#1

Janek Alessandro Castaño - Nick Bateman

in 𝑪𝒉𝒂𝒓𝒂𝒌𝒕𝒆𝒓𝒃𝒐̈𝒈𝒆𝒏 06.11.2019 11:09
von Alex • Senior Member | 5.845 Beiträge | 1040224 Punkte







𝓖𝓔𝓝𝓔𝓡𝓐𝓛



“𝘐’𝘮 𝘴𝘦𝘭𝘧𝘪𝘴𝘩, 𝘪𝘮𝘱𝘢𝘵𝘪𝘦𝘯𝘵 𝘢𝘯𝘥 𝘢 𝘭𝘪𝘵𝘵𝘭𝘦 𝘪𝘯𝘴𝘦𝘤𝘶𝘳𝘦. 𝘐 𝘮𝘢𝘬𝘦 𝘮𝘪𝘴𝘵𝘢𝘬𝘦𝘴, 𝘐 𝘢𝘮 𝘰𝘶𝘵 𝘰𝘧 𝘤𝘰𝘯𝘵𝘳𝘰𝘭 𝘢𝘯𝘥 𝘢𝘵 𝘵𝘪𝘮𝘦𝘴 𝘩𝘢𝘳𝘥 𝘵𝘰 𝘩𝘢𝘯𝘥𝘭𝘦. 𝘉𝘶𝘵 𝘪𝘧 𝘺𝘰𝘶 𝘤𝘢𝘯’𝘵 𝘩𝘢𝘯𝘥𝘭𝘦 𝘮𝘦 𝘢𝘵 𝘮𝘺 𝘸𝘰𝘳𝘴𝘵, 𝘵𝘩𝘦𝘯 𝘺𝘰𝘶 𝘴𝘶𝘳𝘦 𝘢𝘴 𝘩𝘦𝘭𝘭 𝘥𝘰𝘯’𝘵 𝘥𝘦𝘴𝘦𝘳𝘷𝘦 𝘮𝘦 𝘢𝘵 𝘮𝘺 𝘣𝘦𝘴𝘵.”

➥ Janek Alessandro Castaño, "Sandro"
➥ 20 Jahre | 21. März | Widder
➥ Barcelona | Spanien / Mailand | Italien





𝓟𝓐𝓢𝓣



“𝘈 𝘴𝘶𝘤𝘤𝘦𝘴𝘴𝘧𝘶𝘭 𝘮𝘢𝘯 𝘪𝘴 𝘰𝘯𝘦 𝘸𝘩𝘰 𝘤𝘢𝘯 𝘭𝘢𝘺 𝘢 𝘧𝘪𝘳𝘮 𝘧𝘰𝘶𝘯𝘥𝘢𝘵𝘪𝘰𝘯 𝘸𝘪𝘵𝘩 𝘵𝘩𝘦 𝘣𝘳𝘪𝘤𝘬𝘴 𝘰𝘵𝘩𝘦𝘳𝘴 𝘩𝘢𝘷𝘦 𝘵𝘩𝘳𝘰𝘸𝘯 𝘢𝘵 𝘩𝘪𝘮.”

Janek Alessandro Castaño, dessen Erstname den meisten Leuten nicht einmal bekannt ist, ist der Sohn eines spanischen Milliardärs und einer Italienerin. Alles begann vor 20 Jahren während einer Geschäftsreise seines Vaters in Mailand. Neun Monate später kam dann Sandro zur Welt. Die ersten sechs Jahre seines Lebens lebte der rassige Mischling in Italien bei seiner Mutter, die aber weder Zeit, noch Lust, noch Geld für den ungewollten Sohn hatte. Es war für sie nicht schwer, ihren damaligen One Night Stand ausfindig zu machen. Nach diversen Vaterschaftstest bekam der kleine Alessandro also ein One Way Ticket nach Barcelona und sollte ab sofort bei seinem Erzeuger, dessen Frau und dessen weiteren Kindern leben. Der junge Mann hatte es dort von Anfang an nicht leicht. Sein Vater war ständig auf Geschäftsreisen, seine Stiefmutter verabscheute ihn und seine Halbgeschwister sahen ihn ihm nur eine Minderung ihres Erbes. So geriet der gebürtige Italiener schon im Kindesalter auf die schiefe Bahn und wurde beinahe wöchentlich von der Polizei nach Hause gefahren. Mit 12 Jahren wurde Sandro auf ein teures Internat in der Schweiz geschickt, machte dort aber dem Namen seines Vaters keine Ehre. Als er mit 15 den Bogen endgültig überspannte, schickte sein Vater Sandro nach Kanada zu seinem Bruder, welcher ein hohes Tier bei der Canadian Army ist. Sein Onkel nahm Sandro von Tag 1 an ziemlich hart ran und zeigte ihm, dass es so nicht weitergehen konnte. Ausschlaggebend für eine Veränderung war jedoch nicht der Soldat, sondern eine junge Frau namens Arizona, welche vor vier Jahren neu auf die Schule kam, welche Sandro besuchte. Der Italiener ließ sich sofort von der Rothaarigen um den Finger wickeln und gemeinsam bildeten sie das unschlagbare A-Team. Zumindest bis vor wenigen Wochen.






𝓘𝓝𝓢𝓘𝓓𝓔



“𝐼𝑡 𝑎𝑟𝑒 𝑜𝑢𝑟 𝑐𝘩𝑜𝑖𝑐𝑒𝑠, 𝑡𝘩𝑎𝑡 𝑠𝘩𝑜𝑤 𝑤𝘩𝑎𝑡 𝑤𝑒 𝑡𝑟𝑢𝑙𝑦 𝑎𝑟𝑒, 𝑓𝑎𝑟 𝑚𝑜𝑟𝑒 𝑡𝘩𝑎𝑛 𝑜𝑢𝑟 𝑎𝑏𝑖𝑙𝑖𝑡𝑖𝑒𝑠.”

Alessandro hat alles andere als einen leichten, umgänglichen Charakter. So merkt man ziemlich schnell, welche Aggression und Energie in dem Italiener schlummern. Außerdem ist Sandro ruhelos. Er hasst Langeweile und braucht immer Action. Aus diesem Grund kann der 20-Jährige schon die ein oder andere wilde Geschichte erzählen. Wer in seinem Leben etwas erleben will, ist bei ihm definitiv an der richtigen Stelle. Worüber sich alle einig sind, ist Sandro's impulsive Art und sein italienisches Temperament. Dies beweist er immer wieder. Bei ihm läuft immer etwas und man kann nie wissen, wo man am Ende mit ihm landet. Aufregend wird es aber immer. Manchmal denkt Sandro über sieben Ecken, statt direkt zu einem sinnvollen Ergebnis zu kommen. Manche nennen es unpraktisch, manche wiederum schlau. Alessandro ist durch und durch eine dominante Person. In der Schule, im Alltag, im Bett.
Geduld zählt nicht zu den Stärken des Dunkelhaarigen. Er möchte alles immer sofort und wenn dies nicht der Fall ist, setzt er sich auch gerne mal über alle Regeln hinweg. Regeln existieren in seinem Leben auch eigentlich nicht, denn Sandro lebt getreu dem Motto 'Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden.'. Obwohl Alessandro es selbst mit der Treue nicht ganz so ernst nimmt, ist er extrem eifersüchtig. Eine Frau soll ihm ganz alleine gehören und am besten gar keinen Kontakt zu anderen Männern haben. Andersherum kann eine Frau selbiges aber nicht von ihm erwarten. Er ist wie eine Heuschrecke, die sich ihren Weg von Bett zu Bett sucht. Ein falscher Blick seiner Frau zu einem anderen Mann löst ihn ihm direkt das Verlangen aus, diesen Mann ins Krankenhaus zu prügeln und seine Frau wie Rapunzel in einen Turm zu sperren. Allerdings ist er nicht nur bei seiner Frau eifersüchtig, sondern auch bei allen anderen Menschen. SEIN bester Freund, SEIN Taxifahrer, SEIN Postbote. Doch diese negative Eigenschaft bringt tatsächlich auch Vorteile mit sich. So ist der 20-jährige Italiener ein guter Beschützer und würde niemals erdulden, dass seinen Liebsten ein Leid angetan wird. In seiner Gegenwart ist man sicher.
Mit Schmeicheleien findet man keinen Weg in sein Herz. Alessandro ist so von sich selbst überzeugt, dass er sämtliche Aussagen anderer Menschen für untertrieben hält. Doch unter all dem herrischen Gehabe kann man eine merkwürdige Empfindsamkeit spüren. Wer das durch die schillernde Oberfläche erkennt, kann sein Herz gewinnen. Sandro's Laune wechselt wie seine Unterhosen. Mal strahlt er wie die Sonne, mal macht er einem Gewitter Konkurrenz. Er hat Sinn für Humor und hegt eine Vorliebe für sowohl intelligente als auch unterwürfige Frauen. Seine geistreiche Schlagfertigkeit benutzt er dazu, Unnatürlichkeit und falschen Schein zu entlarven. Er definitiv offen für die Meinungen seiner Angestellten, beharrt jedoch letztendlich doch darauf, seinen eigenen Weg zu gehen. Mit Geld kann Alessandro nicht umgehen. In Italien hatte er zu wenig zur Verfügung, in Spanien und in der Schweiz zu viel, in Kanada wurde es eine gesunde Mittelsumme. Allgemein gilt: Man sollte bei dem jungen Castaño immer vorsichtig sein. In der einen Sekunde holt er dir die Sterne vom Himmel, in der anderen schickt er dich auf direktem Wege in die Hölle.






𝓕𝓐𝓜𝓘𝓛𝓨 & 𝓕𝓡𝓘𝓔𝓝𝓓𝓢



“𝑀𝑎𝑛𝑦 𝑜𝑓 𝑙𝑖𝑓𝑒’𝑠 𝑓𝑎𝑖𝑙𝑢𝑟𝑒𝑠 𝑎𝑟𝑒 𝑝𝑒𝑜𝑝𝑙𝑒 𝑤𝘩𝑜 𝑑𝑖𝑑 𝑛𝑜𝑡 𝑟𝑒𝑎𝑙𝑖𝑧𝑒 𝘩𝑜𝑤 𝑐𝑙𝑜𝑠𝑒 𝑡𝘩𝑒𝑦 𝑤𝑒𝑟𝑒 𝑡𝑜 𝑠𝑢𝑐𝑐𝑒𝑠𝑠 𝑤𝘩𝑒𝑛 𝑡𝘩𝑒𝑦 𝑔𝑎𝑣𝑒 𝑢𝑝.”


An seine Mutter Francesca Agostino erinnert sich Alessandro kaum noch. Seit seiner Abreise aus Italien sind 14 Jahre vergangen. Seitdem hat der heute 20-Jährige nichts mehr von der Italienerin gehört. Was die heute 38-Jährige inzwischen macht oder ob er vielleicht weitere Halbgeschwister hat, weiß Sandro nicht. Auch zu seinem Vater hat der Italiener nur wenig Kontakt. Diego Castaño ist mit seinem 55 Jahren beinahe ein Urgestein und für sein gutes Händchen bei Geschäften bekannt. Was genau der Spanier macht, weiß eigentlich niemand so genau. Doch er scheint es ziemlich gut zu machen. Daphne Castaño ist Alessandro's 48-jährige Stiefmutter, die den ganzen Tag eigentlich nichts anderes macht als shoppen und Kaffee trinken. Die Beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Auch seine beiden Halbschwestern Jelena und Jade, welche Zwillinge im Alter von 22 Jahren sind, sind auf Sandro nicht sonderlich gut zu sprechen und froh, dass er nach sechs Jahren in Barcelona auch schon wieder verschwunden ist. Sein letztes Familienmitglied ist Christian Castaño, 54 Jahre alt und ein hohes Tier der kanadischen Armee. Prinzipiell versteht sich der junge Mann gut mit seinem Onkel, es kam aber in den letzten Jahren immer wieder mal zu größeren Auseinadersetzungen.
Sandro hat einige lockere Freundschaften, lässt sich aber weniger auf tiefere Verbindungen ein, da er es gewohnt ist, nie lange an einem Ort zu bleiben. Eine Ausnahme bildet hierbei seine (Ex)Freundin Arizona Sinclair.






𝓖𝓞𝓞𝓓 𝓣𝓞 𝓚𝓝𝓞𝓦



“𝑇𝘩𝑒 𝑞𝑢𝑒𝑠𝑡𝑖𝑜𝑛 𝑖𝑠𝑛’𝑡 𝑤𝘩𝑜 𝑖𝑠 𝑔𝑜𝑖𝑛𝑔 𝑡𝑜 𝑙𝑒𝑡 𝑚𝑒; 𝑖𝑡’𝑠 𝑤𝘩𝑜 𝑖𝑠 𝑔𝑜𝑖𝑛𝑔 𝑡𝑜 𝑠𝑡𝑜𝑝 𝑚𝑒.”

➥ lebt etwas außerhalb mit seinem Onkel in einem kleinen Haus
➥ ist Quarterback der Schule und somit auch der beliebteste unter den Schülern
➥ war jahrelang mit dem Cheerleader Captain Arizona zusammen
➥ fährt eine MV Agusta F4CC, ein Geschenk seines Vaters
➥ macht seit Jahren MMA
➥ wurde ein Jahr später eingeschult und musste eine Klasse wiederholen






𝓞𝓤𝓣𝓢𝓘𝓓𝓔



“𝘏𝘢𝘷𝘦 𝘯𝘰 𝘧𝘦𝘢𝘳 𝘰𝘧 𝘱𝘦𝘳𝘧𝘦𝘤𝘵𝘪𝘰𝘯, 𝘺𝘰𝘶’𝘭𝘭 𝘯𝘦𝘷𝘦𝘳 𝘳𝘦𝘢𝘤𝘩 𝘪𝘵.”

Alessandro ist ein äußerlich beeindruckender und vielleicht auch Angst einflößender Mann. Mit einer Größe von ganzen 1,93m ist er sogar oftmals um einiges größer als seine Geschlechtsgenossen und wiederlegt das Klischee von kleinen Italienern. Durch den jahrelangen Sport ist Sandro muskulös, aber nicht unbedingt überdurchschnittlich breit. Er hat zwar ein Sixpack und ziemlich viele Muskeln, doch alles in einem hält es sich noch in Grenzen. Dennoch sollte man die Kraft, die in ihm steckt, niemals unterschätzen. Alessandro hat dunkelbraune bis schwarze Haare, welcher er meist als Undercut trägt und nur wenig stylt. Seine markanten Gesichtszüge untermauern seine dominante Art nur noch mehr. Wenn der junge Mann gute Laune hat, sind seine Augen von einem hellen Braun mit einem goldenen Schimmer. Bei schlechter Laune funkelt sein Blick jedoch beinahe schwarz und gefährlich. Meistens trifft man Sandro mit einem recht kühlen Gesichtsausdruck und nur einem kleinen Lächeln an. Wenn er jedoch mal wirklich lächelt, offenbart er seine weißen, geraden Zähne. Sandro ist mehr so der praktische Typ. So sieht man ihn meist in einer einfachen Jeans und in einem Kapuzenpulli. Wenn er will, kann er sich aber auch mit einem Anzug schicker heraus putzen. Der Italiener hat ein Tribaltattoo an seiner rechten Schulter und ein kleines Schlangentattoo hinter seinem linken Ohr, was ihn daran erinnert, dass letztendlich alle Menschen nur hinterlistige Schlangen sind.





© Texte: Alexandra Marie Garreis, 05.11.2019 | © Bilder: Giphy, Instagram und Cooltext




nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 45 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 456 Themen und 57355 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen