann mit ihrer Hand über die Beule zu fahren.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#221

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 20:20
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Hin und wieder senkte Nicolas seinen Blick und begutachtete Milou's Hand, welche noch immer in seinem Schritt lag. Leise seufzte Beckham auf und sah wieder auf die Fahrbahn. Zumindest bis zu dem Moment, in dem die Blondine ihn fragte, was ihn davon abhielt, sie direkt hier im Wagen zu ficken. Ohne ein Wort zu sagen, lenkte der 27-Jährige den teuren Wagen von der viel befahrenen Straße, bis er schließlich auf einem leeren Parkplatz im Industriegebiet parkte. Nichts hielt Nico davon ab. Doch er schwieg weiterhin. Stattdessen zog er die Handbremse an, schob seinen Sitz bis ganz nach hinten und öffnete den Gürtel der Anzughose, um diese samt Boxershorts bis zu den Knien nach unten zu ziehen. Sofort machte sich sein bestes Stück bemerkbar.
Mit einem frechen Grinsen schielte der Geschäftsmann in Richtung Beifahrersitz, richtete sich dann etwas auf und schob sich die Hose komplett von den Beinen, ehe er sich zu Milou beugte und seine Hand unter den Saum ihres Kleides schob und langsam an ihren nackten Beinen bis zu dem Stoff des Höschen wandern. "Kannst du nach deinem geilen Orgasmus gerade überhaupt schon wieder?", kam es ihm mit rauer Stimme über die Lippen, während er mit der Spitze seines Daumes leicht unter das Höschen schob.



nach oben springen

#222

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 22:50
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Die kurzen Blicke seinerseits zu ihrer Hand, entgehen ihr natürlich nicht. Doch irgendwo ist er ja selbst Schuld. Nico hat ihre Hand schliesslich selbst an diese Stelle verfrachtet. Auf ihre Worte hin bekommt sie keine wirkliche Antwort, viel eher lenkt der Braunhaarige den Sportwagen von der stark befahrenen Straße, biegt in das Industriegebiet ab und parkt auf einem leeren Parkplatz. Mit erhobener Augenbraue sieht die Blondine zu ihm. Noch immer hat nicht ein Wort seinen Mund verlassen, auch in den nächsten Momenten ist das nicht der Fall. So zieht Nico lediglich die Handbremse an, schiebt den Sitz bis ganz nach hinten und öffnet seinen Gürtel, ehe er diese, mitsamt der Boxer, nach unten zieht. Überrascht von dieser Aktion, sieht die Blondine also zu ihm. Kann das freche Grinsen seinerseits lediglich mit einem amüsierten Schmunzeln quittieren. Dann lehnt sich der Milliardär auch schon zu ihr rüber, schiebt seine Hand unter ihr Kleid und wandert an ihren nackten Beinen empor, bis er den Stoff ihres Höschens erreicht. Seine Stimme führt zu einem leichten Schauer der ihr über den Rücken jagt, ehe sie leicht mit den Schultern zuckt. "Kommt ganz auf deine Fähigkeiten an." neckend kommen die Worte über ihre Lippen. Schluckt leicht als sie seinen Daumen unter ihrem Höschen spürt. Behält ihre eigenen Finger aber vorerst bei sich. Ganz anscheinend hat ihn die Situation nicht nur ein bisschen heiß gemacht.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story


zuletzt bearbeitet 07.11.2019 23:02 | nach oben springen

#223

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 22:59
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Hatten die Beiden die Sache bezüglich seiner Fähigkeiten nicht schon geklärt? Beckham runzelte schmunzelnd die Stirn und streichelte Milou sanft weiter. „An diesem Punkt waren wir doch schon, Süße. Du meinst, ich überschätze mich, ich beweise dir das Gegenteil. Irgendwann muss dir das doch langweilig werden, oder?“, erkundigte sich der Geschäftsmann mit ruhiger Stimme. Am liebsten hätte er die Blonde direkt auf seinen Schoß gezogen. Die ganze Zeit über hatte er mit dem Wissen gelebt, dass Milou unendlich geil war und das Ei in ihr es Minute zu Minute schlimmer machte. Und dann hatte die Studentin mitten im Meeting einen Orgasmus gehabt. Vielleicht tat die Kleine immer auf unschuldig, doch unschuldig war Milou gewiss nicht. Zumindest nicht in Nico‘s Gegenwart. Dieser hatte also schon seit geraumer Zeit mit der Beule und dem enormen Druck zu kämpfen. Er hatte Milou einen intensiven Orgasmus geschenkt, nun konnte sie doch auch mal etwas tun. So zupfte der Milliardär beinahe unauffällig an dem Spitzenhöschen und ließ es so immer weiter nach unten wandern, bis es sich in den hohen Schuhen verhedderte. „Komm schon, Milou...du brauchst dich nicht zu zieren.“, murmelte Nico der Stundentin mit rauchiger Stimme ins Ohr und griff nach ihrer Hand, um sie sanft aber bestimmt zu sich, beziehungsweise auf sich, zu ziehen. Autos waren für langen Sex nicht gemacht, doch ein Quickie würde Nicolas zumindest vorerst auch reichen.



nach oben springen

#224

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 23:09
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Die Sache ist eigentlich schon geklärt gewesen und dennoch kann die Blondine es einfach nicht lassen. Versucht ihn damit vielleicht immer wieder etwas zu provozieren. Denn was kann ein Mann weniger ausstehen, als wenn seine Fähigkeiten im Bett in Frage gestellt werden? So quittiert sie seine Frage vorerst nur mit einem leichten Schulterzucken, ehe sie sich leicht auf ihre Unterlippe beißt. "Vielleicht mag ich es auch einfach, dich zu ärgern" dabei zwinkert sie ihm leicht grinsend zu. Wie schwer es dem Geschäftsmann die ganze Zeit über gefallen ist, hat er gut versteckt. So hat Milou davon nicht wirklich viel mitbekommen, abgesehen von der Beule die nicht zu übersehen ist. Aber ansonsten hat er es gut versteckt gehalten. Das Nico etwas in ihr weckt, was längst der Vergangenheit angehört, ist für sie ein Rätsel. Und selbst in ihrer rebellierenden Zeit war sie nie so. Jedenfalls nicht auf diese Art und Weise. Aber der Milliardär macht irgendwas mit ihr und sie kann nicht beschreiben was es ist. Er lässt sie Dinge tun, die sie sonst nicht machen würde. Eigentlich hatte die Blondine auch eher damit gerechnet, dass er gerne einen geblasen bekommen möchte. So hätten sie ganz theoretisch auch den Weg fortsetzten können, aber anscheinend hat er jetzt andere Pläne. Ihr Spitzenhöschen findet ihren Weg nach unten, bleibt in ihren Schuhen hängen und seine Worte, lassen sie leicht schmunzeln. Sie bekommt gerade noch die Schuhe ausgezogen, somit bleibt auch das Höschen im Fußraum, ehe Nico sie auf seinen Schoß zieht. "Und schon wieder gibst du bereitwillig die Kontrolle ab, ist das so ne Sache von Geschäftsmännern, die sonst immer und überall die Kontrolle haben, nur im Bett nicht?" leicht grinsend sieht sie ihn an. Spürt seine Erektion gegen ihren Unterleib drücken, bleibt aber vorerst still auf ihm sitzen. Hat die Beine links und rechts von den Seinen platziert.


i think we were meant to be but we did it wrong – 12 word story

nach oben springen

#225

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 07.11.2019 23:30
von Alex • Senior Member | 5.842 Beiträge | 1040074 Punkte

Nicolas wurde nicht gerne geärgert. Es machte ihn wütend und vermittelte ihm das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Seine Eltern hatten ihn auch immer so behandelt, was auch einer der Gründe gewesen war, wieso Nicolas schon mit 16 von zuhause abgehauen war und sein eigenes Ding durchgezogen hatte. Tatsächlich hatten sich seine Eltern irgendwann mal bei ihm gemeldet. Allerdings nur, um nach Geld zu fragen. Schweine. Nicolas hielt nicht viel von seinem Erzeuger und der Gebärmaschine. Sie hatten es ja nicht mal nur mit ihrem Sohn verkackt, sondern auch mit beiden Töchtern. So viel Talent musste man erstmal haben, um die eigenen Kinder aus dem Haus zu verscheuchen. Doch bei Milou war das irgendwie...anders. Es störte Beckham zwar dennoch, aber auf eine ganz andere Art und Weise, welche er selbst nicht genau zuordnen konnte. Er beobachtete aus dem Augenwinkel Milou dabei, die noch aus den Heels schlüpfte, ehe sie sich auf ihm platzierte. Zu seinem Bedauern aber nicht so, dass sich sein Schwanz direkt in ihr versenken konnte. Wollte sie ihn etwa schon wieder ärgern? Stirnrunzelns betrachtete er die Studentin und strich ihr eine blonde Strähne aus dem Gesicht hinters Ohr. „Warum bist du nur so schön...“, gab er Gedanken verloren von sich und erwartete auf diese Feststellung gar keine Antwort. Vermutlich konnte die Studentin es ihm sowieso nicht beantworten. „Ich gebe die Kontrolle ab, weil jede andere Position hier einfach umständlich ist.“, korrigierte er dann auch schon Milou‘s Aussage und zwinkerte sie kurz an. „Und die Kontrolle kann ich auch behalten, wenn du auf mir bist.“, fügte er schmunzelnd hinzu und umfasste ihre Hüfte mir seinen Händen.



nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 456 Themen und 57346 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen