#301

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 16:21
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

Das Wochenende war eindeutig zu kurz gewesen. Zwar hatte die Nacht mit Caroline das Ganze etwas versüßt, doch am Montagmorgen war Harrison trotzdem schlecht gelaunt. Ihm ging es ziemlich beschissen. Gegen 3 Uhr war er panisch aufgewacht und hatte eine Panikattacke gehabt. Um sich abzulenken war er in seine Sportsachen geschlüpft und hatte noch im Dunkeln das Haus verlassen. Aber auch nach einer einstündigen Joggingeinheit fühlte er sich nicht besser. Die Zeit bis zur Schule versuchte er schließlich mit ein paar Spielen auf der Xbox zu überbrücken, aber er konnte sich weder konzentrieren, noch still sitzen. Außerdem kreisten seine Gedanken um Calypso und Jason. Und vor allem darum, ob zwischen den beiden etwas gelaufen war. Wenn ja, würde Harrison es definitiv nicht auf sich sitzen lassen, dass sie zuerst mit dem Außenseiter ins Bett gestiegen war, anstatt mit ihm. Irgendwie erinnerte ihn das an Caroline, daher schickte er ihr noch schnell die Nummer von dem Kumpel seines Vaters, der eine Werkstatt besaß.
Zum Frühstück saß Harrison in der Küche und starrte auf seine Müslischale. Er hatte keinen Appetit. Um ihn herum war der Lärmpegel wie immer ziemlich laut, da seine Geschwister sich stritten und laut miteinander diskutierten. In diesen Momenten beneidete er seinen Zwillingsbruder, der gerade in einer Sportschule in Europa seine Ruhe hatte. Nachdem Harrison sein Müsli seinem kleinen Bruder überlassen hatte und sich den Rundsnap von Mia angesehen hatte, schlüpfte er in seine schwarzen Chucks und schnappte sich sein Skateboard und seinen Rucksack. Zum Laufen war er zu faul, auf's Autofahren hatte er keine Lust und sein Fahrrad stand schon ziemlich lange mit plattem Reifen im Schuppen. Zum Glück war der Weg zur Schule eben, sodass der junge Mann den ganzen Weg per Board bestreiten konnte. Dort angekommen klemmte er sich das Board unter den Arm und betrat das Gebäude; seine Laune war immernoch schlecht. Mit zitterner Hand fuhr er sich durch die leicht zerzausten Haare und bahnte sich seinen Weg zu den Spinden. Dort angekommen erblickte er Mia. Die Spinde der beiden jungen Leute lagen nicht weit voneinander entfernt. „Morgen. Wie geht's dir?“, erkundigte er sich leicht mürrisch, während er mit seinem Schloss kämpfte. Nachdem er einmal kräftig dagegengeschlagen hatte, sprang die kleine Tür auf. Aus dem Spind holte er sein Schulbuch und steckte es in den Rucksack. In der hintersten Ecke entdeckte Harrison dann noch einen Apfel, den er bei Gelegenheit mal wegwerfen sollte. Kaum war das Buch verstaut, leuchtete das Handy des jungen Mannes auf. Schon wieder X? Trotzdem öffnete er die Nachricht neugierig und am Ende stand er mit offenem Mund da. Harrisons Blick wanderte zu Mia. „Dann war das Ganze bei der Party doch kein Zufall“, murmelte er tonlos und schüttelte leicht den Kopf. „Gott, Charlie hätte sonst was mit dir anstellen können, wenn...“, begann er und presste dann die Lippen aufeinander. „Hast du ihn heute schon gesehen?“
Harrison bezweifelte die Wahrheit dieses Geheimnisses nicht. Schließlich hatten sich alle anderen auch als wahr herausgestellt. Wütend knallte er die Spindtür zu und lehnte sich dann dagegen. Am liebsten würde er in diesem Moment jemanden töten. „Dieser Wichser“, presste er hervor und rieb sich gestresst die Augen. Sein Körper spielte im Moment verrückt. Und Harrison wusste auch ganz genau, woran das lag. Aber ohne Geld konnte er sein Problem nicht lösen.


nach oben springen

#302

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 18:10
von Valyria • Senior Member | 7.653 Beiträge | 393100 Punkte

Caroline Lewis Outfit

Das Wochenende war definitiv zu kurz gewesen. Viel zu kurz. Nachdem der Abend mit Harrison wirklich gut gelaufen war, hatte mich am nächsten Tag der Alltag wieder eingeholt; aber zum Glück nur ein leichter Kater. Seit meine Mitbewohnerin ausgezogen war, musste ich noch mehr arbeiten, um die Miete aufzubringen. Zum Glück war mein Chef ein korrekter Typ und hatte mir gleich ein paar mehr Schichten gegeben, statt noch jemanden einzustellen. Das bedeutete zwar, jetzt Tag und Nacht zu arbeiten, aber was musste, das musste nun einmal. Zumindest solange bis ich das Zimmer neu vermietet hatte. Hoffentlich würde das schnell gehen.
Zum Glück lief der kleine Kiosk mit Cafe ganz gut und so hatte ich zumindest immer etwas zu tun und stand nicht nur herum. So verging immerhin die Zeit schneller.
Gerade kam ich von der Frühschicht, die ich zum Glück früher beenden durfte, nach Hause und stieg als erstes unter die Dusche. Danach versuchte ich mit Make-up zu vertuschen, das ich seit nun mehr als 30 Stunden nicht mehr geschlafen hatte, hoffentlich nicht vergeblich, denn ich fühlte mich noch schlechter als mein Gesicht es zeigte.
Immerhin hatte ich von meinem Chef einen Vorschuss auf mein Gehalt erhalten, sodass ich wieder einen guten Spielraum hatte. Irgendein Idiot hatte gestern den Außenspiegel meines Wagens mitgenommen. Wortwörtlich. Es war nur noch die abgerissene Halterung zurück gelassen worden und ein Loch im Wagen. Das hieß also entweder würde ich mit dem kaputten Auto fahren und mich Pech erwischt und eine Strafe zahlen müssen, oder ich ging zu Fuß. Meine Wahl fiel auf zweiteres, weshalb ich mich beeilen musste und das Frühstück ausfiel.
Ich zog mir also eine leichte Jacke über, steckte meine Kopfhörer in das Handy und machte die Musik auf volle Lautstärke, während ich also zur Schule ging.
Die SMS von Harrison erreichte mich, als ich gerade das Haus verließ. Ich überflog die Nachricht und dankte ihm mit wenigen Worten und hoffte einfach, das die nicht so arschteuer wäre wie meine jetzige. Ohne das Auto war ich definitiv aufgeschmissen. Ich konnte ja schlecht jeden Tag überall hinlaufen, nur weil die Karre mal wieder Schrott ging oder jemand die Teile klaute. Dieses Teil schluckte mein Geld, meine Zeit und meine Nerven. Aber ich liebte es einfach zu sehr. Es war das einzige, was mein Dad mir damals hinterlassen hatte und ich würde den Teufel tun, als das Auto auf den Schrott zu bringen.
Als ich gerade die Schule betrat, erreichte mich die nächste Nachricht. X. Sofort zögerte ich die Nachricht zu lesen, war dann aber doch zu neugierig und öffnete sie. Mitten im Gang blieb ich stehen und starrte wie gebannt auf die Worte, die ich dort laß. "Dieses Arschloch.." Ich sah auf und suchte mit meinen Augen nach Charlie. Oder Mia. Aber keinen von beiden konnte ich finden. Wütend steckte ich das Handy weg und machte mich auf den Weg ins Klassenzimmer. Meine Befürchtung das es KO Tropfen waren hatte sich also doch bewahrheitet, aber das es Charlie gewesen war, schockierte mich dann doch ziemlich


nach oben springen

#303

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 18:46
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit


Allmählich trudelten auch die anderen Schüler ein und die Gänge wurden wieder voller. Es wunderte mich schon etwas, dass ich weder Arizona noch Sandro sah. Aber dann fiel mir ein, dass beide ja zur Zeit im Ausland waren. Hoffentlich würde Sandro noch vor dem Abschlussball kommen. Immerhin würde er sicherlich mit B oder Rose dorthin gehen und wenn er sie nicht fragte, tat es sicherlich der ekelhafte Jack. Um Arizona war es nicht schade, jedoch fragte ich mich, wer nun ihren Platz als Captain einnahm. Allgemein hatte ich auch noch keinen von meinen Freunden entdeckt, wie Tyler, Jonathan oder Rose. Jetzt wo ich einwenig Ablenkung gebrauchen konnte.
Harrison riss mich aus meinen Gedanken und ich drehte mich zu ihm. "Guten Morgen. Alles okey bei dir?",begrüßte ich ihn. Sicherlich hatte er nur schlecht geschlafen und war deshalb etwas mürrisch drauf. Als Harrison von dem Ereignis auf der Party anfing, zog ich eine Augenbraue nach oben. "Klär mich mal auf, was da denn passiert ist. Ich weiß so gut wie nichts mehr. Lediglich, dass ich auf der Party von Ari war.",bat ich ihn. Irgendwer konnte mich hier sicherlich aufklären und vielleicht würde ich dann auch wissen, wie das ganze mit der Nachricht von X zusammenhing. "Wenn was? Du weißt, dass ich immer auf mich aufpasse.",meinte ich nur kopfschüttelnd und verstand wirklich nichts. "Nein, ich hab ihn noch nicht gesehen. Aber ich will ihn auch einfach nicht sehen. Zumindest will ich ihn nicht alleine antreffen.",verneinte ich seine Frage. Nein, allein wollte ich Charlie gerade nicht antreffen. Dieser war sicherlich sauer und wer weiß, was er jetzt alles anstellte. Wenn es bei mir letztes Mal nicht geklappt hatte, vielleicht würde er es wieder versuchen. Ich erschrak kurz als er seine Spindtür zu knallte und legte dann meine Hand auf seine Schulter. "Hey, reg dich nicht so auf. Charlie ist zwar nicht der, für den wir ihn alle gehalten haben. Aber trotzdem ist er es einfach nicht wert, dass du dich so aufregst.",meinte ich und lächelte ihn leicht an. Nein, Harrison sollte sich nicht über so einen Idioten wie Charlie aufregen. Wobei er wirklich gut schauspielern konnte, immerhin hatte er alle an der Nase herumgeführt und niemand hatte etwas bemerkt.


nach oben springen

#304

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 19:55
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

„Schlecht geschlafen.“ Mehr sagte er auf Amelias Frage hin nicht. Er wollte nicht drüber reden und die Antwort war ziemlich gut, also würde sie sicher nicht weiter nachfragen. Überrascht sah Harrison dann wieder zu der Cheerleaderin. „Du kannst dich nicht mehr erinnern? Also du hast auf der Party halt 'ne ganze Weile mit Charlie geredet und irgendwie ging's dir dann richtig scheiße. Du konntest kaum stehen, dir war schlecht und du warst richtig...weggetreten. Charlie und ich sind dann mit dir rausgegangen und er wollte dich mit dem Taxi nach Hause begleiten und...du hast deine Tasche drinnen vergessen gehabt, dann gab es eine Verwechslung mit der Tasche von Caroline, deshalb hatte Charlie dann anscheinend keine Lust mehr und ist gefahren. Letzten Endes hat Jonathan dich nach Hause gebracht“, erzählte Harrison und fügte in Gedanken hinzu: 'und danach habe ich mit Caroline geschlafen.'
Spätestens jetzt war ihm jedoch klar, dass tatsächlich Ko-Tropfen im Spiel gewesen waren. Auch ohne X wäre er darauf gekommen, da Amelia sich nicht mehr an die Partynacht erinnern konnte. Und das würde definitiv nicht von einem Schwächeanfall kommen.
„Jaja, ich weiß, dass du immer auf dich aufpasst. Aber dir ging es wirklich so schlecht, dass du ihm einfach ausgeliefert warst. Du hattest kaum Kontrolle über deinen Körper. Typische Wirkung von Ko-Tropfen. Caro hatte den Verdacht schon geäußert, aber ich hatte ihr nicht glauben wollen. Aber Charlie wirkte ehrlich besorgt, deshalb hätte ihn wahrscheinlich niemand verdächtigt“, seufzte Harrison und fuhr sich kurz durchs Gesicht. Jetzt fühlte er sich wirklich ziemlich müde und erschöpft. „Glaub' mir, ich lasse dich nicht nochmal in die Nähe von Charlie. Wobei, vielleicht hat er ja eine Verbindung zu dir gespürt, weil du auch jemanden angezündet hast“, witzelte Harrison dann trocken und hob dann schnell die Hände. „Sorry, war unpassend“, entschuldigte er sich mal wieder und räusperte sich dann. „Sollten wir vielleicht die Polizei informieren? Ich weiß, dass das ziemliche Risiken birgt, was unsere Geheimnisse angeht, aber was wenn sich das Ganze noch weiter zuspitzt? Einige hier scheinen ja vor nichts zurückzuschrecken.“ Harrison musste sich dringend beruhigen. Mias Hand auf seiner Schulter ließ ihn sich etwas entspannen und er nickte langsam. „Du hast Recht. Aber es macht mich wütend. Er verabreicht Leuten Ko-Tropfen, um sie anzuzünden oder sie zu vergewaltigen, wie in deinem Fall. Ich meine, warum sollte er dich anzünden? Dich zu vergewaltigen würde viel mehr bringen“, grummelte er und ließ den Blick durch den Gang wandern. Erst dann wurde ihm klar, was er gerade gesagt hatte. „Okay, das hörte sich jetzt ziemlich komisch an. Es würde natürlich nicht toll sein, dich zu vergewaltigen, also für ihn vielleicht schon, aber ich würde jetzt nicht so denken, weil du ja dann nur so daliegen würdest und... - egal. Vergiss' einfach, was ich gerade gesagt habe“, fügte er schnell hinzu und massierte sich dann die Schläfe. Irgendwie war der junge Mann heute ziemlich neben der Spur. Amelia jetzt zu sagen, dass er nichts dagegen hätte, mit ihr zu schlafen, würde wahrscheinlich ziemlich awkward rüberkommen. „Es ist wirklich krass, wie sehr man sich in Menschen täuschen kann. Du bist mir ehrlich gesagt immernoch etwas suspekt, weil ich das mit deinem Geheimnis noch nicht ganz realisiert habe und es einfach nicht glauben kann. Dir würde ich soetwas nicht zutrauen. Genau wie Charlie. Das passt nicht. Tyler hingegen ist quasi ein Schlägertyp. Dem traue ich alles zu“, sagte Harrison dann. Er konnte Tyler sowieso nicht leiden.


nach oben springen

#305

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 21:27
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit

Ich nickte nur und fragte nicht weiter. Ich wusste nicht, ob die Antwort der Wahrheit entsprach. Aber das war auch egal, vielleicht wollte er einfach nicht weiter darüber sprechen. Das musste ich dann wohl oder übel hinnehmen und akzeptieren.
Danach begann Harrison auch schon erzählen, was alles in der Nacht vorgefallen war. Ich machte nur große Augen und konnte das alles nicht glauben. Es klang einfach viel zu verrückt. Am Ende seiner Erzählung nickte ich nur und musste mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen. Jedenfalls wurde meine Frage beantwortet, wie ich nach Hause kam. Wenigstens etwas gutes an der ganzen Sache. Ich war froh, dass Jonathan mich nach Hause gebracht hatte und nicht Charlie. Sonst wäre es wahrscheinlich nicht so glimpflich ausgegangen. "Das klingt ziemlich... krass. Und das ist wirklich alles so passiert? Ich meine, versteh mich nicht falsch. Aber das klingt doch wirklich viel zu verrückt, um wahr zu sein. Aber nachdem ich das von Charlie gelesen habe, weiß ich nicht mehr was ich glauben soll.",gab ich nur von mir und schüttelte mit dem Kopf. Hoffentlich würde sich das ganze noch klären, sodass X vielleicht log und der Fakt über Charlie nicht stimmte. Es musste einfach nicht stimmen, es war einfach Charlie und er würde nie, nie jemanden weh tun. Das klang doch einfach zu absurd.
KO-Tropfen? Konnte das ganze noch verrückter werden?! Am liebsten würde ich mich jetzt einfach heulend unter meiner Decke verkriechen. Das konnte doch alles nicht war sein! Erst die Neuigkeit über Charlie und dann das ganze am Abend der Party. Wie sollte ich denn auch sonst das ganze verarbeiten, wenn nicht im Bett mit Eis und einem guten Film?
"Wow, Ko-Tropfen. Die Sache wird einfach viel zu verrückt. Warum muss denn sowas immer mir passieren? Warum hat sich Charlie nicht jemand anderes ausgesucht, wie Arizona oder so? Die hätte es wenigstens verdient." Ich fuhr mich frustriert durch die Haare und seufzte. "Wahrscheinlich ist das seine Masche. Er tröpfelt dir Ko-Tropfen in dein Glas und kümmert sich dann rührend um dich, um keinen Verdacht zu schöpfen. Der Typ ist doch wirklich krank!"
Als er den schlechtesten Witz aller Zeiten gemacht hatte, sah ich ihn böse an und verschränkte die Arme vor der Brust. Wenigstens entschuldigte er sich dafür und ich ließ meine Arme wieder sinken. "Du kannst froh sein, dass ich dich nicht gleich anzünde.",funkelte ich ihn noch einmal wütend an, um ihn lediglich Angst zu machen. Harrison gehörte zu meinen besten Freunden und damit sicherlich nicht auf der Liste, auf der Leute stehen, die ich definitiv bei einer guten Möglichkeit anzünden würde. Ich sollte die Liste um eine Person erweitern, Charlie kam definitiv nun auch drauf. Hoffentlich würde ich bald eine gute Möglichkeit dafür haben.
"Wahrscheinlich ist es das beste. Charlie gehört einfach hinter Gittern, so verrückt wie das ist. Aber wenn wir der Polizei bescheid sagen, dann gehen du, Tyler und ich auch in den Knast. Wenn wir Glück haben, kommen wir durch eine Kaution wieder frei.",gab ich nur zu bedenken und seufzte wieder. Wir konnte nicht einfach so zusehen, wie Charlie noch jemanden folterte. Das ging einfach nicht und auch wenn das Konsequenzen für Harrison, Tyler und mich hatte, wir mussten das der Polizei sagen. Mich wunderte es, dass noch keiner aus der Schule bei der Polizei gewesen war und uns angezeigt hatte.
Ich musste leicht grinsen. "Ach so ist das? Wenn man mich vergewaltigt, bringt das viel mehr? Denkst du so, hm? Also kann ich daraus schlussfolgern, dass du mit mir schlafen würdest, wenn du die Wahl hättest?",fragte ich grinsend nach. Auch seine Erklärung brachte mich einwenig zum Lachen. "Jaja, schon klar. Ich versteh was du meinst. Du brauchst dich nicht weiter rechtfertigen."
Danach wurde ich wieder ernst und nickte. "Hey! Sag nichts gegen Tyler! Ty ist kein Schlägertyp, also zumindest bei mir nicht. Und außerdem hätte ich dir auch nicht zugetraut, dass du Unfälle baust. Aber du hast recht, manchmal ist es wirklich verrückt, wie sehr man sich in Menschen täuschen kann." Besonders wenn man dieser Person sehr viel anvertraut hatte. Ich seufzte und umarmte ihn dann. "Egal, was er mit mir vorhatte, ich bin froh, dass es nicht geklappt hat." Ich war wirklich froh, dass ich wenigstens auf ein paar meiner Freunde zählen konnte.


nach oben springen

#306

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 21:43
von eisblume • Senior Member | 4.666 Beiträge | 247550 Punkte

Rose Dearing

Auch iuch schlief am Sonntag erst mal richtig meinen Rausch aus. Ich hatte es dann doch etwas mit dem Alkohol übertrieben. Aber naja. Ich war noch so jung und vertrug auch einiges. Hatte eben so seine Vorteile zu den Beliebten der Schule zu gehören. Mein Bruder schlief wie immer bei seiner Freundin. Nach einem erholsamen Sonntag im Bett und einem Schaumbad am Abend, kam der Montag doch schneller als gedacht. Natürlich ging ich nochmals kurz duschen und machte mich dann fertig. Zu meinem Outfit gehörte heute ein weisses Shirt une eine Helle Jeans. Schlicht aber dennoch schön. Doch als ich in der Schule ankam, vibrierte mein Handy. X hatte sich wieder gemeldet Dieses mal war es Charlies Geheimnis, welches mich dann doch sehr schockierte. Ich hatte den jungen Mann stetes als netten Jungen von Nebenan wahrgenommen und konnte es so kaum fassen, dass eben jener Junge so etwas Schlimmes getan haben konnte. Also sah ich schockiert und gleichermassen überrascht zu Mia.
Früher war die Jagd nach `Mister X` bloss ein Brettspiel, welches man immer gern mit Freunden oder der Familie gespielt hatte. Doch nun wurde genau diese >Person zu unserem persönlichen Albtraum! Das musste enden. "Also Leute. Ich währ dafür, dass wir rausfinden, wer X ist. Sonnst wird das noch länger so gehen und wir alle haben ein paar Leichen im Keller, die niemand wissen sollte."


nach oben springen

#307

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 22:09
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte



Montag. Ich hasste Montag! Was war das bitte für ein blöder Tag?! Man war da noch vollkommen betrunken und high vom Wochenende! Zumindest ich. Wobei das mein Dauerzustand war und weswegen ich jetzt gerade auch wieder meinen mühsamen Weg zur Schule bestritt. Wobei ich mich erst bemühte, geradeaus zu laufen und nicht mehr zu torkeln, als ich um die letzte Ecke bog. Eine Dusche, Deo und Zahnpasta überdeckten meine Fahne. Aber was war der beste Weg, um einen Kater zu verhindern? Richtig! Gar nicht erst aufhören mit dem Trinken. Deswegen hatte ich da so eine unauffällige Mischung dabei. Wie immer eben, aber egal. Ich konzentrierte mich erst einmal aufs geradeaus Laufen und ja, die Kippe musste ich auch noch loswerden. Also schmiss ich sie achtlos irgendwo hin und näherte mich dann immer mehr der Schule. Nur bevor ich das Gebäude betreten konnte, meldete sich mein Handy. *Was ist denn jetzt?!*, dachte ich mir ein wenig genervt und holte das Ding raus. Ich las mir die Nachricht durch und dachte mir bei der ersten Frage erst einmal ,,Nein“. Den Spaß hatte ich erst danach im Puff gehabt. Home sweet home! Aber zurück zur Nachricht. Wieder was von dieser Person X und ein neues Geheimnis. Ich zog meine Augenbrauen zusammen und war kurz davor aus meiner Haut au fahren. Aber so etwas von! Und zwar wegen der Sache mit den K.O. Tropfen in dem Drink. Wer sollte DAS bitte gesehen haben?! Und wer zur Hölle würde MICH verdächtigen?! Ich ballte meine Hand zu einer Faust und starrte wütend auf den Bildschirm. Wer war dieser Wichser oder diese Bitch?! Wenn ich die Person erwischte, dann konnte die aber was erleben! Sollte klar sein, wenn sie das von meinen ,,Eltern“ wusste. Denen konnte sie dann super Gesellschaft leisten! Im Keller hatte ich noch mehr als genug Platz für weitere Personen. Ich grummelte unzufrieden und musste jetzt erst einmal wohl der übel meinen Ärger darüber runterschlucken, auch wenn es in mir richtig brodelte. Dennoch riss ich mich zusammen, so wie immer eben, setzte mein nettes Lächeln auf und betrat dann die Schule. Als ob den Scheiß aus der Nachricht irgendjemand glaubte! Ha! Für die Idioten in meiner Klasse war ich doch nur der kleine nette Junge. Naive Volltrottel. Tatsächlich verschaffte mir das schon wieder ein bisschen bessere Laune. X konnte mir gar nichts. Wer war X bitte? Richtig, ganz offensichtlich ein scheiß niemand ohne großem Ruf. Mein Ruf war es eben nett zu sein. Den machte mir die Nachricht sicher nicht streitig. Bullshit.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#308

RE: Belleville High Start

in Belleville High 12.02.2020 23:52
von Endgame • Member | 1.303 Beiträge | 73700 Punkte

Jonathan Casey Novak

Nachdem ich vom Wochenende nicht mehr wirklich viel mitbekommen hatte, empfand ich es nicht für notwendig, nach einer anderen Party, am Sonntag, nach hause zu kommen, weshalb ich um einige Stunden zu früh, in der Schule angekommen war und mich zuerst mal in unsere Schwimmhalle verzog. Bis jetzt half es mir einfach bei jeglichen Problemen, egal ob ich gedanklich abschalten musste oder einen tief sitzenden Rausch vom Alkohol loswerden musste. Also ließ ich meine Sachen in der Umkleide und sprang mit einem eleganten Kopfsprung ins kühle Wasser. Ich hatte nicht auf die Uhr geschaut, doch als durch die hohen Fenster bereits die Sonnenstrahlen zu sehen waren, schloss ich dieses kleine Kater - vernichtungs - Training mit ein paar Sprüngen ab, bevor ich wieder in die Umkleide ging. Kurz abgeduscht und umgezogen setzte ich mich auf die Bank, ließ meine Haare noch tropfnass von meinem Kopf hängen und holte mal mein Handy heraus, immerhin würde das vielleicht auch die ein oder andere Erinnerungslücke des Wochenendes verschwinden lassen. Gerade als ich das Handy wieder wegstecken wollte, bekam ich eine Benachrichtigung, welche meinen Atem kurz stocken ließ. X. Schon wieder. Es fühlte sich an, als wäre er gerade in Höchstleistung und als würde er uns jeden möglichen Tag ruinieren, so gut es nur ging. Meine Hand, in der ich das Handy hielt, verkrampfte, als ich erst beim dritten Mal durchlesen wirklich realisierte, was da gerade an die Öffentlichkeit gekommen war. "Du verdammtes Arschloch" presste ich hervor, stopfte meine restlichen Sachen in meine Tasche, strich mir meine nassen Haare zurück und machte mich direkt auf die Suche nach Charlie. Der konnte was erleben, wenn ich ihn zwischen die Finger bekomme. Im Augenwinkel sah ich Mia, Harrison und Rose bei den Spinden, doch ich achtete nicht auf sie, realisierte nicht einmal wirklich, dass sie da waren. Das einzige was mir gerade im Kopf herumschwirrte war, dass ich Charlie finden musste. Und er heute auf keinen Fall heil nach Hause kommen würde. "Charlie!" schrie ich, als ich ihn von der Ferne entdeckte.


nach oben springen

#309

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 10:30
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

„Es ist wirklich alles genau so passiert. Auch wenn es sich ziemlich unwirklich anhört“, meinte Harrison und schulterte schließlich seinen Rucksack, der bis dato auf dem Boden gestanden hatte. Was die Tropfen anging, wirkte Mia plötzlich ziemlich aufgelöst, was Harrison natürlich nachvollziehen konnte. Hätte er es vielleicht nicht erwähnen sollen? Warum es gerade Mia erwischt hatte, wusste der Braunhaarige auch nicht. Insgeheim bestand er auf seine Theorie, dass Charlie sich wahrscheinlich zum kleinen Feuerteufelchen Mia hingezogen fühlte. „Ich denke, es war Zufall. Du warst halt da und er hat seine Chance genutzt“, erwiderte er dann und zuckte mit den Schultern. Wer wusste schon, nach welchen Kriterien Charlie sich die Leute herauspickte. Aber beim genauen Nachdenken musste sich Harrison eingestehen, dass er eigentlich fast nichts über Charlie Brown wusste. Und bei ihm Zuhause war er noch nie gewesen. Trotzdem hatten sich die beiden Jungs immer gut verstanden. „Also ich bin ehrlich gesagt nicht gerade Feuer und Flamme dafür, von dir angezündet zu werden“, scherzte er nochmal und lachte leicht. Wortspiele mit Feuer waren lustig. „Okay, der war ziemlich flach...“ Der junge Mann fuhr sich kurz durch die Haare. Wenn er nervös war und nicht wusste, wie er mit Situationen umgehen sollte, riss er ständig irgendwelche blöden Witze. Manchmal waren die auch verletzend, aber natürlich war das nicht die Absicht von Harrison. Dann ging das Gespräch wieder in Richtung der Polizei. „Unsere Eltern haben genug Geld, um uns da rauszuboxen, falls es zu höheren Strafen kommen sollte, was bei dir definitiv der Fall wäre. Schließlich hast du einen Menschen umgebracht - wie ist es eigentlich dazu gekommen? Das wollte ich schon bei der Party fragen. Dachtest du dir einfach 'Hey, ich zünde die jetzt an, just for fun'?“, fragte er dann und sah kurz zu Rose, die sich ebenfalls zu den beiden gesellt hatte. Ihr warf er ein mattes Lächeln zu. „Natürlich würde ich mit dir schlafen. Guck' dich doch an; du bist ziemlich heiß. Wahrscheinlich würde ich mir an dir sogar die Finger verbrennen. Genau wie an Rose. Ich bin hier nur von hübschen Frauen umgeben“, grinste Harrison dann und musterte die beiden jungen Frauen. Ob Caroline eigentlich schon da war? Oder Calypso? Als sie so begeistert von Tyler redete, verdrehte Harrison die Augen. „Ich frage mich echt, was ihr alle an dem findet“, grummelte er dann noch. Tyler und er hatten sich noch nie wirklich verstanden. Beim Training gerieten sie ständig aneinander und hatten sich auch schon geprügelt. Wenn die Polizei wirklich hier auftauchen würde, sollten sie Tyler als einziges in den Knast stecken. Dann wäre Harrison ihn endlich los. Ob Neid und Eifersucht im Spiel waren? Wahrscheinlich schon. Aber zugeben würde es Brownie nicht. „Das mit meinen Unfällen... weiß nicht. Ich bin halt einfach ein bisschen leichtsinnig, vor allem, wenn ich 'n bisschen was intus habe.“ Zu seiner Verteidigung war aber zu sagen, dass es auch ziemlich viele Fußgänger oder Fahrradfahrer gab, die zu unvorsichtig unterwegs waren. Harrisons Aufmerksamkeit hing nun auf Rose. „Das Problem ist nur - wie sollen wir rauskriegen, wer X ist? Kann man die Nummer nicht irgendwie zurückverfolgen? Theoretisch müsste X ja auch auf der Party von Arizona gewesen sein, oder? Wie sonst hätte er, sie oder es denn sonst mitbekommen können, dass Charlie Mia was in den Drink gekippt hat? Vom Abend der Party gibt's also sicher Videoaufnahmen - vielleicht finden wir dort ja jemanden, der sich verdächtig benimmt“, schlug Harrison daraufhin vor und warf einen Blick auf die Uhr. „Wollen wir langsam zum Raum gehen? Vielleicht ist Charlie ja schon da, dann kann ich ihn mir vorknöpfen.“


zuletzt bearbeitet 13.02.2020 10:38 | nach oben springen

#310

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 10:42
von Eli • Senior Member | 3.812 Beiträge | 202950 Punkte

Sophia Hastings

Die Party war dann doch recht ereignislos an ihr vorbei gegangen, zumindest an ihr persönlich und den Rest des Wochenendes hatte sie entspannt zuhause verbracht. Nun war wieder Schule und obwohl Sophia wirklich keine schlechte Schülerin war, hatte sie eher wenig Motivation, sich aufzuraffen. Schließlich hatte sie sich doch endlich aus dem Bett gequält und sich geduscht um dann den Weg in die Schule in Angriff zu nehmen. Ihre Motivation war noch immer eher begrenzt, doch zum Glück war ihr weg nicht allzu lang. Unterwegs jedoch hörte sie ihr Handy vibrieren und sah darauf, nur um eine weitere Nachricht von X zu lesen. Sie schüttelte den Kopf, als sie erfuhr, was passiert war, machte sich aber sonst nicht allzu viele Gedanken darüber. Zum Glück hatte sie mit Charlie nicht allzu viel zu tun. Schließlich kam auch schon das Schulgebäude in sicht und sie betrat es. An den Spinden angelangt entdeckte sie Harrison und ein paar der anderen. "Guten Morgen.", begrüßte sie die kleine Gruppe, bevor sie Harrisons Vorschlag hörte, sich auf den Weg zum Klassenzimmer zu machen. Ihn schien die Sache mit Charlie etwas mehr zu stören als sie selbst, doch das war seine Sache.


nach oben springen

#311

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 14:24
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte



Kaum hatte ich die Schule betreten und war ein paar Meter gelaufen, kam mir auch schon jemand entgegen, der meinen Namen brüllte und das definitiv nicht aus Freundschaft. *Oh man.*, dachte ich mir genervt, als Jonathan da so angestapft kam und förmlich vor Wut kochte. So viel zum Thema, dass keiner diesem X glaubte. Meiner Meinung nach urteilte da jemand gerade viel zu schnell. ,,Wow, Jonathan komm runter, ja!’’, rief ich ihm entgegen und hob mal abwehrend die Hände. Auf Angriff konnte ich im Notfall ja immer noch gehen. Fürs erste wäre es nicht so schlecht, wenn ich mich noch zurück hielt und einen auf ,,unschuldig“ machte. Eventuell ließ sich da ja noch was regeln. Jedenfalls würde mir ein nettes Lächeln vielleicht noch dabei helfen, aus der Sache raus zu kommen. ,,Als ob das stimmt!’’, behauptete ich gleich mal noch, weil ich wusste, weshalb er so angerauscht kam. ,,Guck mich doch mal an!’’, fügte ich noch hinzu und zeigte demonstrativ an mir runter. Ja, wer glaubte schon, dass dieser kleine zierliche Körper gerne mit Baseballschlägern auf den kopfüber von der Decke baumelnden Körper meines Stiefvaters einprügelte, als wäre es ein Boxsack? Jeder hatte eben so seine Vorlieben, auch wenn man die einem nicht immer ansah, aber gut. Ich war auch nicht scharf darauf, das so detailliert den anderen zu erklären… Hm… oder vielleicht doch? Reizvoll war’s ja schon. Die Blicke wären auch geil. Verlockender Shit. Jedenfalls hielt ich mich bereit, mich zu wehren, falls Jonathan auf dumme Gedanken kam, wie mich zu schlagen oder ähnliches. Oder schlug ich als erstes? Wäre auch von Vorteil, aaaaaber… erst einmal abwarten, Ruhe bewahren und so einen Blödsinn. Nett lächeln nicht vergessen.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#312

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 15:26
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit

Ich sah ihm dabei zu, wie er seinen Rucksack aufsetzte und stützte mich gegen meinen Spind. Ansonsten wäre ich einfach umgefallen. Ich war nicht ganz bei mir und hätte am liebsten einfach heulen können. Aber ich war auch froh, dass es Charlie nicht geschafft hatte und aufgegeben hatte. Sonst wäre ich nicht nur mit blauen Flecken davon gekommen.
"Oh Gott, warum bin ich denn auch ausgerechnet als erstes zu Charlie gelaufen? Ich mach mir gerade selbst Vorwürfe, dass ich so dämlich war und auch noch ihm den ganzen Alkohol gezeigt hatte. Wie dumm muss man denn eigentlich sein, um sowas zu machen?" Ich schlug mir mit meiner Hand auf die Stirn. Das war wirklich dämlich von mir!
Über seinen Wortwitz musste ich kurz lachen und schüttelte mit dem Kopf. "Der war mehr als flach. Ich mach auch keine Witze über deine Fahrkünste. Vielleicht solltest du dir deine Haare blond färben, das würde zu deinen Unfällen passen.",schlug ich leicht grinsend vor.
Ich nickte nur und seufzte. Danach strich ich mir eine Haarsträhne hinter das Ohr. "Dad würde sowieso alles tun, damit ja nichts unseren Namen beschmutzt. Die Johnsen würden so etwas nie tun und wir haben ja alle nur gutes im Sinn.",sagte ich seufzend. "Harrison, ich erzähl dir ein andermal die Story, okey? Sei mir nicht böse, aber ich will nicht, dass es die anderen hier alle wissen. Es ist einfach privat und es sollten nicht alle erfahren." Ich hoffte wirklich nicht, dass er böse auf mich deswegen war. Aber ich glaubte, dass er es verstand.
Danach begrüßte ich Rose, die sich zu uns stellte und hörte dann wieder Harrison's Worten zu. "Mein Süßer, es ist schön, dass du mich und Rose heiß findest. Aber du hast immer noch eine Freundin und so leid es mir tut, ich schlafe nicht mit vergeben Männern. Auch wenn das so ziemlich seinen Reiz hat, aber nein. Sorry." Ich sah ihn entschuldigend an und zuckte mit den Schultern. "Was ich an ihm finde? Er ist verdammt heiß, er ist im Footballteam, er ist einfach Tyler und verdammt gut im erklären. Besonders beim Thema Anatomie des Menschen.",sagte ich zwinkernd und hoffte, dass er wusste was ich damit meinte.
"Ein bisschen leichtsinnig? Also ich fahre ja generell nicht, wenn ich was getrunken habe. Aber gut, das muss ja jeder selbst wissen. Du hast aber noch keinen umgebracht dabei?"
"Wenn es eine Prepaid- karte ist, kannst du es nicht zurückverfolgen. Es waren tausende Menschen auf der Party. Willst du die alle befragen, ob sie X sind? Na dann viel Spaß. Aber ja, wir sollten die Videoaufnahmen mal checken." Ich nickte bestätigend. "Ja, obwohl ich Charlie gerade nicht begegnen will. Aber lasst uns los, sonst kommen wir noch zu spät."
Sophia kam zu uns und ich begrüßte sie ebenfalls.


nach oben springen

#313

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:10
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

„Hör' auf dir Vorwürfe zu machen. Es konnte ja keiner wissen, dass er diese Absichten hatte.“ Innerlich begann Harrison dann aber doch, die ganze Sache anzuzweifeln. Es war Charlie, verdammt nochmal! Der Typ, mit dem Harrison echt gut klarkam und der immer nett und zuvorkommend war. Vielleicht hatte X sich dieses Mal auch nur einen blöden Scherz erlaubt und das auf Kosten von Charlie. Und was, wenn X Mia die Tropfen ins Glas gemischt hatte und Charlie das Ganze einfach in die Schuhe schieben wollte? Harrison zweifelte nun gewaltig am Geheimnis. Und die Frage von Amelia warf neue Fragen auf; Warum hatte Charlie gerade sie ausgewählt? Was hätte es ihm gebracht? Zu viele Fragen schwirrten nun im Kopf von Harrison herum und er bekam tatsächlich ein schlechtes Gewissen. Was wenn Charlie wirklich unschuldig war? Schnell schüttelte er diesen Gedanken ab und konzentrierte sich wieder auf Rose und Amelia. „Haare färben? Aber dann bin ich nicht mehr Brownie“, schmollte er und zupfte dann etwas an seinen kurzen, braunen Haaren herum. „Denkst du, mir würden wasserstoffblonde oder normale blonde Haare mehr stehen?“, fragte er dann ironisch und verzog das Gesicht zu einer Grimasse. Schließlich ließ er die Hände sinken und schnappte sich sein Board. Dann streifte sein Blick Charlie und Jonathan. Zweiterer war ziemlich wütend. Nachdenklich legte Brownie den Kopf schief und beobachtete die Reaktion von Charlie. Er war völlig ruhig und lächelte natürlich wieder nett. Konnte dieser Typ wirklich irgendjemanden anzünden und foltern?
„Du kannst mir die Story ja heute Abend im Jerry's erzählen. Ich hole dich gegen 8 ab“, erwiderte Harrison und sah zu Mia. Auf seinen Lippen lag ein Grinsen. Konnte sie diese nette Einladung in die Bar wirklich ablehnen? Ihre Worte veranlassten ihn dazu, sich ein Stück zu ihr hinunterzubeugen. „Meine Freundin ist jetzt erstmal eine Weile weg vom Fenster. Außerdem war's zwischen uns in letzter Zeit etwas eisig. Deswegen brauche ich dringend jemanden, der mich tröstet und mein Herz wieder etwas erwärmt. Und wenn es dich reizt, etwas mit vergebenen Typen anzufangen, dann solltest du es einfach zulassen. Du wirst es auch nicht bereuen“, raunte er leise und schmunzelte. Mia hatte auch ihre Reize und war ziemlich heiß. „Gut im Erklären der Anatomie des Menschen?“, wiederholte er dann grinsend und biss sich auf die Unterlippe. „Du kannst mir ja mal zeigen, was du alles kannst.“ Wieder fuhr er sich durch die Haare. „Umgebracht habe ich noch niemanden. Zumindest, soweit ich weiß.“ Im Gegensatz zu Mia. Aber irgendwie fand Harrison genau das anziehend. Zugeben würde er es nicht, aber so war es. „Ach Quatsch. Ich will doch nicht jeden fragen, der auf der Party war. Aber wenn wir uns die Aufnahmen der Überwachungskamera ansehen, können wir X vielleicht sehen oder auch, wer dir was in den Drink gekippt hat und ob es wirklich Charlie war“, erwiderte er und sah dann zu Sophia, die zur Gruppe hinzugestoßen war. „Morgen“, begrüßte Harrison sie und musterte sie kurz. Dann zog er einen Schmollmund. „Schade. Ich dachte du kommst mit so einem sexy Outfit wie Samstag zur Schule. Das war der einzige Grund, warum ich mich auf heute gefreut habe“, sagte Harrison gespielt traurig und checkte dann nochmal kurz, ob sein Spind wirklich geschlossen war.


nach oben springen

#314

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:27
von Eli • Senior Member | 3.812 Beiträge | 202950 Punkte

Sophia Hastings

Sie musste lachen, als sie Harrisons Worte hörte und boxte ihm leicht gegen die Schulter. "Naja weißt du, ich bin der Meinung, dass das, was ich am Samstag getragen habe nicht ganz so geeignet wäre, um in der Schule aufzutauchen.", stellte sie grinsend fest und sah an sich herunter. Für sie selbst war ihr Outfit doch schon etwas freizügiger als das, was sie sonst so trug, doch sie wusste, dass es noch Luft nach oben gab, vor allem, wenn sie sich die Sachen der anderen so an sah. "Aber ich fühle mich geehrt, dass du dich wegen mir auf die Schule gefreut hast, wer weiß, vielleicht zieh ich ja morgen was an, was mehr an Samstag erinnert.", erklärte sie dann grinsend. Die Wahrscheinlichkeit dafür war zwar nicht allzu groß, doch sie wollte sehen, wie Harrison wohl darauf reagieren würde. Ein wenig neugierig war sie schließlich doch.
Sie hatte inzwischen ebenfalls ihre Sachen aus dem Spind geholt und in ihrem Rucksack verstaut, bevor sie die Türe wieder verschlossen hatte und einmal kurz in die Runde sah. Inzwischen schienen alle Aufbruchsfertig zu sein, um zum Klassenzimmer zu gehen, so dass sie langsam los lief.



zuletzt bearbeitet 13.02.2020 21:28 | nach oben springen

#315

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:40
von Endgame • Member | 1.303 Beiträge | 73700 Punkte

Jonathan Casey Novak

Vor Wut rasend blieb ich wenige Zentimeter vor ihm zu stehen, schmiss meinen Rucksack achtlos zur Seite und sah auf ihn hinunter. Ich wusste nicht, ob ich nur wegen meines Restalkoholspiegels so ausrastete, oder einfach weil es einen meiner wenigen Freunde betraf, aber am liebsten hätte ich Charlie hier auf der Stelle eine mitgegeben, dass er direkt mal wieder auf den Boden kam. Wortwörtlich. "Ich soll runter kommen?!" schrie ich ihn unglaubwürdig an und spannte den Kiefer an. "Ich hab weder eine Ahnung wer X ist, noch was er mit der ganzen Aktion in den letzten Tagen vor hat, aber über eines bin ich mir absolut sicher. Er wird sich sicher nicht gerade dich ausgesucht haben, um irgendwelche Märchengeschichten zu erzählen, wenn die Betroffenen davor sogar die Taten zugaben" brüllte ich ihn weiterhin an. "Du hast Recht, ohne diese scheiß verdammten Tropfen könntest du sowieso niemanden auch nur umstoßen. Geschweige denn ins Bett bekommen. Du bist doch krank" wurde ich etwas ruhiger, ballte meine Hände zu Fäusten, um sie neben meinem Körper zu behalten. Wie gerne würde ich sie jetzt in seinem Gesicht sehen. "Du kannst dir dein beschissenes Grinsen noch wo hin stecken. Du hast Mia Ko Tropfen eingeflößt um sie zu vergewaltigen oder was weiß ich, was in deinem scheiß kranken Hirn noch so vor geht. Du brauchst hier keinem mehr den unschuldigen kleinen Buben vorspielen. X ist ein Arschloch, aber zumindest bringt er den wahren Charlie ans Licht, der niemanden mehr manipulieren oder etwas vorspielen kann." presste ich hervor, zwar etwas ruhiger, doch ich spürte wie mein Herz raste und ich spürte, wie mir die Galle hochkam, wenn ich nur daran dachte, was dieser abscheuliche Hund vor mir mit anderen Mädels vor Mia getan hatte, die nicht so ein Glück hatten. "Wenn ich dich noch einmal in der Nähe von Mia, oder sonst einem Mädel sehe und du nur eine falsche Bewegung machst, dann schwöre ich dir bei Gott, polier ich dir deine verdammte Fresse, dass du nicht mehr weißt, wo oben und unten ist" krallte ich mir sein Shirt und zog ihn zu mir hinauf. Ich starrte ihn noch für einen Moment bedrohlich an und spielte mit den GEdanken, meine Drohung mit einem gezielten Kinnhaken zu unterstreichen, entschied mich dann dennoch dagegen. Meine Ansprache hatte vermutlich sowieso schon für genug Aufmerksamkeit gesorgt. Also stieß ich ihn ein wenig von mir weg, als ich von ihm abließ und hängte mir den Rucksack um eine Schulter.


nach oben springen

#316

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:43
von eisblume • Senior Member | 4.666 Beiträge | 247550 Punkte

Rose Dearing

"Ich würde niemals mit dir schlafen Harrison. Du bist vergeben und nicht mein Typ",witzelte ich. Wobei der Kern ja schon stimmte. Er war vergeben und ich wollte nichts von ihm. Ich und Beziehungen. Nein das wollte ich nicht. Nie mehr. Liebe brachte doch nur Schmerznen. "Ja die Theorie kann ich nur befürworten. X muss ja bei der Party dabei gewesen sein. Und das macht so ziemlich jeden hier verdächtig. Mals ausgenommen von Ari, Mia und Charlie. Ich meine das sind so schlimme Geheimnisse. Die würde doch niemand von denen wirklich selbst veröffentlichen oder?". Saufzend sah ich zu meiner besten Freundin. So langsam hatte ich wirklich Panik vor X.


nach oben springen

#317

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:44
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit

Ich nickte nur und fuhr mir durch die Haare. Harrison hatte recht, wer konnte schon ahnen was Charlie so vor hatte. Am besten sollte ich nicht mehr darüber nachdenken und an das ganze nicht mehr denken. Wer wusste, ob Charlie überhaupt die Ko-Tropfen in mein Getränk gemischt hatte? Vielleicht war es ja auch jemand anderes gewesen.
Ich musste leicht grinsen und fuhr ihm durch seine Haare. "Dann bist du Blondi, das stimmt schon. Weißt du, wer auch blonde Haare hat? Tyler, vielleicht versteht ihr euch dann ja ein bisschen besser. Dann verbindet euch nämlich die Haarfarbe und ich kann endlich einen Blondinenwitz über dich erzählen.",meinte ich nur breit grinsend. Falls Harrison sich wirklich die Haare blond färben würde, würde ich mir noch Notizen zu den besten Blondinenwitzen machen müssen. "Blonde Haare stehen so gut wie jedem, also ja. Dann bekommst du vielleicht auch bessere Noten.",fügte ich noch hinzu. Wobei letzteres eher scherzhaft gemeint war. Nur weil er blond war, musste das noch lange nicht heißen, dass er bessere Noten bekam. Im Gegenteil, er konnte dadurch auch dümmer eingeschätzt werden. Das lag jeweils am Lehrer. Jedoch waren in einem Punkt alle Lehrer gleich: zeigte man ihnen etwas mehr Ausschnitt und heuchelte Interesse an ihrem Privatleben vor, bekam man automatisch die bessere Note. Ich bezweifelte aber, dass der Trick auch bei Harrison funktionierte.
So wie Harrison sah ich ebenfalls zu Charlie und Jonathan. Ich hoffte nur, dass die beiden sich jetzt nicht anfingen zu prügeln. Das war wirklich das letzte, was ich wollte. Jedoch riss sich Jonathan zusammen und schlug zum Glück nicht auf Charlie ein.
"Okey, abgemacht. Punkt 8 stehst du vor meiner Tür, bezahlst die Getränke und wehe du erzählst irgendjemand von der Geschichte. Sonst zünde ich dich ebenfalls in der Lagerhalle an. Ich freu mich schon auf heute Abend." Den ersten Teil sagte ich sehr ernst, musste bei dem zweiten Teil jedoch schon wieder grinsen. Er sollte die Geschichte wirklich keinem weiter erzählen, immerhin war es wirklich sehr privat für mich. Fast niemand wusste den Grund und die Geschichte. Er sollte also mein Vertrauen nicht verspielen.
Ich musste verführerisch lächeln und legte meine Hand auf seine Brust. "Und du denkst, dass ich dein kleines Herz trösten kann? Wir werden ja sehen, was die Zeit so bringt und vielleicht werde ich dich trösten. Aber du hast sicherlich noch eine Menge andere Frauen.",sagte ich und küsste kurz seine Wange. "Wenn du mich wirklich willst, dann streng dich an.",hauchte ich in sein Ohr, ehe ich mich wieder zurück lehnte.
"Soweit du weißt? Hoffen wir's mal. Also mit Mördern will ich nun wirklich nichts zu tun haben.",ärgerte ich ihn grinsend.
"Das klingt nach einer guten Idee. So finden wir X bestimmt oder zumindest denjenigen, der mir Ko-Tropfen ins Glas gemischt hatte.",stimmte ich seine Idee zu.


zuletzt bearbeitet 13.02.2020 21:47 | nach oben springen

#318

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 21:56
von Valyria • Senior Member | 7.653 Beiträge | 393100 Punkte

Caroline Lewis Outfit


Ich wollte gerade das Zimmer betreten, wo wir gleich den Unterricht hatten, wenn man das an einem Montag morgen denn so nennen konnte. Aber kaum hatte ich einen Schritt hinein getan, hörte ich wie jemand den Namen von Charlie rief. Der war also endlich auch eingetroffen. Mia war dich Recht beliebt hier, und der ein oder andere wusste sicher schon, was X wieder geschrieben hatte.
Ich machte also wieder kehrt und sah gerade noch, wie Jonathan auf Charlie zuging, beinahe raste.
"Shit.." fluchte ich drauf los und beeilte mich ein wenig mehr. Jetzt noch eine Schlägerei oder sonst etwas konnten wir nun gar nicht gebrauchen.
Kurz kam mir der Gedanke in den Sinn, was es mich denn scherte, mich da einzumischen. Sonst hielt ich mich auch immer raus und sah einfach nur dabei zu, wie sich die anderen fertig machten. Irgendwie war ich dann aber doch in das ganze Verwickelt, beziehungsweise hatte ja von vorne rein begründeten Verdacht auf diese Tropfen.
Ich schob mich also an den anderen vorbei zurück zum Eingang, schulterte noch einmal meine Tasche die ich fast verloren hatte, und sah mir, beziehungsweise hörte mir, mit weniger als einem Meter Abstand das an, was Jonathan lauthals schon fast schrie. Ich hatte etwas sagen wollen, aber der Blick der beiden ließ mich den Mund halten. Dieser Arsch Charlie hatte auch noch die Nerven so scheinheilig zu grinsen. "Du brauchst gar nicht dein scheiß grinsen aufsetzen Charlie. Du hast die ganze Zeit mit Mia zusammen verbracht und hast ihr die Tropfen gegeben. Kein anderer war bei ihr in der Nähe, außer dir." Prangerte ich ihn dann direkt an, da ließ Jonathan ihn auch schon wieder los. "Und du Samariter wolltest sie auch noch nach Hause bringen. Ich hätte gleich drauf kommen müssen das du das warst. Wichser." Sagte ich nun auch etwas lauter, es ging einfach mit mir durch. Und der fehlende Schlaf machte es nicht besser.


nach oben springen

#319

RE: Belleville High Start

in Belleville High 13.02.2020 23:11
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

„Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass mir blonde Haare stehen würden. Und zwei Gemeinsamkeiten mit Tyler reichen mir. Ich muss nicht noch die selbe Haarfarbe haben. Tut mir also leid für dich, aber das mit dem Blondinenwitz wird vorerst nichts“, meinte er. „Bessere Noten kriege ich bestimmt nicht. Die Lehrer würden sich höchstens denken 'Hey, Harrison hat seine Haarfarbe endlich seinem Niveau angepasst' und mir höchstens aus Mitleid eine gute Note geben“, lachte er leicht. Er selbst assoziierte blond immer mit blöd, daher auch die altbekannten Blondinenwitze, über dumme blonde Menschen. Passt ja zu Tyler , schoss es ihm durch den Kopf. Etwas überrascht war Harrison dann jedoch, dass Mia einfach einwilligte, was seinen Vorschlag anging. Dann war es also ein Date. „Keine Angst. Ich erzähle nichts und kann schweigen wie ein Grab“, versprach der Braunhaarige und meinte es auch ernst. Er würde es schon nicht irgendwo herumposaunen und weitererzählen. Es war schließlich auch nicht selbstverständlich, dass Mia ihm die Geschichte erzählen würde.
Als sie ihre Hand auf seine Brust legte, sah er kurz an sich hinunter und dann wieder zu Mia. Körperkontakt war schonmal ein gutes Zeichen. „Ich denke es nicht nur, ich weiß es sogar“, grinste er. „Aber sieh' es positiv - auch wenn ich mehrere Frauen habe, will ich dich“, sagte er leise und zwinkerte ihr zu. Auch der kurze Kuss auf seine Wange ließ ihn Grinsen. Er sollte sich anstrengen? Das war kein Problem. Irgendetwas gutes würde sich Harrison schon einfallen lassen. Denn wenn es darum ging, ein Mädel rumzukriegen, konnte Harrison kreativ werden. Und Mia wirkte nicht abgeneigt. „Du willst also nichts mit Mördern zu tun haben? Ein bisschen selbstironisch, oder?“, lachte er leise und rückte seinen Rucksack kurz zurecht. Dann sah er zu Rose. „Du würdest wirklich niemals mit mir schlafen? Schade, da entgeht dir nämlich was.“ Ein freches Grinsen umspielte seine Lippen, ehe er sich Sophia zuwandte, die ihn wegen seinem Kommentar boxte. „Aua. Kein Grund gewalttätig zu werden“, witzelte er lachend. „Aber ich find's gut, dass du dir morgen was Nettes anziehen willst. Obwohl du heute natürlich auch gut aussiehst.“ Wieder sah er auf die Uhr und stellte kurz darauf fest, dass Jonathan Charlie noch nicht geschlagen hatte. Auch Caroline hatte sich anscheinend eingemischt, aber das hatte der junge Mann kaum mitbekommen. „Na dann. Auf in den Kampf“, grummelte Harrison schließlich und folgte Sophia, die schon langsam losgelaufen war. Schule war scheiße.


nach oben springen

#320

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 07:41
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit

Ich zog einen Schmollmund. "Schade, wirklich schade. Jetzt hatte ich wirklich gehofft, dass du und Ty vielleicht doch beste Freunde dadurch werden könntet. Man, jetzt hab ich auch schon angefangen jede Menge Blondinenwitze rauszusuchen. Du bist wirklich gemein, Harrison." Ich schüttelte mit dem Kopf und funkelte ihn gespielt enttäuscht an. "Naww, aber siehst du. Dann würdest du auch mal eine gute Note bekommen, auch wenn sie dich für dumm halten. Im tiefsten Inneren wissen sie aber, dass du vielleicht ein bisschen schlau bist.",tröstete ich ihn lachend.
Er würde also niemanden etwas erzählen, sehr gut. "Gut, aber sei einfach nicht zu schockiert über die Geschichte. Das ganze ist schon verrückt genug.",sagte ich und sah ihn an. Hoffentlich würde er das ganze dadurch besser verstehen und hoffentlich erzählte er keinem etwas davon.
"Oh du willst nur mich? Mal sehen, wie lange das der Fall ist. Ich will aber nicht deine zweite Wahl sein, wenn es bei Calypso nicht klappt. Da gibt es leider noch viele andere, die mich ebenfalls wollen. So wie Tyler zum Beispiel.",meinte ich und schmunzelte etwas. Ich mochte es ihn zu ärgern und vielleicht würde es ihn auch einwenig herausfordern.
"Ja, vielleicht. Auch so schlimm es klingen mag, der Mord an meiner ehemaligen besten Freundin war vollkommen verdient. Aber falls du jemanden erwischt hast, dann ist das nicht verdient. Immerhin warst du betrunken und eigentlich nicht mehr fahrtüchtig." Ich zuckte grinsend mit den Schultern und sah dann wieder zu Charlie und Jonathan. "Ich glaube, ich sollte Jonathan mal einwenig beruhigen. Sonst geht der wirklich noch auf Charlie los und noch ein Mord ist einwenig zu viel für mich." Auch ich folgte den anderen in den Klassenraum und setzte mich dann auf meinen Platz.


nach oben springen

#321

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 07:54
von Eli • Senior Member | 3.812 Beiträge | 202950 Punkte

Sophia Hastings

Schmunzelnd lauschte sie dem Gespräch zwischen Harrison und Amelia. Nicht, weil sie neugierig sein wollte, sondern weil es beinahe unvermeidlich war. Immerhin lief sie direkt neben den beiden und sie konnte sich schlecht die Finger in die Ohren stecken, nur um die Worte der beiden nicht zu hören. Harrison schien ja gut im Geschäft mit den Mädels zu sein, denn sowohl Mia, als auch Calypso schienen irgendwie im Gespräch zu sein. Schließlich stieß auch Rose zu ihnen, der sie ebenfalls einen guten Morgen wünschte. Als es dann bei Harrison und Amelia um das ging, was sie getan hatte, schluckte sie ein wenig, versuchte aber, sich nichts anmerken zu lassen.
"Hey, ich bin gar nicht gewalttätig. Das war eher ein liebevolles Boxen!", verteidigte sie sich schnell und lachte leise. "Oh je, jetzt habe ich ein bisschen Angst, dass deine Ansprüche an mein Outfit morgen höher sind, als ich eigentlich vor hatte.", stellte sie dann fest und schmunzelte. Sie wusste wirklich nicht, was genau sie nun morgen anziehen sollte, doch das würde sich schon zeigen. Nachdem sie das Klassenzimmer erreicht hatten, stellte sie ihren Rucksack auf ihrem Platz ab und setzte sich auf den Tisch. Sie find diesen deutlich bequemer als den Stuhl, also nutzte sie die Zeit, bis ihr Lehrer kam.


nach oben springen

#322

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 09:50
von eisblume • Senior Member | 4.666 Beiträge | 247550 Punkte

Rose Dearing

Ebenso frech grinste ich ihn an."Ich habe schon einen Liebhaber. Mehr brauch ich nicht Harrison. Und ich glaube nicht, dass du besser als er bist."Verführerisch zwinkerte ich ihm zu. Ich war nun wirklich nicht die Unschuld vom Lande. Auch wenn das eher andere Hintergründe hatte. Jetzt wollte ich Harrison einfach nur provozieren. "Ausserdem mein lieber spricht es nicht gerade für dich, dass du vor einer potentieller Liebsschaft gleich die Nächste klar machst. Wie gesagt sind vergebene Männer eh tabu."Mia schien das gleiche Spiel mit ihm zu spielen. Also warum nicht auch einsteigen? Ich folgte meiner besten Freundin und setzte mich neben sie."Wenn ich rausfinde wer X ist, mach ich sie fertig."


nach oben springen

#323

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 13:18
von Juli • Member | 1.160 Beiträge | 58000 Punkte

Harrison Brian Teaser

Tyler und er würden nie im Leben beste Freunde werden. Es war von Anfang schlecht zwischen beiden gelaufen und es würde nicht besser werden. „Du kannst die Witze doch Tyler erzählen. Der freut sich.“ Irgendwie hatte er plötzlich Kopfkino davon, wie Amelia Tyler während des Sex einen Witz erzählte. Was das Thema Noten anging, zuckte er mit den Schultern. Es gab ungefähr zwei oder drei Fächer, in denen Harrison wirklich gute Noten bekam. Und dann gab es Chemie. Natürlich war durch Caroline in diesem Fach einiges besser geworden, aber es gab immer diesen Moment, in dem Harrison seinen Kopf auf den Tisch schlagen wollte und hoffte, einfach bewusstlos zu werden oder zu sterben. Bisher hatte es noch nicht funktioniert.
Auf die Geschichte von Mia war der junge Mann jetzt schon gespannt. Vielleicht gab es wirklich einen verständlichen Grund. Aber wenn sie es so geheim halten wollte, war das sicher nicht der Fall. Als Antwort auf ihre Worte nickte er bloß wieder. Die Ablenkung durch die drei hübschen Frauen war gut, aber langsam spürte er, wie die Müdigkeit ihn übermannte. Das Skateboard in seiner Hand fühlte sich elendig schwer an und auch der Rucksack wurde schwerer. „Du willst nicht meine zweite Wahl sein?“, grinste er schwach und schüttelte mal wieder den Kopf. „Ich wette mit dir, dass Tyler die Frauen ganz genauso behandelt. Du bist wahrscheinlich auch nur eine von vielen“, antwortete er dann und räusperte sich kurz. „Jonathan wird sich schon beherrschen können und nicht zuschlagen. Denke ich zumindest.“ Sophia verteidigte sich schließlich, was das Boxen anging und Harrison lächelte kurz. Anscheinend sorgte sie sich dann auch um ihr morgiges Outfit. „Wenn du nicht weißt, was du anziehen sollst, kannst du auch einfach nackt kommen. Dagegen hätte ich nichts“, meinte er und befeuchtete kurz seine Lippen. Das wäre natürlich eine sehr nette Vorstellung. Dann sah er zu Rose. „Naja, falls du deinen Liebhaber irgendwann satt hast, bin ich natürlich immer zur Stelle“, erwiderte Harrison und fragte sich unwillkürlich, wen sie wohl meinte. „Da ist schon was dran... Aber bei diesen ganzen hübschen Frauen hier kann ich mich einfach nicht zurückhalten“, entschuldigte er sich und betrat nach den drei Damen ebenfalls den Raum. Sophia machte es sich sogleich auf dem Tisch bequem, Rose und Amelia nahmen ebenfalls sofort platz. Harrison drängte sich am Tisch, auf dem Sophia saß, vorbei und berührte dabei ganz zufällig ihre Beine mit seiner Hand. „Ich freue mich wirklich auf morgen. Egal was du trägst“, sagte er und zwinkerte ihr kurz zu. Dann ließ er sich ebenfalls auf seinem Platz nieder, verstaute sein Board unter dem Tisch und platzierte die Füße darauf. Kurz ließ er den Blick durch den Raum wandern. Caroline schien noch bei Charlie und Jonathan zu sein. Die paar Minuten konnte er immerhin noch für etwas Ruhe nutzen, also verschränkte der Braunhaarige die Arme auf dem Tisch und legte seinen Kopf darauf ab.


nach oben springen

#324

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 13:47
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte



Ganz ruhig blieb ich stehen, denn ich ahnte schon, dass mich der Typ hier nicht umrennen würde und so kam es auch, als er direkt vor mir stehen blieb und unnötigerweise seine Tasche abstellte. Mit meinem Beruhigungsversuch schien ich auch goldrichtig gelegen zu haben, denn er sprang darauf an und fing an zu reden, wobei er mir mehr oder weniger gestand, wie viel Schiss er doch vor X hatte und wie er X aus der Hand fraß., weil er alles glaubte, was bisher rausgekommen war. Demnach musste ja alles stimmen. ,,Oh bitte! Die Sextapes von Arizona sind jetzt nicht so ein großes Geheimnis und auch nicht so überraschend gewesen. Und das Geheimnis von Mia… Sie ist eine fucking Mörderin!’’, stellte ich dann erst einmal ernst und ein bisschen aufgebracht gespielt klar, auch wenn mich das hier jetzt doch ziemlich amüsierte. Nur verflog das wieder, als er meinte mich genauso provozieren zu müssen wie Mia auf der Party von Arizona und das kotzte mich echt mächtig an. ,,Pff, krank ist es, jemandem bei lebendigem Leib verbrennen zu lassen und sie vorher absichtlich angezündet zu haben!’’, erwiderte ich daraufhin nur und ballte meine Hände genauso zu Fäusten wie er, weil mir schon sehr danach war, ihm eine reinzuhauen! Aber bisher bellte der Kerl vor mir ja nur dumm rum. Jedenfalls fand ich es äußerst lächerlich, dass er wirklich glaubte, dass ich vorgehabt hatte die blöde Bitch zu vergewaltigen! Viel zu langweilig, wenn die sich nicht wehrte. Das hatte nun echt keinen Reiz für mich und es brannte mir so etwas von auf der Zunge, ihm das ins Gesicht zu sagen, aber ich hielt mich schön zurück und das war gerade definitiv die klügere Taktik, auch wenn er mich echt zur Weißglut trieb und er in meinem Keller eine viel bessere Figur abgeben würde. Wobei es eh absolut lächerlich war, wie er sich hier aufspielte. ,,Mh hm, X bringt noch mehr ans Licht und zwar, dass du dich gerade für eine Mörderin einsetzt. Congratulations! Das macht dich zu einem SO VIEL besseren Menschen!’’, meinte ich recht und natürlich ließ ich das mit meinem Grinsen nicht sein. Ich lachte sogar kurz auf. ,,Im Endeffekt sind wir doch alle gleich krank hier.’’, kicherte ich amüsiert. Daraufhin drohte er mir und packte mich danach noch kurz am Kragen, aber wieder passierte weiter nichts. Was für ein scheiß Feigling. Große Klappe, aber nichts dahinter. Dann mischte sich plötzlich auch noch Caroline an und hey, die kam mit ihren Worten wie gerufen. So viel zum Thema, dass ich keinen mehr manipulieren könnte. Wollten wir doch mal sehen. ,,Oh und du weißt so genau, was ich gemacht haben soll, weil? Hm? Echt interessant, Caroline, dass du das ganze so genau beschreiben kannst. So detailliert. Hast du das gesehen? Bist du X? Noch am selben Abend hast du was mit K.O. Tropfen vermutet. Finde ich echt ziemlich verdächtig für jemanden, der sich mit so etwas nicht auskennen sollte.’’, warf ich ihr dann vor und zog herausfordernd eine Augenbraue hoch.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#325

RE: Belleville High Start

in Belleville High 14.02.2020 15:12
von Dreami • Senior Member | 6.044 Beiträge | 325900 Punkte

Amelia Johnsen. Outfit

Ich schüttelte nur amüsiert mit dem Kopf. "Nein, das werde ich sicherlich nicht tun. Apropos, wo bleibt Ty eigentlich? So gut wie alle anderen sind schon da, nur er nicht. Was hast du mit ihm gemacht, dass er heute nicht mehr auftaucht?",fragte ich und sah mich kurz nach Tyler um. Jedoch konnte ich ihn nirgendwo finden. Ich holte mein Handy aus meiner Tasche und schrieb Tyler eine Nachricht. #Hey Honey. Wo bleibst du denn?# Nachdem ich auf senden gedrückt hatte, steckte ich es wieder in meine Tasche. Dabei betrachtete ich noch kurz meine Nägel, ich sollte wirklich mal wieder zum Nagelstudio gehen. Vielleicht sollte ich Rose und B mal wieder fragen, ob wir zusammen shoppen gingen. Ich brauchte wirklich mal wieder neue Sachen.
"Ich weiß, dass Ty noch andere neben mir hat. Das habe ich ja schließlich auch. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass du keine Frauen neben mir haben darfst. Aber ich will nicht deine zweite Wahl sein, nur weil es heute nicht mit Calypso oder Caroline klappt.",erklärte ich ihm und fuhr ihm wieder durch die Haare.
"Ich hoffe es, er sieht jedenfalls sehr aufgewühlt auf. Wenn Charlie sich falsch benimmt, dann gibt es heute früh noch eine Prügelei.",meinte ich nur und seufzte wieder.
Rose setzte sich wie immer neben mir. "Sie? Du weißt, dass es eine sie ist? Dann bist du ja schon weiter als wir anderen.",sagte ich leicht grinsend und sah mich wieder nach Tyler um. "Sag mal, hast du eigentlich Tyler oder B heute schon gesehen? Tyler hat mir noch nicht auf meine Nachricht geantwortet und B hab ich heute noch gar nicht gesehen."


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 29 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 453 Themen und 57022 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen