#226

RE: Start

in Janina & Alex 04.11.2019 12:16
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Rico hörte ihre gemurmelten Worte und lächelte nur. Das selbe hätte er sie auch fragen können. Doch er sagte nichts und ließ stattdessen die Augen auf den Bildschirm gerichtet. Immer mal wieder spürte er ihren Block auf sich und lächelte, wenn er sie zeitgleich auch angesehen hatte.
Obwohl der Tag kurz gewesen war, war der Soldat ziemlich platt und müde. Tonis Hand auf seinem Schritt ließ ihn innerlich grinsen. Dafür, dass gestern ihr erstes Mal gewesen war, war sie ganz schön forsch. „Du bekommst wohl nicht genug, oder?“, fragte er sie leise mit einem kleinen lachen in der Stimme. Seine Hand lag immer noch auf ihrer Taille und würde dort auch vorerst bleiben. Er angelte sich ein Stück Erdbeere aus der Schale und schob sich dies genüsslich in den Mund, während er auf eine Antwort wartete.


Dayana Becquerel

Sie hörte Chris Schritte schon draußen vor der Tür und zickte nicht zusammen, als er die Tür öffnete und herein kam. Das nass kalte Gefühl auf ihrem Rücken ließ sie kurz frösteln. Hauptsache er kam der Narbe nicht zu nah. Nach einer kurzen Pause spürte sie Leder auf ihrem Rücken. „Eins noch: komm bitte der Narbe nicht zu nah.“, sagte sie mit ruhiger stimme. Das hatte sie gestern abend vergessen zu erwähnen, doch das war der einzige Wunde Punkt auf der hellen Haut der jungen Frau, an den sie niemanden ranließ. Das Gefühl des Leders auf ihrem Rücken hinterließ einen wohligen Schauer der Vorfreude auf das, was sie die nächste Zeit erwarten würde.


nach oben springen

#227

RE: Start

in Janina & Alex 04.11.2019 12:46
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

Ein unschuldiges Lächeln zierte Antonia's hübsches Gesicht, als der Soldat mit einer Frage auf ihre Hand an seinem Schritt reagierte. Nur leicht zuckte die junge Frau mit den schmalen Schultern und beobachtete Rico dabei, wie er nach einer Erdbeere griff und diese in einem Bissen schluckte.
"Was heißt nicht genug bekommen. Das ist deine Schuld.", gab die Blondine lachend von sich und kuschelte sich dichter an den Hauptmann. Er hatte sie verführt und ihr ziemlich guten Sex beschert. Daher sollte er sich nicht darüber beschweren, wenn Toni nun etwas touchy und süchtig nach mehr war. Doch ihre Hand würde den jungen Mann wohl kaum stören. "Außerdem mache ich ja nicht mal was. Meine Hand liegt einfach nur da.", verteidigte sich Toni und richtete ihren Oberkörper ein wenig auf, um Rico sanft auf die Wange zu küssen.



Christopher Dominik Weigand

Weigand runzelte die Stirn, als Delany das Wort ergriff. Das war nicht Teil der Abmachung. "Du sprichst nur, wenn ich dich dazu auffordere.", kam es also barsch über seine Lippen. Dennoch würde Christopher der Bitte natürlich nachkommen. Er hatte selbst die ein oder andere Narbe und kannte dieses unangenehme Gefühl nur zu gut. So achtete der 25-Jährige genau darauf, wo der Lederriemen auf die Haut der Rothaarigen traf. Die Narbe sparte er dabei brav aus. Nachdem schon eine rötliche Striemen die helle Haut zierten, richtete sich der Soldat auf und zog die junge Frau dabei mit nach oben, nur um sie dann bestimmt auf das Bett zu schubsen. Die jeweiligen Fesseln hatte Chris bereits im Vorfeld so am Bett angebracht, dass er Delany nun an Hand- und Fußgelenken fixieren konnte. Wie ein Kreuz lag seine Kameradin innerhalb einer Minute da. War ihm ausgeliefert. Ein dreckiges Grinsen schlich sich in sein Gesicht, während er nach einem Gleitgel griff. Chris war kein Unmensch und würde nicht einfach loslegen. Wobei Delany vermutlich schon feucht genug war, denn ihr schien das Spielchen ziemlich zu gefallen. Dennoch rieb Christopher ein Vibrationsei mit dem Gel ein, ehe er dieses der Rothaarigen ohne Umschweife einführte. Die freie Hand hielt die dazugehörige Fernbedienung. "Mal sehen, wie viel du aushältst.", gab der Dunkelhaarige leicht schmunzelnd von sich und startete die erste Stufe. Die Fernbedienung legte Chris vorerst neben sich auf dem Bett ab, um beide Hände frei zu haben. So verwöhnte er Delany's schlanken Körper nun mit einer Art Feder, welche er sanft über ihre empfindlichsten Stellen streichen ließ.



nach oben springen

#228

RE: Start

in Janina & Alex 04.11.2019 13:12
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Rico lachte. „Meine schuld also. Wenn das so ist, bin ich gerne schuld.“, bemerkte er lachend und drückte sie ein wenig an sich. Er genoss ihre Nähe und Wärme die ihr Körper ausstrahlte. Der Film lief weiter, doch wirklich darauf konzentrieren konnte sich Rico nicht. „Ach Toni.“, murmelte er nur in ihre Haare drückte ihr einen sanften Kuss auf den Scheitel. Er riskierte viel, für was? Was hatte diese Frau, dass er bereitwillig alles riskierte?! Er wusste es nicht, doch die Tatsache machte ihm Angst oder besser: beunruhigte ihn ein wenig.


Dayana Becquerel

Yana nickte nur und zickte ein wenig zusammen, als das Leder auf ihrer Haut aufschlug. Sie konnte nicht verhindern, dass sich in ihr etwas regte, auch wenn sie das gerne unterbunden hätte. Es passte nicht zu dem Bild der starken und selbstbewussten Frau, die sie eigentlich war.
Als Chris sie nach oben zog, sah sie ihm für einen kurzen Moment in die Augen. Ihre Blicke trafen sich für einen kurzen Moment, bis Chris sie auf das Bett schubste und fesselte. Das Gefühl der Riemen um ihre Gelenke und Chris über ihr drückten den Knopf in ihrem Inneren, der sie alles vergessen ließ. Sie spürte, wie er sich an ihr zu schaffen machte, dann vibrierte es plötzlich. Der Satz entlockte der Rothaarigen ein Lächeln. Er würde schon noch sehen. Allein sein Grinsen ließ sie scharf werden, doch sie würde einen Teufel tun und das zugeben. Stattdessen versuchte sie sich zu entspannen und nicht an das vibrierende Ei in ihr zu denken.


nach oben springen

#229

RE: Start

in Janina & Alex 04.11.2019 13:51
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

"Deine Schuld.", gab Antonia schmunzelnd von sich und zwinkerte Rico kurz an. Doch ihn schien das ja im Endeffekt nicht groß zu stören. Welcher Mann hatte schon was gegen eine sexsüchtige Frau einzuwenden? Bei dem Gedanken daran kicherte die 19-Jährige leise. Sein "Ach Toni" ließ die 19-Jährige leicht irritiert die Stirn runzeln. Sie brauchte gar nicht weiter nachfragen, um zu wissen, was in Rico's Kopf vor sich ging. "Machen Sie sich nicht so viele Sorgen und Gedanken, Hauptmann Wagner.", gab sie also amüsiert von sich und richtete sich wieder auf. Auf den Film konnte sich die Blondine so oder so nicht wirklich konzentrieren. "Ich weiß, dass es für dich nicht leicht ist, dich mit der Tochter deines Vorgesetzten zu treffen. Aber vergiss doch einfach mal die Tatsache, dass mein Vater der ach so böse General ist.", bat Toni den Soldaten mit einem zuckersüßen Lächeln und klimperte mit den langen Wimpern.


Christopher Dominik Weigand

Bisher ließ sich Delany nicht sonderlich viel anmerken. Interessant. Christopher zog die Augenbrauen nach oben, musterte die Rothaarige kurz und schaltete das Ei dann zwei Stufen höher. Mal sehen, wie lange sie es aushalten würde. Nachdem Delany aber nach wie vor nicht darauf reagierte, runzelte der Soldat die Stirn und beugte sich über seine Auswahl an Toys. Seine erste Wahl fiel auf ein Paar Nippelklemmen, welche er ohne große Umschweife an Delany befestigte.
In der Zwischenzeit hatte er auch die Vibration des Spielzeugs, welches in der Soldatin steckte, hochgeschalten. So lange würde sie es doch wohl kaum aushalten...Und selbst wenn nicht, hatte Chris noch genug andere nette Sachen, mit denen er Delany ärgern konnte.



nach oben springen

#230

RE: Start

in Janina & Alex 06.11.2019 11:42
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Ric seufzte. Das war leichter gesagt, als getan. „Naja. Er kann schon sehr überzeugend sein, dein Herr Papa.“, bemerkte er leise. „Selbst wenn er das nicht wäre, haben Väter meistens was dagegen, wenn sich ihre Töchter auf Soldaten einlassen.“, fügte er noch an und warf einen kurzen Blick auf den flimmernden Bildschirm. „Aber du hast recht - lass uns über was anderes reden.“, schloss er und lächelte kurz. Seine Hand lag auf ihrer Hüfte und rührte sich dort nicht wirklich. Der Soldat war hin und her gerissen, denn einerseits wollte er Toni hier und jetzt aber vor allem, um die quälenden Gedanken los zu werden, die wieder an die Oberfläche kamen. Er sah sich schon beinahe wieder In der trockenen, afghanischen Wüste stehen. Doch er wollte die junge Frau nicht dafür benutzen, die Bilder zu verscheuchen. Seiner Meinung war das nicht wirklich fair ihr gegenüber.


Dayana Flaith Becquerel

Yana spürte, dass das Ding seine Intensität erhöhte. Ein angenehmes Kribbeln machte sich in ihrem Unterleib breit. Als Chris dann Klemmen an ihren Brustwarzen befestigte, wurden diese automatisch noch härter. So langsam kam die junge Frau auch in Fahrt. Sie atmete etwas lauter aus und hob leicht den Kopf um zu sehen, was Chris als Nächstes plante. Noch waren die beiden erst am Anfang von dem, was Yana aushielt. Doch Delany würde nicht so viel aushalten. Denn die Halb Irin, in deren Rolle Yana geschlüpft war, war schwächer als die eigentliche Yana Becquerel. Zumindest musste sie das den Rest glauben machen. ‚Wenn du stark bist, zeige dich schwach!‘ einen Grundsatz, den die Spionin in den letzten Tagen nicht immer befolgt hatte. Doch es war an der Zeit, die Leite wieder das sehen zu lassen, was sie glauben sollten.


nach oben springen

#231

RE: Start

in Janina & Alex 06.11.2019 11:55
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

Jaja, ihr Herr Papa. Antonia verstand ja, dass General Bergmann vielen Männer Angst machte oder sie ihn zumindest respektierten. Doch Rico hatte Recht, vermutlich würde Konstantin bei jedem Mann an der Seite seiner Großen ausrasten. Nicht nur bei Soldaten. So waren Väter eben. "Letztendlich will er aber, dass ich glücklich bin und wenn er merkt, dass ich das mit dir sein könnte, zeigt er sicher Verständnis. Papa ist ja sicher klar, dass ich nicht für immer hier unter seinem Dach wohnen und sein kleines Mädchen sein werde..", gab Toni schmunzelnd von sich und lächelte leicht. Der Hauptmann schien sich von irgendwelchen Gedanken ablenken zu wollen, die gar nicht unbedingt was mit ihr und ihrem Vater zu tun zu haben schienen. "Du hast schon viel Scheiße erlebt und gesehen, hm?", meinte die 19-Jähriger mit sanfter Stimme und drückte dem jungen Mann einen liebevollen Kuss auf die stopplige Wange. "Kann ich dir irgendwas Gutes tun?"


Christopher Dominik Weigand

Seine dunklen Augen beobachteten Delany, die sich langsam seiner Dominanz hinzugeben schien und gar nicht mehr so stark wirkte, wie sie immer tat. So zierte ein zufriedenes Grinsen das Gesicht des Soldaten. "Gefällt dir das, hm?", gab er mit rauer Stimme von sich und griff wieder nach der Peitsche. Mit einem kurzen Griff seiner freien Hand hatte er die junge Frau auf den Bauch gedreht. Dieser Arsch lud nun wirklich dazu ein, draufzuschlagen. Anal war laut Delany ja leider verboten. Damit konnte Chris jedoch leben. "Zähl mit.", wies er die Jüngere an und holte mit dem Arm aus, um den Lederriemen mit einem lauten Klatschen auf ihrer Haut aufkommen zu lassen.



nach oben springen

#232

RE: Start

in Janina & Alex 06.11.2019 12:09
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Ric nickte nur. „Dann hoffen wir einfach, dass er das einsieht. Väter können manchmal ganz schön uneinsichtig sein.“, bemerkte er nur und sah sie dann überrascht an, bevor er ihr antwortete. „Ja schon. Als Soldat mit meinem Werdegang bleibt sowas nicht aus. Man wird nicht einfach so Hauptmann. Ich war viel im Ausland: Mali, Kosovo, Afghanistan,... um nur ein paar zu nennen. Nach Afghanistan waren sie der Meinung, mich zum Hauptfeldwebel machen zu müssen.“, erzählte er kurz. Über die Ereignisse würde er nicht reden. Ric wollte nicht für Tonis Alpträume verantwortlich sein.


Dayana Flaith Becquerel

„So wie das aussieht, gefällt das nicht nur mir.“, antwortete die junge Frau dem nur wenige Jahre älteren mehr oder weniger gefasst. Fallen lassen würde sie sich nicht in Gänze. Dafür misstraute sie ihn einfach aufgrund der gemeinsamen Vorgeschichte zu stark. Widerstandslos ließ sie sich umdrehen und präsentierte ihm ihr Hinterteil. Wie geheißen begann sie beim ersten Schlag mitzuzählen.


nach oben springen

#233

RE: Start

in Janina & Alex 06.11.2019 12:22
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

Nachdenklich legte die junge Frau den Kopf leicht schief und musterte den Soldaten. Sie musste gar nicht selbst vom Fach sein, um zu wissen, welche Traumata solche Erlebnisse hinterlassen konnte. Durch ihren Vater hatte Antonia sowieso schon mehr mitbekommen, als sie sollte. So nickte die Blondine verständnisvoll und würde nicht weiter nachhaken. Schließlich war es offensichtlich, dass der Soldat nicht über Details sprechen wollte. Es war vermutlich auch besser so. Aktuell sah es nicht so aus als würde der Krieg doch noch abschwächen. Toni verzog beinahe ängstlich das Gesicht. Sie wollte definitiv nicht, dass Rico an vorderster Front für sein Land kämpfte und vielleicht sein Leben ließ. Angestrengt presste die Tänzerin die Lippen aufeinander und starrte mit einem leeren Blick in Richtung Fernseher. Warum musste sie ausgerechnet jemanden wie Rico Wagner so toll finden? Leise seufzte Toni auf und sah wieder zu Rico. "Ich glaube, ich behalte dich einfach hier. Du bekommst ein Halsband wie Nala und Simba und eine Leine dran, mit der du genau hier in meinen Zimmern rumlaufen kannst.", meinte Antonia scherzend und setzte sich auf, nur um sich dann auf dem Schoss des Soldaten zu platzieren und ihn anzulächeln. "Und dann...essen wir, gucken wir Filme, haben Sex...bis die ganze Scheiße, die aktuell auf der Welt so passiert, vorbei ist." Die Vorstellung war zu schön um wahr zu sein, was Toni auch wusste. Aber träumen durfte man ja wohl.


Christopher Dominik Weigand

Natürlich gefiel es nicht nur Delany. Die Beule, die sich deutlich an seiner Hose abzeichnete, sprach Bände. Christopher war auch nur ein Mann. Ein Mann, deSr dem BDSM nicht abgeneigt war und den es umso glücklicher machte, diese Neigung endlich mal wieder ausleben zu können. So zählte die junge Frau auch brav mit. Bei ihrem "zehn" ließ Chris jedoch von ihr ab und strich mit der flachen Hand sanft über den von roten Striemen verzierten Po. Zum Glück war morgen Freitag und es standen nicht allzu anstrengende Sachen auf dem Dienstplan. Eigentlich nur strategische Besprechungen. Das würde der Soldatin sicher gelegen kommen.
Lange würde es jedoch Chris auch nicht mehr aushalten. Der Sex der letzten Nacht war zwar gut gewesen, aber die lange Dürre davor hatte ihre Spuren hinterlassen. So schlüpfte der Soldat wortlos aus seinen Klamotten und rieb selbst ein wenig an seinem besten Stück, während er den Ausblich genoss, welchen Delany ihm bot.



nach oben springen

#234

RE: Start

in Janina & Alex 08.11.2019 10:58
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Roc sah sie an. Ihr Gesichtsausdruck ließ ihn eine besorgte Miene aufsetzen. „Ich wollte dich nicht ängstigen.“, sagte er aufrichtig und streichelte sie kurz. Die Idee mit dem Halsband entlockte ihn ein kurzes Lachen. „Sicher. Das werden alle bestimmt als großes Hindernis betrachten.“, bemerkte er mit einem humorvollen Unterton. Wenn das doch nur ginge... der Soldat ahnte inzwischen, dass es hier in Berlin nicht mehr lange ‚friedlich‘ bleiben würde. Er würde vermutlich irgendwo hinbeordert werden. Wo war noch fraglich. Und auch Chris würde vermutlich nicht mehr lange hier sein. Ric verdrängte die unliebsamen Gedanken. Er wollte jetzt nicht an später oder morgen oder in zwei Wochen denken, auch wenn es Toni gegenüber vielleicht nicht ganz fair war. „Die Vorstellung klingt aber gut. Damit könnte ich mich anfreunden.“, sagte er dann und lächelte.


Dayana Flaith Becquerel

Yana konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Die Hand auf ihrem Hintern fühlte sich gut an, fast zärtlich. Er ließ plötzlich von ihr ab und Yana konnte das Rascheln von Kleidung vernehmen. Zog er sich etwa aus? Sie lag immer noch auf dem Bauch, drehte aber vorsichtig den Kopf. Unweit vom Bett stand ihr Kamerad und musterte sie, während er an sich herumspielte. Der Anblick von Chis, wie er da so stand, erregte die junge Frau ziemlich. In ihrem Kopf spielte sich schon der Film ab, was er mit seinem besten Stück alles anstellen konnte und in ihrem Körper zog sich etwas lustvoll zusammen. Zum ersten Mal an diesem Abend wurde sie wirklich unruhig. „Wenn du mich los machst, kann ich dir helfen...“, bemerkte sie nur und hob die Hände, woraufhin die Fesseln leise klimperten.


nach oben springen

#235

RE: Start

in Janina & Alex 08.11.2019 12:23
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

Die junge Frau seufzte leise auf. Vermutlich sollten sie und Rico die Zeit genießen, die ihnen noch blieb. Antonia wurde schlecht bei dem Gedanken an den anstehenden Krieg. Sie verstand allgemein nicht, wie man es dazu hatte kommen lassen können. Hatte der letzte Krieg um Hitler nicht bewiesen, wie unnötig es war? "Oder wir hauen einfach ab...", überlegte die 19-Jährige laut und grinste leicht. Es gab noch einige unbeteiligte Länder oder zumindest kleinere Inseln. Doch dann würde Toni ihre Familie vielleicht nie wieder sehen. Das war also auch keine gute Idee. So rappelte sich die Blondine auf, griff nach einer Erdbeere und hielt diese dem Soldaten vor die Lippen.


Christopher Dominik Weigand

Die Stimme der Rothaarigen riss Christopher aus seinen Gedanken. Was wollte sie? Stirnrunzelnd sah Chris zu Delany, welche ihn ansah. Er sollte sie also losmachen. Interessant. Der 25-Jährige zog skeptisch die Augenbrauen nach oben, ehe er bestimmt mit dem Kopf schüttelte. Für Männer war es ein schöner Anblick, wenn sich Frauen selbst anfassten. Wieso sollte es andersherum anders sein? So zierte nur ein versautes Grinsen sein Gesicht, ehe die Worte "Schau hin." über seine Lippen kamen und er sich weiter mit seinem besten Stück beschäftigte. Natürlich wollte er selbst endlich in die Rothaarige eindringen. Doch das musste warten.



nach oben springen

#236

RE: Start

in Janina & Alex 10.11.2019 08:51
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Der junge Mann grinste nur schief. „Desertieren ist nicht. Wobei die Idee reizvoll wäre. Eine kleine Insel, nur wir zwei. Vielleicht noch mit Delany und Chris dabei. Zugegeben, die Vorstellung ist verlockend.“, sinnierte er und lachte dann. Brav öffnete er den Mund und ließ sich die Erdbeere geben. „Daran könnte ich nich ebenfalls gewöhnen!“, bemerkte er und grinste, als die süße Frucht in seinem Magen verschwunden war. Im nächsten Moment zog Rico die junge Frau zu sich, sodass sie halb auf ihn lag. Die heute nutzen, welche ihnen gegeben war, klang für ihn nach sehr viel körperkontakt.


Dayana Flaith Becquerel

Etwas enttäuscht war die Rothaarige schon, als er sie nicht losmachte. So langsam begannen ihre Arme zu schmerzen. Dennoch fügte sie sich seinem Willen und ließ ihren Block auf seinem besten Stück Ruhen. Vor allem das Gesamtbild, was sich ihr bot, hatte es ihr angetan. De Soldat war trainiert, gut gebaut und bestückt. Was wollte eine Frau mehr, zumindest was die optischen Voraussetzungen anging. Charakterlich war noch einiges zu machen und in diesem Punkt entsprach er auch nicht im geringsten den Vorstellungen der Amerikanerin. Aber musste er ja auch nicht. Es war ja beiden Seiten klar, dass es sich hierbei nur um Sex und nichts weiteres handelte.


nach oben springen

#237

RE: Start

in Janina & Alex 10.11.2019 19:11
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Der enttäuschte Blick seiner Partnerin entging Chris keineswegs. Vermutlich wollte Delany nicht nur ihre Hände dazu nutzen, ihn glücklich zu machen, sondern sich auch von den störenden Fesseln befreien. Doch so leicht würde der 25-Jährige ihr es nicht machen. Vorerst zumindest nicht. Doch auch der Dunkelhaarige konnte sich langsam nicht mehr zurückhalten und es kostete ihn ziemlich viel Überwindung, sich nicht einfach zu nehmen, was er wollte. Also ließ er sich wenigstens darauf ein, die Fußfesseln zu lösen und die Rothaarige in eine sitzende Position zu führen. Ihre Arme waren zwar noch links und rechts befestigt, doch ihren Mund konnte die Kleine benutzen. So richtete Chris sich vor ihr auf und ließ seine glänzende Eichel über ihre Lippen streicheln.


Antonia Josephine Bergmann

Natürlich war die Idee zwar reizvoll, aber nur ein Wunschdenken. Das wusste auch Antonia und sie würde es wohl oder übel akzeptieren müssen, dass es eben nicht ging. Die Erdbeere war kaum in Rico's Mund verschwunden, da griff er auch schon nach ihrer Hüfte und zog sie so auf sich. Kichernd stützte sie sich mit den Knien links und rechts von seiner Hüfte ab und suchte mit den Armen Halt auf der Höhe seiner Schultern. "Was wird das denn jetzt?", fragte Toni herausfordernd und strich sich die blonden Haare aus dem Gesicht, während ihre Augen den Mann unter sich neugierig fixierten.



nach oben springen

#238

RE: Start

in Janina & Alex 11.11.2019 13:48
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Ric grinste nur, als sie ihn fragte, was er mit der Aktion bezweckte. „Auch ein starker Soldat braucht Nähe...“, kommentierte er nur leicht grinsend. „Und ich dacht, ihr Frauen liegt gerne auf uns Männern herum. Immerhin einen Bauchheitzung.“, bemerkte er dann und lachte. Ihre Haare hingen ihn ins Gesicht, was ihn fast niesen ließ. Vorsichtig strich er ihr die Strähne hinters Ohr, sodass sie ihn nicht mehr kitzeln konnte. „Das Problem mit langen Haaren...“, kommentierte er murmelnd und legte seine Hände auf ihren Rücken. „Legst du dich jetzt her oder nicht?“, fragte er dann und sah sie schief grinsend an.


Dayana Flaith Becquerel

Yana setzte sich auf, was nicht sie einfach war, da immer noch ein Vibrator in ihr steckte. Ihr war klar, was der Kamerad vor hatte und leckte sich automatisch die Lippen. Ihre Arme irgendwo hinter sich setzte sie sich so gut es ging aufs Bett. Sie spürte die Haut auf ihren Lippen und grinste leicht, bevor sie die Spitze seiner Eichel vorsichtig mit der Zunge berührte. Sie kannte die Punkte, die die Herren verrückt machten und würde nicht zögern diesen ausgiebig ihre Aufmerksamkeit zu schenken.


nach oben springen

#239

RE: Start

in Janina & Alex 12.11.2019 11:48
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Der Soldat stöhnte leise auf, als Delany mit der Zungenspitze über seine Eichel fuhr. Entweder konnte sie seine Gedanken lesen oder sie wusste einfach instinktiv, was ein Mann wollte. Chris schloss zufrieden die Augen und genoss jede Berührung. Zwischendurch griff er ihr allerdings mit der Hand zwischen die Beine, um den Vibrator vorsichtig heraus zu ziehen und zum restlichen Spielzeug zu werfen. Stattdessen verwöhnte der 25-Jährige die Rothaarige nun mit seinen Fingern, welche zärtlich ihre Scham streichelten und sanft an ihrer Perle rieben. Lange hielt er das ruhige Verhalten der jungen Frau jedoch nicht aus, weswegen Chris nach wenigen Minuten sein Becken nach vorne schob und sein Glied langsam, aber mit einem fordernden Druck in ihren Mund versenkte. Zwar ging er nicht davon aus, dass Delany seinen Penis ganz in sich aufnehmen konnte, doch ein Teil würde schon reichen, um ihn glücklich zu machen. Alles in ihm sehnte sich bereits danach, sich die Rothaarige endlich zu nehmen. Doch er wollte nichts überstürzen, da es gerade so viel Spaß machte.


Antonia Josephine Bergmann

"Ich kann meine Haare auch gerne abschneiden.", schlug Toni auf seine Aussage hin grinsend vor, beugte sich aber dann zum Nachttisch, wo sie in einer der beiden Schubladen auch immer ein paar Haargummis aufbewahrte. Mit kurzen, geübten Handgriffen band sich die Blondine ihre lange Mähne dann zu einem hohen Pferdeschwanz. "Besser?", fragte sie Rico neckend und spürte seine Hände auf ihrem Rücken. "Hmmm...", gab Toni nachdenklich von sich, nickte aber dann. Vorsichtig senkte sie ihren Oberkörper und vergrub den Kopf dann an der Schulter des Soldaten. Daran konnte sie sich wirklich gewöhnen.



nach oben springen

#240

RE: Start

in Janina & Alex 13.11.2019 08:06
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Er schüttelte den Kopf. „Bloß nicht!“, rief er leise und lachte. „Ich mag lange Haare. Aber es hat wie alles im Leben seinen Preis.“, erklärte er und legte dann die Hände auf ihren unteren Rücken, als sie sich auf ihn legte. Sanft streichelte er ihre weiche Haut und lächelte. Ihr Kopf an seiner Schulter, ihr Gewicht auf seinen Körper... ein tolles Gefühl. „So kannst du liegen bleiben.“, murmelte er und lächelte. Dann drückte ric ihr einen sanften Kuss auf den Kopf und vergrub kurz die Nase in ihren Haaren. Er schob den Gedanken an morgen, wenn er wieder aufstehen musste weg. Er wollte die Zeit mit Toni einfach genießen.


Dayana Becquerel

Ein Grinsen konnte sich die junge Frau nicht verkneifen und war auch ein bisschen stolz, als er stöhnte. Auch ihr einreichen ein Laut, als sich seine Finger bemerkbar machten. Wäre sie nicht gefesselt gewesen, hätte man das fast zärtlich nennen können.
Als er sein Becken vor schon, zickte sie kurz zurück, gab sich dann dem Druck hin und versuchte, ihn so weit wie möglich aufzunehmen. Doch irgendwann setzte auch bei ihr der Würgreflex ein. Sie wore ihn wegschieben, doch ihre Hände waren noch gefesselt. Es blieb nur die Flucht nach hinten. Die junge Frau riss den roten Schopf nach hinten und atmete heftig.


nach oben springen

#241

RE: Start

in Janina & Alex 13.11.2019 11:18
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Interessiert beobachtete der Soldat Delany, welche sich wirklich Mühe gab. Leider schaffte sie es dennoch nicht, sein bestes Stück ganz in sich aufzunehmen. Damit hatte Chris schon gerechnet, weswegen er sich darüber nicht weiter Gedanken machte. So wich die Rothaarige von ihm zurück. Leise seufzte Chris auf, ehe er sich an den Fesseln zu schaffen machte, um die Kleine endlich zu befreien. "Besser?", kam es ihm mit rauer Stimme über die Lippen, ehe er sie aber auch schon an den Schultern auf die Matratze drückte und fixierte. Viel länger wollte und konnte er nun wirklich nicht mehr warten. So griff Chris nach einem Kondom, welches zum Glück in Reichweite lag, zog sich dieses über und ließ dann auch schon sein bestes Stück langsam in Delany eindringen. Nachdem die ersten Zentimeter problemlos geklappt hatten, versenkte sich Chris mit einer ruckartigen Bewegungen beinahe komplett in ihr. Diese Handlung entlockte Chris dann ein doch lauteres Stöhnen.


Antonia Josephine Bergmann

Toni hatte auch nicht vor, sich ihre blonde Mähne zeitnah abzuschneiden. Spitzen waren ja okay, aber mehr musste ihrer Meinung nach wirklich nicht sein. Doch Rico schien sich damit abfinden zu können, weswegen sie nur leise lachte und seine Berührungen genoss. Mit geschlossenen Augen lag die Blondine also einige Minuten schweigend da, spürte Rico's Streicheleinheiten und zog seinen Duft ein. Am liebsten hätte sie gar nicht mehr von dem Soldaten abgelassen. Doch das ging natürlich nicht. Toni schwelgte ganz in ihren Gedanken, welche leider immer wieder zu der letzten Nacht wanderten. Die 19-Jährige bekam dieses Erlebnis einfach nicht mehr aus ihrem Kopf. Rico's Berührungen, seine Worte, der Sex unter der Dusche...Schlagartig schlug sie die Augen auf. Vorher hatte sie sich doch nie mit solchen Dingen beschäftigt und nun hätte sie sich und dem Mann unter sich am liebsten sofort die Kleidung vom Leib gerissen. Was war das nur?



nach oben springen

#242

RE: Start

in Janina & Alex 15.11.2019 08:30
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Der Soldat schloss die Augen und döste ein wenig vorsichtig hin. Als die junge Frau auf ihn nur minimal zusammenzuckte, hob er den Kopf und sah in ihre großen Augen. „Alles in Ordnung?“, fragte er und rutschte ein Stück hoch, sodass er seinen Kopf anlehnen konnte und sie ansehen. Er hatte gerade über das Wochenende nachgedacht. Vermutlich würde er es in der Kaserne und nicht zuhause, außerhalb von Berlin verbringen. Ein guter Freund von ihm hatte ihn netter Weise anfangs die Wochenenden bei sich wohnen gelassen und inzwischen teilten sich die beiden die Wohnung. Sie war nun wirklich groß genug für beide. Abwartend sah er Toni an, unsicher, was sie ihn sagen würde.


Dayana Flaith Becquerel

Yana rieb sich kurz die Handgelenke und nickte. Die Abdrücke darin sah man durchaus deutlich, aber das kümmerte sie nicht. Als er sie nach hinten drückte, gab sie dem Druck einfach nach und legte sich mehr oder weniger bequem hin. Sein Griff neben sie und das darauf folgende leise knistern ließen sie lächeln, doch auch unruhig leicht hin und her rutschen. Sie wollte ihn endlich spüren, tief in sich, bis sie beide kamen. Wunschvorstellungen, Dayana... sie wischte beide Gedanken beiseite und sah dem jungen Mann erwartungsvoll entgegen. Sie spürte seine Länge vor ihrem Eingang und drückte ihn ungeduldig das Becken entgegen. Als er sich in ihr versenkte, keuchte sie laut auf und hielt sich an ihn fest.


nach oben springen

#243

RE: Start

in Janina & Alex 15.11.2019 19:32
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Delany's erwartungsvoller Blick stachelte den jungen Mann nur noch mehr an. So hielt er sich dann auch gar nicht mehr zurück, als er in sie eindrang. Sie war feucht genug und würde seinen Prügel schon verkraften können. Hoffentlich. Ihr Keuchen zeigte Chris, dass es ihr gefiel. Ein kleines Grinsen schlich sich in sein Gesicht, während seine rechte Hand über ihre Seite nach oben zu den wohlgeformten Brüsten wanderte und diese packte, während sein Becken gleichmäßige, aber tiefe und schnelle Bewegungen ausführte. Stöhnend schloss der Dunkelhaarige kurz die Augen, wollte aber die Rothaarige dann doch lieber beobachten. Gefiel ihr es, so benutzt und gefickt zu werden? Anscheinend schon. Chris hätte niemals damit gerechnet, dass Delany im Bett so unterwürfig war und sich vor allem ausgerechnet ihm so unterwerfen würde. Im Alltag war sie ganz anders. Ziemlich interessant, doch es ergab nicht wirklich Sinn. Warum machte man tagsüber auf taff, wenn man sich abends dann so behandeln ließ?


Antonia Josephine Bergmann

Toni hatte einfach nur schweigend in Gedanken geschwelgt, sah aber auf als Rico sich aufrichtete. Seine Frage ließ sie leicht verlegen grinsen. "Joa...", murmelte sie und spürte, wie ihr die Röte in die Wangen stieg. Innerlich tadelte sie sich selbst dafür. Sie war doch kein kleines Kind mehr, verdammt. Sie war 19 und somit seit einem Jahr volljährig. Andere bekamen in diesem Alter schon ihr erstes Kind. Wobei man darauf vermutlich nicht stolz sein konnte. Die Blondine schluckte kurz und suchte nach den passenden Worten. "Ich habe nur gerade an letzte Nacht gedacht und an das, was du mit mir gemacht hast.", gab sie schließlich ehrlich zu und lächelte den Soldaten unschuldig an.



nach oben springen

#244

RE: Start

in Janina & Alex 15.11.2019 22:14
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Auf das Gesicht des Hauptmanns schlich sich ein Grinsen. So war das also. „So unanständige Gedanken gehen in diesem unschuldig wirkenden Kopf also umher.“, murmelte er, immer noch grinsend. Auch er hatte darüber nachgedacht und die Vorstellung, sie wieder zu nehmen, machte ihn schon ziemlich an. „Willst d das denn wiederholen?“, fragte er dann und ließ dabei seine Hand auf ihren Hintern gleiten. In seiner Hose machte sich jedenfalls schon etwas bemerkbar, was sicher nicht mehr lange der jungen Frau verborgen blieb. Dennoch würde er sie zu nichts drängen, sondern erst mal abwarten.


Dayana Flaith Becquerel

Ihr schlanker, trainierter Körper bog sich dem Mann über ihr entgegen und kippte ihr Becken so, dass er ihre besonderen Punkte gut erwischte. Immer weiter steigerte sich ihre Lust; sie ließ sich einfach treiben und ließ für einen kurzen Moment die Zügel los, um sich dem Strom und Chris Anziehung hinzugeben. Ein kehliges Stöhnen drängte sich an die Oberfläche, der rote Lockenkopf überstreckte sich leicht, die Augen geschlossen. Die junge Frau widerstand dem Drang, den Spieß umzudrehen und Chris auf die Matratze zu befördern. Auch die junge Frau konnte dominant sein, doch da war die Gefahr zu groß, dass etwas von ihrer wahren Seite an die Oberfläche kam.


nach oben springen

#245

RE: Start

in Janina & Alex 15.11.2019 22:22
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Seine dunklen Augen wanderten halb geschlossenen über den nackten, perfekten Körper der jungen Frau unter sich. Mit Delany konnte man durchaus Spaß haben, so war es nicht. Dennoch war Chris was sie anging immer noch skeptisch und vorsichtig. Vielleicht würde sie sich ihm ja durch den Sex öffnen und irgendwann etwas von sich geben, was seine Vermutung bestätigte. Vorerst konzentrierte sich der Dunkelhaarige jedoch darauf, ihr das zu geben, was sie wollte. Ihr Stöhnen machte Chris nur noch mehr, bis er abrupt von ihr abließ, seine Hände wieder an ihrer Hüfte platzierte und die junge Frau so umdrehte, damit er sie von hinten nehmen konnte. Anal war zwar tabu, doch doggy war doch auch ganz nett. Außerdem konnte er so den ordentlich geflochtenen Zopf greifen und ihren Kopf nach hinten ziehen, während er direkt wieder in sie eindrang. Dieses Mal jedoch quälend langsam. Chris wollte ja nicht, dass die Sache hier zu schnell vorbei war.


Antonia Josephine Bergmann

"Sind die Frauen, die nach außen hin unschuldig wirken, nicht die Schlimmsten?", entgegnete die Blondine mit einem frechen Grinsen und zuckte dann leicht mit den Schultern. Es war nicht ihre Schuld, dass aus der braven Antonia über Nacht ein wildes Tier geworden war. Doch das, was Rico mit ihr gemacht hatte, hatte in ihr auf jeden Fall die Lust nach mehr geweckt. Seine Frage verbunden mit seiner Hand, die zu ihrem Hintern glitt, ließen die Tänzerin unschuldig und schüchtern lächeln. Sie spürte bereits, dass auch Rico Lust zu haben schien. "Ich will mehr, Rico.", gab sie also schließlich doch ein wenig unsicher von sich. "Das letzte Nacht war zwar wirklich...aufregend und schön, aber ich glaube, dass du mir noch viel mehr zeigen kannst...", flüsterte Toni leise und beugte sich zu ihm, um ihre Lippen auf die seinen zu legen und ihn leidenschaftlich zu küssen.



nach oben springen

#246

RE: Start

in Janina & Alex 16.11.2019 08:08
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Ric sah sie kurz an, ehe sie ihn leidenschaftlich küsste. Natürlich erwiderte er den Kuss genauso intensiv und drehte sich dabei mit ihr um, sodass sie auf dem Rücken lag und er über ihr war. „Du willst also mehr...“, murmelte der Soldat und strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht. „Ich kann dir viel mehr zeigen. Nicht alles hier und einiges auch nicht jetzt aus verschiedensten Gründen.“, erklärte er und sah sie an. Ric besaß wie sein bester Freund ein Spielzeugarsenal, wenn auch nicht ganz so groß, wie das von Chris. Aber es reichte alle mal, um ihn und Frau glücklich zu machen. Doch das Zeug lag daheim, einige Kilometer außerhalb von Berlin und zu weit, um mal eben schnell hin zu fahren. Also musste es so gehen. „Bevor wir allerdings Anfangen, eine Sache: ich arbeite mit Exitword oder auch Safeword. Also einem Wort, dass wenn es gesagt wird, alles sofort abbricht und man anschließend über die Situation redet. Es ist quasi das ‚nein‘ beim richtigen Sex.“, erklärte der Soldat und sah Toni genau an. Vermutlich würden es die beiden nicht brauchen, doc Rico war einfach wohler damit.


Dayana Flaith Becquerel

Als er sich plötzlich ihr entzog, gab sie junge Frau einen Laut des Unmutes von sich. Er hätte ruhig so weiter machen können, wenn es nach ihr gegangen wäre. Dennoch stützte sie sich etwas auf und zog die Knie heran, damit er gut in sie eindringen konnte. Doch das schien nicht der Plan ihres Partners zu sein. Quälend langsam versenkte er sich wieder in ihr und griff nach ihrem Zopf. Der Zug und der damit verbundene Schmerz, zwangen ihren Kopf in den Nacken. Ungeduldig drückte sie ihm ihren Hintern entgegen, damit er schneller wieder in ihr war. Sie hatte zu lange kein Sex mehr gehabt, als das sie jetzt lange warten konnte oder wollte.


nach oben springen

#247

RE: Start

in Janina & Alex 17.11.2019 19:05
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Christopher Dominik Weigand

Ihr Hinterteil, welches sich ihm entgegen drückte, beflügelte den jungen Mann nur noch mehr. Keuchend versenkte sich Chris also mit einem Ruck wieder komplett in Delany, ließ nun ihren Zopf los und platzierte beide Hände an ihrer Hüfte, um sie dort festzuhalten. Nun wollte er sich nicht mehr länger zurückhalten. Die Rothaarige war wohl ebenfalls schon kurz vor ihrem Orgasmus, weswegen Chris sie nun unaufhaltsam fickte und dabei immer lauter stöhnte, bis er schließlich mit einem Keuchen in das Kondom abspritzte.


Antonia Josephine Bergmann

Nachdem Rico den Kuss kurz erwidert hatte, packte er Antonia und warf sie mit dem Rücken auf die Matratze. In der nächsten Sekunde war der Soldat auch schon über ihr. Beim Klang seiner Stimme erschauderte die Blondine kurz, ehe sie nickte. Seine Worte sorgten jedoch dafür, dass sich einige fragende Falten auf ihrer Stirn bildeten. Nicht alles hier und einiges nicht jetzt? Was sollte das denn jetzt heißen? Und dann fing er auch noch an von einem Exitword oder Safeword zu sprechen. Die Tänzerin zog skeptisch die Augenbrauen nach oben. "Sind wir hier bei 50 Shades of Grey oder wie?", hakte sie neugierig nach und ein erwartungsvolles Grinsen bildete sich in ihrem Gesicht.



nach oben springen

#248

RE: Start

in Janina & Alex 18.11.2019 08:33
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Der Soldat grinste wissend. „Naja. Du wolltest, dass ich dir alles mögliche zeige.“, sagte er nur und zickte mit dem Schultern. Was das Bett anging, konnte der Soldat durchaus sehr dominant werden. „Sagen wir das einfach so: ich habe es gerne, wenn meine Befehle befolgt werden. Nicht nur im Beruf.“, erklärte er dann und sah sie an. Doch in ihm regte sich das Gefühl, dass er ihr etwas mehr erzählen musste, sonst würde sie das nicht wirklich verstehen. „Es ist so: es gibt nicht nur den reinen Sex sondern noch ziemlich viel außen herum. Man kann alles mögliche einbauen und mitspielen lassen.“, fing er an und beobachtete dabei, wie sie sich verhielt. „Ich habe für mich entdeckt, dass mir Reiner Sex nicht reicht. Ja vielleicht ein bisschen 50 shades of gray mäßig, aber dann doch wieder ganz anders. Das Ganze braucht aber vertrauen und man sollte sich gut kennen, um dem anderen sich ganz anvertrauen zu können und vor allem um los zu lassen.“, Rico beendete den Satz und wartete auf Tonis Reaktion.


Dayana Flaith Becquerel

Der Zug an ihren Haaren hörte abrupt auf. Dann spürte sie seine Hände an ihren Hüften. Die festen Stöße machten leises Atmen unmöglich, aber das wollte Yana auch nicht wirklich. Das Keuchen ihres Partners machten sie nur noch mehr an. Mehrfach erwischte der erfahrene Soldat genau den einen Punkt, der Yana alles vergessen ließ, bis sie schließlich der Orgasmus überrollte und Wort wörtlich von dem Füßen riss. Die Arme der Rothaarigen knickten ein und auch die sonst starken Oberschenkel schienen plötzlich ihr Gewicht nicht mehr halten zu können. Die junge Frau sank auf die Matratze und atmete heftig. Ihr war völlig egal, ob Chris sich neben, auf oder unter die legte oder was er überhaupt tat.


nach oben springen

#249

RE: Start

in Janina & Alex 18.11.2019 09:14
von Alex • Senior Member | 5.831 Beiträge | 1037624 Punkte

Antonia Josephine Bergmann

Nun gut, Antonia hatte mit alles mögliche vermutlich nicht solche Dinge gemeint. Dennoch nickte sie leicht und lauschte Rico's Erklärung interessiert. Damit hatte sie zwar nicht gerechnet, doch es klang ganz interessant. Er mochte es also, wenn man seine Befehle befolgte. Auch im Bett. Erneut zog die Blondine die Augenbrauen nach oben und musterte den Soldaten, welcher sich nach wie vor über ihr befand, neugierig. Dennoch wurde die 19-Jährige nicht so ganz schlau aus seinen Worten und konnte sich nichts genaueres darunter vorstellen. "Ich glaube, du musst mir das einfach zeigen.", stellte sie schließlich lächelnd fest und legte liebevoll die Arme um den jungen Mann, um seinen Kopf dichter an sich zu ziehen und ihn sanft zu küssen. Tatsächlich wollte Toni jetzt unbedingt wissen, von was genau Rico da sprach.


Christopher Dominik Weigand

Ein kurzes Grinsen schlich sich in sein Gesicht als Delany's Kräfte sie verließen und sie wie ein Sack Mehl zusammen sackte. Es schien ihr wohl gefallen zu haben. Zufrieden und befriedigt entzog sich der Soldat seiner Kameradin,strich ihr kurz beinahe liebevoll über den roten Hintern und richtete sich dann auf, um das Kondom zu entsorgen. Dann kehrte Chris aber auch schon zurück ins Bett, machte es sich bequem und zog die zierliche Rothaarige in seine Arme. Zwar konnte er sich besseres vorstellen als mit ihr zu kuscheln, doch das gehörte in seiner Welt einfach dazu. "Alles gut?", fragte er daher mit ruhiger Stimme und strich ihr zärtlich durchs Haar.



nach oben springen

#250

RE: Start

in Janina & Alex 18.11.2019 09:49
von Janina • Junior Member | 253 Beiträge | 12650 Punkte

Rico Wagner

Ric sah die junge Frau an und ließ sich von ihr zu sich runter ziehen. „Das glaube ich auch.“, murmelte er, doch er hatte noch so seine Bedenken. Er wollte keine Situation heraufbeschwören, die sie an früher erinnerte. Vermutlich würde er sich daran herantasten müssen und einfach noch vorsichtiger sein. Sein Blick gilt über den Obstteller, dann zurück zu Toni. Abrupt ließ er sich zur Seite fallen und machte es sich neben ihr mehr oder weniger bequem. „Ich glaube, du solltest dich ausziehen.“, bemerkte er dann und sah sie an. Er würde ihr einen Einblick in seine Welt geben, wenn auch etwas abgeschwächt.


Dayana Flaith Becquerel

Yana registrierte, dass Chris aufstand. Die Rothaarige blieb einfach liegen und fühlte nach ihren kräftigen Herzschlag, der sich langsam wieder normalisierte. Es hatten sich einige Strähnen des roten Haares aus dem Zopf gelöst, die nun lose über ihrem Gesicht hingen. Die Soldatin spürte, wie starke Hände sie über das Laken zogen und stoppten, als sie warme, leicht verschwitzte Haut unter sich fühlte. Hatte Chris sie gerade zu sich gezogen und strich ihr jetzt sanft durch die Haare? Etwas verwirrt hob Yana den Kopf. ‚Sammel dich, verdammt!‘, schrie ein Gedanke, der schon weiter war, als Dayanas Körpergefühl. Die Frage von Chris beantwortete sie mit einem Nicken. „Ja schon. Vielleicht ein bisschen platt.“, sagte sie dann noch und sah ihm in die Augen. So langsam realisierte sie wieder, wo sie war. Chris hielt es wohl für seine Pflicht, ein wenig mit ihr zu kuscheln, doch warum war er dann so zärtlich? Er hätte sie auch einfach nur im Arm halten können, hätte sie nicht fast auf ihn drauf ziehen müssen und hätte schon gar nicht durch die leicht verschwitzen Haare fahren müssen. Dayana beschloss, einfach den Moment zu genießen und nicht an gestern oder morgen zu denken, wenn die beiden sich wieder mit der normalen Kühle und Reserviertheit gegenübertreten würden.


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 454 Themen und 57326 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen