#26

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 14:39
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Es war ein ganz spannender Augenblick, als die hübsche Meerjungfrau die Waffe nahm. Ich drehte schon fast durch, weil das so elektrisierend war. Deswegen behielt ich sie gut im Blick, weil ich einfach alles mitbekommen wollte. Doch sie sagte erst einmal nichts, sondern probierte das mit dem Sichern und Entsichern der Waffe aus. Klick, klick, klick... Klick, klick, klick. Dabei beobachtete ich ihre Finger ganz genau und sah ihr dann in die Augen, als sie meinte, dass ich mir keine Sorgen machen sollte, weil sie sich um einen freien Weg kümmern würde. Erfreut klatschte ich in die Hände und nickt begeistert. ,,Sehr schön, sehr schön!'', freute ich mich total und sah sie ganz begeistert an. Dann lief sie schon an mir vorbei nach draußen und gab einen Schuss ab. PENG! Ich zuckte kurz zusammen, aber freute mich dann gleich ganz aufgeregt und kicherte fröhlich. Ich folgte ihr dann nach draußen und fand ihre Worte schon einmal sehr gut. Amüsiert beobachtete ich die Panik, die dort unten ausbrach und das Chaos. Das war perfekt! Und die Meerjungfrau wurde nur noch attraktiver für mich. Das war schon fürchterlich sexy! Aber dafür hatten wir jetzt wirklich keine Zeit. Leider. ,,Alle runter auf den Boden!'', befahl ich den ganzen Leuten. ,,Und keiner bewegt sich!'', drohte ich, kramte einen Böller raus, zündete den mal eben an und warf ihn runter mitten in die Menge, wo er Funken sprühend explodierte, knallte und wie ein Kreisel über den Boden hüpfte. ,,Gib noch einen Warnschuss nach unten ab. Dann müssen wir nach drüben zu McDonald's.'', teilte ich Charly belustigt mit und freute mich ja so! Das war wundervoll! Doch die verdammte Uhr tickte! Und da kam auch schon die Security. ,,Oh oh...'', stellte ich fest und wurde wieder nervöser.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#27

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 15:20
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Alles fühlte sich so unwirklich für mich an. Tat ich das hier grade wirklich? Naja egal, ich konnte es sowieso nicht rückgängig machen. Corey schien das alles hier sehr viel Freude zu bereiten, er schien die Zeit seines Lebens zu haben. Er zündete Feuerwerk an und warf es in die Menschenmenge in der Etage unter uns, dann teilte er mir mit dorthin zu schießen. Allerdings ließ ich das bleiben, denn ich wusste nicht wie viel Munition Corey parat hatte und ich hatte irgendwie das Gefühl, dass ich jegliche Munition für die ankommende Security gebrauchen könnte. Ich legte beide Hände um den Griff der Waffe und zielte auf die armen Kaufhaus-Cops, die mit ihrem Übergewicht und ihrer mitleiderregenden Ausstrahlung das Klischee des gleichnamigen Films bestätigten. "Kommt nicht näher!", warnte ich sie und sie kamen schnaufend zum Stehen. Ich sah zu Corey, "Dann statte McDonalds einen Besuch ab, ich halte die hier im Schach.", sagte ich zu ihm. Er hatte schließlich nicht mehr viel Zeit, zum einen weil die Bombe einen Countdown hatte, zum anderen weil die Security garantiert bereits die Polizei gerufen hatte. Wie groß war eigentlich die Reichweite dieser Bombe? Ich hatte keine Ahnung und irgendwie war ich der Überzeugung, dass Corey das auch nicht genau wusste.


nach oben springen

#28

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 15:48
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Es gefiel mir ganz und gar nicht, dass sie nicht schoss, sondern stattdessen meinte, dass die Security nicht näher kommen sollte. Verärgert zog ich die Augenbrauen zusammen. ,,Ich hab gesagt, du sollst schießen!'', fauchte ich sie an und schüttelte heftig mit dem Kopf, als sie meinte, dass ich alleine zu McDonalds sollte. ,,Nein. Du kommst gefälligst mit.'', beharrte ich stur und kühl, griff ihren Oberarm und schleppte sie hinter mir her. sie machte gefälligst, was ich ihr sagte! Immerhin war sie nur die Assistentin und ich ja wohl der Hauptdarsteller! Pff! Ich warf auch gleich noch einmal ein paar Böller auf die Rolltreppen, um diese somit zu behindern, dass die Security nicht weiter nach oben kam. Ihre Drohung würde die Typen nicht aufhalten, da wir nur eine Pistole und eben die Bombe hatten. Die übrigens nur noch eine fucking Minute lief! So hatte ich mir das nicht vorgestellt. ,,Ui ui ui, jetzt wird's aber knapp!'', murmelte ich gehetzt und fing an, mit Charly im Schlepptau zu rennen. Einmal um die halbe Tag innerhalb von 30 Sekunden. Die Leute hier oben wichen uns aus, warfen sich auf den Boden und hatten einfach nur Angst, was mir sehr gut gefiel, weshalb ich dann doch wieder glücklich lachte. Dann kamen wir dem McDonalds Laden immer näher und ich bremste sofort ab, sobald wir davor standen. Ich bog rechts in den Laden rein, wo sich einige unter den Tischen versteckten. ,,Hallöchen! Da bin ich wieder!'', begrüßte ich meine ehemaligen Kollegen und Kolleginnen. ,,Na? Habt ihr mich vermisst? Euer Clown ist wieder da!'', verkündete ich und hätte gerne noch mehr geredet, aber mir fehlte A die Luft nach diesem Sprint und B die Zeit. 15 Sekunden, sagte die Bombe. ,,Oh oh.'', stellte ich fest. Natürlich versuchten einige auf mich einzureden, dass ich das doch nicht tun sollte, aber ich winkte nur desinteressiert ab. ,,Ach, Blödsinn! Blah blah blah!'', tat ich das knurrend ab, rollte mit den Augen und winkte ab, behielt den Countdown im Blick und im richtigen Moment warf ich das Geschenk einfach in Richtung Theke, wirbelte herum zum Ausgang, schrie Charly an, dass sie laufen sollte und sprintete los. Zur Sicherheit zerrte ich Charly wieder mit. Die Bombe würde hoffentlich nur ein Loch an die Stelle ballern, wo eben das McDonalds Restaurant war. War zumindest der Plan. Auch, wenn ich auch zusätzlich noch auf sehr viel Kollateralschaden hoffte. Wir waren gerade aus dem Restaurant draußen, als es echt mächtig knallte! Die Druckwelle schob uns auch noch einmal nach vorne und wir knallten gegen das Geländer. In meinen Ohren dröhnte und klingelte es, ich verlor irgendwie die Orientierung wurde ziemlich benommen. Uiuiui... das war heftig gewesen... Aber verdammt geil, sodass ich erst einmal wieder anfing schallend zu lachen wie ein Irrer, der ich nun einmal war:,,AHAHAHAHAHHAHAA!''


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#29

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 16:17
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Der Typ besaß tatsächlich die Dreistigkeit mich, jemanden mit einer geladenen Pistole in der Hand, am Oberarm zu packen und hinter sich her zu schleifen! Er zog mich einfach hinter sich her zum McDonalds... stark war er zumindest. Nun ja, ich brachte ja auch nicht viel Kampfgewicht mit. Wir erreichten das Schnellrestaurant und Corey faselte irgendwas davon, dass ihr Clown wieder da war. Die MitarbeiterInnen starrten ihn vollkommen entsetzt und verängstigt an, versuchten ihn davon abzuhalten sie in die Luft zu sprengen, aber der junge Mann ließ sich nicht von seinem Plan abbringen. Plötzlich schmiss er das Geschenk den Mitarbeitern entgegen, im nächsten Moment zerrte er mich auch schon hinter sich her als er floh. Nur wenige Augenblicke später ging die Bombe hoch und ich wurde von einer gewaltigen Druckwelle erfasst.
Irgendwann schlug ich wieder meine Augen auf. Ich lag auf dem Boden, die Waffe lag neben mir und mit zittrigen Händen ergriff ich sie. Corey saß nicht weit entfernt auf dem Boden und lachte, er lachte einfach nur. Noch immer auf dem Boden liegend richtete ich die wackelnde Waffe auf den jungen Mann. "Halt die Klappe!", zischte ich ihn an. Ich war wieder wütend auf ihn, unfassbar wütend. Er hatte mich schon wieder so grob angepackt! Er hatte mich sogar angefaucht.


nach oben springen

#30

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 16:41
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Der Anblick des brennenden Restaurants war einfach super! Auch, wenn man erst einmal nichts außer viel schwarzen Rauch sah, der mächtig stank und in der Nase biss, aber egal! Die bombe hatte funktioniert, es hatte BOOOOM gemacht und die dadrin waren jetzt alle tot! Und es brannte! Zwar nur an vereinzelten Stellen, aber es waren Flammen zu sehen! Wie geil! Wie geil, wie geil, wie geil! Leider hatte man von den Feuerwerkskörpern und dem Konfetti wenig gesehen. Was ziemlich schade war, aber egal! ,,Sie brennen, sie brennen!'', freute ich mich schallend lachend und auch die Stimme in meinem Kopf freute sich mächtig darüber. ,,Gut gemacht!'', lobte mich mein Vater. ,,Ich bin stolz auf dich, Corey!", sagte er und das machte mich wiederum auch stolz. Ich hatte es ihm ja gesagt, dass ich das hinbekam! Ha! Da hatte er es nun. Ich lachte weiter vor Freude und hörte irgendwo in der Ferne Sirenen, die ich aber erst einmal nur wenig bewusst wahrnahm oder beachtete. Mir schoss wieder die Meerjungfrau in den Kopf und so sah ich mich gleich mal nach ihr um. Sie lag ein Stück neben mir am Boden, nahm die Waffe, richtete sie auf mich und schrie mich an, dass ich die Klappe halten sollte. Sofort verstummte ich und sah sie irritiert an. Wieso freute sie sich denn nicht. ,,Hey! Wir haben's geschafft! Sieh es dir doch an!'', wies ich sie dann immer noch lachend auf das kokelnde McDonalds hin. Grinsend kroch ich dann auf allen Vieren zu ihr und neigte meinen Kopf leicht zur Seite. Ich hatte keine Angst vor ihr und der Waffe. Die Waffe war mir scheiß egal und ich ignorierte diese einfach. Jetzt konnte ich mich ganz anderen Sachen widmen, zum Beispiel dieser blauhaarigen Schönheit. ,,Du warst... nein, bist eine fantastische Assistentin, Charly.'', raunte ich ihr zu und sah ihr begeistert in die Augen. Meine funkelten richtig. ,,Ich will dich behalten. Du bleibst bei mir, ja?'', fügte ich dann noch hinzu und lächelte sie an, während mein Blick auf ihre Lippen wanderte. Diese zarten, rosa Lippen. ,,Du bist ein ganz besonderer und wundervoller Mensch.'', flüsterte ich ihr noch zu.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#31

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 17:02
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Dieser Kerl lachte und lachte, doch dann blickte er zu mir und hörte meine Worte, sofort verstummte er. Aber er zeigte keine Angst, nein, er zeigte Verwunderung, Verwunderung darüber, dass ich nicht genauso fröhlich war wie er gerade in diesem Augenblick. Er kroch zu mir, die Waffe schien ihn überhaupt nicht zu stören. Stattdessen hatte er nur Augen für mich und warf wieder mit Komplimenten um sich, seine Augen leuchteten dabei wie die eines kleinen, verliebten Jungen. Er hatte schöne Augen. Sein Blick wanderte auf meine Lippen, während er weiter sprach und mir immer näher kam. Seine letzten Worte hörte ich schon gar nicht mehr, denn wieder flackerten Flashbacks vor meinem inneren Auge auf. Er wollte mich behalten. Behalten! Als wäre ich sein Besitz. Als könnte man mich festhalten... schon wieder. Ich erinnerte mich an die Waffe in meiner Hand. Tränen liefen meine Wangen hinab. "Ich gehöre niemandem.", murmelte ich erschöpft, erschöpft von diesem Leben. Mit diesen Worten hielt ich mir die Pistole gegen die Schläfe und drückte ab. Nichts passierte. Warum passierte nichts?! War die Munition leer? Hatte die Waffe eine Ladehemmung? Das durfte doch nicht wahr sein... nicht mal das konnte ich. Vorhin hatte sie doch noch geschossen. Frustriert und wütend warf ich die Waffe weg, da mir die Druckwelle aber jegliche Kraft geraubt hatte fiel sie fast direkt senkrecht auf den Boden. Aber das interessierte mich nicht mehr, ich fing an hemmungslos zu heulen.


nach oben springen

#32

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 17:23
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Entsetzt und schockiert sah ich sie an, als sie anfing zu weinen. Das waren auch definitiv keine Freudentränen. Wieso weinte sie denn jetzt? Das war für mich völlig unverständlich! Irritiert und verwirrt blinzelte ich sie an. Sie sagte dann plötzlich, dass sie niemandem gehörte und hielt sich die Pistole an den Kopf. Mein Puls schoss in die Höhe und ich war sehr entsetzt. ,,Halt! Nein!'', schrie ich auch sofort, weil ich natürlich wusste, was sie tun wollte und das sollte sie gefälligst NICHT tun! Doch zu meinem Entsetzen klickte es, aber es löste sich zum Glück kein Schuss! Erst der Schock mit dem halben Herzstillstand und dann gleich die Erleichterung, sobald ich bemerkte, dass nichts passiert war und sie noch lebte, atmete. Nur weinte sie weiter und warf die Waffe weg, die ich nun gleich wieder an mich nahm, damit sie nicht auf dumme Gedanken kam. Sofort legte ich meine Arme um das Mädchen, zog sie an mich und streichelte über ihren Rücken und über ihren Arm. ,,Nicht weinen... hör auf... hör auf damit.'', fing ich an darauf los zu quasseln, um sie zu beruhigen. Ein Trick! Ein Trick! Doch Mist. Die Tücher hatte ich schon verbraucht! Ich biss mir auf die Unterlippe und kramte dann schnell eine Münze aus meiner Tasche. ,,Schau mal.'', forderte ich sie auf und fing an, die Münze zwischen meinen Fingern zu bewegen und unter sowohl über diesen hinüber zu bewegen. Dieser Münzentrick war zwar sehr einfach, aber es war etwas, worauf sie sich konzentrieren konnte und dann beruhigte sie sich. Ganz bestimmt! ,,Schau zu.'', verlangte ich sanft und hoffte, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Es gab nichts schlimmeres, als wenn sie weinte!


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.


zuletzt bearbeitet 10.01.2020 17:23 | nach oben springen

#33

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 18:01
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly

Ich hörte noch wie Corey mich abhalten wollte abzudrücken, aber die Bemühungen des jungen Mannes brachten nichts. Ich hatte trotzdem abgedrückt. Nun nahm er mich in den Arm und streichelte meinen Rücken, meinen Arm. Die Berührungen waren angenehm und beruhigend - und zeitgleich unerträglich und erdrückend. Das war zu viel Nähe, ich ertrug sie nicht, die Nähe machte mir Angst, sie löste Panik in mir aus. Ich stieß mich selbst von Corey weg und kroch auf allen Vieren davon. "Lass mich los.", wimmerte ich dabei. Die Sirenen wurden immer lauter, sie mussten schon direkt vorm Gebäude sein.


nach oben springen

#34

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 18:17
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Als nicht auf die Münze sah und sich beruhigen ließ, sondern mich wegstieß, fühlte sich das wie immer scheiße an und es machte mich furchtbar wütend! Ich knurrte unzufrieden und dachte ja nicht daran, sie los zu lassen, geschweige denn, sie gehen zu lassen! ,,Nein!'', fauchte ich sie an, griff mir ihr Fußgelenk und hielt sie daran fest. ,,Du bleibst schön da!'', stellte ich klar und zerrte sie gleich mal wieder rückwärts zu mir. Dann stand ich auf, hielt die Waffe schön fest. Instinktiv entsicherte ich auch die Waffe, was sie wohl vor ihrem Suizidversuch vergessen hatte, erneut zu tun. Das war irgendsoein Sicherheitsding, das man nach jedem Schuss neu entsichern musste. ,,Hör auf zu heulen und steh auf.'', befahl ich ihr dann in einem eiskalten Ton, griff sie wieder am Oberarm und zog sie hoch. Die Waffe hielt ich ihr dann an den Kopf. Sie kam mit und Basta! Ich wollte SIE haben! Also bekam ich sie auch. Schluss. Aus. Ende! Nur würde das schwierig werden, denn plötzlich kamen ganz viele Polizisten nach oben und die verlangten nun von mir, dass ich die Waffe fallen und das Mädchen losließ. ,,Verpisst euch oder ich knall sie ab!'', brüllte ich nur zurück und drückte den Lauf der Waffe drohend stärker gegen ihren Kopf. Die würden nicht auf eine Geisel schießen. Schon gar nicht, wenn ich sie so schön vor mir hielt wie gerade. Als Schutzschild eben. ,,Und macht den Weg frei!'', forderte ich auch gleich noch.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#35

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 23:03
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly

Corey packte mich einfach am Fußgelenk und zerrte mich wieder zu sich. Mit meinem geringen Gewicht und meiner wenigen Kraft konnte ich da grade nicht viel gegen ausrichten. Er entsicherte die Waffe - innerlich klatschte ich mir für meine eigene Dummheit gegen die Stirn - und zielte auf mich. Anscheinend vertrug er Ablehnung überhaupt nicht. Anstatt abzuwarten ob ich vielleicht selber aufstand zog er mich einfach auf die Füße und hielt mich dann gleich fest, wieder spürte ich das kalte Metall an meinem Kopf. Dann sah ich die anstürmenden Polizisten, eine ganze Armada von ihnen, aber das war ja auch kein Wunder bei einer Bombe. Plötzlich wurde ich von seiner ach so wundervollen Assistentin zu Corey's Geisel, er entschied sich echt schnell um. Die Polizisten würden nicht auf mich als Geisel schießen. "Ich bin seine Komplizin! Erschießt mich!", brüllte ich den Polizisten entgegen. Gleichzeitig versuchte ich mich aus Corey's Griff zu wenden, aber der junge Mann war stärker als er aussah.


nach oben springen

#36

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 23:30
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Die Meerjungfrau schrie den Polizisten zu, dass sie meine Komplizin war und sie sie erschießen sollten. ,,Nein!'', schrie ich gleich wieder zurück. ,,Ich hab sie dazu gezwungen! Klar?!'', korrigierte ich das gleich mal wieder und wollte nicht, dass man sie erschoss! Nein, nein, nein! Also legte ich schützend einen Arm um sie und so kam es, dass sie dann doch eher hinter mir stand. Ich wollte sie haben! Lebendig und nicht tot. Sei war so faszinierend und wunderschön! Schon allein bei dem Gedanken oder dieser Erinnerung daran, sah ich wieder in ihr Gesicht und verlor mich in ihren wunderschönen Augen. Mein Herz schlug schneller, weil ich so überwältigt von ihr war. Da ließ ich sogar die Waffe sinken, weil ich so verzaubert von ihr war. Nur war genau das mein Fehler. Ich fing gerade an, sanft zu lächeln, als die Polizisten auf uns zustürmten, mich packten und mich gleich auf den Boden beförderten. Mir wurden die Arme hinter dem Rücken verdreht und ich spürte die kalten Handschellen um meinen Handgelenken herum. Das passierte alles so schnell, dass ich es gerade einmal schaffte, zu blinzeln. Ich verstand auch erst gar nicht, was da passierte, aber dann verstand ich es und das gefiel mir gar nicht. ,,Nein! Lasst mich los! SOFORT! Lasst mich gehen! Fasst mich nicht an!'', brüllte ich gleich mal und wollte das nicht! Daraufhin spielte mein Kopf auch wieder komplett verrückt. Die Stimme meldete sich und machte mir die Hölle heiß. Ich wurde wieder angeschrien, beleidigt und erniedrigt. Dazu sah ich überall wieder einmal nur Feuer und Flammen. Alles brannte. Alles und jeder brannte! Erst schrie ich, dann musste ich lachen, dann weinen, dann wieder lachen... Und währenddessen führte man mich aus der Mail raus und steckte mich in irgendein Auto.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#37

RE: Start

in MaryB & Ponylife 10.01.2020 23:50
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charley


Sofort widersprach mir Corey, er wollte mich davor bewahren erschossen zu werden, um jeden Preis. Er legte schließlich sogar seine Arme schützend um mich, ließ die Waffe sinken. Stattdessen schaute er mich an und lächelte immer verliebter und verträumter - bis die Polizisten ihn zu Boden rissen und festnahmen. Während ein paar von ihnen den zeternden, jungen Mann wegzerrten standen 3 weitere etwas ratlos um mich herum. Sie zielten mit ihren Gewehren auf mich, aber zeitgleich hielten sie Abstand anstatt mich festzunehmen. Sie wussten nicht so recht ob ich nun eine Geisel oder eine Komplizin war. Ich seufzte schließlich und hielt einem von ihn meine Handgelenke hin. "Ich war irgendwas zwischen Geisel und Komplizin.", erzählte ich und fuhr fort, als sie nach wie vor ratlos waren, "Ich hab die Pistole in die Decke da hinten vor den Toiletten abgefeuert." Das schien sie schlussendlich zu überzeugen, denn einer holte seine Handschellen hervor und legte sie mir an. Immerhin sahen sie davon ab mich zum Wagen zu zerren, sondern ließen mich von selber dorthin gehen. Es war nicht derselbe Wagen in welchem Corey verschwunden war, aber es war das Auto direkt dahinter und sie fuhren auch hintereinander her, wohin auch immer.


nach oben springen

#38

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 10:40
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Mal nur kichernd und dann wieder schallend lachend saß ich auf der Rückbank des Streifenwagens. Sehr zu meinem Leidwesen hatte man mir meine Zauberutensilien weggenommen. Das verkraftete ich gerade gar nicht. So versuchte ich es wegzulachen, aber es funktionierte. Der Schmerz darüber war zu groß und ich verzog mein Gesicht. ,,Aua!", beklagte ich mich über diese Schmerzen und sah mich verzweifelt um. Der Wagen stand noch vor der Mal. Hektisch suchte mein Blick nach etwas oder jemanden, auf den ich mich konzentrieren konnte. Mein Blick fand auch jemanden! Das Mädchen mit den blauen Haaren! Die perfekte Ablenkung für mich! Sofort fokussierte ich mich auf sie, beobachtete sie und ihre Bewegungen ganz genau. Ich wollte sie haben! Sofort! Ich knurrte unzufrieden und fing an, nervös und angespannt auf der Sitzbank auf und ab zu hüpfen. Dabei ignorierte ich weiterhin die beiden Polizisten, die vorne saßen und A genervt von mir waren, B über mich lästerten, dass ich ja ach so irre und ein Spinner war und C sollten sie mir dankbar sein, denn das heute wäre wohl der spannendste und aufregendste Fall in ihrer gesamten Karriere! Jedenfalls zehrte es an mir, als man Charly auch in ein Polizeiauto hockte. So konnte ich sie nicht mehr sehen! Ich verzog mein Gesicht und wurde wütend. ,,Ich will die sehen! Sofort! Bringt sie sofort zu mir!", verlangte ich und sah nach vorne zu den beiden, die mich irritiert ansahen. ,,Die Meerjungfrau!", beantwortete ich ihre stumme Frage, aber daraufhin sahen sie mich nur noch dümmer an. Dann warfen sie sich vielsagende Blicke zu und deuteten mit einer Geste an, dass ich völlig gaga war. Jetzt reichte es mir! Blitzartig legte ich von hinten meine Arme über die Schultern des Polizisten auf dem Fahrersitz, sodass die Handschellen sich an die Kehle des Mannes legten. Ich strangulierte ihn für knappe drei Sekunden. Das reichte aus, als erstes Überradchungsmoment. ,,Ich will sie haben!", verlangte ich weiter stur knurrend. Beide wunderten sich wohl, wie ich es geschafft hatte, die Handschellen hinter meinem Rücken hervorzubekommen. Ich war in einem Zirkus aufgewachsen, meine Mutter war Artistin... dass ich gelenkig und biegsam war, war für mich selbstverständlich. Der andere hatte in der Zwischenzeit seine Waffe gezogen und richtetesie auf mich. Er schrie mich an, loszulassen, woraufhin ich ihn angrinste. Zeit für den zweiten Trick! Ich schlüpfte also einfach aus den nun geöffneten Handschellen raus und präsentierte dem Polizisten meine befreiten Hände. Der war, wie zu erwarten, völlig verblüfft. Es war ein leichtes mir daraufhin die Waffe zu schnappen und sie nun suf ihn zu richten. Der andere schnappte derweil keuchend und hustend nach Luft, ehe er versuchte aus dem Auto zu kommen. Ich ließ ihn die Tür öffnen, verdrehte genervt die Augen, als er austeigen wollte und schoss ihm kaltherzig in den Rücken, ehe ich wieder auf seinen Kollegen zielte. ,,Ich sagte, ich will sie haben. Die Meerjungfrau mit den blauen Haaren.", stellte ich erneut knurrend meine Forderung und deutete auf den Funk, der sich meldete. ,,Sag es ihnen!", verlangte ich und drückte ihm den Lauf an die Stirn. ,,Du bist komplett wahnsinnig! Damit kommst du nicht durch!", nervte er mich und stöhnte genervt. ,,Mach einfach!", betonte ich erneut, während ich mich auf den Weg von der Rückbank nach vorne auf den Fahrersitz machte, denen draußen zuwinkte und die Fahrertür schloss. Währenddessen kümmerte sich der Officer um meine Forderung. Sehr schön! Zufrieden grinste ich und sah in den Rückspiegel, um zu sehen, was da hinten passierte. Keiner würde dem Wagen zu nah kommen. Eigene Kollegen waren der Polizei fast noch wichtiger als zivile Geiseln.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#39

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 15:58
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Ich dachte es würde gleich losgehen, aber nein, die Autos blieben stehen. Warum fuhren wir denn nicht? Verwundert sah ich zu den 2 Polizisten, welche vorne saßen, aber dann hörte ich einen Schuss. Ich zuckte zusammen."Wer war das?", fragte ich die Polizisten. Die schienen es im ersten Moment auch nicht zu wissen und duckten sich. Einer bediente das Funkgerät um die Lage herauszufinden, aber zunächst war für ein paar Augenblicke stille. Schließlich gab das Gerät knisternde Laute von sich. Die beiden Beamten hörten zu, sie sahen sich irritiert an, dann wandten sie ihre Blicke zu mir. Ich sah sie fragend an. "Dein Freund hat soeben im Wagen vor uns einen Polizisten erschossen. Er verlangt nach dir.", teilte mir einer der beiden mit. "Was?!", hörte ich mich selbst schockiert fragend. Passierte das hier alles tatsächlich? Warum hatte Corey einen Polizisten erschossen? Hatte er das nur getan um mich zu sehen? Es folgten einige hitzige Wortwechsel über das Funkgerät, keiner war sich so recht einig was jetzt passieren sollte. Schließlich mischte sich der Leiter dieser Operation höchstpersönlich ein, indem er die zur Rückbank öffnete, auf welcher ich saß. "Du steigst jetzt aus und gehst zum vorderen Wagen, dort sagst du deinem Freund, dass er die Waffe weglegen und sich wieder Handschellen anlegen lassen soll. Wenn er das brav erledigt besteht die Chance, dass wir dich auf seiner Rückbank mitfahren lassen.", seine Stimme ließ keine Widerworte auf seine Anweisungen zu. Dennoch sah ich ihn mit großen Augen an. Ich sollte bitte was tun? "Jetzt mach schon. Es liegt an dir ob dein irrer Freund weitere Polizisten abknallt oder wir ihn vielleicht erschießen.", knurrte der Operationsleiter. Ich zuckte zusammen bei seiner unfreundlichen Stimme, dann machte ich mich daran auszusteigen, meine Beine zitterten. Etwas unsicher auf den Füßen ging ich zum vorderen Wagen, der Weg kam mir unendlich lang vor, obwohl es eigentlich nur wenige Meter waren. Ich machte die hintere Tür auf, dafür erntete ich Gezeter und Wut vom Operationsleiter, aber das war mir egal, er war unfreundlich zu mir gewesen. "Ich bin da, Corey. Bitte leg die Waffe weg und lass dir vom Polizisten Handschellen anlegen.", sagte ich und versuchte meine Stimme nicht zu sehr zittern zu lassen. Ich entschied mich dazu mich einfach direkt auf die Rückbank zu setzen. "Lass mich nicht hier hinten allein warten.", sagte ich schließlich und hob dann mahnend meinen Finger, "Aber vergiss nicht worum ich dich gebeten habe, ansonsten machst du mich unglücklich." Ich hatte keine Ahnung ob das so funktionieren würde oder nicht, aber mehr als es versuchen konnte ich es ja nicht.


nach oben springen

#40

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 16:16
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Es war ein unglaublich gutes Gefühl, alles so gut unter Kontrolle zu haben. Jetzt musste es nur noch so laufen wie ich mir das vorstellte und dann wäre alles gut! Dann wäre heute ein sehr guter Tag! McDonalds brannte, ich hatte eine hübsche Meerjungfrau und Polizei konnte mich mal kreuzweise! WUHUUU! Ich lehnte mich entspannt auf dem Fahrersitz zurück und drückte die Knarre schön weiter gegen den Schädel des zweiten Polizisten und drehte sie ein wenig auf seiner Haut, um ihm noch etwas mehr Angst zu machen. Ich sah grinsend rüber zu dem Mann, neigte meinen Kopf zur Seite und wackelte mit den Augenbrauen. Dazu leckte ich mir über die Lippen, woraufhin er mich nur noch verstörter ansah als eh schon. Das brachte mich wieder zum Lachen! Doch dann tat sich plötzlich was hinten im Rückspiegel. Ein Mann lief ins Bild, öffnete eine Autotür und bückte sich runter in den Wagen. Ich zog eine Augenbraue hoch und beobachtete das. Wenige Sekunden später ging die Tür auf der anderen Seite auf und ein blauer Haarschopf kam zum Vorschein. ,,Uhhh oh ja! Da ist sie!'', freute ich mich und hopste wieder aufgeregt auf dem Autositz herum. Dann ging auch schon die Tür zu der Rückbank auf und Charly setze sich hinten hin. *Perfekt!*, dachte ich mir freudig, wobei es mir lieber gewesen wäre, wenn sie mit dem Polizisten den Platz getauscht hätte, wobei der von mir aus auch gleich hätte draußen bleiben können. Den brauchte ich nicht. Doch leider machte mir Charly einen Strich durch meinen perfekten Fluchtplan! Sie wollte, dass ich mich ergab und wieder festnehmen ließ. Sofort fuhr ich zu ihr herum und sah sie entsetzt an. ,,Spinnst du?!'', fragte ich sie irritiert und fand es nicht schön, was sie da von mir verlangte! Aber sie drohte mir damit, unglücklich zu sein, wenn ich das nicht machte! ,,Aber Baby! Wir können abhauen! Wo immer wir hinwollen!'', offenbarte ich ihr. Wir sitzen in einem super Fluchtwagen! Wir können abhauen!'', versuchte ich sie umzustimmen. Wobei... warum diskutierte ich da überhaupt mit ihr?! Ach ja... ich wollte sie nicht unglücklich machen! Ich biss mir auf die Unterlippe und sah sie flehend an. ,,Komm schon...'', bat ich sie.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#41

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 16:37
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Er freute sich offensichtlich sehr darüber mich zu sehen, doch dann drehte er sich entrüstet zu mir um. Er hatte anscheinend geplant mit mir im Polizeiwagen abzuhauen, doch er hatte nicht mit mir gerechnet. Ich verschränkte meine Arme und hob eine Augenbraue, während er mich versuchte davon zu überzeugen mit ihm zu fliehen und von meinen Forderungen abzulassen, aber daran dachte ich ja nicht mal im Traum. Immerhin wusste ich jetzt schon wieder mehr darüber wie ich ihn manipulieren und steuern konnte. Er biss sich auf die Unterlippe und sah mich flehend an; süß war er ja, das musste ich zugeben. Dennoch packte ich ihn ganz plötzlich am Kragen und kam näher, bis mein Gesicht schließlich nur noch wenige Zentimeter von seinem entfernt war, ich blickte ihm direkt in die Augen. "Nenn mich nicht Baby.", fauchte ich, meine Augen blitzten wild. "Ich werde nicht abhauen, ich renne nicht vor den Konsequenzen meiner Handlungen weg, nein, ich stehe dazu.", fuhr ich schließlich fort und meine Stimme wurde wieder sanfter, "Wirst du zu deinen Handlungen stehen? Frauen mögen solche Männer - ich auch." Das Meiste davon war nicht mal gelogen. Ich hoffte, dass ich es mit diesen Worten schaffte Corey davon zu überzeugen zu tun was ich verlangte. Mein Herz schlug mir bis zum Hals vor Anspannung.


nach oben springen

#42

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 17:46
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Plötzlich packte sie mich am Kragen und dann war ihr Gesicht meinem so nah! Ich sah, nein, starrte ihr überrascht, aber auch gleichzeitig fasziniert in diese klaren blauen Augen. Nur leider wollte sie nicht, dass ich sie Baby nannte. Da musste ich schon schwer schlucken und ich biss mir weiter auf der Unterlippe herum. Aber ihr Blick war schon fürchterlich geil. Ich war entzückt davon! Nur eher weniger von ihren Worten, denn sie wollte nicht abhauen, sondern für ihre Taten gerade stehen. Das verblüffte mich doch sehr. So richtig hellhörig wurde ich, als sie meinte, dass sie auf Männer stand, die zu ihren Handlungen standen. Damit hatte sie mich definitiv so etwas von am Haken! *Scheiß drauf.*, dachte ich mir völlig hin und nahm die Waffe vom Kopf des Polizisten, um sie in dessen Schoß fallen zu lassen. Der zuckte erschrocken zusammen, während ich breit anfing zu grinsen. ,,Klar, mach ich das. So bin ich immer.'', behauptete ich raunend und sah weiter in ihre Augen, ehe der Polizist dann die Waffe nahm und sie auf mich richtete. Er verlangte ich gleich mal, dass ich die Hände hoch nahm. Ganz langsam und so. Ich seufzte genervt und rollte mit den Augen. ,,Jaja.'', gab ich von mir und hob die Hände schnell hoch. Dabei wedelte ich auffordernd mit diesen, woraufhin er mir auch gleich schon wieder Handschellen verpasste und erleichtert durchatmete. Ich sah zu ihm und zog eine Augenbraue hoch, ehe ich ihn breit angrinste. ,,Herzlichen Glückwunsch! Heute ist dein Glückstag.'', kicherte ich ihm zu. Wäre es zur Flucht mit dem Wagen gekommen, hätte ich ihn nämlich auch noch abgeknallt. Der Mann sah mich irritiert an, aber ich zwinkerte ihm nur zu. ,,Ich Kletter dann mal nach hinten und zu meiner hübschen Meerjungfrau.'', beschloss ich. Das war mit den Händen auf dem Rücken nicht so einfach, aber als Entfesslungskünstler wusste ich ja wie beschissen es sein konnte, wenn man sich eingeschränkt bewegen musste. Auch auf engem Raum. So schaffte ich es mit Ach und Krach nach hinten auf die Rückbank zu klettern, wobei ich halb auf Charles Schoß liegend dort ankam. ,,Huuuups!'', lachte ich und richtete mich auf, sodass ich dann neben ihr saß und sie angrinste. Währenddessen gab der Polizist durch, dass ich wieder gefesselt war und so. Blah, blah, blah, langweilig und so. Aber die hübsche Meerjungfrau war sowieso interessanter.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#43

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 18:23
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Der junge Mann versicherte mir, dass er ein Typ war der immer zu seinen Taten stand und das auch jetzt tun würde. *Ja na klar.*, dachte ich mir dabei, sagte aber nichts, da das sicherlich kontraproduktiv wäre. Und tatsächlich ließ Corey die Waffe fallen und sich sogar die Handschellen anlegen, ganz ohne Widerspruch, sehr zur Verwunderung des Polizisten. Und anstatt den einfachen Weg zu nehmen quetschte sich der Kerl mit gefesselten Händen durch die beiden Vordersitze zu mir nach hinten. Dabei fiel er mehr runter als kontrolliert zu landen, und so landete er halb auf meinem Schoß. Ich zuckte zusammen. Aber zum Glück blieb er nicht einfach liegen, sondern richtete sich auf, sodass er neben mir saß. Ich sah zum Polizisten, der die aktuelle Lage durchgab, dann sah ich zu Corey, der mich anstrahlte wie ein Honigkuchenpferd. So sah er aus wie ein herzenslieber und süßer Junge, der niemandem ein Haar krümmen konnte - da konnte man fast vergessen was er grade noch angestellt hatte, fast. Ich sah ihn an und fing an leicht zu lächeln. "Danke, dass du jetzt hier hinten sitzt... bei mir.", sagte ich mit sanfter Stimme.


nach oben springen

#44

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 18:49
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Das Mädchen lächelte mich an und schien froh darüber zu sein, dass ich nun hinten bei ihr saß. ,,Gerne doch.'', hauchte ich ihr zu und ließ meinen Blick natürlich nicht von ihr ab. Gerne hätte ich sie auch angefasst und gestreichelt und so, aber da meine Hände auf dem Rücken gefesselt waren, ging das schlecht. Das war ätzend und es nervte mich. Das störte gerade einfach enorm. ,,Ich bin froh, dass du hier bist. Ich hab dich schon richtig vermisst.'', meinte ich grinsend und rutschte ein wenig auf dem Rücksitz herum, um es mir bequemer zu machen. Das war nur richtig schwierig. Währenddessen stieg ein neuer Polizist ein, setzte sich auf den Fahrersitz und sagte zum anderen, dass er mich im Blick behalten sollte. Der Polizist sah zu mir und ich sah kurz zu ihm. ,,Hey.'', begrüßte ich ihn grinsend. Der Mann drohte mir dann erst einmal, dass ich keine weitere Dummheiten anstellen sollte. ,,Jaja.'', meinte ich nur desinteressiert, ehe sich der Streifenwagen auch schon in Bewegung setzte. Ich hatte ja jetzt, was ich wollte und das war das blauhaarige Mädchen.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#45

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 20:00
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly


Corey teilte mir mit, dass er mich bereits vermisst hatte. Aber sowas hatte ich mir schon gedacht bei dem Aufwand, den er betrieben hatte, um mich in dieses Auto zu bekommen. Meine Güte, er hatte ja sogar jemanden dafür einfach erschossen, einen Polizisten! Apropos: ein neuer Polizist stieg ein und setzte sich auf den Fahrersitz. Er und Corey markierten erstmal ihr Revier, ehe sich das Auto schließlich in Bewegung setzte. Ich bekam nicht mehr so viel mit, denn mein Adrenalinspiegel war mittlerweile wieder auf ein annähernd normales Level gesunken, ich war fix und fertig. "Ich bin müde.", murmelte ich daher an alle Anwesenden gewandt. Ich lehnte meinen Kopf zurück und schloss müde die Augen, aber schnell öffnete ich sie wieder, denn es war unbequem. Ich sah zu Corey, dann lehnte ich meinen Kopf an seine Schulter und schloss wieder die Augen. Es war mir egal was er dachte, es war mir egal was die Polizisten dachten, es war mir egal wohin die Fahrt ging.


nach oben springen

#46

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 21:52
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Als die Meerjungfrau meinte, müde zu sein, sah ich weiterhin liebevoll lächelnd an. ,,Ja, war ein anstrengender Tag, oder?'', fragte ich sie, ehe sie schon ihre Augen schloss. Dabei wirkte sie so friedlich. Gefühlt zum ersten Mal, seitdem ich sie sah. Doch nur für einen kurzen Augenblick, denn dann öffnete sie ihre Augen wieder. Da wirkte sie nicht mehr so friedlich, als würde sie irgendetwas dauerhaft irgendwie beschäftigen. Wahrscheinlich bildete ich mir das auch nur ein. Gerade machte ich auch schon den Mund auf und wollte sie fragen, ob alles in Ordnung war, aber ich stockte sofort, als sie ihren Kopf auf meine Schulter legte! Sofort fing mein Herz an zu hüpfen vor Freude und ich wurde ganz aufgeregt. Das hatte schon lange niemand mehr bei mir getan! Ich grinste ganz breit und strahlte vor Freude! Das war sehr schön und es machte mich unfassbar glücklich! Wow! Zufrieden sah ich sie an und natürlich hielt ich meine Schulter ganz still, damit sie vielleicht schlafen konnte. ,,Ruh dich ruhig aus. Ich passe auf dich auf, hübsche Meerjungfrau.'', flüsterte ich ihr zu und hätte sehr gerne einen Arm um sie gelegt, sie gestreichelt und ihr durch die Haare gestrichelt. Leider ging das nicht wegen der blöden Handschellen! Zwar könnte ich die wieder öffnen, aber das wollte sie sicherlich nicht. Also ließ ich das und vergrub lieber meine Nase ein wenig in den blauen Haaren, schloss meine Augen und atmete ihren Geruch ein. Das war schön und ich genoss die Nähe. Die Polizisten waren eher weniger begeistert davon. Hörte man am Getuschel.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#47

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 22:30
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

Charly

Ich war wirklich unglaublich müde und seine Schulter war so bequem, erstaunlicherweise fing ich an mich wohl und geborgen zu fühlen bei ihm. "Du passt wirklich auf mich auf.", murmelte ich im Halbschlaf. Er mochte mich offensichtlich und ich war immer auf positive Aufmerksamkeit aus. Mein Hirn enthielt mir grade all die negativen Aspekte von Corey vor und auch was er mir angetan hatte, dass er wütend auf mich gewesen war und mich grob angepackt hatte. Ich war grade voll im Borderline-Indealisierungsmodus. Ich ahnte das unterschwellig, aber ich konnte nichts dagegen tun. Ich genoss einfach diese Zweisamkeit - die Polizisten ignorierte ich jetzt mal. Natürlich hörte ich sie tuscheln, sie hielten uns beide für verrückt. Genau genommen war ich das ja auch, zumindest hatte ich psychische Diagnosen. Damals war ich so wütend darüber gewesen, dass ich die Therapie direkt wieder abgebrochen hatte und seitdem nie wieder eine Therapeuten-Praxis betreten hatte. Das hatte mich tatsächlich als anders abgestempelt, als Außenseiterin. Damit war ich einfach nicht zurechtgekommen und eigentlich war es noch immer so.


nach oben springen

#48

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 22:58
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

Top Hat - Corey

Selbstverständlich passte ich auf sie auf! Sie war meine wunderschöne Meerjungfrau! Auf sie würde ich von nun an immer Acht geben, damit ihr nichts passiert. Immerhin wollte ich ja möglichst lange etwas von ihr haben. Ich wollte sie unbedingt behalten. Nur als ich merkte, dass der Wagen abbog, langsamer wurde und ich daraufhin aus dem Fenster sah, wobei ich das Gebäude erblickte, vor dem der Wagen dann zum Stehen kam, ahnte ich nichts gutes. Währenddessen schlossen sich hinter uns ein elektrisches Tor, was ich im Rückspiegel sah. Das war nicht gut. Das war auch kein Gefängnis. Leider kannte ich diesen Ort und es war noch nicht allzu lange her, seitdem ich fröhlich aus diesen Toren rausgelaufen war. Jetzt war ich wieder hier. ,,Oh... fuck....'', fluchte ich trocken. Das war diese dämliche Psychiatrie. Ich verzog mein Gesicht und hatte gar keinen Bock darauf. Ne echt nicht. ,,Hey, sagt mal... also ich hab eigentlich keinen Bock hierauf und so. Könnten wir nicht vielleicht in ein schickes Hotel oder so fahren?'', versuchte ich es dann mal so bei den Polizisten und grinste sie an. ,,Ihr wisst schon... ein bisschen Spaß haben und so! Champagner, Koks, Nutten. Klingt doch spaßig, oder?'', bemühte ich mich darum, ihnen etwas anzubieten, was sie umstimmen könnte. Die zwei sahen mich an, dann sich und stiegen wortlos aus. *Na toll.*, dachte ich mir genervt und verdrehte die Augen. Die beiden öffneten die Türen hinten und forderten uns auf, auszusteigen. ,,Psst! Sie schläft!'', maulte ich die beiden sofort an. ,,Also haltet die Klappe!'', fügte ich noch hinzu, aber immerhin leise. Doch das war denen egal und so zerrten sie mich aus dem Wagen, wodurch ich natürlich gleich laut losfluchte.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#49

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 23:25
von MaryB • Junior Member | 146 Beiträge | 8250 Punkte

(Alkohol, Koks, Nutten.... hahahahaha zu geil x'D)


Charly


Ich dämmerte tatsächlich weg und schlief ein, doch plötzlich wurde ich aus dem Schlaf gerissen als ich umkippte. Komplett verwirrt sah ich mich hektisch um und sah wie Corey laut fluchend aus dem Wagen gezerrt wurde. Wir waren also angekommen... aber wo waren wir? Ich sah aus dem Auto. Das war kein Gefängnis und auch keine Polizeistation. Das erinnerte eher an ein Krankenhaus, nur in kleiner. Was war das hier? Ein Polizist schaute durch die geöffnete Tür und bat mich auszusteigen. Ich nickte leicht und stieg dann zögerlich aus, aber ich stieg aus, denn ich wollte ja nicht auch herausgezerrt werden. "Sag dem Doktor einfach die Wahrheit. Wenn du nichts getan hast wirst du auch keine Strafe bekommen.", sagte er zu mir aufmunternder Stimme. Ich sah ihn an und dann wieder nach vorne. Warum hielt mich hier jeder für ein unschuldiges, kleines Mädchen? Ich hatte eine Pistole in der Hand gehalten und hatte sie abgefeuert, aber nicht um den Typen mit der Bombe aufzuhalten, sondern um ihn zu unterstützen. Hatte er mich manipuliert? Hatte ich ihn manipuliert? In meinem Kopf ging grade viel zu viel los. Vor allem dachte ich über das nach was der Polizist gesagt hatte: Doktor, er hatte Doktor gesagt. Also war das hier tatsächlich ein Krankenhaus? Doch dann gelangte ich zum Eingang und sah das Schild an der Hauswand. Das hier war eine Psychatrie. Fuck. Ich blieb abrupt stehen, ein weiterer Polizist hinter mir lief fast in mich rein. "Alles in Ordnung?", fragte der Polizist vor mir und sah mich besorgt an, er hielt mich wirklich für ein unschuldiges, kleines Mädchen. Ich sah ihn an. Im nächsten Augenblick machte ich einen Schritt zur Seite und rannte einfach los. Ich hatte keine Ahnung wohin, aber ich rannte einfach und ich konnte verdammt schnell rennen, selbst mit gefesselten Händen. "Hey! Stehen bleiben!", brüllten mir die Polizisten hinterher und folgten mir, aber diese großen Männer waren nicht so flink wie ich.


nach oben springen

#50

RE: Start

in MaryB & Ponylife 11.01.2020 23:49
von Ponylife • Member | 2.633 Beiträge | 144850 Punkte

(ja, der muss denen ja schon was bieten x'D )

Top Hat - Corey

Natürlich ließ ich mich nicht einfach so wieder in diese langweilige Klinik schleppen und ich wehrte mich mächtig. Ein Polizist hatte mich schon am Oberarm gepackt, um mich dorthin zu schleifen, aber das sah ich nicht ein. Nur kamen dann noch zusätzlich zwei Pfleger aus der Klinik, die mich mit packten und gegen drei Kerle hatte ich nun wirklich keine Chance. ,,Nein! Nein!'', brüllte ich und ließ mich dann wirklich mit hängenden Beinen rückwärts über den Boden und in die Klinik schleifen. Auch bei den Stufen sah ich es nicht ein, meine Beine zu benutzen. Die konnte mich ruhig schleppen wie einen Sack! Ich strampelte aber schon um mich und wütete. ,,Lasst mich los! Lasst mich los!'', verlangte ich und vor lauter Panik, Verzweiflung und Wut fing ich wieder an zu lachen. Laut, schallend, irre. Dann sah ich noch wie Charly ausstieg. ,,Wir sehen uns dann drinnen, ja?'', rief ich ihr zu und lachte wieder. Dann ging es rein, die Tür schloss sich wieder und es kam auch gleich mal wieder einer dieser Dreckärzte. ,,Hallo, Corey.'', begrüßte mich der Kerl und natürlich kannte ich den noch. Ich grinste frech. ,,Oh Hallöchen, Herr Doktor. Schön Sie wieder zu sehen! Das reicht mir jetzt aber schon wieder. Sagen Sie ihren Hündchen, dass sie mich gefälligst loslassen sollen. Ich würde dann jetzt gerne wieder gehen.'', stellte ich dann gleich mal dreist klar und stellte mich dann erst einmal wieder auf. Zu meinem Missfallen schüttelte der Mann mit dem Kopf. ,,Tut mir Leid, Corey, aber dieses Mal werden Sie nicht wieder gehen.'', sagte mir der Arzt bedauernd. Ich verzog angewidert mein Gesicht, ließ meine Gesichtsmuskeln zucken und kreiste meinen Kopf im Nacken. ,,Sie wollen dich hier festhalten, Corey.", meldete sich die Stimme nun wieder und meine Atmung wurde ganz flach und schnell. ,,Das darfst du nicht zulassen!'', befahl mir die Stimme und ich nickte zustimmend. ,,Sie müssen brennen!'', verkündete die Stimme und ich lachte fröhlich auf. ,,Ja! Haha! Sie müssen brennen!'', kicherte ich freudig und begeistert. ,,Brennen, brennen, brennen!'', sang ich. Daraufhin schüttelte der Mann mit dem Kopf und ließ mich auf mein Zimmer bringen. ,,Sie werden schon sehen, Herr Doktor!'', prophezeite ich ihm.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 29 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 453 Themen und 57022 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen