#1

protagonists

in mika & кαтı 26.12.2019 19:26
von mika. • Junior Member | 2 Beiträge | 1050 Punkte

“Putting a piece of you in your protagonist adds depth
and merges the worlds of fiction and reality.”

― Adam Steven Page


nach oben springen

#2

RE: protagonists

in mika & кαтı 26.12.2019 22:04
von Kati • Member | 764 Beiträge | 54350 Punkte



↳ called Chris or Carter, is only called 'Christopher' by his mother and only when he has made trouble | sweet 21 | 01.11 | scorpio ♏ | hetero ⚤


INSIDE, PAST AND FAMILY.

selbstbewusst | arrogant | flirty | stur | selbstsicher | impulsiv | ehrgeizig | sportlich | "bad" | humorvoll | schlagfertig | ehrlich | reizbar | spontan | eifersüchtig | loyal | hat seinen Charme

Chris erblickte am 1. November das Licht der Welt, er kam genau 11 Minuten vor seinem Zwillingsbruder Collin und war somit der ältere. Es waren zwar nur 11 Minuten, aber es waren eben ganze 11 Minuten. Sie waren trotz einer enormen Ähnlichkeit zweieiig, Christophers Gesicht war kantiger als das seines kleines Bruders, das Wort 'kleiner Bruder' betonte der Amerikaner nur zu gerne, denn er war um 2 cm größer. Er wuchs in einer wunderschönen Villa auf und hatte wohl alles, was man sich wünschen und vorstellen konnte, die Zwillinge waren immer etwas besonderes gewesen, sie waren eben Carters. Auch wenn die Geschwister sich optisch ähnlich waren, waren sie innerlich komplett verschieden. In seiner ganzen Familie war Collin immer der Goldjunge, er war anständig, brav, machte das was man von ihm erwartete. Ganz im Gegenteil zu dem Braunhaarigen selbst, er war der Troublemaker, der hübsche reiche Junge mit einem extremen Charme, der die nötige Arroganz und Selbstsicherheit besaß um einen ganz schnell um den Finger zu wickeln. Der 21-jährige war ein Player, ein sogenannter Bad Boy. Schon früh hatte er die Wirkung erkannt, die er auf Frauen hatte und spätestens wenn er sich mit einem verschmitzten Lächeln durch die braunen Haare fuhr, waren sie ihm verfallen, egal wer, ob es seine Mum war, wenn der Amerikaner irgendwas angestellt hatte und Loren eigentlich sauer auf ihren Sohn sein wollte, oder die hübsche Blondine aus dem Club. Aber er machte kein Geheimnis daraus, dass er niemand war der für immer blieb, aber Mädchen waren manchmal einfach dumm genug zu denken, dass sie ihn ändern könnten. Lächerlich.
Allerdings ist er mehr als nur das, vorallem ist er junge Mann loyal und humorvoll für einen Freund oder seine Familie würde er durchs Feuer gehen. Chris gehört definitiv zu den geselligen Menschen die gerne unter Leuten waren, trotzdem brauchte er seinen Freiraum oder mit anderen Worten seine Ruhe. Manchmal kann Carter durchaus arrogant wirken, zugegeben ist er vielleicht auch bis zu einem gewissen Grad, aber nicht so, dass er nur mit Leuten sprechen würde, die aus 'seiner Welt' kamen. Grundsätzlich gibt er jedem eine Chance, egal woher dieser kommt oder eben nicht, allerdings kann diese auch ganz schnell wieder verpuffen. Denn er ist definitiv reizbar und da reicht ein falsches Wort und man steht auf seiner 'Schwarzen Liste', auf die die Meisten wohl eher nicht kommen wollten.

Loren Carter | Mutter | 'Hausfrau'
Caleb Carter | Vater | führt einen Drogen- und Menschenhandelring
Collin Carter | Zwillingsbruder | Student




OUTSIDE.

1.88m | braune Haare | verschmitztes Lächeln | schokobraune Augen | markante Gesichtszüge | Sixpack | gebräunt | muskulös | volle Lippen | gerade Nase | buschige, aber in Form gebrachte Augenbrauen

Chris hat mal weniger, mal stärkees gelocktes dunkelbraunes Haar, was vorne länger ist als an den Seiten. Mit seinen 1.88 m gehört er definitiv nicht zu der kleinen Sorte Mann, wenn auch nicht zu den Riesen. Er ist zufrieden mit seiner Größe so konnte er noch immer gut über andere hinweg sehen, war aber nicht unbedingt der der an der Decke streifte oder sich bücken musste um dies nicht zu tun. Markante Gesichtszüge, tiefe braune Augen, mit Wimpern für die viele Mädchen sterben würden und ein muskulöser Körper zeichnen den Amerikaner aus. Dazu kommen die weißen Zähne die jedes Mal zu sehen sind, wenn er Lachen muss.


nach oben springen

#3

RE: protagonists

in mika & кαтı 27.12.2019 12:52
von mika. • Junior Member | 2 Beiträge | 1050 Punkte


Freya Adeline Kudrjawzew | ‚Frey‘ | Ekaschewo, Russland | 19 years old | 5th of May, Taurus

Ihr Vater, Iwan Kudrjawzew, Kopf des Kudrja Clans in der Russischen Unterwelt. Das sagt eigentlich schon vieles über das Leben der 19 Jährigen aus. Geboren wurde die junge Frau in Russland, wo sie auch einen Teil ihrer Kindheit verbrachte. Mit 6 Jahren jedoch zog sie mit ihrem Vater in die USA, um zu flüchten. Ein anderer Clan hatte sich gegen ihn verschworen, war zu seinem Haus gekommen wo jedoch nur Mutter und Kind vorzufinden waren. Nachdem sie Freys Mutter unzählige Male vergewaltigt hatten und sie zurück ließen verblutete sie jämmerlich am Boden, das 6 Jährige Mädchen neben ihr sitzend zusehend. Fast alle Erinnerungen sind für die Brünette aus ihrer Zeit in Russland verschwommen oder vergessen, aber von dem Tod ihrer Mutter träumt sie auch heute noch.


„Please protect her!“
Das ist wohl mit einer der ersten Gedanken die man haben kann, wenn man auf die kleine, zerbrechlich wirkende Seele namens Freya Adeline Kudrjawzew trifft. Tatsächlich stimmt das aber nur ab einer gewissen Art und Weise und dann auch auf völlig anderem Wege als man vermuten würde. Die wallenden, brünetten Haare sitzen auf einem wahren Hitzkopf, wie er nur im Buche steht. Das Mädel ist frech, vorlaut und hält sich doch gerne mal für was Besseres als der Rest des Planeten. Auf den Mund ist sie keines Wegs gefallen. So stapft sie sturköpfig durch ihre verkorkste Welt, die sie sich gerne nur allzu sehr immer mehr verschönert, als sie es eigentlich ist. Sie ist gerne unterwegs und würde am liebsten ihr ganzes Leben lang Reisen auch wenn dies relativ schwierig ist. Nicht weil es an Geld fehlt, sondern weil ihr Vater sie nie wirklich weg lässt. Das was damals in Russland passiert war hatte er sich nie verzeihen können, da er zu unvorsichtig gewesen war. Deswegen ist er seit dem übereifrig dabei seine einzige Tochter zu beschützen vor so gut wie allem. Das ist auch der Grund warum man ihre Freunde an einer Hand abzählen kann, da sie kaum Kontakt mit anderen Menschen ihres Alters jemals richtig knüpfen konnte. Jedoch erweist es sich mit dem älter werden als ziemlich schwierig seine Tochter überall zu kontrollieren, wenn man nebenbei noch einen Clan zu führen hat. Frey sieht ihren Vater nicht wirklich oft unter der Woche und das Personal was auf sie aufpassen soll ist ziemlich ungenau weswegen es ihr ein leichtes ist sich tagtäglich wegzuschleichen.


Trotz dieser Verbissenheit ist Freya ein herzensguter Mensch, welcher sich nach einem stabilen Umfeld sehnt, da sie selbst keines in sich aufbauen kann. Ihre wenigen Freunde sind ihr ziemlich wichtig, denn die junge Frau sieht in ihnen eine gewisse Standhaftigkeit, die sie braucht um überleben zu können. Im Gegenzug verlangt sie ebenfalls Loyalität. So sehr sie auch mit beiden Beinen im Leben steht, so unsicher ist sie gleichzeitig. Einsamkeit verschreckt sie, Dunkelheit macht ihr Probleme und physischer Schmerz bereitet ihr Angst. So sehr sie auch versucht durch ihre Frechheit und Taffheit alles andere ins Schwarze zu stellen, bringt sie sich durch ihren Freigeist doch immer wieder selbst gerne in Gefahr. Denn bei aller liebe, nicht alles ist wahr was Freya von sich gibt. Lügen tut sie gerne mal und übernimmt sich dabei doch ziemlich oft. Es ist eben nicht immer cool zuzugeben, dass man die Dunkelheit fürchtet.
Generell ist das Mädel ein totaler 'Tagmensch', da sie sehr tatendurstig ist und das meiste nun mal nur gemacht werden kann, wenn die Sonne scheint. Sie ist früh im Bett und auch früh wieder raus, ihr Schlafrhythmus ist so erschreckend normal, dass es schon wieder abnormal ist. Zudem solltet ihr wissen, dass Freya eiserne Veganerin ist und das schon seit ungeschlagenen acht Jahren. Sie hält es nicht jedem unter die Nase, nur wenn es nötig ist, jedoch ist sie total pro Tierschutz und würde am liebsten allen Tiere auf diesem Planeten helfen. Sie ist der Meinung, dass ein jedes Tier das Recht hat auf dieser Welt zu leben, wie die Natur es vorgesehen hat, und nicht wie der Mensch es tut. Damit hat sie auch weder Scheu vor Spinnen, noch Schlangen oder sonstigen Tierchen, die den meisten einen kalten Schauder verpassen. Einerseits ist die Brünette ziemlich offen und nicht schüchtern. Sie versteht sich mit fast jedem gut, lässt sich jedoch andererseits nichts über ihre Hintergrundgeschichte aus der Nase ziehen und erzählt nur ungern über sich selbst.
Rundum ist die Schönheit ein Mensch, der vor anderen genauso frech und vorlaut wie warmherzig auftritt. Lässt man sich erstmal auf sie ein hat sie die Fähigkeit jedem den Tag zu versüßen, denn Liebe schreibt sie ganz groß. Wahrscheinlich weil sie selbst nie viel davon in ihrem Leben hatte und das Gefühl hat andere sollten dies nicht so wie sie erfahren.


– baby lips • teddy bear eyes • light toned skin • thick eyebrows • 5'4" –


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 20 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 57 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 454 Themen und 57175 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen