#1

Informationen

in Jurassic Isle | Dodo & Alex 05.08.2015 21:46
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Mep



zuletzt bearbeitet 27.11.2018 10:55 | nach oben springen

#2

RE: Jurassic Isle | Dodo & Alex

in Jurassic Isle | Dodo & Alex 06.08.2015 12:52
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Jurassic Isle

Eine Gruppe von Forschern und Wissenschaftlern legt mit ihrem Schiff, der 'Fuerta', auf einer Insel im Südpazifik an, welche bis dato unbekannt und auf keiner Weltkarte gewesen war. Die 'Fuerta' gelangte nur zufällig auf ihren Kurs, da der Kapitän aufgrund eines Unwetters die urprüngliche Route nicht mehr fortsetzen konnte. An Bord befinden sich außerdem der Leiter der Expedition und seine Tochter.

Die Insel ist sehr groß und da sie noch unentdeckt ist, will die Gruppe die Erforschung von Tieren, Pflanzen und Ökosystem in Angriff nehmen. Sie rechnen allerdings nicht mit den Ureinwohnern, den Dodoen. Ein weiterer Schock für die Expeditionsteilnehmer ist eine bestimmte Tierart, welche bereits seit Jahren als ausgestorben galt: Die Dinosaurier. Diese werden von den Dodoen als Haustiere gehalten, wobei jeder Ureinwohner seinen eigenen hat, der nur auf ihn hört. Wenn ein Dodoe das vierzehnte Lebensjahr erreicht hat, wird er ohne Gepäck in die Wildnis der Insel abseits des Dorfes geschickt, um seinen Dinosaurier zu finden. Normalerweise wird es immer der Saurier, dem der jugendliche Mensch als erstes begegnet. Die meisten Dodoen haben einfache Pflanzenfresser, nur wenige haben einen Flugsaurier oder Fleischfresser als Freund.

Vor vier Jahrzehnten strandete ein Forscher namens Dokor Theodore Cunningham auf der Insel und wurde von der amerikanischen Behörde für Tod erklärt, da man davon ausging, dass sein Flugzeug über dem Meer abgestürzt und in selbigen versunken war. Ted blieb allerdings auf der Insel und lebte bei den Ureinwohnern, während sein Flugzeug noch immer zwischen einigen Felsen im seichten Wasser auf der Südseite der Insel vor sich hin rostet. Theodore brachte den Dodoen lesen, schreiben und auch die englische Sprache bei, bis er vor drei Jahren im Alter von 81 Jahren verstarb.

Vor allem Flugsaurier könnten eigentlich sehr leicht die Insel verlassen, doch hierbei kommt etwas Magie ins Spiel. Im Zentrum der Insel befindet sich ein uralter Tempel, welcher von einem Tümpel umgeben ist und nur über eine klapprige Holzbrücke zu erreichen ist. Außerdem wird der Tempel außerhalb von krokodilähnlichen Wesen, die bis zu drei Meter lang werden können, und innerhalb von einer besonderen Gattung Flugsaurier, die etwa die Größe eines Falkens haben und Fleisch fressen, beschützt. Im Tempel verzweigen sich mehrere Gänge und führen in die Erde. Dort unten befinden sich heilige Schriften, Wandmalereien und außerdem die sogenannten Lebenslichtsteine. Diese Steine leuchten hell und sorgen dafür, dass die Ordnung nicht durcheinander kommt. So halten die Lebenslichtsteine die Flugsaurier in einem Luftradios von fünf Kilometern an der Insel und die Fleischfresser bleiben vor allem in den Gebieten im Inneren der Insel. Im Dorf, welches südlich auf einer Lichtung im Dschungel und nahe des Meeres liegt, dienen sie außerdem als Schutz und Energiequelle. Allerdings werden die Steine immer dunkler, bis sie irgendwann gar kein Licht mehr abgeben. Dann müssen die Dodoen den gefährlichen Weg zum Tempel und zu den Vorräten an Lebenslichtsteinen auf sich nehmen, wobei oftmals niemand zurückkehrt.



Das Bild zeigt die Insel von südlicher Seite, dort liegt auch das abgestürzte Flugzeug. Recht in der Mitte befindet sich ungefähr das Dorf, auf dem Hügel liegt der Tempel. Die Insel erstreckt sich hinter dem Berg noch nach hinten und links davon weiter nach links. Hinter dem Tempel und links davon ist das Gebiet der Fleischfresser.


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 43 Gäste und 18 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 454 Themen und 57058 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen