#1

i want you so badly – start

in i want you so badly 24.06.2019 22:08
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte
nach oben springen

#2

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 25.06.2019 23:15
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Bei ihr selbst war es zwar noch längst nicht soweit, dass sie heiraten würde, aber ihre beste Freundin würde sich mit ihrem Verlobten das 'Ja-Wort' geben. Und dabei durfte Lou natürlich nicht fehlen. Sie war eine der Trauzeugen und ganz wie es sich gehörte, hatten diese den Junggesellenabschied geplant. Die Blonde hatte sich in der Planung durchaus mit eingebracht, war jedoch auch recht beschäftigt mit dem Studium gewesen und bei gewissen Punkten und Entscheidungen auch einfach zurückgesteckt und den Anderen das Sagen überlassen. Natürlich in dem Vertrauen, dass sie sich für die richtigen Dinge entscheiden würden. So war die siebenköpfige Mädelsgruppe bereits essen gewesen und machten sich jetzt auf in den Club namens 'Lux'. Der Programmpunkt war von den anderen Mädels entschieden worden. Nicht das Milou etwas dagegen hatte, gutaussehenden Männern beim Tanzen zuzusehen, nur wusste sie nicht genau, ob sie den Programmpunkt für den Abend auch selber aufgenommen hätte. Doch jetzt waren sie hier und die Blondine wartete mit den Anderen noch am Eingang, bis sie in den Club reinkamen. Die Wartezeit nutzte die Blonde um ihre Jeansjacke auszuziehen, da sie diese im Club bestimmt nicht mehr benötigen würde. Kurz warf sie einen Blick auf ihre Armbanduhr, ehe sie dann zu den Anderen sah. Sie hatten sich keine wirklich bestimmten Outfits für den Abend ausgesucht, wollten damit vielleicht nicht allen Klischees eines Junggesellenabschiedes entsprechen und so hatte sich Milou für eine schwarze Jeans entschieden und einem Crop Top. Das Outfit war für das milde Wetter wirklich gut geeignet. Schliesslich konnte auch die Gruppe endlich den Club betreten, bekam recht schnell auch Sitzplätze und Elli unterhielt sich, während sie warten mussten, noch etwas mit einer der Freundinnen. Sie hatten sich einiges zu erzählen und gerade der Aspekt, dass die Schwarzhaarige einen Freund hatte, war wohl am interessantesten.



nach oben springen

#3

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 11:37
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



"Meine Güte, Theo!", erklang die wütende Stimme von Nicolas Beckham aus dem Backstage Bereich des Lux Exclusive und kurz darauf hörte man etwas zu Bruch gehen. "Sorry, Chef.", kam es kleinlaut zurück, doch Nico nahm die Entschuldigung gar nicht mehr wahr. Stattdessen verschwand er durch eine Tür in den eigentlichen Ort des Geschehens. Seit fast 10 Jahren existierte das Lux unter seiner Leitung nun schon. Angefangen hatte es mit einer kleinen Bar, die sich jedoch schnell immer größerer Beliebtheit erfreute. Inzwischen war das Lux ein riesiges Gebäude mit mehreren Etagen. Im Keller befand sich das Lux Exclusive, ein Stripclub der Extravaganz. Jeden Freitag, also heute, waren Nico's Jungs und manchmal auch er selbst dort auf der Bühne anzutreffen. Samstags hingegen übernahmen Nico's Damen die Show. Im Erdgeschoss des modernen Hauses befand sich die Lux Bar, ein Stockwerk höher der Lux Club. Danach folgte nur noch Nicolas' privater Bereich in Form einer zweistöckigen Penthouse-Wohnung mit großer Dachterrasse und all dem Luxus, den man für Geld eben bekommen konnte. Doch auch sein Eigenheim war bekannt und berüchtigt für ausschweifende Partys.
Der 25-Jährige hatte sich in den vergangenen Jahren ein Imperium aufgebaut und sich weit entfernt von seinem Vater, dem bekannten Architekten James Beckham, einen Namen gemacht. Zu seinen Eltern hatte Nico schon seit seiner Flucht von zuhause keinen Kontakt mehr gehabt. Vor 7 Jahren hatten dann plötzlich Nadja und Susanna, seine kleinen Schwestern, vor seiner Tür gestanden. Nun kümmerte sich der Frauenaufreißer also nicht nur um den beliebtesten Club der Stadt, sondern auch um zwei pubertierende Mädchen.
Seine dunklen Augen wanderten durch den großen Raum, welcher bereits gut befüllt war. Sein Blick blieb an einer 7-köpfigen Gruppe junger Frauen hängen. Der Jungesellinnenabschied. Nico seufzte innerlich auf. Er war kein großer Fan von solchen Veranstaltungen, auch wenn damit immer ein gutes Einkommen verknüpft war. Doch die Damen wollten nur das Beste vom Besten, was nichts geringeres als den Chef auf der Bühne sehen bedeutete. Doch erst einmal würde die Show ohne ihn stattfinden und Theo musste schauen, dass er mit seiner Gruppe die Ladys begeisterte. Kopfschüttelnd schlenderte Nicolas zur Bar, ließ sich einen Drink geben und blieb dort dann stehen. In diesem Moment wurde es dunkler und die Scheinwerfer richteten sich auf die Bühne. Und dann begann der erste Teil der Show auch schon. Nico kannte sie hin und auswendig, weswegen er sich lieber auf die anwesenden Ladys konzentrierte. Immerhin hatte er für diese Nacht noch kein Betthäschen und das wollte er schleunigst ändern.



nach oben springen

#4

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 12:13
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Sie selbst hatte zeitweise auch mal darüber nachgedacht ihr Hobby zum Beruf zu machen. Hatte sich dann aber dagegen entschieden und wollte das Tanzen einfach nur für sich machen. Daraus kein Studium machen oder später damit Geld verdienen. Das Talent hätte sie zwar gehabt, aber Milou tanzte lieber für sich selber oder im Club. Musste nicht unbedingt auf der Bühne stehen. Zeitweise beobachtete die Blondine die anderen Besucher, ehe sie sich wieder dem Gespräch mit ihrer Freundin widmete. Von dem kurzzeitigen Stress hinter der Bühne bekamen sie nichts mit, genauso wenig, dass der Chef unter den Besucher weilte. "...wer weiß Elli, vielleicht findest du hier ja heute auch einen netten Kerl." leicht schmunzelt stieß Kimberly ihren Ellbogen in die Seite der Blondine. Diese winkte lediglich ab und schüttelte schmunzelnd den Kopf. "Heute soll Abigail ganz im Mittelpunkt stehen." sie wollte ihrer besten Freundin nicht die Show stehlen, war vielleicht auch gar nicht so scharf darauf einen Typen kennenzulernen. Ihre letzte Geschichte hatte nicht sonderlich gut geendet, aber was erwartete man denn bitte, wenn er mehr wollte und sie die Freundschaft nicht auf's Spiel setzten wollte? Diese eine Nacht war ein Fehler gewesen und Elli wusste nicht wie sie weiter damit umgehen sollte.
"Bevor es los geht, hol ich nochmal schnell was zu trinken." gab sie also von sich, erhob sich und begab sich auf den Weg zur Bar. Schlängelte sich zwischen den anderen Besuchern durch, bis sie schliesslich am Tresen ankam. Dort musste sie noch hinter anderen Besuchern warten, bis sie endlich den Tresen erreichte und genau in diesem Augenblick wurde das Licht abgedämmt. Kurz sah Milou zur Bühne, die Tänzer kamen raus und ein lautes Aufkreischen der Masse war zu hören. Darüber konnte die Blondine nur kurz schmunzeln, beobachtete die Mädelsclique und schüttelte leicht den Kopf. Die Aufmerksamkeit des Barkeepers, erlangte sie nicht so wirklich schnell. Dieser war entweder abgelenkt oder noch mit anderen Dingen zu beschäftigt, so trommelte Elli etwas ungeduldig mit den Fingernägeln auf dem Tresen, eine ihrer schlechten Angewohnheiten, versuchte immer mal wieder den Barkeeper anzusprechen, ehe sie leise seufzend einen Blick auf ihr iPhone tätigte. Keine neue Nachricht... was hatte sie auch erwartet? Milou schob die Gedanken beiseite, wollte an diesem Abend nicht an so etwas denken, der Abend sollte voll und ganz Abigail gehören und sie sollte den Spaß haben. Und genau diesen hatte sie gerade, wenn man sie beobachtete.
Das Milou quasi fast neben dem Chef des Club's stand, war ihr nicht wirklich bewusst, vielleicht auch weil sie nicht so großartig auf ihre Umwelt geachtet hatte, sondern damit beschäftigt war, ihre Bestellung beim Barkeeper aufgeben zu können. Endlich hatte dieser einen Moment Zeit für sie, nahm die Bestellung auf und die Blondine musste jetzt nur noch darauf warten, dass sie diese bekam und die Getränke zu dem Tisch bringen konnte. Wenn sie etwas von der Show verpasste, war es nicht so schlimm. Schliesslich waren sie hier für Abigail.



nach oben springen

#5

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 12:28
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nico hatte kurz aufgesehen als eine junge Frau neben ihm an der Bar erschienen war. Seine ausdruckslosen Augen musterten die Blondine von Kopf bis Fuß. Der 25-Jährige hatte nie ein großes Geheimnis aus seiner Vorliebe für schöne Frauen gemacht. Es war in der ganzen Stadt bekannt, dass der Chef vom Lux beinahe keine Nacht alleine verbrachte und nur allzu gerne die weiblichen Besucher seines Clubs um den Finger wickelte. Skeptisch beobachtete er die schöne Fremde dabei, wie diese mehrfach und ohne Erfolg versuchte, beim Barkeeper Getränke zu bestellen. Ein amüsiertes Lächeln legte sich auf sein Gesicht, während er ihre Versuche weiterhin beobachtete. Irgendwann wurde es ihm jedoch zu langweilig, weswegen er Blickkontakt zu seinem Angestellten suchte und in Richtung der Blonden nickte. Nur wenige Sekunden später hatte dieser auch schon die Bestellung aufgenommen. Die Fremde schien sich für die Show, welche Nico's Jungs gerade lieferten, nicht wirklich zu interessieren. Argwöhnisch zog er seine Augenbrauen nach oben und leerte sein Glas mit einem großen Schluck. Ihren Blicken zufolge gehörte sie zu dem Junggesellinenabschied, welcher seinen Platz direkt am vordersten Ende der Bühne hatte. Der VIP-Bereich wurde vor allem für solche Anlässe gebucht. Inzwischen hatte der Barkeeper die Getränkebestellung fertig, was ihm ein zufriedenes Lächeln von Nico einbrachte. Mit etwas Schwung stieß der Dunkelhaarige sich von der Bar ab und überbrückte mit einem großen Schritt das letzte bisschen Abstand zwischen ihm und der Fremden. "Na.", ertönte seine tiefe Stimme direkt neben der Blondine und er deutete auf das große und wohl auch etwas schwere Tablett auf der Theke. "Kann ich dir irgendwie behilflich sein?", bot er zuvorkommend an und zwinkerte ihr kurz zu. Im Hintergrund schloss Theo gerade die erste Performance ab. Doch bis Nico dran war, würde noch viel Zeit vergehen. Die Nacht war schließlich noch jung.



nach oben springen

#6

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 13:07
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Wäre sie etwas aufmerksamer gewesen, dann wäre ihr vielleicht der gut aussehende Kerl neben ihr an der Bar aufgefallen. Nur war sie eben zu sehr damit beschäftigt gewesen endlich die Bestellung aufgeben zu können. Das auch genau dieser junge Mann dafür verantwortlich war, dass sie die Aufmerksamkeit des Angestellten bekam, wusste sie zu diesem Zeitpunkt auch nicht. Gerade hatte sie die Getränke auf dem Tablett bekommen, da wurde sie auch schon angesprochen. So drehte sich Lou um und die haselnussbraunen Augen richten sich auf den Braunhaarigen Fremden. "Hey..." gab sie also von sich, ehe er auch schon seine Hilfe anbot. Kurz wanderten ihre Blicke zwischen dem Tablett und dem Fremden hin und her. "Alles gut, dass sollte ich auch alleine schaffen...aber danke." gab sie von sich. Vielleicht kam da wieder ihre Ader hervor, dass sie alles selbst machen wollte. Das beinahe unauffällige Zwinkern liess die Blondine für den Bruchteil einer Sekunde eine Augenbraue heben. Weshalb auch immer, ihr fiel im ersten Moment nicht auf, wen sie da vor sich hatte. Dabei hatte sie sogar das Gefühl ihn schon einmal gesehen zu haben. Was auch nicht falsch war. Er war oft genug in der Zeitung zu sehen und war definitiv kein Unbekannter und dennoch, Milou kam im ersten Moment nicht darauf. Vielleicht auch weil sie in Gedanken viel eher wieder bei ihren Freundinnen war. Der erste Programmpunkt war abgeschlossen und das begeisterte Kreischen der Damen war nicht zu überhören.



nach oben springen

#7

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 13:56
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Die junge Frau schien Nico bisher nicht bemerkt zu haben und auch in dem kurzen Gespräch schien die Blondine nicht darauf zu kommen, wer da denn vor ihr stand. Doch etwas überrascht über diese Tatsache zog Nicolas die Augenbrauen nach oben, verschwendete dann aber keinen Gedanken mehr daran. Normalerweise kannte ihn jeder hier und vor allem die Frauen taten alles dafür, um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen. Vielleicht tat es ganz gut, mal nicht direkt erkannt zu werden. Sein Angebot lehnte die Fremde jedoch ab. "Wie du meinst.", gab er als ziemlich knappe Antwort von sich und sah sich kurz im Club um. "Ich muss dann mal...", stellte der junge Mann fest und nickte der Unbekannten noch einmal kurz zu. "Man sieht sich." Spätestens wenn Nico auf der Bühne tanzen würde, würde sie wohl eins und eins zusammenzählen. Immerhin war Nicolas Beckham der einzige, der hier im Alleingang eine Show hinlegte. Grübelnd vergrub er die Hände in den Taschen seiner dunkelblauen Chinohose und schlenderte zurück Richtung Backstage Bereich. Langsam wurde es Zeit für ihn, sein Outfit zu wechseln. In aller Ruhe knöpfte Nico sein weißes Hemd auf und rief dann eine Dame zu sich, die sich im Backstage Bereich um alles kümmerte. "Einmal einölen.", wies er seine Angestellte zwinkernd an, die seiner Aufforderung nur allzu gerne nachkam. Anschließend entschied Nico sich für eines seiner Outfits und lauschte der gedämpften Musik. Inzwischen waren die ersten Shows vorbei und Theo würde ihn gleich ankündigen. Auch wenn Nicolas sich zuvor mit diesem gestritten hatte, war Theo immer noch sein bester Freund, der schon seit Jahren im Lux arbeitete. In diesem Moment ertönte auch schon die Stimme des Freundes. "So, meine Damen. Ich weiß ja, dass ihr nicht nur wegen uns kommt, sondern vor allem wegen einer bestimmten Person.", fing er an und der Rest seines Satzes ging im Gejaule der Damen unter. "Ihr habt also jetzt lange genug gewartet. Heute tritt endlich wieder der Chef höchstpersönlich auf.", fuhr Theo lachend fort und schlenderte mit seinem Mikrofon über die Bühne. "Und wir wissen alle, dass wir nur zu besonderen Anlässen diese Ehre haben. Und heute ist so ein Anlass." Theo kam schließlich vor der Gruppe des JGAs zum Stehen und zwinkerte der Braut zu. "Heute haben wir wieder eine Lady hier, die doch tatsächlich der wundervollen Männerwelt den Rücken kehren will und sich für den Rest ihres Lebens auf einen Mann festlegen will. Da wollen wir ihren letzten Abend in Freiheit doch zu etwas ganz besonderem machen." Der junge Tänzer reichte der Braut seine Hand und trug sie dann ganz Gentleman like auf die Bühne, wo inzwischen ein Stuhl und ein Holzrahmen aufgebaut worden waren. Das Gekreische im Publikum wurde immer lauter als leise die Musik zu spielen begann. Und das war Nico's Einsatz. *

* natürlich nur ein Tänzer/eine Frau



zuletzt bearbeitet 27.06.2019 10:46 | nach oben springen

#8

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 26.06.2019 14:22
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Die Blonde liess sich nur ungern helfen oder vielleicht wollte sie auch zeigen, dass sie eben kein schwaches Püppchen war, dem so ein Tablett mit Shots zu schwer sein würde. Das man sich noch einmal sehen würde, wagte sie jetzt noch zu bezweifeln. Später würde ihr aber klar werden, dass hinter dem Satz doch mehr steckte. So hatte sich Milou wieder zurück zu ihren Mädels gesellt, wohlgemerkt unbeschadet und recht schnell waren die Shots geleert. Und schliesslich kam die Finale Show. Welche natürlich groß angekündigt wurde. Milou lehnte sich etwas zurück und sah grinsend mit an wie ihre beste Freundin auf die Bühne geholt wurde. War hierbei wohl doch ganz froh, dass sie eben nicht auf die Bühne geholt wurde und die Aufmerksamkeit einzig und allein Abigail galt.
Im ersten Moment fiel ihr nicht auf, dass sie mit dem Tänzer gerade noch gesprochen hatte, doch als er sich von dem Tuch entledigte, wurde auch Milou es bewusst. Im ersten Moment ärgerte sie sich über sich selbst, biss sich leicht auf die Unterlippe, schüttelte dann jedoch den Kopf. Konnte doch wohl mal passieren, und was hätte sie denn anderes machen sollen, wenn sie ihn erkannt hätte? "Na wär das nicht n Kerl für dich." gab Kimberly grinsend von sich. Elli zucke grinsend mit den Schultern. "Wer weiß" gab sie also lachend von sich. "Sollte ich beichten, dass ich mich eben mit ihm unterhalten habe und ihn erst nicht erkannt habe?" Kimberly sah sie erschrocken an und musste dann lachen. Schliesslich war die Nummer beendet und aus allen Ecken des Clubs kam Gekreische und 'Zugabe'



nach oben springen

#9

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 27.06.2019 10:53
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Während seiner Show erhaschte Nico hin und wieder einen unauffälligen Blick auf die fremde junge Frau, welche ganz offensichtlich zu dem Junggesellinnenabschied gehörte. Ob die beiden über ihn sprachen? Doch der junge Mann ließ sich nichts anmerken und zog seine Show für die zukünftige Braut professionell durch. Am Ende war das Publikum sichtlich begeistert und forderte eine Beigabe. Das ließ sich Nicolas natürlich nicht zweimal sagen, nickte kurz dem DJ zu und startete dann auch schon Teil 2 seiner Show, wobei er sich dieses Mal direkt in die Gruppe junger Frauen begab, von denen zuvor nur die Braut eine private Show bekommen hatte. Dabei konzentrierte sich der 25-Jährige immer wieder auf die unbekannte Blondine, mit welcher er sich an der Bar für einen kurzen Moment unterhalten hatte. Doch auch dieses Tänzchen war schnell vorbei und es wurde Zeit, die Bühne für die restlichen Tänzer zu räumen. Nico warf also der Frauengruppe noch ein schelmisches Zwinkern zu, ehe er im Backstage Bereich verschwand. Dort sprang er kurz unter die Dusche, zog sich dann wieder seine normalen Klamotten an und kurz darauf saß er auch schon mit seinem Kumpel Theo an der Bar, um gemütlich einen Drink zu genießen und die anwesenden Frauen zu beobachten.



nach oben springen

#10

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 27.06.2019 11:36
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Abigail hatte sicherlich ihren Spaß an der ganzen Sache gehabt, die Zugabe galt jedoch nicht mehr nur ihr. So wurde die zukünftige Braut wieder zurück zu ihren Freundinnen gebracht und der Braunhaarige kam der Zugabe nach, was durch ein lautes Kreischen der Damen kommentiert wurde. Und diesmal blieb auch die Blondine nicht verschont, beinahe könnte man denken, dass er sich ihr öfter widmete als den Anderen. Es könnte aber auch Einbildung sein. Seine Vorstellung dauerte jedoch nicht lange und der Tänzer verabschiedete sich lediglich noch mit einem schelmischen Zwinkern. Während er die Bühne verliess, fuhr sich die Blondine einmal durch die Haare, strich diese etwas zurück und musste sich natürlich direkt Sprüche von Kimberly anhören. "Elli du kannst mir nicht sagen, dass er es nicht auf dich abgesehen hätte. gab diese begeistert kreischend von sich. Milou selbst winkte ab, musste etwas darüber lachen und meinte lediglich:"Kim, es ist sein Job, also mach mal halb lang."
Es dauerte nicht lange, bis die Blondine einmal einen Abstecher zum Klo machen wollte, ehe sie nochmal mit Abigail an die Bar gehen würde. Sie wollten sich etwas zu trinken holen und konnten sich gut vorstellen, gleich nochmal einen Abstecher in den Club zu machen. "Treffen wir uns an der Bar?" Auf ihre Frage hin, nickte Abigail. So würde sich die Braut noch etwas Zeit lassen, bis Milou bei der Bar aufkreuzen würde. Die Blondine erhob sich also, schlängelte sich durch die anderen anwesenden Gäste in Richtung der Toilette. Ihr vorhin schon kurz aufgefallen, dank Kimberly, dass der unbekannte von vorhin wieder an der Bar stand. Diesmal jedoch nicht alleine.



nach oben springen

#11

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 27.06.2019 12:18
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Inzwischen waren Nico und Theo bei Drink Nummer 3 angekommen, doch so schnell machte man die beiden jungen Männer nicht betrunken. Nico trank seit Jahren beinahe täglich und konnte so einiges ab. Hin und wieder wanderten seine Augen zu der Frauengruppe und verfolgte zeitgleich wieder die Blondine, welche in den Toilettenbereich verschwand. "Erde an Nico.", erklang plötzlich die Stimme seines Freundes neben ihm und der Dunkelhaarige zuckte erschrocken zusammen. "Was ist denn los mit dir, Bro? Du schenkst doch sonst keiner Frau solange deine Aufmerksamkeit.", stellte der Blonde grinsend fest, was ihm eine Faust gegen die Brust einbrachte. Tatsächlich war es für Nicolas eher unüblich, dass er einer einzigen Frau so lange Beachtung schenkte. Ein kurzer Blick auf seine Uhr sagte ihm, dass es schon drei Uhr war. Normalerweise hätte er sich schon längst mit mindestens einer hübschen Dame aus dem Staub gemacht. Nico seufzte leise auf und checkte noch kurz sein Handy. Immerhin lebte er nicht alleine in der großen Wohnung oberhalb des Lux. Doch seine beiden jüngeren Schwestern schliefen schon seit Stunden tief und fest. Zumindest hoffe Nico das. Nachdenklich schob er das Smartphone zurück in die Hosentasche und erkannte aus dem Augenwinkel die junge Braut, für welche er zuvor getanzt hatte. "Na.", begrüßte er sie mit einem frechen Grinsen und klopfte mit der flachen Hand auf den Barhocker neben sich. "Darf man der Dame etwas ausgeben oder hat da der Bräutigam etwas dagegen?"



nach oben springen

#12

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 27.06.2019 12:34
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Das sie die meiste Zeit von Nicolas Beckham beobachtet wurde, bekam sie nicht ganz mit. Dafür war noch zu viel los. So verschwand die Blondine einmal bei den Toiletten, wusch sich anschliessend die Hände und sah einmal in den Spiegel. Es war schon recht spät und dennoch würde das hier gewiss nicht die letzte Station sein. Die Truppe wollte bestimmt gleich in den Club und selbst nochmal tanzen. Doch erst würde sich Elli zu ihrer besten Freundin an die Bar gesellen. Das diese inzwischen gar nicht alleine war, konnte sie ja noch nicht wissen. Wieder warf Lou einen kurzen Blick auf ihr Handy, ehe sie dieses wieder wegsteckte, sich einmal durch die Haare fuhr und die Toiletten verließ. Die Amerikanerin steuerte also die Bar an, erkannte sofort ihre beste Freundin und das diese nicht mehr alleine war. Konnte noch erkennen, wie der Chef des Lux einladend auf den Barhocker neben sich klopfte. Elli wusste nicht genau wie sie die Situation finden sollte, aber etwas anderes blieb ihr ja nicht übrig. So steuerte sie die dreier Gruppe an, hörte gerade noch die Worte von ihm und die folgenden von Abigail:"Ich denke der wird es verkraften können, aaaaaber...." bei dem lang gezogenem aber, drehte sie sich um und suchte anscheinend Elli, "...der Dame muss man dann leider auch was ausgeben." gab sie also von sich und deutete dabei auf Milou. Die stieß grade zu der Gruppe hinzu.
"Hey....." gab sie von sich, hatte nur für einen Moment die haselnussbraunen Augen auf dem Inhaber des Clubs verweilen lassen, ehe sie diese wieder auf Abigail richtete. "...und du versucht nochmal zu flirten?" dabei stieß sie ihrer besten Freundin leicht neckend den Ellbogen in die Seite. Bisher hatte sich Abigail noch nicht auf den Barhocker niedergelassen und gab jetzt lediglich ein amüsiertes "Tssss....ich hätte deine Hilfe damals bei Ryan gar nicht gebraucht." Daraufhin konnte Milou nur leise lachen, sah aus dem Augenwinkel einmal zu Nicolas, warum auch immer, aber immer wieder glitten ihre Augen nur für einen kurzen Moment zu ihm. Beinahe so als ob es nur aus Zufall wäre.



nach oben springen

#13

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.07.2019 11:42
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Gerade als die Braut Nico antworten wollte, erschien ihre Freundin an der Bar. Nico zog die Augenbrauen nach oben und musterte die junge Frau, mit der er zuvor schon ein kurzes Gespräch geführt hatte. "Das lässt sich einrichten.", stellte der 25-Jährige zwinkernd fest und suchte Blickkontakt mit dem Barkeeper. Dieser tauchte sofort auf und sah seinen Chef erwartungsvoll an. "Für Theo und mich bitte jeweils ein Vodka Bull. Die Damen bestellen selbst.", gab Nicolas von sich und widmete sich dann auch schon wieder den beiden Frauen. "Ihr könnt bestellen, was ihr wollt. Geht aufs Haus.", sicherte er ihnen zu und warf einen Blick auf Theo, welcher etwas desinteressiert seine Augen durch den Stripclub wandern ließ. Er hatte wohl schon gemerkt, dass er hier keinen guten Fang machen würde. Die Braut würde er wohl kaum aufreißen können und die Blondine schien mehr Interesse an seinem besten Freund zu haben.Nicolas zog die Augenbrauen hoch und grinste leicht. "Du kannst gerne abhauen, Theo.", schlug er lachend vor und war nur wenig überrascht, als der Gleichaltrige dieser Aufforderung mit seinem Drink in der Hand nachkam. Schulterzuckend sah der Dunkelhaarige ihm kurz nach, kümmerte sich dann aber wieder um seine beiden Gäste. "Ich bin übrigens Nico. Und wie heißt ihr?", hakte er neugierig nach und musterte ein weiteres Mal die hübsche Blondine.



nach oben springen

#14

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.07.2019 11:57
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Das kurze Mustern des Inhabers war ihr nicht entgangen, nur ließ sie es einfach außer acht. Das sie Zwei schon vorhin miteinander gesprochen hatten, machte die Situation ein klein wenig merkwürdiger, der Fakt jedoch, dass er sich vorhin bei seiner Zugabe immer öfter Milou gewidmet hatte, verstärkte den Effekt ein wenig. Erfreut gab Abigail ein "Sehr gut." von sich, als Beckham meinte, dass es einzurichten wäre. Schließlich widmete sich der Barkeeper der kleinen Gruppe. "Ich nehm das gleiche..." gab die Blondine von sich, drehte sich dann einmal kurz um, beobachtete für einen Moment die restlichen Mädels, ehe sie schliesslich ihre haselnussbraunen Augen kurz auf den Anderen Kerl richtete. Dieser sah eher etwas desinteressiert durch den Club. Natürlich sah auch er gut aus, aber etwas anderes hätte man nicht erwarten können, wenn er in dem Club tanzte. Auch Abigail hatte sich etwas bestellt und Milou's Aufmerksamkeit wurde kurz wieder auf den Inhaber des Club's gelenkt, als dieser seinen Kumpel ansprach. Dieser zog auch recht schnell von Dannen. So waren die Zwei schliesslich alleine mit Nicolas Beckham. "Abigail und das..." sie deutete beinahe etwas überschwänglich auf die Blondine mit den haselnussbraunen Augen "...ist meine beste Freundin Milou." Dabei hatte die Braut Milou für einen kurzen Moment den Arm um die Taille gelegt, sie kurz etwas an sich gezogen, ehe sie diese wieder los liess. Milou konnte lediglich noch ein leichtes Lächeln von sich geben und ein kurzes Augenverdrehen. Abigail hatte definitiv schon viel getrunken und das merkte man etwas. Und wieder war ihr nicht entgangen, dass der Stripper sie musterte, jedoch tat sie einfach so, als ob es ihr nicht wirklich aufgefallen wäre. Was sollte sie schon mit der Info anfangen? Kimberly würde wohl sagen: los rann da, schnapp dir die heiße Schnitte. Aber die Blondine war sich noch nicht ganz sicher, ob sie es wirklich wollte.



nach oben springen

#15

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.07.2019 16:19
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte




Nicolas beobachtete aufmerksam den Barkeeper, welcher die restlichen Getränke auf der Theke abstellte und seinem Chef kurz zunickte. Dann widmete sich der junge Mann allerdings wieder der zahlenden Kundschaft, was sein Chef mit einem zufriedenen Nicken quittierte. Nico hatte sich wirklich etwas aufgebaut und konnte stolz auf sich sein. Niemand hätte erwartet, dass der damals 16-Jährige mal so durchstarten würde. Das Lux brachte dem 25-Jährigen monatlich eine hübsche Summe ein. Es war der Öffentlichkeit nicht bekannt, wie viel Geld Nicolas Beckham wirklich hatte. Doch wer seinen Lebensstil beobachtete, konnte sich gewiss seinen Teil denken. Nachdenklich fuhr der Dunkelhaarige sich durch die kurzen Haare und drehte sich wieder zu den beiden Frauen, welche sich gerade vorstellten. "Abigail und Milou.", wiederholte Nico nickend. "Freut mich, euch kennenzulernen.", fügte er noch hinzu und beobachtete die Braut, welche ihre Freundin für einen Moment an sich zog. "Und, habt ihr noch irgendwas vor?", erkundigte sich der Halbspanier dann und erhob sich von dem Barhocker. Nico war nicht der Typ Mensch, der ewig auf seinem Hintern setzen konnte. "Ansonsten würde ich vorschlagen, dass ich den Ladys mal den normalen Club zeige.", schlug er zwinkernd vor und leerte sein Glas in einem Zug. Ob die Truppe von hier kam? Wenn ja, kannte sie wahrscheinlich auch die anderen Teile des Lux. Immerhin waren Nico's Räumlichkeiten weltberühmt. "Ich habe immer ne reservierte Lounge im Club. Ihr seid herzlich eingeladen. Allerdings tanzen dort nicht ganz so viele halbnackte Männer.", stellte der 25-Jährige amüsiert fest und sah abwartend zu den beiden Mädels.



zuletzt bearbeitet 01.07.2019 16:20 | nach oben springen

#16

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 01.07.2019 16:43
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Man hatte über den jungen Unternehmer schon oft genug Artikel in den Zeitungen lesen können und dennoch hatte bisher niemand so wirklich harte Fakten über ihn auf den Tisch legen können. Nicolas Beckham schwieg was die genauen Zahlen anging und dennoch wusste jeder, dass er genug Geld hatte um nie wieder arbeiten zu müssen. So wirklich verfolgt hatte Milou seinen Werdegang jedoch nie. Warum auch immer, es hatte sich nie ergeben, dass sie den Klatsch und Tratsch über Nico gelesen hatte.
"Wir wollten nochmal in den Club und selber bisschen tanzen." gab Abigail schliesslich von sich, während Milou einen Schluck von ihrem Getränk nahm. Die Antwort ihrer besten Freundin quittierte sie lediglich mit einem Nicken. Dagegen hatte sie wirklich nichts, freute sich im Grunde auch schon daran, auf die Tanzfläche zu können. So lange gute Musik spielte, was in dem Club aber eigentlich immer der Fall war, würde es sicherlich gut werden. Anscheinend hatte ihr Gegenüber genau den gleichen Plan wie die Mädels selbst. Passte ja gut. Vor allem als er ihnen dann eine reservierte Lounge vorschlug. Da war Abigail natürlich sofort dabei. "Vielleicht zieht sich ja der eine oder andere nochmal aus, wenn wir dahin kommen." gab Abigail also leicht kichernd von sich. "Uuuuuuund ich brauche noch driiiingend einen Kerl für Milou." Bei den Worten verdrehte die Blonde lediglich kurz die Augen und musste amüsiert darüber schmunzeln. Abigail hatte zu viel getrunken und wollte Männer beschauen und einen guten für ihre beste Freundin aussuchen.



nach oben springen

#17

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 02.07.2019 22:18
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nachdem die jungen Frauen wohl selbst schon entschieden hatten, später noch den Club aufzusuchen, nickte Nicolas zufrieden. "Das trifft sich ja gut.", stellte er schmunzelnd fest und strich sich kurz durch die Haare. Gegen tanzen hatte der 25-Jährige nichts einzuwenden, er konnte sich bekanntlich ziemlich gut bewegen. Als Abigail kichernd einfiel, dass sich ja der ein oder andere Mann auch dort ausziehen könnte, zog Nico skeptisch die Augenbrauen hoch. Er selbst würde sich wohl heute nicht mehr entkleiden. Zumindest nicht im Club. Doch wer wusste, was die Nacht noch brachte. Bei dem Gedanken wanderten seine Augen zu Milou, welche eindeutig weniger Alkohol intus hatte als ihre Freundin. Erneut erklang Abigail's gut gelaunte Stimme und der junge Mann verzog auf ihre Aussage hin das Gesicht. "Und will Milou das auch?", fragte er trocken nach, ohne den Blick von der Blondine abzuwenden. Erst als der Rest der Gruppe gackernd an der Bar auftauchte, wandte Nicolas sich von Milou ab und erhob sich langsam. "Na, dann wollen wir mal einen weiteren Teil des Lux aufmischen.", schlug er vor und legte seine Arme um Abigail und Milou, um die beiden gefolgt von dem Rest der Gesellschaft aus dem Stripclub zu führen. Hire und da grüßte er ein paar bekannte Gesichter, schlängelte sich dann geschickt an den wartenden Gästen vorbei und nickte dem Türsteher kurz zu. "Hi, Boss. Gehören die Ladys alle zu dir?", erkundigte sich dieser neugierig und musterte die Truppe interessiert. Nicolas winkte nur kurz ab und setzte seinen Weg dann auch schon zielstrebig fort, bis er im VIP Bereich des Clubs angekommen war. Dort deutete er auf eine große abgetrennte Sitzgruppe. "Fühlt euch wie zuhause. Die Stange in der Mitte vom Tisch kann gerne verwendet werden.", schlug der junge Mann zwinkernd vor und winkte eine der Barkeeperinnen zu sich. "Wir bekommen...", startete der Unternehmer seine Bestellung und stoppte kurz . "Ein Vodka Boot für 8 Personen und eine Flasche Pernod-Ricard Perrier-Jouet.", entschied sich Nico schließlich und hatte damit den zweitteuersten Champagner der Welt bestellt. Doch ob die Frauen sich darüber bewusst waren, konnte er bei deren Zustand nicht so genau sagen. Milou würde es vielleicht noch checken, insofern sie diesen 35.000 Dollar Champagner kannte. Nico ließ sich schließlich auf der u-förmigen Ledercouch nieder und blickte erwartungsvoll in die Runde.



nach oben springen

#18

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 02.07.2019 22:35
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Im Gegensatz zu der etwas angetrunkenen Braut, gut etwas war untertrieben, hatte Milou das skeptische hochziehen der Augenbrauen gesehen. Bedeutete wohl, dass sich der Stripper gewiss nicht mehr ausziehen würde. Seine Aufgabe für heute war erledigt und die Blondine konnte gut verstehen, dass man den Beruf nicht auch noch immer in der Freizeit ausüben wollte. Wäre be ihr nicht anders. Außerdem musste Nicolas Beckham doch irgendwie auch noch den exklusiven Status wahren, welcher verloren gehen würde, wenn er sich immer und überall auszog. Für einen kurzen Moment schien es Milou beinahe so, als ob der Jungunternehmer sie ansah, hatte die haselnussbraunen Augen jedoch nicht auf ihn gerichtet sondern sah etwas zweifelnd zu Abigail. Diese wollte ihr anscheinend mal wieder irgendeinen Kerl suchen. Weil sie das selbst nicht hinbekommen würde. So schüttelte Milou leicht seufzend, jedoch durchaus schmunzelnd den Kopf über die etwas zu freudigen Worte. Bei der trockenen Frage des gut aussehenden Mannes, richteten sich ihre Augen auf diesen. Die Seinen schienen sie beinahe zu durchbohren, so gab Milou im ersten Moment ein beinahe verunsichertes Schulterzucken von sich. Ehe sie ein leises Räuspern von sich gab. "Keine Ahnung....ich lass mich überraschen." gab sie also knapp von sich.
Schnell kam der Rest der Truppe zu ihnen und die Blondine wurde direkt von dem betrunkenen Gackern umhüllt. Die Anderen hatten definitiv schon mehr intus als sie. Lou konnte gar nicht so schnell schauen, da fand sie sich auch schon 'im Arm' des Inhabers wieder, welcher sie und Abigail durch die Menschenmasse führte und an den wartenden Gäste in den Club schleuste. Das Ganze hier hatte durchaus seine Vorteile und dennoch wusste Milou noch nicht genau, was sie von dem Kerl halten sollte. War hin und her gerissen und wusste nicht einmal warum. Schliesslich erreichten sie die abgetrennte Sitzecke in der die Truppe den Abend wohl verbringen würde und seine Worte ließen sie kurz eine Augenbraue heben. Die Stange durfte gerne verwendet werden? Durchaus spürte sie den Blick von Kimberly auf sich, war froh, dass Abigail nicht auch auf die Idee kam sie anzusehen. So hatte die Blonde ihrer Freundin einen warnenden Blick gehalten. Diese schloss den Mund also so schnell wieder, wie sie ihn geöffnet hatte. Die Mädels sollten auf keine dämlichen Ideen kommen, nur weil Milou ein Talent zum Tanzen hatte. So hatten sich einige der Mädels schon der Couch gewidmet, andere standen noch rum und bestaunten kurz den Club. Wieder andere gafften den Unternehmer an und mussten aufpassen, dass sie nicht zu sabbern begannen. Und dennoch hatte sie alle eines gemeinsam: sie hatten viel zu viel intus um sich über die Bestellung auch nur ansatzweise Gedanken machen zu können. So fiel es wahrscheinlich nur Milou auf, dass der junge Mann gerade einen viel zu teuren Champagner bestellt hatte, welchen sie durchaus von Gesprächen ihrer Eltern kannte. So hatte sie die haselnussbraunen Augen auf ihn gerichtet und hob leicht fragend eine Augenbraue. "Nur das Beste für die Braut oder wie darf man das verstehen?" gab sie von sich, während sie sich auf der Couch niederliess. Hatte sich nicht direkt neben ihn gesetzt, sondern etwas Platz zwischen ihnen gelassen. Doch der Plan wurde direkt von den anderen Mädels durchkreuzt, welche ohne Rücksicht auf Verluste sich auf die Couch quetschten und Milou einfach zu dem Stripper schoben, damit sie ihren auserwählten Platz bekamen. Wie gesagt: sie hatten schon viel zu viel intus.



nach oben springen

#19

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 02.07.2019 22:46
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte




Tatsächlich war es Milou, die sich als erste und einzige Person zu dem bestellten Champagner äußerte. Nicolas zuckte mit den Schultern, ehe er den Kopf ein wenig nach rechts und links bewegte. Er war dafür bekannt, seinen Leuten teure Drinks auszugeben. Die Braut spielte dabei eine kleinere Rolle. Dennoch ließ er die Blondine erst einmal in dem Glauben. Diese setzte sich schließlich mit etwas Abstand zu ihm auf die Ledercouch, wurde aber ziemlich schnell von der restlichen Meute näher an Nico geschoben. Dieser zog daraufhin amüsiert die Augenbrauen nach oben. Er hoffte wirklich, dass seine Schwestern nicht auch so werden würden. Seit die beiden bei ihm wohnten, hatte er das Leben der beiden Mädchen einigermaßen auf die richtige Bahn gelenkt. Nicolas' Eltern waren nicht unbedingt unbekannt. Allerdings hatte er das Glück, einen ziemlich verbreiteten Nachnamen zu tragen und niemand kam auf die Idee, dass er mit diesen Leuten verwandt war. Immerhin teilte er sich auch nicht das Blut mit einem David Beckham, wobei Nico nichts dagegen einzuwenden gehabt hätte. Gedanken verloren starrte der junge Mann ein wenig ins Nichts. Über seine Vergangenheit sprach er nicht gerne, sobald Fragen auftauchten, wurde er ungehalten. Er wollte mit seinen Eltern nichts mehr zu tun haben, es war viel zu viel vorgefallen. Er hatte sich ein eigenes Leben aufgebaut, hatte das Lux. Er brauchte nur seine kleinen Schwestern und dann war seine Welt in Ordnung. "Nico!", erklang plötzlich eine weibliche Stimme direkt neben seinem Ohr und der Clubbesitzer zuckte zusammen, ehe er den Kopf drehte und die Barkeeperin anstarrte. "Soll ich den Sekt einschenken oder willst du?", fragte die schlanke Frau zum wiederholten Male und füllte kurz darauf auch schon acht Gläser mit dem teuren Getränk. "Na dann auf die Braut!", stieß Nicolas an und hob sein Glas ein wenig in die Luft.



nach oben springen

#20

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 02.07.2019 23:10
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Keine weiteren Worte zu dem Champagner. Die Blondine würde aber auch nicht nachhaken, dafür interessierte sie sich dafür einfach zu wenig. Er sollte sein Geld ausgeben wie er wollte. Schließlich erarbeitete er es und für manch einen war so etwas eben wichtig. Den Mädels würde der teure Champagner wahrscheinlich gar nicht auffallen. Für sie schmeckte inzwischen doch eh alles gleich und am nächsten Tag würden sie sich gewiss nicht mehr daran erinnern. So sagte Milou nichts weiter dazu. Sein amüsierten Gesichtsausdruck, tat Milou mit einem leichten Schulterzucken ab. Wollte sich vielleicht auch für ihre betrunkenen Freundinnen entschuldigen.
So war der junge Mann nicht wirklich gesprächig, was doch ein kleiner Unterschied zu vorhin war, deswegen hatte sich Milou kurz den anderen gewidmet, konnte mit den Gesprächen der Betrunkenen aber nicht wirklich mithalten und warf einen kurzen Blick auf ihr iPhone. Bekam dadurch mit, dass Nicolas anscheinend etwas in Gedanken versunken war, die Barkeepern hatte ihn zweimal ansprechen müssen und schenkte anschliessend Sekt ein. Milou nahm das Glas in die Hand, fragte sich für einen Moment wie viel Geld sie da wohl grade in der Hand hielt, ehe auch sie auf Abigail anstieß.



nach oben springen

#21

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 08.07.2019 11:20
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte



Nicolas' dunkle Augen beobachteten die Gruppe junger Frauen, wobei sein Blick letztendlich doch wieder an Milou hängen blieb. Irgendwie hatte es ihm die junge Frau angetan, was ziemlich außergewöhnlich war. Seufzend fuhr sich der Dunkelhaarige durch seine kurzen Haare und ließ seinen Blick über den Club wandern. Aus der etwas höher gebauten Lounge hatte man einen guten Überblick. Ein kurzer Blick glitt auf seine teure Armbanduhr. Es war noch einige Stunden Zeit, bis hier die Lichter angehen würden und das Sicherheitspersonal die letzten Gäste hinaus bitten würde. Daher erhob sich Nico und blickte die Damen erwartungsvoll an. "Na? Will jemand tanzen?", erkundigte er sich schelmisch grinsend und warf der Blondine einen intensiven Blick zu. Zwar würde der 25-Jährige dieses Mal seine Klamotten anbehalten, doch er hatte dennoch einiges zu bieten. Seine Stripeinlagen waren nur ein kleines Extra.



nach oben springen

#22

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 14.07.2019 13:16
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Kurz hatte sie sich dem Ausblick gewidmet. Der Club war voll. Was auch nicht anders zu erwarten war, schliesslich war es der angesagtesten Club der Stadt. Hier wollte jeder rein, kam aber nicht jeder rein. Und sie waren in einer VIP Lounge. Wie auch immer sie das veranstaltet hatten. Denn gewiss würde nicht jeder Junggesellenabschied hier her eingeladen werden. Darum machte sich die Blondine aber weiter keine Gedanken mehr. Denn Nico hatte schliesslich gefragt ob jemand Tanzen wollte. Natürlich bemerkte sie seinen intensiven Blick. War nicht so dämlich, dass sie das Ganze nicht verstehen würde. Es war eine Aufforderung, vielleicht auch die Andeutung, dass er doch eigentlich nur auf sie hinaus wollte. Milou konnte es nicht mit hundertprozentiger Garantie deuten und dennoch warf sie die Bedenken einfach über Bord. Warum denn eigentlich nicht? So hatte sie genickt, erhob sich von der Couch und hatte die haselnussbraunen Augen unverwandt auf ihn gerichtet. "Ich bin dabei." gab sie also von sich.



nach oben springen

#23

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 16.07.2019 09:06
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Es dauerte nicht lange, bis sich eines der Mädels des Junggesellenabschieds erhob und sich Nicolas‘ Vorhaben anschloss. Wie es der Zufall so wollte, handelte es sich dabei ausgerechnet um Milou. Ein kurzes Lächeln Schlich sich in das Gesicht des jungen Mannes, ehe er der Blondine auch schon teils hilfsbereit teils auffordernd seine Hand hin hielt. Sein Blick wanderte für einen Moment über den etwas tiefer gelegten normalen Bereich, welcher gut gefüllt war. Aus diesem Grund entschied sich Nico, einfach in seiner großzügigen Lounge des VIP Bereichs zu bleiben. Mit seiner freien Hand griff der 25-Jährige nochmal zu seinem Glas, leerte es in einem Schluck aus und zog schließlich seine ausgewählte Tanzpartnerin ein wenig von dem Sitzbereich weg, um mehr Platz zu haben. Für einen Augenblick lauschte der Dunkelhaarige der Musik, ehe er sich problemlos im Takt eben dieser bewegte und dabei immer wieder subtil den Körperkontakt zu Milou suchte. So tanzte er ein paar normale Lieder aus den aktuellen Charts durch, ehe die Musik eine lateinamerikanische Richtung einschlug. Nico beugte sich etwas nach vorne, um auf Milou‘s Ohrhöhe zu sein. „Kennst du dich mit Lateintänzen aus?“, erkundigte er sich und startete dann einfach in eine Salsa. Er selbst hatte sämtliche Standard- und Lateintänze von klein auf gelernt. So war es in seiner Familie einfach üblich. Außerdem hatte er durch seine Mutter auch eine Verbindung zu diesen Tänzen. Es lag ihm quasi im Blut.



nach oben springen

#24

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 16.07.2019 21:00
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Sicherlich war es keine schlechte Wahl, dass sie mit dem Stripper tanzen würde. Da gab es definitiv Leute, die sich schlechter bewegen könnten. So würde die Blondine sicherlich einen netten Abend haben. Hoffte sie jedenfalls. Milou hatte also seine Hand, die eher auffordernd als hilfsbereit wirkte, angenommen und liess sich mehr oder weniger von der Couch helfen. Sie selbst hatte ihr Getränk schon ausgetrunken und Nico leerte noch den letzten Rest, ehe er sie mit sich etwas von den anderen weg zog. Entschied sich jedoch gegen die überfüllte Tanzfläche. Ihr war es relativ egal. Auch für die Blondine stellte es kein Problem dar, sich im Takt der Musik zu bewegen, bemerkte den Körperkontakt, den der Braunhaarige immer wieder suchte, und ging vielleicht auch etwas mehr darauf ein, als sie sollte. Bei seiner Frage, sah sie schmunzelnd zu ihm, ehe sie nickte. Lange hatte er auch gar nicht auf eine Antwort gewartet, so stieg sie einfach mit ein und kam ihm dabei dann doch recht nahe. Wenn sie eines konnte, dann war es tanzen. Milou tat es von klein auf und immer mit großer Leidenschaft. Doch sie hatte es nie zum Beruf machen wollen, tat es nur in ihrer Freizeit und für sich. Jedenfalls mehr oder weniger für sich. In diesem Fall ja irgendwo auch für ihren Gegenüber, mit dem der Körperkontakt dann doch recht stark zunahm.



nach oben springen

#25

RE: i want you so badly – start

in i want you so badly 18.07.2019 09:13
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte

Die junge Frau, welche Nicolas erst vor wenigen Stunden kennengelernt hatte, machte ihr Ding ausgesprochen gut. Der 25-Jährige hatte in den vergangenen Jahren beinahe jede Nacht in seinem Club verbracht und so einiges gesehen. Es gab Leute, die sich absolut nicht bewegen konnten, es gab Leute, die sich sehen lassen konnte und es gab Leute, die es wirklich drauf hatten. Milou zählte seiner Meinung nach definitiv zur letzten der drei Gruppen. Insgeheim fragte er sich, ob die Blondine beruflich etwas mit tanzen machte. Wobei nur die wenigsten Menschen tatsächlich Geld mit ihrem Hobby verdienen konnten. Nicolas war ein guter Tänzer und trotzdem hätte er sich damit niemals seinen Lebensunterhalt einbringen können. Dafür war schon mehr nötig. Seine dunklen Augen ruhten auf seiner deutlich kleineren Tanzpartnerin, mittlerweile ging wahrscheinlich draußen die Sonne auf. Es war unüblich für den Halbspanier, dass er um diese Zeit noch nicht in seinem Bett lag. Nicht, dass er eigentlich schon schlafen sollte. Normalerweise verließ Nico den Club nie alleine, sondern mit mindestens einer weiblichen Begleitung. Dennoch hielt ihn heute etwas zurück, jedoch konnte der junge Mann nicht einordnen, was genau es war. Stattdessen entschied er sich dazu, den stickigen, vollen und lauten Club zu verlassen und in den Außenbeleuchtungen auszuweichen. Nachdem er vom letzten Tanz sowieso noch die Hand der Blondine hielt, verschränkte er kurzerhand seine Finger mit ihren und führte sie zielstrebig Richtung Ausgang. Draußen atmete er die frische Luft ein und steuerte eine etwas abseits gelegene Sitzgruppe an. „So, jetzt erzähl mal was über dich.“, schlug er zwinkernd vor und ließ sich auf die Bank nieder.



nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 456 Themen und 57363 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen