#1

every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 11.12.2019 22:30
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte

you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen

#2

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 11.12.2019 22:46
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Seit gefühlten Ewigkeiten sitzt sie in dem Raum gegenüber von zwei Polizisten. Ein etwas jüngerer Kerl, der wahrscheinlich noch nicht so lange dabei ist und William, den sie schon seit Ewigkeiten kennt. Der Naima wahrscheinlich schon seit Geburt kennt. Er ist gut mit ihrem Vater befreundet, so ist es für die Brünette nicht unbedingt eine eigenartige Situation, aber dennoch würde sie lieber etwas anderes machen. Hätte sich das Ganze auch gut ersparen können. Das was passiert ist, ist gewiss nicht in ihrem Interesse gewesen und natürlich muss sie ihre genaue Aussage zu dem Geschehenen abgeben.
Manchmal fragt sich Naima ob es wirklich Zufälle gibt. Denn, genau wie in diesem Fall, sind so viele verschiedene Dinge passiert, die genau dazu geführt haben. Hätte die Brünette ihre Schicht nicht mit der einer Freundin getauscht und wäre nicht ihr Rettungswagen am dichtesten dran gewesen, dann wäre sie nicht in die Schießerei gelangt. Wäre nicht bedroht worden oder hätte auch nicht die Kratzer abbekommen. Und dann würde sie nicht hier sitzen. Dann müsste sich ihre Vater keine Sorgen um sie machen und nicht wieder viel zu viel zu tun haben. Aber ganz anscheinend ist Naima mit ihrem Partner in eine größere Sache hineingeraten, als zuvor vermutet. In eine Sache aus der sie so schnell nicht raus kommt.

Naima kann also endlich den Raum verlassen, ihr Vater ist noch beschäftigt und für sie ist der Tag sicherlich auch noch nicht beendet. Zwar ist es gewiss nicht das erste Mal, dass sie auf der Polizeistation vorbei schaut, aber gerade in den letzten Jahren ist es zu einer Seltenheit geworden. Ihr Vater will, dass sie so wenig wie möglich mit ihm in Verbindung gebracht wird. Einfach um seine Tochter mehr in Sicherheit zu wissen. Er hat schon seine Frau deswegen verloren. Die Familie des Captains bietet durchaus gutes Potenzial für die Kriminellen. Leise seufzend stützt sich die Brünette am Tresen ab. Unterschreibt noch ein paar letzte Formulare, fährt sich kurz durch die Haare, ehe sie schliesslich den Stift ablegt. Für einen kurzen Moment schließt sie die Augen, öffnet sie jedoch schnell wieder bei den aufkommenden Bildern. Naima ist eigentlich viel gewohnt, hat durch den Beruf als Rettungssanitäterin schon einiges gesehen, aber bisher wurde sie noch nie bedroht. Bisher hatte sie niemals diese Angst spüren müssen, wenn eine Waffe auf sie gerichtet wird und sie vollkommen machtlos ist. Naima beißt sich kurz auf die Unterlippe, versucht die aufkommende Unruhe zu unterdrücken.


you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen

#3

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 12.12.2019 15:28
von Jazz • Junior Member | 274 Beiträge | 33650 Punkte



Mit einem unangenehmen Geräusch löste sich der Klettverschluss seiner Schutzweste, ehe diese den Weg zurück in den Schrank fand. Die halbautomatische Waffe, gesichert wieder in ihren Koffer zurück gepackt, übergab er diesen seinem Kollegen. Es war frisch in der Annahmehalle des Lagers. Meistens fand man die Einheit hier am Hinterausgang, es hatte mehr oder minder legale Gründe. Jack hatte eine leichte Gänsehaut, zog es von draußen und die kalte Luft machte sich nun bemerkbar. Kurz mit den Zähnen klappernd zog er sich seine graue Kapuzen-Sweatjacke an und die Lederjacke gleich darüber. Alle unten übrig gebliebenen verloren kein Wort. War es nun wirklich nicht der richtige Zeitpunkt für Smalltalk. Die Tochter des Captains, Rettungssanitäterin bei der Wache 51 und ihr Kollege waren in eine Schießerei verwickelt worden. Wäre sie nicht die Tochter seines Chefs, hätte man die Einheit nicht gerufen. Aber dem war eben nicht so.
Während Jason, der andere jüngere Kollege mit Derek im Verhörtaum saß, musste sich Jack an den Papierkram machen.
Seufzend ließ er sich oben auf dem Bürostuhl seines Schreibtisches nieder und startete den Computer neu. Wie konnte man so oft wie er beim Schere Stein Papier verlieren?
Leicht angenervt tippte der Detective den Einsatzbericht.
Ca eine Stunde später verließen die Cops den Verhörraum und die Brünette folgte ihnen, sie ging nach unten zum Sergeant der Uniformierten. Sie würde noch ein paar Sachen unterzeichnen müssen.
„Jack geh ihr nach und trink mit ihr einen Kaffee, bis wir uns besprochen haben darf sie das Revier nicht verlassen!“, nach diesen Worten, klopfte Derek auf den Schreibtisch des jungen Mannes und setzte sich an seinen eigenen Tisch.
Glücklich nicht mehr am Computer zu hängen, stand Jack auf. Natürlich müsste er mit ihr Phantombilder erstellen aber das war wenigstens nicht so anstrengend. Schnell trabte er die Stufen runter und bevor die Dame die Tür erreicht hatte, schlüpfte er vor sie. „Heyyyy.“, grinste er. Hatte sich nicht wirklich überlegt wie er sie begrüßen sollte. Er stellte sich normal hin und wirkte nun deutlich gelassener. „Ehm. Ich bin Detective Hutson. Du kannst mich Jack nennen. Ich muss dich leider nochmal mitnehmen aber du kriegst einen Kaffee wenn du willst?“, fragte er vorsichtig. „Oder einen Kakao?“, etwas unsicher wie er mit der Situation umgehen sollte fasste er sich in den warmen Nacken und sah die Sanitäterin fragend an. Er wusste dass diese wahrscheinlich zu ihrem Kollegen ind Krankenhaus wollte, er hatte eine Kugel in der rechten Schulter gehabt.




The devil you know.

nach oben springen

#4

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 12.12.2019 19:29
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Zwar kann sie sich denken, dass ihr Vater sie vorerst auf dem Revier behalten will, nur ist das nicht ganz in ihrem Interesse. Naima will ins Krankenhaus zu Hunter. Ihr Partner hatte nicht ganz so viel Glück wie sie. Eine Kugel traf ihn in die rechte Schulter. Sie selbst ist zum Glück, bis auf die Kratzer und Schrammen verschont geblieben. Und weil ihr niemand ausdrücklich gesagt hat, dass sie hier bleiben muss, will sie sich doch eigentlich gerade auf den Weg machen. Nachdem sie die letzten Sachen unterschrieben hat, kann sie ja gut los. Nur wird ihr dann ein Strich durch die Rechnung gemacht. Bevor sie an der Tür ankommt um diese zu öffnen, hört sie schnelle Schritte hinter sich die Treppe runter kommen, dann vernimmt sie ein ‚Heyyy‘ und ein braunhaariger, gutaussehender Kerl bleibt vor ihr stehen. Das beinahe schon verschmitzte Grinsen auf seinen Lippen passt doch eigentlich so gar nicht zu der Situation. Aber es stört sie nicht. Es ist Naima sogar ganz lieb. Er stellt sich als Jack vor, geht dennoch recht vorsichtig mit ihr um. Bietet ihr einen Kaffee oder Kakao an. Leise seufzend nickt sie also. Ganz anscheinend muss sie doch noch einige Dinge erledigen. Oder es ist der versteckte Versuch ihres Vaters, dass sie weiterhin auf dem Revier bleibt. „Kaffee klingt gut.“ Naima sieht den Braunhaarigen an, muss ehrlich zugeben, dass sie sich nicht an ihn erinnert oder ihn tatsächlich noch nie gesehen hat. Oft ist sie aber ja auch nicht auf dem Revier. Erst jetzt fällt ihr auf, dass sie selbst sich gar nicht vorgestellt hat. Auch wenn es wahrscheinlich unnötig ist, so denkt sie darüber nicht nach. „Ich bin Naima.“ Stellt sich auch automatisch mit ihrem Vornamen vor. Vielleicht auch, weil sie die Hoffnung hat nicht direkt mit ihrem Vater in Verbindung gebracht zu werden. Auch wenn der Gedanke vollkommen unsinnig ist, weil es eh fast jedem klar sein wird.


you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen

#5

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 13.12.2019 09:19
von Jazz • Junior Member | 274 Beiträge | 33650 Punkte



Einen Kaffee also, damit konnte er arbeiten. Trank er zwar selbst lieber das andere Getränk, kannte er sich mit der Machart des Koffeingebreus bestens aus. Schließlich waren fast alle seiner Einheit schwer Kaffeesüchtig. Seiner Meinung nach zumindest. Jack lächelte leicht. Seine Hoffnung, dass sie nicht ganz so schlecht drauf war, erfüllte sich scheinbar.
Gut. Er wäre wahrscheinlich auch nicht bester Laune. Aber ihr ging es gut. Bis auf ein paar Schrammen.
”Ja, ich weiß...”, schmunzelte er und legte seinen Kopf kurz etwas schräg. ”Nagut, dann komm mal mit. Du musst noch ein paar Phantombilder mit mir anfertigen.”, informierte Hutson sie und mit einer Kopfbewegung deutete er zu der Treppe. Er selbst schlüpfte zwischen ihr und der Tür hindurch und ging in diesmal gemäßigtem Tempo wieder nach oben. In einem gut mit Fenstern durchleuchteten Raum zog er einen Stuhl etwas vom Tisch weg und bat ihr damit an sich zu setzen. ”Mit Milch oder Zucker?”, fragte er schließlich und startete die Kaffeemaschine um sich schonmal den Kakao zu machen. ”Einen Moment ich komme sofort wieder!”
Schnell ging der Amerikaner nach nebenan und besorgte sich den Laptop mit dem Programm, diesen stellte er etwas vor der Brünette ab und startete ihn. Wartend lehnte er sich an die Schrankzeile neben die Maschine und verschränkte die Arme vor der Brust. ”Verzeih mir meine Begrüßung eben, ich wusste nicht so ganz wie ich dir begegnen sollte. Meistens muss ich mich nicht um Betroffene kümmern...”. Die Entschuldung schien ernst gemeint zu sein. Jack hatte ein sichtlich schlechtes Gewissen. Nach seiner ganzen Erfahrung nahm ihn sowas einfach weniger mit als normale Zivilisten, er konnte ihre Gefühlslage einfach nicht mehr so einschätzen wie früher.




The devil you know.


zuletzt bearbeitet 13.12.2019 09:19 | nach oben springen

#6

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 13.12.2019 14:47
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Natürlich weiß er wer sie ist.
Das hätte ihr direkt klar sein können, aber gerade hatte sie nicht weiter darüber nachgedacht. So ziert für einen winzigen Moment ein beinahe verlegenes Schmunzeln ihre Lippen. In dieser Situation ist das mehr, als die Rettungssanitäterin denkt herausbekommen zu können. Phantombilder. Eigentlich will sich die Blondine nicht wieder an die Gesichter der Männer erinnern. Aber es ist natürlich notwendig. Ansonsten wird es schwer die Leute zu erwischen. Und höchst wahrscheinlich ist sie in deren Fadenkreuz geraten. Naima hat zu viel gesehen, hat zu viel mitbekommen. Und wenn diese Menschen dann noch herausfinden würden, dass sie die Tochter des Captains ist, dann ist sie wohl wirklich gefundenes Fressen.
Dennoch nickt sie. Folgt dem Braunhaarigen und findet sich kurz darauf in einem von Fenstern erleuchteten Raum wieder. Freundlicherweise zieht er für sie einen Stuhl zurück, dort nimmt sie Platz, überschlägt die Beine und dreht sich leicht zu Jack um, als dieser sie anspricht. „Nur Milch.“ gibt sie von sich. Dann lässt er sie auch schon alleine in dem Raum zurück. Naima sieht sich für einen Moment um, ehe sie leise seufzend die Augen auf ihre Hände richtet. Kurz die Armbanduhr an ihrem Handgelenk zurecht rückt und sich dann wieder ihren Händen widmen. Als Jack wieder in den Raum kommt, sieht sie auf. Beobachtet ihn dabei wie er den Laptop vor sie abstellt, sich dann wieder zu der Maschine begibt und sich an den Schrank daneben anlehnt. Wäre ihr vorhin nicht der Vorfall passiert, so würde ihr gewiss deutlicher auffallen, wie gut der Braunhaarige in der Position aussieht. Seine Entschuldigung überrascht sie. „Ach alles gut...und wie kommt‘s, dass du es heute machen musst?“ Wartet schon fast darauf, dass es ein Befehl von ihrem Vater ist.


you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen

#7

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 15.12.2019 14:29
von Jazz • Junior Member | 274 Beiträge | 33650 Punkte

Erleichtert atmete er unauffällig, so gut es eben möglich war, aus. "Nagut..." antwortete er ihr nur und drückte den Knopf für den Milchkaffee, auf seinen Kakao sprühte er ein halbes Kilo Sprühsahne und die Tasse hatte nun fast das doppelte ihrer Größe angenommen, vorsichtig balancierte er diese dann auf den Tisch neben sie. "Hm? Ehm keine Ahnung, ich hatte gerade am wenigsten zutun. Außerdem weißt du bestimmt.... er sah sie kurz an, wusste nicht ob er ehrlich sein sollte. Entschied sich letztendlich für die Variante. "Du wirst sicherlich wissen, dass man als Zeugin immer in einer gewissen Gefahr lebt, so lange die Schuldigen noch nicht gefasst sind. Wir wollen erst wissen mit wem wir es zutun haben bevor wir dich wieder gehen lassen.".
Jack nahm ihren Kaffee von der Platte und gab ihn ihr. "Ich weiß, dass du gerade wahrscheinlich besseres zutun hast aber wir wollen nicht verantworten wenn dir doch was passieren sollte.", Beendete er seine Erklärung ruhig und startete das Programm. "Wenn es dir nicht gut geht, sag mir das bitte, dann machen wir eine Pause. Also erzähl mir mal was du noch weißt, bezüglich seiner Kopfform, hier sind ein paar Sachen die du auswählen kannst.". Mit ein paar Klicks zeigte der Detective der Zeugin ein paar Auswahlmöglichkeiten. Wahrscheinlich wollte sie sich nicht daran erinnern wer sie fast abgeknallt hätte, aber es war nunmal notwendig und es war bestimmt in ihrem Interesse die Täter zu fassen. Plötzlich klopfte es an der Tür. Jack hob den Kopf. "Was gibts?. Die junge Sekretärin steckte ihren Kopf durch die Tür. "Eine der beiden Mädchen hat überlebt... die Andere ist im OP ihre Chancen stehen 15%. Ich sollte euch das ausrichten."sprach sie leise und ging wieder. Jack sah ihm Augenwinkel zu der Sanitäterin.




The devil you know.

nach oben springen

#8

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 16.12.2019 12:41
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Für einen kurzen Moment beobachtet sie Jack dabei, wie er Sprühsahne auf seinen Kakao platziert. Widmet sich dann aber wieder dem Laptop vor sich. Bis sich der Braunhaarige neben sie setzt und auf ihre Frage antwortet. Seine Antwort quittiert sie mit einem leichten Nicken, hat leise aufgeseufzt und schüttelt dann den Kopf. Warum auch immer sie in diese Schießerei geraten musste. Wenn die Schuldigen nicht schnell gefasst werden, dann wird das alles wohl eine längere Angelegenheit und ihr Vater macht daraus sicherlich wieder ein ganz großes Drama. Natürlich darf Naima die Situation nicht unterschätzen. Dankend nimmt sie den Kaffee ab, stützt ihr Kinn auf ihrer Hand ab und nickt leicht. "Kann ich schon verstehen..." gibt sie leise von sich, beobachtet Jack dabei wie er das Programm startet, ehe sie die Augen auf den Bildschirm richtet und die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten anschaut. Überlegend beißt sie sich auf die Unterlippe. Versucht sich genauer daran zu erinnern. Dennoch hat sie das Gefühl, dass sie sich nicht daran erinnern kann. Schließlich zeigt Naima also auf eine der Auswahlmöglichkeiten. "Ich würde denken...ungefähr so."
Sie werden von einem Klopfen unterbrochen. Auch die Brünette dreht sich um, sieht eine junge Dame die den Kopf in den Raum hineinstreckt. Bei ihren Worten schluckt die Brünette. Sie kennt sich mit dem Tod aus. Hat davon schon genug zu Gesicht bekommen und dennoch ist es diesmal irgendwie etwas anderes. Vielleicht weil sie genauso an der Stelle der Mädchen sein könnte. Es hätte genauso gut sie treffen können und dann würde sie auf dem OP Tisch sitzen und nicht hier. Nachdenklich beißt sie sich auf die Unterlippe, schüttelt dann den Kopf und versucht die Gedanken daran zu verdrängen.


you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen

#9

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 16.12.2019 20:34
von Jazz • Junior Member | 274 Beiträge | 33650 Punkte

Natürlich bräuchte Jack eigentlich nähere Infos, aber seine Zeugin schien nicht in der Verfassung zu sein. Er akzeptierte das und wählte aus, was sie glaubte gesehen zuhaben. Nach der Nachricht der Sekretärin schien sie etwas in Gedanken zu sein. "Ist wirklich alles in Ordnung?", hakte der Polizist erneut nach. Er wollte sie nicht noch mehr als eh schon stressen. "Die Haut und Augenfarbe, weißt du die noch?". Er selbst hatte die Täter nur flüchtig gesehen, sie waren in einem schwarzen Ford geflohen, das war wenigstens schon ein Anhaltspunkt. Nach dem Kennzeichen suchte der IT Beauftragte schon. Er zapfte sämtliche Kameras an um das Fahrzeug ausfindig zu machen. Währenddessen verhörte man im Krankenhaus eine überlebende Zeugin, sie war die Freundin einer der Täter. Mehr wusste Hutson nicht.
Während keiner der beiden ein Wort verlor, betrachtete er die junge Frau leicht von der Seite.
Sie war ausgesprochen hübsch. Jack erinnerte sich daran, sie zwei bis drei mal bei einem Einsatz gesehen zu haben.
Das eine war seiner Erinnerung nach ein Verkehrsunfall gewesen. Das Andere Mal war doch eher bestimmt in der Bar gewesen. Kurz versank der junge Mann in Gedanken, während seine Augen weiterhin auf dem schönen dunkelbraunen, leicht welligen Haar lagen. Schnell erwischte er sich allerdings dabei wie er die Dame neben sich ansah. Und vor allem: wen er dort ansah. Sie war die Tochter des Captains, das war allen der Einheit bewusst. Sie mussten darüber zwar Stillschweigen bewahren, aber sie dennoch wie eben diese Behandeln. Beziehungen, geschweigenden Liebschaften waren in der obersten Etage des Reviers untersagt. Das galt für alle. Durchaus war der Captain ein kleiner Weiberheld, wusste er, dass er oft gute Chancen hatte, gerade wenn man ihn nach seinem Beruf fragte, fand man ihn meistens schnell attraktiv. Es würden wohl nur Frauen das Weite ziehen, die schon mal in der Beziehung zu seinem höheren Polizisten standen.
Es war nicht unbedingt einfach, wenn der Partner Überstunden schob und selten klar war, ob er von diesen überhaupt heile zurückkam. Jack richtete seinen Blick wieder auf den Bildschirm, seufzte kurz leise und nippte an der riesigen Portion Sahne.




The devil you know.


zuletzt bearbeitet 16.12.2019 20:35 | nach oben springen

#10

RE: every breath you take – start

in Is It Love Or Just The Urge To Kill | Mivaka & Jazz 16.12.2019 20:55
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte



Seine Frage lässt sie zwar nicht zusammenzucken, aber reißt sie letztendlich von ihren Gedanken weg. Ein leichtes Nicken. Was soll sie schon anderes sagen? Denn eigentlich ist es offensichtlich, dass nicht alles in Ordnung ist. Und dennoch kann er ihr dabei nicht helfen, sie selbst kann es auch nicht. Sie braucht nur etwas Zeit um die Sache zu verarbeiten. Schliesslich ist der Vorfall noch nicht einmal einen Tag her. Auf seine nächste Frage hin, nickt sie wieder. "Relativ braun gebrannte Haut und dunkelbraune Augen.." sagt sie also. Besieht sich weiter das Programm, merkt dabei gar nicht, dass Jake sie beobachtet und sie beinahe schon eingehend mustert. Dasselbe hat sie vorhin auch gemacht. Vielleicht nicht so eingehend, aber die Brünette hat den Polizisten schon gemustert.
Naima weiß ganz genau, dass beinahe allen Polizisten auf der Station bewusst sein sollte, wer sie ist. Und sicherlich wird sie dementsprechend auch behandelt. Ob das jetzt so gut ist, weiß sie selbst nicht. Vielleicht würde es ihr mehr helfen, wenn unpassende Kommentare kommen würden. Kommentare über die sie Schmunzeln kann, über die sie vielleicht die Augen verdreht oder die sie verlegen machen. Einfach etwas, was sie von den Gedanken an den Vorfall etwas ablenkt. So ist es vielleicht ganz gut, dass Naima bisher nicht darüber nachgedacht hat, dass sie später doch eigentlich alleine in ihre Wohnung muss. Es wäre nicht verwunderlich, wenn ihr dort jemand auflauert. Naima ist eine wichtige Zeugin und ist in einen Deal geplatzt, der sicherlich wichtig war. Auch Naima nippt an dem Kaffee, wählt die letzten Auswahlmöglichkeiten aus, damit das Bild des Täters rekonstruiert werden kann.


you gave it all away
didn't even let me in
you gave the worst goodbye
and people ask me how I've been

so let me tell them
friday nights got me feeling lonely
saturdays when the bottles empty
why'd you have to leave me

nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 456 Themen und 57365 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen