#26

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 10.04.2020 22:51
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Als Cab mich fragte, was wir dann nach dem Essen machen wollten, sah ich ihn ein wenig ratlos an. Ehrlich gesagt hatte ich da keinen Plan. ,,Mhh. don't know. Chillen, was zocken?'', überlegte ich und mir fiel heute nichts besseres ein, aber egal. Cab war ja sowieso scheiße müde und zur Not pennten wir einfach? Ein bisschen Schlaf wäre wohl auch für mich nicht schlecht. Ach ja. Ging ja nicht. Schlafprobleme und so. Ich biss mir auf die Unterlippe und seufzte kurz leise. Es dauerte dann noch ein wenig, bis ich satt war und so sah ich zu Cab, der noch richtig viel auf dem Teller hatte. Oder war es schon der zweite? Konnte sein.

Tim Bauer

Es verwunderte mich, dass Cab gerade nichts aß und so sah ich ihn fragend an. ,,Isst du nichts mehr?'', fragte ich ihn und fand das ziemlich ungewöhnlich für ihn. So langsam machte ich mir echt stark Sorgen, aber gut, vielleicht war das echt nur so eine Phase. Bernhard meinte auch, dass ich mich da vielleicht nicht so reinsteigern sollte. Die Sache war nur die, dass ich Angst hatte, Cab eventuell zu verlieren. Das mit seiner Mutter war schon furchtbar für mich gewesen. Zum Glück war dann Bernhard in mein Leben getreten Anfangs nur als Freund, aber irgendwann war daraus Liebe geworden.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#27

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 10.04.2020 23:04
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Hm wir können Mario-Party spielen im Wohnzimmer, ich muss nur die Switch runter holen und anschließen" sagte ich. Aber das war nur ein Kabel, das würde passen. Vielleicht würden es nicht viele glauben aber ich hatte mehr für Nintendo übrig als für Playstation und Xbox. Das hatte mich nie wirklich interessiert, wenn ich ehrlich sein musste. Ich mochte eben sowas lieber als diese ganzen Spiele wo man die ganze zeit nur Menschen umbringen muss..und sowas alles, nee..nicht mein Fall. Auch in Filmen nicht wirklich. Ich würde mir lieber 100 mal den selten Disney-Film anschauen bevor ich irgendwelche Kriegsfilme schauen würde. Komisch, jaja.
Dann sah ich kurz zu meinem Vater und trank ein Schluck von dem Wasser aus meinem Glass "Ne nicht wirklich..kann Bernhard später noch essen..aber ich hab mir in der Schule auch noch ein Brötchen gekauft gehabt während einer Freistunde, das liegt mir ein bisschen quer im Magen glaube ich." ich zuckte meine Schultern. Bernhard, der aß sowas auch kalt und das war ja der letzte Rest gewesen. "Können wir dann im Wohnzimmer das machen?" wer wusste, vielleicht wollte er ja Fern schauen aber dafür könnte er auch ins Schlafzimmer, da hatten die beiden auch einen Fernseher der so groß war wie der im Wohnzimmer aber dafür ein bisschen älter.


nach oben springen

#28

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 10.04.2020 23:25
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Cab war einverstanden damit, zu zocken und schlug Mario Party vor. Ich nickte zustimmend und fand das ganz cool. Was Games anging, War ich eigentlich für alles zu haben, auch wenn ich selbst zuhause nur eine uralte Playstation 2 hatte, die mich regelrecht in den Wahnsinn trieb, weil sie öfter mal einfach hängen blieb. Meistens spielte ich damit LEGO Star Wars oder Need for Speed Most Wanted. Die Spiele waren zwar old, but gold in meinen Augen. Und so Ballerspiele waren auch nicht so meins. ,,Jap, lass uns das machen.'', stimmte ich noch richtig zu.

Tim Bauer

Cab erklärte mir dann, dass er sich in der Schule etwas gekauft hatte und ihm das nicht so ganz bekommen war. Ich nickte verstehend. Das hatte jeder Mal und wahrscheinlich war das Brötchen nicht mehr so gut gewesen. Zum Beispiel, wenn da Mayonnaise drauf gewesen war. ,,Okay, naja, das wird schon wieder.'', sagte ich dann. Als die beiden Jungs dann ein wenig im Wohnzimmer was spielen wollten, nickte ich zustimmend. ,,Klar, könnt ihr das dort machen. Ich muss hier eh noch ein wenig aufräumen.'', meinte ich dann.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#29

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 10.04.2020 23:44
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Mhm, gut dann geh du schonmal ins Wohnzimmer ich hole die Sachen runter." ich stand auf und lief hoch in mein Zimmer, wo schon alles nach Bettwäsche roch. Dort nahm ich die Konsole, das Ding für den Fernseher den ich vorher von meinem und ging dann mit allem runter.
Unten steckte ich die ganzen Sachen an, startete das Spiel und gab Jason einen der Controller "Du musst mal wieder, irgendwann, am Wochenende zu mir kommen wenn Papa und Bernhard da sind. Die beiden sind urkomisch wenn die mitspielen..letztens zum Beispiel hat Bernhard gesagt wenn Papa ihm bei einem Duell bei dem Spiel den Stern wegnimmt, dann gibts keinen Kuss mehr" lachte ich dann und schüttelte meinen Kopf ein bisschen. Das war schon irgednwie süß zusammen anzusehen.


nach oben springen

#30

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 00:05
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Als ich dann schon einmal ins Wohnzimmer gehen sollte, nickte ich zustimmend und stand dann vom Tisch auf. Bei Gelegenheit würde ich Bernhard noch sagen, dass das echt gut gewesen war. Nur... wo war jetzt noch gleich das Wohnzimmer? Kurz irrte ich durch das Erdgeschoss, bis ich das Wohnzimmer endlich fand und pflanzte mich schon einmal auf die super bequeme Riesencouch, die da stand. Dann kam Cab auch schon wieder, bereitete alles vor und gab mir einen Controller. Die waren ziemlich Mini, aber egal. Er schwärmte dann davon, dass ich am Wochenende mal wieder zu ihm musste und wir sollten dann mit seinen Eltern spielen. Ich lachte kurz auf und grinste ihn an. ,,Also ich wäre Pro-Bernhard. Ich würde das genauso machen.'', lachte ich und stellte mir das echt nur zu geil vor. Immer diese Erpressung... Aber es war witzig und echt clever. ,,Naja, vielleicht droht er ihm beim nächsten Mal mit Sexentzug. Das wäre schon hart.'', überlegte ich dann. Richtig fies.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#31

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 11:49
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Das glaub ich dir, dass du das so machen würdest!" sagte ich dann und schmunzelte ein bisschn. "Oh ja, das wäre echt fies und mein Vater würd ihm die ganze Zeit am Bein kleben, wenn er seine Liebe und zuneigung nicht bekommt. Oder er kommt an und kunddelt mich durch." sagte ich leicht lachend.
Wir spielten sogar eine ganze Weile. Die erste Runde hatte ich gewonnen, die zweite Runde hatte er gewonnen.Dann schauten wir einfach nur ein bisschen Netflix "Aber sag mal, was ist jetzt eigentlich mit deinen Matheaufgaben?" immerhin hatte ich ja noch immer die Wette. Dann blickte ich aus dem Fenster heraus. Vom Wohnzimmer konnte man gut raus zur Haustür schauen. "Papa! Dein Schatzi ist zuhause!" rief ich dann und schmunzelte. "Sieht aber nicht so gut gelaunt aus" das sagte ich jedoch nicht laut, konnte aber lustig werden.


Bernhard
Ich kam gegen 17 Uhr nach Hause. Ich schloss die Haustür auf und seufzte erstmal ein bisschen erleichtert aber auch noch immer ein bisschen angespannt. Ich hing meine Jacke an unsere Gaderobe und stellte meine Tasche dann ebenfalls an ihren Platz. Zuletzt kamen die Schuhe ab und ein erneutes seufzen.
Dann kam mir auch schon mein Mann entgegen "Ich hab tolle Nachrichten, mir ist jemand reingefahren."


nach oben springen

#32

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 13:12
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Cab kannte mich einfach und so grinste ich nur noch zurück. Bei der Sache mit dem Sexentzug meinte er, dass sein Dad seinem Partner dann nur noch am Bein kleben würde. *Nicht eher am Arsch?*, dachte ich mir amüsiert und gut, daran sollte ich vielleicht nicht denken und ich wollte mir das auch wirklich nicht bei seinen Eltern vorstellen. ,,Naja, solange er dich nur durch geknuddelt.'', scherzte ich und zuckte leicht mit den Schultern.
Das Spiel machte echt Spaß und wir spielten zwei Runden, in denen jeder einmal gewann. Danach chillten wir nur noch auf der riesigen Couch und sahen uns irgendeine Serie an. War nicht ganz so mein Ding, aber immer noch besser als jetzt Zuhause zu sein. Da chillte ich echt lieber neben meinem besten Freund auf dem Sofa und sah mir so etwas an. Nur kam er dann irgendwann auf meine Matheaufgaben zu sprechen und ich sah zu ihm rüber. ,,Ach ja... Sag bloß die willst du jetzt machen?'', fragte ich ihn dann und neigte meinen Kopf leicht zur Seite, weil das so plötzlich gekommen war.
Daraufhin informierte er seinen Dad noch kurz, dass sein Schatzi jetzt Zuhause war. Es war schon echt witzig bei Cab. Hier war aber auch alles so locker, harmonisch und total entspannt. Ich fühlte mich hier einfach so richtig wohl und viel geborgener als bei mir Zuhause. Manchmal wünschte ich mir schon, dass die mich einfach adoptieren konnten und ich dann auch einfach hier einzog. Aber den Wunsch sprach ich besser niemals aus. Das kam sicherlich weird an.

Tim Bauer

Als Cab mir dann irgendwann bescheid sagte, dass Berni da wäre, schmunzelte ich. Glaubte er wirklich, ich hätte die Motorgeräusche des BMW nicht schon längst gehört? Doch es war sehr nett von Cab, mir Bescheid zu sagen und so kam ich gleich zur Haustür, um meinen Geliebten zu begrüßen. Doch ehe ich auch nur ein Wort sagen konnte, brachte er nicht ganz so tolle Nachrichten mit. ,,Oh, mies, aber dir gehts gut, ja?'', fragte ich gleich wie es ihm ging und musterte ihn, um irgendwelche Verletzungen auszumachen. Ich legte meine Hände auf seine Schulter und streichelte kurz über diese, ehe ich ihm einen Begrüßungskuss auf die Lippen drücke.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#33

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 15:11
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
Ich blinzelte ein bisschen, als er meinte solange mein Vater mich nur kuscheln würde, grinste dann aber. Oh man, manchmal kam der Junge auf Sachen, die waren echt ziemlich komisch. "Tjaa, da hast du wohl recht." nickte ich und legte mich lang aufs Sofa hin, einfach ein bisschen chillen und runter kommen.
Dann war jedoch Mathe weider das Thema und die Wette. Ich zuckte leicht meine Schultern und drehte mich ein bisschen auf den Rücken hin "Keine Ahnung..eigentlich nicht jetzt.. aber das war doch die Wette?" fragte ich dann und legte meinen Kopf ein bisschen schief. Ich mochte zwar auch kein Mathe aber immerhin war eine Wette eine Wette und ih stand dazu,dass ich verloren hatte. Dann gähnte ich ein bisschen und stupste Jason mit meinem Fuß an, um ihn etwas zu ärgern "Ich trag die Socken seit 3 Tagen" scherzte ich und grinste.


Bernhard
"Ja mir gehts gut, ich hab mir nur ordentlich erschrocken, mehr nicht" sagte ich dann nicked und musste dann schon wieder ein kleines bisschen lächeln. Ich erwiederte den Kuss und schmiegte mich kurz an ihn ran, bevor ich mich dann umsah. "Wir müssen dann schauen, die rechte Seite ist komplett zerkratzt, kein Totalschaden aber.." ich seufzte leise und fuhr mir kurz übers Gesicht.
"Was macht der Furzknoten?" manchmal nannte ich Christian so, einfach aus Gaudi


nach oben springen

#34

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 15:46
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Cab meinte dann, dass es doch die Wette gewesen war, dass er meine Matheaufgaben machte. ,,Ja, schon, aber es reicht, wenn du das bis Freitag machst und mir dann die Aufgaben vor der Schule gibts oder so.'', meinte ich zu ihm und zuckte mit den Schultern. Das hatte keine Eile und er hatte sicher auch eigene Aufgaben noch zu erledigen. Daraufhin stupste er mich mit seinem Fuß an und meinte, dass er die Socken schon seit angeblich drei Tagen trug. Ich lachte auf und pikste ihm in die Seite. ,,Und ich wunder mich schon die ganze Zeit, weshalb es heute bei euch überall so müffelt.'', ging ich auf seinen Scherz mit ein. ,,Dabei bist du das die ganze Zeit mit deinen Käsefüßen.'', stichelte ich.

Tim Bauer

Ich nickte verstehend. Jeder hätte sich dabei erschrocken, aber gut, dass ihm nichts weiter passiert war. ,,Das glaube ich dir.'', antwortete ich ihm und genoss die Nähe zu ihm. Er schien noch ein wenig durch den Wind zu sein und machte sich schon Gedanken ums finanzielle. ,,Hey, ganz ruhig. Dafür haben wir doch die Autoversicherungen.'', erinnerte ich ihn sanft. ,,Weißt du denn, wer es gewesen war? Also hast du mit dem Verursacher gesprochen? Weil dann müsste er ja eigentlich dafür aufkommen.'', fügte ich noch hinzu. Zumindest solange Bernhard nicht auch irgendwie Schuld war, aber das bezweifelte ich. Er fragte dann, was Cab so machte und ich grinste bei dem Spitznamen. ,,Ist im Wohnzimmer und Jason ist auch da.'', antwortete ich ihm.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#35

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 16:08
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Dann musst du mir die Aufgaben...obwohl warte" ich setzte mich auf "ich hatte doch letztes Jahr auch die Lehrerin.Vielleicht hat sie ja genau die gleichen Aufgaben verteilt..ich schaue die Tage mal in menem Ordner. Du schickst mir ein Bild und dann mit etwas Glück ist es eine Win-Win Situation" zwinkerte ich und schaute dann kurz vom Sofa aus in den Flur und zog dann beide Beine an.
Mit einem grinsen begann ich, mir die Socken auszuziehen und warf Jason damit an "Hier hast du sie. Riecht toll, was?" ich grinste. Ich liebte es, wenn ich ihn ärgern konnte. Er war nicht wie andere die dann irgendwann wütend deswegen durften. Na klar jeder hatte Grenzen aber Jason hatte halt eben dieses freche, was ich so an ihm mochte.


Bernhard
"Ja, weiß ich" sagte ich und nickte ein bisschen. Gut, wenn man das Geld hate für Versicherungen. Aber unsere Autos musste man einfach Vollkasko versichern, einfach wegen dem Wert..anders machte es eigentlich keinen Sinn. "Ja, hat er. Erst hat er stress gemacht und wollte seinen Anwalt dazu ziehen, aber nach einer kleinen Disskusion hat er mir alles gegeben." sagte ich mit einem nicken. "Ist einfach an der Ampel ohne zu blinken rüber gezogen, dann wars zu eng und tja." ein bisschen durfte ich mich ja drüber aufregen.
Ich musste etwas schmunzeln "Das war klar, aber ich denke nicht mehr lange. Hab seine Mutter gesehen wie sie durch die Siedlung gefahren ist"


nach oben springen

#36

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 16:21
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Ich zog eine Augenbraue hoch und sah Cab fragend an, als er mitten im Satz abbrach. Ihm war nämlich eingefallen, dass er die Schröder letztes Jahr auch gehabt hatte und somit wollte er nachsehen, ob er die Aufgaben noch irgendwo hatte. Das fand ich wiederum gut. ,,Oder... du gibts einfach gleich den ganzen Ordner. Dann muss ich den Scheiß immer nur raussuchen und eventuell einmal abschreiben oder so.'', fiel mir dann ein. Ja, wenn es darum ging, möglichst wenig tun zu müssen, war ich ebenfalls ein ganz cleveres Kerlchen. Allgemein war ich schon sehr clever. Ich war halt einfach nur faul, was Schule anging. Deswegen waren meine Noten überall im Keller. Außer in Chemie. Da stand ich locker auf einer 1. Bio ne 2 oder 3, kam drauf an. Und alles andere war so... 4? Irgendwie so. Jedenfalls zog sich Cab dann die Socken aus und ehe ich reagieren konnte, klebte mir das stinkende Teil schon im Gesicht. Ich verzog mein Gesicht, nahm sie sofort aus dem Gesicht und stürzte mich auf meinen besten Freund, sodass ich auf ihm saß und ihm die Socke ebenfalls unter die Nase hielt. ,,Oh ja, riecht richtig geil, oder?'', fragte ich und sah ihn grinsend an. Mit einem Rückschlag wie diesem hätte er definitiv rechnen müssen!

Tim Bauer

Aufmerksam hörte ich ihm zu und nickte. ,,Was war das denn für ein Arshcloch...'', murrte ich und verdrehte leicht die Augen, weil der Kerl sich erst geweigert hatte, aber gut. Immerhin hatte Bernie das aus ihm heraus bekommen. Er erzählte mir dann noch wie es passiert war und ich seufzte. ,,Na toll. Naja, passiert.'', meinte ich und zuckte mit den Schulter. Ich lächelte ihn an, aber das verging sofort, als er meinte, dass Jasons Mutter hier schon in der Gegend war. Das war immer so eine Sache mit dieser Frau. Da brachte jegliches vernünftige Gespräch nichts. Wir hatten sie schon einmal zum Essen eingeladen, aber das hatte sie vehement abgelehnt. Da konnte man wirklich einfach nicht mehr helfen. Dass sie hier gleich wieder eine Szene machen würde, tat mir jetzt schon Leid, weil die Jungs im Wohnzimmer gerade wieder ziemlich ausgelassen lachten. ,,Na, das kann ja wieder was werden.'', brummte ich vor mich hin und seufzte.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#37

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 17:04
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Klar kann ich machen..komm mit, wir gehen kurz hoch und dann kannst du den Ordner einpacken" sagte ich dann und grinste, denn soweit kamen wir nicht mehr. Denn er verzog das Gesicht nach meiner Socke und stürzte sich quasi auf mich "Ey!" lachte ich dann und versuchte, nicht durch die Nase zu atmen "Ihhh!" sagte ich dann und schob ihn von mir herunter. "Okay, okay. Ich gebs zu." sagte ich und hob meine Hände dann "Du hast gewonnen, Rache ist Käsefuß" ha, kleiner Wortwitz. Ich war darin nicht wirklich gut aber immehrin hatte man ein bisschen spaß.
Dass dieser Spaß jedoch kaum noch halten sollte..das wurde im nächsten Moment bewusst denn dann klingelte es. "Hm?" ich stellte mich auf dem Sofa hin, was ich eigentlich nicht machen sollte abe das sah ja gerade weder mein Vater, noch Bernhard und blickte as dem Fenster. Leicht biss ich mir dann auf die Lippe und sah zu Jason "Alter deine Mutter ist da" jetzt war die Kacke am dampfen...aber so richtig.


Bernhard
"Ich denke das wird gleich ordentlich wieder was.." um ehrlich zu sein taten mir die Jungs leid. Ja, beide. Zum einen Jason natürlich weil ich es mir extrem anstregend vorstellte, mit dieser Frau unter einem Dach zu leben..wenn das meine Mutter wäre..ohje..dann wäre ich schon über alle Berge. Aber auch Christian litt manchmal darunter, hatte ich das Gefühl.
"Ich gehe in die Küche und mache mir etwas zu trinken..du kannst besser mit ihr umgehen" ich gab Tim noch einen Kuss, bevor ich in der Küche verstand. Passend dazu, klingelte es.


Sonja
Also das konnte echt nicht wahr sein, dass mein Sohn schon wieder bei dieser Familie war! Ich fand es absolut schlimm. Ich meine, das war nichtmal eine richtige Familie und vor allem konnten diese beiden nicht mit dem Bengel umgehen.
Ich war durch die Siedlung gefahren, ich wusste wie das haus aussah und ich konnte spüren, wie mein Kind hier war. Ich stieg aus, war schon recht geladen und klingelte. Bauer..dieser eintönige Name. Passte zur Familie. Pralen mit Geld konnten die, sah man ja schon.


nach oben springen

#38

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 17:22
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Triumphierend grinste ich Cab an, als dieser sich vor der Socke ekelte und meinte, dass er es zu gab. Also ging ich wieder von ihm runter, nachdem er auch Anstalten dazu machte. Er hob abwehrend seine Hände und meinte, dass ich gewonnen hatte. Bei seinem Wortwitz musste ich auch kurz auflachen, weil es schon irgendwie witzig war, aber alles veränderte sich schlagartig, als es klingelte. Cab stand auf, stand auf dem Sofa und sah aus dem Fenster. Schon daran, wie er sich auf die Unterlippe biss, erkannte ich, dass es gleich richtig hässlich werden würde. Da sagte er auch schon, dass meine Mom hier war. ,,Na toll...'', stöhnte ich. ,,Kann mich bitte einer erschießen?'', flehte ich und seufzte frustriert.

Tim Bauer

Das konnte mein Mann aber laut sagen. Sonja wusste, wie man Menschen die Hölle heiß machte. Leider. Und selbstverständlich ließ mich mein wundervoller Schatz wieder alleine mit dieser Frau reden. ,,Ja, vielen Dank.'', meinte ich leicht sarkastisch, aber ich konnte es ihm nicht verübeln. Keiner von uns wollte etwas mit dieser Frau zu tun haben. Nur ging das nun einmal nicht anders, wenn Jason hier war und etwas mit Cab unternahm. Ich wollte den beiden ja nun wirklich nicht den Kontakt verbieten und das würde auch ich niemals in Betracht ziehen. Sie verstanden sich gut und waren Freunde. Ich konnte absolut nicht nachvollziehen, weshalb Sonja so ein Drama machen musste, wegen mir und meinem Lebenspartner. Aber gut... Es klingelte dann auch schon, ich seufzte und bemühte mich um ein freundliches Lächeln, als ich die Tür öffnete. ,,Oh, guten Abend, Frau Havering. Wie geht es Ihnen?'', begrüßte ich sie höflich, aber eigentlich könnte ich mir das sparen. Die dampfte schon wieder aus Ohren, Nase und Mund und was wusste ich noch so für Körperöffnungen.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#39

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 18:12
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Ne.." sagte ich dann "Ich erschieße dich nicht, dann können wir uns ja nicht mehr sehen wenn du nicht mehr lebst" sagte ich dann und setzte mich wieer auf dem Sofa hin. Was sollten wir denn nur tun? "Also..was sollen wir jetzt machen? Am besten an die Front, oder?" fragte ich Stirnrunzelnd und sah ihn an. Es brachte nichts
"Komm wir holen deinen Rucksack und dann müssen wir das über uns ergehen lassen" sagte ich und gings chonmal zur Tür. Gut dass man von hier gleich die Treppe hoch konnte hoch zu meinem Zimmer. Ich lief die Treppe hoch, stolperte die letzten zwei eher hoch, schaffte es aber nicht auf die Klappe zu fliegen. "Oh man"


Sonja
"Mhm Hallo" sagte ich dann nur. Ich gab mir gar nicht die Mühe dass ich das irgendwie freundlich rüber bringen sollte. Warum auch?
"Ich habe es schon so oft gesagt dass ich erstens nicht will dass mein Sohn hier bei ihnen ist und zweitens mit ihrem unkontroliermarem Bengel herum streunert!" sagte ich ernst, gleich hinaus und verschränkte meine Arme. In mir brodelte es wirklich. "Und, ich würde jetzt gerne meinen Sohn abholen und dann nach Hause fahren, wenn sie so freundlich wären!"


nach oben springen

#40

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 18:37
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Natürlich wollte mich Cab nicht erschießen und so wirklich ernst gemeint hatte ich das ja auch nicht. Nur fühlte ich mich manchmal schon so, aber egal. ,,Ja und lebendig dürfen wir uns offensichtlich nicht sehen. So ein blöder Mist.'', ärgerte ich mich und kickte leicht gegen den Sofatisch vor Wut. ,,Sorry...'', entschuldigte ich mich dafür und sah zu ihm. Er wollte sich meiner Mutter stellen und nun meinen Rucksack holen. ,,Könnt ihr nicht irgendwie sagen, dass ich nie da war und ich hau hinten rum ab?'', schlug ich dann verzweifelt, schon fast ein wenig flehend an. Immerhin zog ich durch meine Anwesenheit seine ganze Familie mit rein und das belastete seine Väter doch sicher auch. Schließlich erhob ich mich aber auch, um Cab hoch in sein Zimmer zu folgen, wobei er fast vor mir hinfiel und ich reflexartig an seine Hüfte griff, um ihn irgendwie festzuhalten, aber er fing sich schon gut selbst. ,,Wow, aufpassen man.'', meinte ich grinsend und ließ ihn wieder los.

Tim Bauer

Ja, die Höflichkeiten konnte ich mir wirklich sparen, denn ich bekam nur ein Hallo entgegen gebrummt und wie immer die selbe Leier. Sie wollte nicht, dass Jason hier war und noch weniger, dass er etwas mit Cab unternahm, wobei das Wort ,,Streunern" wirklich schon den Vorwurf implizierte, dass Cab auch noch Scheiße baute. Er war eben jung und lebte sich aus. Solange er keine Drogen nahm oder andere Verbrechen beging, war das in Ordnung. Gut, das Graffiti vielleicht nicht, aber er hatte ja hoffentlich daraus gelernt und eingesehen, dass das nicht richtig gewesen war. ,,Komm schon, Sonja. Die beiden verstehen sich einfach gut und sind beste Freunde.'', bat ich sie dann um Einsicht. Wieder einmal. Zum 100.000. Mal. Sie bestand dann darauf, Jason jetzt mitzunehmen und ich seufzte. Davon abhalten konnte ich sie ja schlecht, das war ihr gutes Recht. ,,Okay.'', gab ich nach. ,,Cab! Jason, deine Mutter ist hier.'', rief ich über meine Schulter. Dabei hatte ich die beiden schon gehört wie sie die Treppe raufgegangen waren. Vermutlich, um Jasons Sachen zu holen.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#41

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 19:34
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Bin ausgerutscht, alles gut" sagte ich leicht lächelnd und ging dann mit ihm in mein Zimmer. Dort gab ich ihm noch meinen alten Matheordner und klopfte ihm etwas auf die Schulter. Dann rief auch schon mein Vater von unten und ich blickte auf meine Füße "Das wird schon.." ich mochte seine Mutter um ehrlich zu sein auch nicht so.
Dann ging ich mit ihm wieder runter, ich blieb jedoch bei der Treppe stehen und setzte mich auf die eine Stufe hin. Ich wusste auch nicht aber seiner Mutter wollte ich nicht unter die Augen treten. Ich fühlte mich nicht dannach aber allgemein auch ganz komisch.
"Bis morgen in der Schule" sagte ich dann noch mit einem leichten Lächeln.


Sonja
"Das ist mir sowas von egal, ich habe keine Lust dass mein junge auch so wird! Auf allen Ebenen gemeint." sagte ich dann und wartete. Dann,als Jason um die Ecke kam, funktelte ichihn an "Nett dass du mir auch mal bescheid sagst wo du bist und jetzt ab ins Auto, junger Mann wir sprechen zuhause!" sagte ich streng und trat schon einen Schritt zur Seite, damit er raus gehen konnte. Das würde noch ärger geben


nach oben springen

#42

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 20:30
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

jason

Cab war manchmal ein richtiger kleiner Tollpatsch und es war echt amüsant ihm dabei zuzusehen. Zumindest, solange er sich nicht verletzte. Oben in seinem Zimmer sah ich mich nach meinem Rucksack um und hing ihn mir über eine Schulter. Dazu nahm ich dankend den Matheordner und während ich den in meinen Rucksack stopfte, klopfte er mir aufmunternd auf die Schulter. Er meinte schon, dass es schon werden würde, aber sonderlich hoffnungsvoll war das nicht, weil er mir nicht einmal in die Augen sah. ,,Als ob...'', antwortete ich dementsprechend demotiviert und ein wenig niedergeschlagen. Ich wusste ja schon, was mich zuhause dann erwartete. Also lief ich die Treppen runter und verabschiedete mich von meinem besten Freund:,,Bye, bis morgen.'' Dazu beugte ich mich noch extra zu ihm runter, um ihn noch kurz zum Abschied zu umarmen. So als kleine Provokation an meine Mutter. Sie riss mir doch gleich eh den Kopf ab! Da spielte diese Geste jetzt auch keine Rolle mehr. Dann lief ich zr Haustür wie ein Lamm, das man gerade zur Schlachtbank führte und funkelte meine Mutter wütend an, die sich beschwerte, dass ich ihr ja nicht bescheid gab. ,,Ja, klar. Mach ich beim nächsten Mal, damit du dann nach 30 Minuten hier stehst und genau so ein Theater machst.'', knurrte ich sie an und sah dann absichtlich lieb und nett zu Cabs Dad. ,,Bye, Tim. Man sieht sich.'', verabschiedete ich mich nett von ihm. Gegen ihn hatte ich ja nichts und ja, vielleicht war das auch wieder eine Provokation für meine Mutter. Danach lief ich extra weit an ihr vorbei zum Auto. Dort angekommen riss ich die Autotür auf, warf meinen Rucksack auf die Rückbank, setzte mich rein und knallte die Tür dann schön laut zu. Ich setzte mich absichtlich hinten rein. Als ob ich neben der Furie sitzen wollte! Ich schnallte mich an und verschränkte die Arme.

Tim Bauer

Was sollte ich dazu noch sagen? Mir fehlten echt die Worte dafür und ich war heilfroh, dass ich mich so gut mit Cab verstand und wir solche Probleme nicht hatten. Das war furchtbar mitanzusehen. Ich seufzte und sobald Sonja dann auch aus der Tür war, schloss ich sie gleich wieder. Ich schüttelte mit dem Kopf und sah mitleidig zu Cab. Dabei wusste er genau, dass Jason hier immer willkommen war, auch wenn es jedes Mal so ein unnötiges Theater beim Abschied gab.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#43

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 21:34
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
Irgendwie war es immer aufs neue etwas, was ich nicht mochte. Wenn seine Mutter so mit ihm sprach und diese ganze Sache zwischen unseren Familien ging mir schon ein bisschen an die Nieren..dabei fühlte ich mich nie gut. Als die Haustür zu war, sah ich kurz zu meinem Vater und stand mit einem seufzen auf "Ich spiel noch bis zum Abendessen was" sagte ich und verzog mich dann wieder ins Wohnzimmer. Immerhin konnte man Marioparty auch alleine spielen, machte zwar nicht ganz vso viel Spaß aber ein bisschen..naja, wie sollten wir sagen ablenkung?
Später, gegen 18 Uhr gabs auch bei uns Abendessen. Nichts, was wirklich fancy war. Es gab Brot, ein bisschen Aufschnitt und ein bisschen Rührei. Ich kaute ein wenig lustlos auf der Scheibe Brot herum und seufzte dannach erneut. "Kein Hunger mehr"


Bernhard
Als ich von oben wieder runter kam, frisch geduscht und in meinen normalen Klamotten für Zuhause, war das ganze wohl vorbeoi. Zumindest das, was sich immr hier bei uns abspielte und Christian schien das ganz schön runter zu ziehen.
Ich bereitete zur üblichen Zeit das Abnedessenzu und machte heute auch etwas Rührei dazu, einfach für das gute Gewissen.Oder die Laune. Doch auch damit konnte man Christian das Essen nicht schmackhaft machen.Er sah aber auch nicht ganz gut aus


Sonja
"Knall die Tür nicht so!" wanrte ich ihn als ich dann auch einstieg und fuhr dann mit ihm nach Hause. Weit war es nicht, vielleicht 6 Minuten und währenddessen herschte schweigen. Einfach nur das pure Schweigen..ich überlegte mir derweil, wie ich ihm mit reden sollte. Irgendwie wollte ich ihn nicht anschreiben aber auf der anderen Seite würde er es anders nicht verstehen, geschweige ernst nehmen.
Als wir angekommen waren, stieg ich aus und sah ihn noch immer wütend an "Ins Wohnzimmer, junger Mann!"



zuletzt bearbeitet 11.04.2020 21:35 | nach oben springen

#44

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 11.04.2020 22:11
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

Tim Bauer

Ich nickte zustimmend, als Cab meinte, dass er noch etwas spielen wollte, bevor es Abendessen gab. Bis dahin war es ja nicht mehr allzu lange. Da Bernie gestern gekocht hatte, würde es heute nichts großes geben. Bis zum Abendessen hatte ich noch ein wenig was im Haushalt erledigt. In der Zwischenzeit hatte Bernie sich daran gemacht, den Tisch zu decken und das Essen vorzubereiten. War ich froh, einen Mann gefunden zu haben, der auch noch kochen konnte. Ohne Bernie würden Cab und ich uns wohl nur von TK-Pizza und Lieverservices ernähren. Auch beim Abendessen schien Cab wenig Hunger zu haben. ,,Immer noch der Magen?'', fragte ich ihn dann. Das konnte doch gar nicht sein, oder?

jason

Natürlich wusste ich, dass es nicht gut war, wenn ich die Autotür so zuschlug, aber ich war einfach sauer und das durfte sie ruhig mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln zu spüren bekommen. Deswegen herrschte auf der Rückfahrt auch ein angespanntes Schweigen, was mir nur Recht war. Nachdem wir angekommen waren, wurde ich gleich ins Wohnzimmer zitiert. ,,Kann ich erst noch den scheiß Rucksack wegbringen?!", antwortete ich genervt und ohne auf die Erlaubnis zu warten, ging ich trotzdem erst einmal in mein kleines Zimmer, in das eigentlich nur ein Bett passte, der Schreibtisch, ein Stuhl, ein Kleiderschrank und ein Regal. Das Regal stand direkt am Fuß des Bettes und nicht einmal ich passte dazwischen. Zwischen dem Bett und dem Schreibtisch war vielleicht auch nur so 1,20m Platz. Den Rucksack haute ich in irgendeine Ecke, ehe ich genervt ins Wohnzimmer stapfte, nachdem ich mir noch meine Schuhe und meine Jacke ausgezogen hatte. Ich ließ mich auf die alte Couch fallen, verschränkte die Arme und stellte am besten schon einmal geistig auf Durchzug.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#45

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 12.04.2020 18:05
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
"Nein meinem Magen gehts wieder gut" sagte ich dann und schüttelte meinen Kopf bevor ich das Wasser in meinem Glas austrank. "Ich hab einfach nur kein Hunger und ich fühl mich nicht so gut, um ehrlich zu sein" immerhin konnte ich es ja auch nicht vor ihnen Fern halten, irgednwann müsste ich ja etwas sagen.
Meine Gedanken schweiften dann jedoch kurz ab und ich fragte mich, was Jason wohl jetzt gerade durchmachen musste. Er hatte mir schon öfter davon erzählt, dass seine Mutter immer kleine Moralpredigt hielt aber ich konnte mir nichts darunter vorstellen - bestimmt aber wollte ich das auch gar nicht. "Glaube ich geh gleich pennen"


Bernhard
Ich genoss das Abendessen eigentlich aber heute war es nicht so gesprächig wie sonst immer, vor allem Christian hatte heute..nichts zu erzählen, was selten vorkam. Dann zog ich eine Augenbraue hoch, blickte kurz zu Tim und trank dann den Kaffee aus, ja vielleicht war Kaffee so spät nicht mehr so gut aber ich brauchte das einfach.
"Essen ist aber wichtig"


Sonja
Ich schnaubte leise und versuchte in der Zeit, wie er seinen Rucksack weg brachte etwas ruhiger zu werden. Als ich dann aber sah, wie Jason sich auf das Sofa warf und mal wieder so aussah als würde ihn das ganze einen Scheiß interessieren, war ich da schon wieder anderer Meinung.
Ich setzte mich zu ihm hin und seufzte leise. Gut, wo fing ich an? Vielleicht erstmal ein bisschen ruhig? Aber man sah schon, dass er auf durchzog schaltete "Ich will nicht mehr, dass du zu dieser Familie gehst und zu diesem Jungen, ich will auch nicht mehr dass du dich in der Schule mit ihm triffst, ist das klar?" versuchten wir es mal auf diese Weise.


nach oben springen

#46

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 12.04.2020 18:26
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

Tim Bauer

Als Cab meinte, dass es seinem Magen wieder gut ginge und er einfach keinen Hunger zu haben schien sowie dass er sich nicht gut fühlte, bereitete mir das schon Sorgen. Ich musterte meinen Sohn und fasste ihm dann kurz an die Stirn, um zu testen, ob er irgendwie heiß war. Er beschloss dann auch, gleich schlafen zu gehen und ich nickte zustimmend. ,,Ja, mach das. Schlafen ist manchmal die beste Medizin.'', meinte ich zustimmend und sah zu Bernhard, der recht hatte, was das Essen anging, aber wir konnten ihn ja wohl kaum dazu zwingen, wenn es ihm nicht gut ging. Am Ende übergab er sich noch.

Jason

Nachdem ich mich gesetzt hatte, seufzte meine Mutter und ich sah sie überrascht an. Versuchte sie gerade ruhig zu bleiben?! Wow, was war denn mit der los? Ausnahmsweise sah ich sie dann doch mal gespannt und aufmerksam an, aber sie kam mir letztendlich doch wieder nur mit der selben Scheiße an und zwar, dass sie nicht wollte, dass ich zu Cab ging oder mit ihm abhing. ,,Nein.'', widersprach ich gleich mal wieder und schüttelte mit dem Kopf. ,,Was ist dein Problem? Cab ist total nett und seine Eltern auch. Ich halt mich sicher nicht von ihm fern, nur weil dir seine Sexualität nicht passt. Das ist es doch, oder?'', knurrte ich genervt und rollte mit den Augen. ,,Wir leben im 21. Jahrhundert, verdammt.'', beschwerte ich mich, weil sie so festgefahren in ihrer blöden Meinung war!


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#47

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 13.04.2020 16:48
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Cab
Ich wandte meinen Kopf kurz zur Seite und sah meinen Vater dann an. "Gut dann geh ich hoch" sagte ich, stand auf und nahm noch meine Trinkflasche aus dem Kühlschrank mit. Dann schlürtfe ich die Treppen hoch und in mein Zimmer. Ich zog meine Jeans aus und das Schlafshirt an, ich schlief meistens nur mit T-Shirt und Boxer. Dann legte ich mich ins Bett hin und nahm noch mein Handy. Da würde ich gleich bestimmt noch mit Jason schreiben wenn..das alles vorbei war..meistens schrieb er mich dann von alleine an.


Bernhard
Ich blickte ihm hinterher und nahm dann Tims Hand. Ich wusste ja, dass er sich Sorgen machte, das konnte man sehen "Der ist bestimmt nur erkältet..du gehst nachher einfach nochmal hoch und er bleibt morgen mal daheim." sagte ich dann mit einem leichen lächeln.Obwohl ich selbst so langsam nicht mehr dran glaubte..zumindest nicht ganzaber ich wollte da auch nicht weiter stressen, das ging ja allen an die Nieren.
"Aber noch etwas anderes..wie machen wir das jetzt mit den Jungs? Das kann doch so nicht weiter gehen." sagte ich und fuhr mir durch den Nacken durch


Sonja
"Jason" begann ich dann und seufzte erneut "Ich möchte einfach nicht dass du..auch so wirst, weißt du was ich meine? Vielleicht leben wir im 21 Jahrhundert aber ich bin noch der Meinung dass das nicht gut ist und auch nicht für die Gesellschaft gemacht ist und ich nicht möchte dass du irgendwann auch so bist" sagte ich dann ehrlich und blckte ihn an "Außerdem hat der Junge Kontakt zu Alkohol und Zigaretten und das Offen und das will ich auch nicht"


nach oben springen

#48

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 13.04.2020 17:25
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

Tim Bauer

Auf meine Worte hin stand Cab auf und ging noch mit etwas zum Trinken nach oben. ,,Gute Nacht.'', wünschte ich ihm noch, falls ich ihn heute nicht mehr sehen würde. Dann sah ich wieder zu Bernie, der meinte, dass Cab sicher nur erkältet war. ,,Aber das geht doch jetzt schon länger so...'', meinte ich und sah ihm in die Augen. Er schlug vor, dass Cab morgen erst einmal zuhause blieb und ich einfach nachher noch einmal nach ihm sehen sollte. Ich nickte einverstanden. Ich hoffte einfach, dass er wirklich nur eine Erkältung ausbrütete. Aber seit Wochen?
Dann kam Bernie mit dem nächsten Thema an und ich seufzte:,,Ach, ich weiß doch auch nicht. Sollen wir Jason auch noch verbieten herzukommen? Das wird Cab doch auch nur unglücklich machen. Die beiden sind beste Freunde. Wenn wir denen den Kontakt verbieten, dann tun sie es heimlich hinter unserem Rücken und machen sonst was für einen Scheiß. Dann fangen beide noch an, zu lügen. Das macht es doch auch nur schlimmer.''

jason

Weiter hörte ich meiner Mutter zu und fragte mich, warum ich mir den Scheiß überhaupt antat. Das war so ein Blödsinn, was sie da erzählte! Und wie schon wieder nur um den heißen Brei herum redete und mich fragte, ob ich wusste, was sie meinte. ,,Dass ich schwul werde?'', sprach ich es also direkt aus. ,,Homosexuell.'', fügte ich noch provokant hinzu, weil diese beiden Begriffe für sie wie ,,Fuck" und ,,Scheiße" waren. Zwei Schimpfwörter. ,,Meine Fresse! Ich bin 17 Jahre alt! Wenn ich schwul wäre, hätte ich das ja sicherlich schon mittlerweile mal bemerkt, oder nicht?!'', fauchte ich sie dann gereizt an und funkelte sie wütend an. ,,Außerdem ist das, verdammt noch einmal keine Krankheit, mit der mich Cab anstecken könnte, falls du so einen blöden Mist auch noch denkst.'', klärte ich sie mal grob auf, weil die Frau einfach keine Ahnung hatte. Wobei ich ihr das jetzt auch schon mehrmals so gesagt hatte, aber das wollte halt einfach nicht in ihren Schädel. Tja, von wem hatte nur meinen Dickkopf?! Dann kam sie mir noch mit dem Argument an, dass Cab ja trank und rauchte, woraufhin ich lachen musste. ,,Weil er 18 ist! Das ist vollkommen legal! Ach, übrigens, ich bin auch schon über 16 und darf Alkohol trinken, falls du es noch nicht mitbekommen hast.'', erinnerte ich sie dreist und schüttelte mit dem Kopf, ehe ich aufstand, weil ich kein Bock mehr auf dieses Theater hatte. ,,War's das dann? Kann ich in mein Zimmer?'', fragte ich vorher noch, nicht dass sie in fünf Minuten in meinem Zimmer stand und mir dort eine Predigt hielt. Mein Zimmer war mein heiliger Ort und da hatte dieser Drache nichts zu suchen!


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen

#49

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 15.04.2020 21:34
von Nachteule • Junior Member | 50 Beiträge | 5350 Punkte

Bernhard
"Oder wir machen mal einen Termin beim Arzt dass er durchgecheckt wird, wenn du dir solche Sorgen machst" sagte ich dann und lächelte ein bisschen, in der Hoffnung dass ich ihm ein kleines bisschen von der Sorge nehmen konnte. Ich wusste ja was er durchgemacht hatte und sich deswegen, was seinen Sohn anging, etwas schneller Sorgen machte aber das war doch ganz normal.
Beim nächsten Thema nickte ich ein bisschen "Ja schon aber was sollen wir denn machen? Der Junge bekommt jedes mal total Ärger wenn er hier ist und seiner Mutter wäre es am liebsten, er würde nie wieder zu uns kommen" deswegen würde zumindest von uns natürlich KEIN Kontaktverbot ausgehen, im Gegenteil. Mir war es immer lieb, wenn der Junge hier ist "ich denke, da können wir aber auch nichts machen"

Cab
Ich machte mir noch im Hintergrund meinen Fernseher an und spielte etwas am Handy. Irgendwann ging ich dann jedoch auf Whatsapp und schrieb Jason eine Nachricht #Und? Überlebt?# schrieb ich und legte mein Handy dann auf meinem Bauch ab. Wenn er antworten würde, dann würde ich es ja dennoch mitbekommen, falls das Handy dann vibrierte.
Leicht seufzend fasste ich an meinen Kopf. Was war denn nur los mit mir. Ich hatte ein ganz komisches Bauchgefühl dabei,


Sonja
"Wer weiß? Das Alter hat damit nichts zu tun, schau dir doch mal seinen Vater an" sagte ich dann leicht vorwurfsvoll und innerlich musse ich mich echt ziemlich zurück halten. Ich biss mir leicht auf meine Lippe. Natürlich war das keine Krankheit aber ich konnte es dennoch nicht akzeptieren, ich hatte doch einfach nur Angst um meine Jungs, mehr nicht.
Das mit dem Alkohol kommentierte ich nicht mehr, ich wusste dass er da eh nicht zuhörte aber er wusste auch, dass ich davon absolut nichts hielt.
"Ja, geh auf dein Zimmer und ich will, dass du dich zumindest diese Woche nicht mehr mit desem Jungen triffst ist das klar, Jason?"


nach oben springen

#50

RE: < Start >

in Nachteule & Ponylife 15.04.2020 22:01
von Ponylife • Member | 2.680 Beiträge | 147200 Punkte

Tim Bauer

Als Bernie vorschlug, dass wir ihn ja mal zum Arzt bringen konnten, hielt ich das schon für eine gute Idee. Die Frage war nur, ob Cab das einsah. ,,Das wäre sehr gut.'', sagte ich zu ihm und sah ihn an. Ich machte mir schon große Sorgen und ich fand es gut, dass Bernie mich da zu verstehen schien. Ich war wirklich sehr froh, ihn getroffen zu haben. ,,Danke, Schatz.'', sagte ich lächelnd und manchmal konnte ich mein Glück gar nicht fassen. Bernie wies mich dann darauf hin, dass Jason aber immer Ärger bekam, wenn er hier war und er sagte schon richtig, dass wir nichts dagegen tun könnten. ,,Außerdem ist Jason alt genug. Er wird das für sich selbst schon wissen.'', meinte ich noch dazu und sah zu Bernie. ,,Und was machen wir jetzt noch schönes?'', fragte ich ihn grinsend, stand auf und fing schon einmal, den Tisch wieder abzuräumen.

Jason

Genervt rollte ich mit den Augen als sie das Outing von Cabs Dad erwähnte, der dabei ja schon wesentlich älter gewesen war. ,,Boah, wenn ich in dem Alter noch schwul werde, dann bist du ja wohl hoffentlich schon tot.'', knurrte ich gereizt und verschränkte nun echt sauer die Arme.. ,,Ach ja? Und wenn ich mich eine Woche von ihm fern halte, dann darf ich ihn nächste Woche wieder sehen?'', fragte ich sie spottend, ehe ich auflachte. ,,Als ob.'', murrte ich, wandte mich ab und ging dann in mein Zimmer, wobei ich mich mit einer zuknallenden Tür verabschiedete anstatt mit Worten. Ich ließ mich auf mein Bett fallen und zog mein Handy heraus, um Cab zu schreiben. Nur hatte er mir schon geschrieben und ich musste grinsen. #da ist aber jemand heute ungeduldig#, tippte ich und fügte noch hinzu #ja, gerade so. sie will, dass ich dich diese Woche nicht mehr sehe. was denkt die sich bitte?#, beschwerte ich mich, drehte mich auf den Rücken und ließ mein Handy auf meinen Bauch fallen. Ich seufzte frustriert. Das war echt deprimierend. Er war mein bester Freund! Scheiße, wie gerne hätte ich jetzt einen Joint oder so.


My mind: a mess.
My body: a mess.
My room: a mess.
My life: a mess.
My music taste: a fucking masterpiece of perfection and all that ist good.
nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 4 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 454 Themen und 57323 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen