#101

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 02.12.2018 21:07
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Auch seinem besten Freund fiel auf, dass die Situation immer eigenartiger wurde. So leerte dieser seinen Cocktail recht schnell und Lio tat es ihm gleich. Trank meistens eh nicht so unglaublich lange an einem Getränk. Vielleicht nicht unbedingt gut für seinen Geldbeutel, nur hatte er damit eben keinerlei Probleme. Doch Joshua wollte das Ganze etwas auf Zack bringen, so bestellte er Shots und teilte die Ahoi Brause zu. Recht schnell hatte auch er den Shot vernichtet. Zu New York meldete er sich nicht, die Frage war ja auch nicht an ihn gerichtet gewesen. "Keine Ahnung warum...aber ich mag New York." sagte Luana. Kurz wirkte es so, als ob sie über eine Begründung nachdachte. "Ich finde glaub genau diese Menschenmassen so beeindruckend und New York ist einfach eine schöne Großstadt." natürlich waren nicht alle Ecken New York City's wirklich schön, aber davon abgesehen. Als sich Joshua dann an ihn gewandt hatte, nickte er lediglich. Ehe er hinzufügte:"Nur Stress wäre schön..." Zwar war weder sein Dad noch er handgreiflich geworden, aber gewiss hatte nicht mehr viel gefehlt in der hitzigen Diskussion. Darüber reden wollte er dennoch nicht und das wusste Josh hoffentlich.



nach oben springen

#102

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 18:26
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Joshua Bartholomew Dawson

Nachdenklich lauschte ich den beiden jungen Frauen, deren Meinungen ziemlich auseinander gingen. Doch ich konnte beide gut nachvollziehen. Mein Blick glitt zu Alessio, welcher sehr deprimiert zu sein schien. Er tat mir wirklich leid. Aus dem Augenwinkel nahm ich eine zierliche Gestalt war, weswegen ich mich erhob. "Entschuldigt mich kurz.", meinte ich zu der Gruppe und steuerte das Mädchen an. Kurz flüsterte ich leise mit ihr, ehe ich ihr die Hand auf den Rücken legte und sie in mein Büro führte. Keine fünf Minuten später kam ich mit einem Tablett voller Getränke zurück zu unserem Tisch und stellte es ab. "Hier.", meinte ich und stellte Lio eine harte Mischung vor die Nase. Er hatte das wohl nötig. Kurz warf ich einen Blick auf meine Armbanduhr. Es war 22:30 Uhr, gerade machte der Clubbereich des Diamonds auf. "Wollt ihr jetzt schon in den Club wechseln?", fragte ich in die Runde und trank einen weiteren Shot.



nach oben springen

#103

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 19:24
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Joshua wusste was jetzt gut war. Alkohol. Und so dauerte es nicht lange, biss vor Jedem wieder ein neues Glas stand. Beinahe wirkte es so, als ob der Braunhaarige seine Mitbewohner abfüllen wollte. Bei Lio würde es zwar grundlegend nicht einfach werden, einfach aus dem Grund, da er viel vertrug. Aber er hatte ja auch schon mit deutlich mehr intus gestartet als die Anderen. "Also ich wäre dafür." gab er von sich. Trank dann auch schon mehrere Schlucke aus dem Glas, stellte dieses wieder ab und sah abwartend zu Julianna und Luana. Die Brasilianerin zuckte nur mit den Schultern, ehe sie dann leicht nickte. Das war Zustimmung genug.



nach oben springen

#104

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 19:47
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Joshua Bartholomew Dawson

"Na gut.", stimmte ich der Mehrheit der Anwesenden zu und erhob mich von meinem Stuhl. Bisher würde zwar im Club nicht viel los sein, doch wir konnten ja dennoch schon starten. "Dann mal los.", meinte ich und nickte kurz Tatjana zu, damit diese den Tisch abräumte und abwischte. Ich selbst steuerte in der Zwischenzeit schon die geschwungene Marmortreppe an, welche nach unten in den Club führte. "Hey Jim.", begrüßte ich einen der Türsteher und deutete auf meine Begleiter. "Lio kennst du ja schon, die zwei Damen hier dürfen auch jederzeit umsonst rein.", klärte ich den breiten Bodybuilder auf, welcher nickend beiseite trat. Vor Julianna schlenderte ich dann gemütlich die Treppe nach unten. Tatsächlich war bisher kaum was los, die meisten Gäste kamen erst nach Mitternacht. Ich steuerte direkt die Bar in der Mitte der Tanzfläche an. "Hey Jungs und Mädels. Lio und die zwei Damen bekommen alles umsonst.", wies ich auch das Barpersonal an und ließ mir direkt ein Vodka E geben, ehe mein Blick über die leere Tanzfläche glitt. "Na, Julianna? Das ist zwar keine Bühne, aber immer noch eine Tanzfläche. Zeig uns doch mal, was es bedeutet, Profitänzerin zu sein.", schlug ich dem schüchternen Mädchen grinsend vor und zeigte zeitgleich noch auf die Pole Dance Stangen. Die Tänzerin schüttelte wild mit dem Kopf und ihre Wangen färbten sich schon wieder rot. Wahnsinn. Wie konnte man so schüchtern sein? Seufzend griff ich also nach Luana's Hand. "Tanzt du wenigstens mit mir? Wenn der Profi sich weigert, müssen eben die Amateure alles erledigen.", scherzte ich lachend.



nach oben springen

#105

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 20:34
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Schliesslich folgte die Brasilianerin dem Inhaber des Diamond's und kurz darauf erreichten sie auch schon den Club. Kurz sah sich Luana um, hatte mitbekommen, wie Joshua wieder die Anweisung gab, dass sie alle kostenfrei rein kamen und alles kostenfrei bestellen durften. Luxus pur, würde sie mal sagen. Tatsächlich war es der Brünette etwas unangenehm, jedoch sagte sie nichts weiter dazu. Er würde mit sich darüber eh nicht reden lassen. Zwar war noch nicht wirklich viel los, jedoch war es auch nicht so unangenehm leer auf der Tanzfläche, dass man nicht tanzen gehen würde. Das Julianna das Angebot von Joshua ablehnte, hatte sich Luana schon denken können. Verdrehte nur leicht die Augen, als Josh auf die Pole Dance Stange zeigte. Um Julia zu verdeutlichen wie unsinnig das war, was Joshua sagte. Ganz anscheinend war sie dann die zweite Wahl von ihm, denn Josh griff nach ihrer Hand und fragte sie, ob sie tanzen würde. Luana zuckte mit den Schultern. "Warum nicht." gab sie also von sich. Sie mochte Tanzen, sehr sogar, konnte es auch gut und warum sollte sie es dann nicht einfach tun? "Aber so schnell wirst du mich nicht an der Stange tanzen sehen." gab sie dann leicht zwinkernd von sich. Dafür bräuchte es dann doch deutlich mehr. Unter anderem auch deutlich mehr Alkohol.



nach oben springen

#106

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 20:47
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Julianna Somogyi

Was dachte sich Joshua eigentlich dabei, mich zum tanzen anzustiften? Als würde ich mich hier an den Stangen räkeln. Seufzend sah ich ihm und Luana nach, während ich mich selbst ein wenig an der Bar anlehnte. Der Cocktail und die Shots, welche Joshua immer wieder geordert hatte, waren definitiv zu viel für mich gewesen. Ich schloss die Augen und atmete tief ein und aus, ehe ich nachdenklich Joshua und Luana beobachtete, welche sich zu der typischen Club Musik bewegten.

Joshua Bartholomew Dawson

Mit einem selbstsicheren Lächeln führte ich die hübsche junge Frau auf die Tanzfläche und sah sie beinahe enttäuscht an als sie mir mitteilte, dass ich sie nicht an einer der Stangen sehen würde. "Du enttäuscht mich.", stellte ich seufzend fest und bewegte mich gekonnt im Takt der Musik, wobei ich Luana natürlich sehr nah kam. Hin und wieder griff ich nach ihrer Hand und ließ sie sich drehen, nur um sie dann wieder mit ihrer Rückseite an mich zu ziehen. Wobei ich sogar noch relativ anständig blieb und meine Hände an ihrer Hüfte ließ.



nach oben springen

#107

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 21:36
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Ein leichtes Schmunzeln breitete sich auf ihren Lippen aus, als er sie so enttäuscht ansah. "Das mache ich dann eben doch nicht für jeden Kerl." gab sie von sich. Stimmte irgendwo, doch oft genug gehört genau so etwas zu ihrem Job als Tänzerin in den Clubs. Nur war es da irgendwo vielleicht ein klein wenig anders. Es war ihr Job und jetzt war sie hier zum Vergnügen. Und Luana hoffte darauf, dass der Abend gut werden würde. Im Takt der Musik bewegte sich die Brünette, ließ die Hüften schwingen und die Nähe zu Joshua machte ihr gerade in diesem Moment wirklich nichts aus. Relativ dicht tanzten die Beiden aneinander und der Brünette brachte es tatsächlich Spaß. Viel zu lange war sie nicht mehr tanzen gewesen. Luana fuhr sich beim tanzen kurz durch die Haare, strich diese dadurch aus ihrem Gesicht und bewegte sich weiterhin dicht an Josh zu der Musik. Seine Hände auf ihrer Hüfte, hinterließen ein beinahe flammendes Gefühl. Luana wusste mit ihrem Körper umzugehen und man konnte nicht leugnen, dass sie wirklich gut tanzen konnte. Bei der Nähe zwischen ihnen, kam es unweigerlich dazu, dass ihr Hintern immer wieder seinen Schritt berührte und sie Joshua allgemein näher kam als bisher. So konnte die Brünette durchaus sein angenehmes Parfüm vernehmen, schloss beim Tanzen kurz die Augen und für den Moment schien es einfach alles zu passen.



nach oben springen

#108

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 21:42
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Natürlich hatte Julianna heftig den Kopf geschüttelt. Es passte eben auch einfach nicht in das Bild, welches der junge Mann inzwischen von der Ungarin hatte. Und das war auch gut so. Sein bester Freund entführte die Brasilianerin auf die Tanzfläche und kurz darauf, tanzten die Zwei auch schon recht dicht zusammen. Kurz hatte Lio die Zwei beobachtet, ehe er sich an Julia wandte. "Und ansonsten tanzen?" hakte er also nach. Er wollte es ihr wenigstens angeboten haben. Als er jedoch sah, dass sie kurz die Augen geschlossen hatte, hob er leicht eine Augenbraue. "Hat Josh dir schon zu viel Alkohol zugemutet?" leicht schmunzelnd sah er sie an. Hatte den Kopf schief gelegt und lehnte sich neben ihr an die Bar.



nach oben springen

#109

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:12
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Joshua Bartholomew Dawson

"Aber ich bin doch nicht jeder Kerl.", beschwerte ich mich lautstark und verzog das Gesicht. Normalerweise standen die Frauen bei mir Schlange und rekelten sich von selbst an der Stange, nur um meine Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Besucher des Diamonds kannten mich und vor allem die weibliche Spezies war sehr aufdringlich, wenn ich denn hin und wieder selbst vor Ort war, wobei ich meistens in einer privaten Lounge saß. Nur nicht heute, aber heute war ich auch ziemlich früh da und die Tanzfläche quasi leer. Jeder andere Kerl hätte bei Luana's Tanzkünsten wohl sofort einen Harten bekommen, doch bei mir war das nicht so leicht. Wobei es gerade wohl ganz praktisch war, denn ich wusste nicht, wie die junge Frau reagieren würde, sollte sich plötzlich etwas in ihr rundes Apfelpöpöchen bohren. Hin und wieder richtete ich meine Aufmerksamkeit auf die anderen Gäste im Club, sah jedoch keine bekannten Gesichter.


Julianna Somogyi

Ich beobachtete mit verschwommenen Blick Luana und Joshua, welche sich tatsächlich beide sehr gut bewegen konnten. Doch Luana hatte ja schon angekündigt, dass sie ebenfalls gerne tanzte, wenn auch nicht in meiner Liga. Doch sie machte ihre Sache wirklich gut. "Hm, was?", meinte ich dann verdutzt und sah mich um, nachdem wohl jemand mit mir sprach. "Ach du...", stellte ich mit einem leichten Lächeln fest und drehte mich zu Alessio. Tanzen? Hatte er mich gerade gefragt, ob ich tanzen wollte? Wollte ich das? Ich seufzte auf und hielt mich kurz an der Bar fest. Der junge Mann schien zu bemerken, dass ich ein bisschen zu viel getrunken hatte. "Ich trinke nicht sonderlich oft...", gab ich ehrlich zu und bestellte mir beim Barkeeper schnell ein Glas Wasser, welches ich auf Ex leerte. Allmählich zog es mich jedoch tatsächlich auf die Tanzfläche. Ob das nun am Alkohol lag oder an meiner Leidenschaft, konnte ich nicht genau sagen.



nach oben springen

#110

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:21
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Grinsend hatte sie Joshua angesehen, als sie ihm für einen Moment gegenüberstand, ehe sie auch schon wieder mit dem Rücken zu ihm weiter tanzte. "Nein? Warum solltest du nicht wie jeder andere Kerl sein?" Um sich verständigen zu können, mussten sie etwas lauter sprechen, doch das war im Moment relativ egal. Zwar war noch nicht viel Zeit vergangen, jedoch begann sich der Club dennoch recht schnell zu füllen. Zwar war er gewiss noch nicht voll, doch auf der Tanzfläche war dann doch ein klein wenig mehr los, als noch zuvor. Weiterhin bewegte sie ihren Körper im Takt der Musik, liess die rehbraunen Augen einmal über die anderen Gäste in der Nähe schweifen. Entweder Pärchen die gemeinsam tanzten, Gruppen von Mädels die sich einfach nur amüsierten oder Kerle, die augenscheinlich etwas Ausschau nach Damen hielten. Das Joshua Taktgefühl besaß, überraschte sie nicht mehr, nachdem er ihr bereits gesagt hatte, dass er auf dem Internat Standardtänze können musste. Schließlich drehte sich die Brünette zu ihm um, legte ihre Arme locker in seinen Nacken um sich beim Tanzen vielleicht ein Stück weit besser unterhalten zu können. Das sie eben nicht, wie wohl die meisten anderen Damen, sofort für ihn an die Stange springen würde, war wohl vielleicht auch ganz gut so.



nach oben springen

#111

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:23
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Da er damit gerechnet hatte, dass die Brünette eh nicht tanzen gehen wollte, hatte er die Frage einfach gestellt. Julianna wirkte etwas abwesend, offenbarte dann, dass sie sonst nicht so viel Alkohol trank, bestellte sich ein Wasser und kippte dieses direkt herunter. Leicht hob er eine Augenbraue. Beobachtete sie dabei, wie sie in Richtung Tanzfläche ging. Leise seufzend schüttelte er den Kopf. Um sich nicht für sie verpflichtet zu fühlen, hätte er noch mehr trinken müssen und Lio wollte seine neue Mitbewohnerin in diesem Zustand gewiss nicht alleine auf die Tanzfläche lassen. Für andere Männer wäre sie leichte Beute und dafür war Julianna dann doch einfach zu zerbrechlich. Also ging er ihr, auch wenn er nicht sonderlich begeistert davon war, hinterher auf die Tanzfläche.



nach oben springen

#112

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:32
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Joshua Bartholomew Dawson

“Weil ich komplett abgefuckt bin, Luana. Und zwar in fünfzig verschiedenen Facetten“, flüsterte ich der jungen Brasilianerin mit rauer Stimme ins Ohr und mein Blick wurde für einen kurzen Augenblick eiskalt. Nach außen hin war ich der perfekte Gentleman, ein Mann mit Klasse und Stil. Ein reicher Mann, der bereits als Säugling mehr Geld auf dem Konto gehabt hatte als andere in ihrem ganzen Leben verdiente. Doch dann war da mein großes Geheimnis, welches ich gut hütete. Meine Familie wusste nichts davon, meine Freunde ahnten nichts. Und jede meiner Subs musste eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben, bevor es überhaupt annähernd zur Sache ging. Doch davon konnte Luana ja nichts ahnen. Die junge Frau drehte sich schließlich zu mir und legte ihre Arme um meinen Nacken. "Ich weiß wirklich nicht, welche Seite mir von dir besser gefällt.", raunte ich leise und kam dabei ihren Lippen verdächtig nahe.

Julianna Somogyi

Ich hatte mich dann tatsächlich dazu entschieden, die Tanzfläche zu betreten. Mit jedem Schritt wurde ich selbstsicherer und dementsprechend waren auch meine Bewegungen. Langsam fing ich an, meinen Körper im Takt der Musik zu bewegen. Die gaffenden Blicke der Männer blendete ich dabei einfach aus. Das Tanzen war meine Welt und ich versank immer wieder aufs Neue darin. Ich zuckte zusammen als ich plötzlich eine Hand an meinem Arsch spürte, schlug die eisblauen Augen auf und funkelte das zugehörige Gesicht wütend an. Der Fremde machte sich relativ schnell aus dem Staub und ich atmete sogar ein wenig erleichtert auf, als Alessio plötzlich vor mir auftauchte. Er wirkte nicht sonderlich motiviert. Als ich jedoch die ersten Takte von Reggaeton Lento hörte, ergriff ich kurzerhand seine Hand und legte sie an meine Hüfte, die andere platzierte ich auf meinem Rücken. "Don't worry, be happy.", meinte ich mit einem herzlichen Lachen und übernahm dann einfach mal die Führung da der Tanzmuffel sich von selbst kaum einen Schritt bewegte.



nach oben springen

#113

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:42
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Leicht hob sie eine Augenbraue bei seiner Erklärung. Und deshalb sollte sie für ihn an einer Stange tanzen? Interessante Erklärung. "Wie darf ich das verstehen und als Anreiz nehmen, so etwas für dich zu tun?" die Worte kamen gerade so laut über ihre Lippen, dass Joshua sie verstehen würde. Vielleicht entwickelte sich das Gespräch gerade in eine ganz falsche Richtung, denn Luana konnte die Anziehung nicht leugnen, die von diesem Mann ausging. Joshua hatte etwas an sich, was einen faszinieren konnte. Einen gleichzeitig verrückt machte und einem auf die Nerven gehen konnte und gleichzeitig, da erweckte er irgendwo in der Brünette das Interesse. Selbst wenn sie es nicht wollte. Sie wusste auch nicht genau, wieso oder weshalb es passierte. Aber dagegen konnte sich Luana nur bedingt wehren. Seine raunenden Worte, ließen die Brasilianerin leicht schmunzeln. Sie konnte seinen warmen Atem auf ihren Lippen spüren, ein Zeichen dafür, dass seine Lippen eigentlich den Ihren viel zu nahe waren. Luana musste aufpassen was sie tat. Denn würde sie sich auf das ganze Spiel einlassen, dann würde sie sich definitiv noch an Joshua verbrennen. "Du brauchst dich ja auch nicht zu entscheiden." gab sie also schmunzelnd von sich, tanzte noch immer dicht bei ihm.



nach oben springen

#114

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 03.12.2018 22:47
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Der Braunhaarige kam gerade rechtzeitig, denn die ersten Kerle hatten schon versucht sich an Julianna ran zu machen. Leise seufzend, begann er sich mehr oder minder zu der Musik zu bewegen. Nur um nicht vollkommen dumm rumzustehen, nur weil er ein Auge auf die schüchterne Ungarin haben wollte. Doch diese taute auf, wirkte gar nicht mehr so schüchtern und konnte sich wirklich gut bewegen. Lio sah jetzt nicht unbedingt den Unterschied zu so manch anderer Dame im Club, doch wahrscheinlich hatte es auch einfach damit zu tun, dass er darauf nicht so viel gab. Sicherlich überragte Julianna die anderen hier um längen, wenn es um Ballett oder so etwas ging, doch beim normalen Tanzen im Club, gab es für ihn keine großartigen Unterschiede, außer jemand konnte eben überhaupt nicht tanzen. Bevor er irgendetwas tun konnte, hatte Julianna die Initiative ergriffen, platzierte seine Hände auf ihrem Körper und begann zu dem neu erklungenen Lied zu tanzen. So bewegte sich der Braunhaarige im Takt der Musk mit, beobachtete Julianna dabei etwas und wunderte sich darüber, wie sie so plötzlich aufblühen konnte. "Doch nicht so schüchtern oder ist es der Alkohol?" gab er also schmunzelnd von sich. Brauchte ihr wahrscheinlich nicht sagen, dass sie gut tanzen konnte. Das wusste Julia.



nach oben springen

#115

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 17:47
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Joshua Bartholomew Dawson

"Spielt keine Rolle:", wehrte ich Luana's Frage eilig ab und biss mir kurz auf die Lippe. Ich sollte den Mund halten und meine neue Mitbewohner nicht schon am ersten Tag verführen. Ich hätte mir einfach zwei weitere Kerle oder einfach hässliche Mädels suchen sollen. Doch sowohl die Brasilianerin als auch die Ungarin waren zwei wunderschöne Damen, auch wenn zweitere sich dessen nicht bewusst war. Ich konnte die Hitze zwischen uns fühlen, weswegen ich Luana mit einer eleganten Drehung ihrerseits ein wenig auf Abstand brachte. Mittlerweile fühlte sich der Club und ein paar aufgetakelte Blondinen tanzten bereits an den Stangen. Interessiert beobachtete ich das Schauspiel eine Weile, ehe ich mich wieder Luana zuwandte. "Magst du was trinken?"


Julianna Somogyi
Alessio stellte sich gar nicht einmal so dumm an, doch wahrscheinlich war es allgemein schwer, mich zu beeindrucken. Ich hatte schon viele männliche Tanzpartner gehabt und einer war besser als der andere gewesen. Dieser junge Mann hier bewegte sich jedoch nur widerwillig und ich verstand nicht genau, wieso er sich überhaupt darauf eingelassen hatte. Er gehörte zu den Typen, die nur auf der Tanzfläche aktiv waren, um Frauen aufzureißen. Doch wieso tanzte er dann mit mir? Stirnrunzelnd beobachtete ich Alessio kurz, ehe seine Frage mich aufhorchen ließ. "Alkohol und die Tatsache, dass Tanzflächen mein Zuhause sind.", antwortete ich schließlich und zuckte lachend mit den Schultern. Am nächsten Tag würde ich mich wohl in Grund und Boden schämen.



nach oben springen

#116

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 17:59
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Eigentlich ging er eben nicht wirklich gerne auf die Tanzfläche, doch er wollte die Ungarin nicht einfach so schutzlos den anderen Männern ausliefern. Dafür hatte sie etwas zu viel Alkohol intus. Allmählich wurden seine Bewegungen etwas entspannter, schliesslich war es nicht so, dass er sich nicht bewegen konnte. Nur war er eben ein kleiner Muffel was das Tanzen anging. Etwas überrascht sah er Julianna an, als diese ihm lachend antwortete. "So ein Verhalten würde dir im Alltag auch gut tun." gab er also relativ dicht an ihrem Ohr von sich. Weshalb auch immer, aber Lio fühlte sich beinahe etwas verpflichtet für die Brünette. Vielleicht hatte es damit zu tun, dass er sie heute schon zur Uni gefahren hatte und im Regen wieder eingesammelt hatte, oder aber weil es ihm ganz gelegen kam, nach der Sache mit seinem Vater. Dann hätte er wenigstens etwas, was ihn ein wenig ablenkte und tat dabei sogar noch etwas gutes.



nach oben springen

#117

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 18:03
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Etwas zu eilig hatte er die Frage abgewehrt. So hatte Luana ihn mit hochgezogener Augenbraue angesehen und legte kurz den Kopf schief. Darauf würde sie ihn bei Gelegenheit bestimmt noch einmal ansprechen. Nur würde er ihr jetzt gewiss keine Antwort darauf geben. Ganz anscheinend hatte auch er die sich aufbauende Spannung zwischen ihnen gespürt und um nichts anbrennen zu lassen, hielt er sie mit einer Drehung etwas auf Abstand. Luana sollte ihm dankbar dafür sein. Definitiv. Der Club hatte sich allmählich gefüllt und kurz sah sie zu den Damen an der Stange, ehe sie zu Joshua sah, welcher diese beobachtete. Bei seiner Frage nickte sie also. Durch's Tanzen hatte sie durchaus wieder etwas Durst bekommen, außerdem wurde es immer wärmer im Club. Vielleicht war die Bluse doch keine so gute Idee gewesen, ein Top wäre jetzt deutlich besser. Nur hatte sie eben keine Zeit gehabt sich genauer Gedanken darüber zu machen. "Gerne." gab sie also von sich. Auch wenn sie gerne mit Joshua weiter getanzt hätte. Es machte Spaß und er konnte es sehr gut, weshalb sollte es ihr also nicht gefallen?



nach oben springen

#118

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 18:08
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Julianna Somogyi

Skeptisch betrachtete ich Alessio, welcher wohl mit Julianna 2 ein wenig überfordert war. Gut, Julianna 1 wäre mit einem betrunken Ich auch überfordert, daher nahm ich es ihm nicht übel. Bei seiner Feststellung zuckte ich leicht mit den Schultern und sah ihn mit meinen blau-grauen Augen schweigend an, ehe ich mich auch schon wieder im Takt des nächsten Liedes bewegte. Kurz unterdrückte ich ein Gähnen, da ich wirklich sehr kaputt war. Wann hatte ich eigentlich zuletzt geschlafen? Seufzend machte ich wieder ein paar Schritte auf Alessio zu und musterte ihn ein weiteres Mal von oben nach unten und wieder nach unten. "Du wirst ja auch langsam locker.", stellte ich begeistert fest und grinste leicht. Ich war zwar ein sozialer Reinfall, aber wenn es ums Tanzen ging, blühte ich auf und das merken auch meine Mitmenschen.



Joshua Bartholomew Dawson

Nachdem Luana meinen Plan zustimmte, ergriff ich ihre Hand und drängte mich vor ihr durch die Menschenmenge. Das Diamond war imme rnoch besser als andere Clubs, da es ziemlich exklusiv war und sich viele nicht einmal den Eintritt, geschweige denn die Getränke, leisten konnten. Dennoch gab es immer noch genug Leute hier in der Stadt, die das Geld eben doch hatten oder es einfach ohne Rücksicht verwendeten. Gezielt steuerte ich eine kleine Treppe an, welche in den Innenhof führte. Dort war eine weitere Bar, ein Sitzbereich und der Raucherbereich. "Was willst du?", fragte ich die junge Frau und trat zu der Barkeeperin, welche ich kurz begrüßte, hinter die Bar. Mir selbst mischte ich ein weiteres Vodka E, ehe ich Luana abwartend ansah und mir zeitgleich meine Zigarettenschachtel aus der Hosentasche zog. "Magst du?", bot ich Luana die Schachtel freundlich an, nachdem ich mir selbst eine Zigarette angezündet hatte.



nach oben springen

#119

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 18:34
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Natürlich wusste er nicht ganz mit Julianna umzugehen. Schliesslich hatte er sie bisher nur auf eine ganz andere Weise kennen gelernt und jetzt das Gegenteil zu sehen war...eigenartig. Bei ihrer Feststellung zuckte er mit den Schultern. "Ich tanze eben nur nicht wirklich gerne freiwillig." gab er von sich. Irgendwo sagte er damit durchaus, dass er nicht unbedingt unbegabt war im Tanzen. Jeder hatte eben so seine Leidenschaft und seine war...ja was war seine? Trinken, Rauchen und Vögeln? Vielleicht. Doch es spielte jetzt nicht zur Rolle. Lio bewegte sich zum Takt und musste der Brünette wirklich lassen, dass sie sich gut bewegen konnte.



nach oben springen

#120

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 04.12.2018 18:40
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Sie ließ sich also von Joshua von der Tanzfläche ziehen. Durchaus waren ihr die Blicke einiger Damen nicht entgangen, welche Joshua beinahe so schon auszogen. Er war attraktiv, dass konnte man nicht leugnen und viele Damen hier wären daran interessiert mit ihm zu tanzen oder eine Nacht zu verbringen und sie hatte den jungen Mann als Mitbewohner. Bedeutete sicherlich, dass sie das eine oder andere Mal durchaus die Geräuschkulissen von seinen Betthäschen und ihm ertragen müsste. Ob sie selbst auch irgendwann mal dazu gehören würde? Fragwürdig. Der Club war unglaublich groß. So kamen sie jetzt noch auf einen Innenhof. Luana sah sich erstaunt um, während sie Joshua folgte. "Ehmmm...mach mir mal irgendwas was." gab sie dann also schulterzuckend von sich, sah sich weiterhin um und lehnte sich dann leicht an den Tresen. Da ihr noch immer relativ warm war, obwohl es hier draussen schon viel besser war, knöpfte sie einen Knopf der Bluse auf. Zwar erlaubte sie dadurch einen etwas tieferen Ausblick in ihren Ausschnitt, doch es hielt sich wirklich in Grenzen. Es war eben nur deutlich angenehmer so. Auf seine Frage hin wegen der Zigarette schüttelte sie den Kopf. "Ich rauche nicht, aber danke..." gab sie also von sich



nach oben springen

#121

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 05.12.2018 18:07
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Julianna Somogyi

Ich nickte leicht und zuckte zeitgleich mit den Schultern. Manche Menschen tanzten gerne, manche nur unfreiwillig und manche gar nicht. Ich gehörte zu der ersten Gruppe und Alessio zu der zweiten. Das war doch absolut in Ordnung und ich würde deswegen kein Fass aufmachen. Kurz wanderte mein Blick auf mein Handy, es war ziemlich spät. Gähnend suchte ich mit meinen Blicken nach Luana und Joshua, doch ich fand sie nicht. Leicht seufzend beugte ich mich zu dem jungen Mann. "Ich denke, ich werde langsam aufbrechen...", informierte ich ihn und sah ihn mit glasigen Augen an. Ich war einfach nur noch fix und fertig.



Joshua Bartholomew Dawson

Ich sollte Luana also etwas mischen. Ich überlegte kurz, ehe ich grinsend nach einem Glas und einigen größeren und kleineren Flaschen griff. "Noch nicht genug geheime Getränke heute?", fragte ich scherzend und entschied mich für einen normalen Sex on the beach. Lächelnd schnappte ich mir noch einen großen Zahnstocher, piekste einen Marshmallow und eine Erdbeere auf und verfrachtete den Spieß inklusive einem kleinen Schirmchen in das Glas. "Bitteschön, Mademoiselle.", meinte ich mit einer angedeuteten Verbeugung und kam dann zurück auf ihre Seite der Bar. "Wollen wir uns setzen?", fragte ich und deutete auf eine freie Couch, welche ich dann auch schon mit meinem Vodka E ansteuerte.



nach oben springen

#122

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 05.12.2018 18:11
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Selbst in seinem angetrunkenen Zustand, bemerkte er, dass die Ungarin müde wurde. Hatte wohl einen anstrengenden Tag hinter sich und dann auch noch der ganze Alkohol. Wäre wohl besser, wenn sie nach Hause kam. Für ihn wäre es gewiss auch besser, nur machte er eben nicht die Dinge die gut für ihn waren. Joshua war jedoch mit Luana verschwunden. So lag es an ihm, die Brünette sicher nach Hause zu bringen. So nickte er. "Ich könnte dich nach Hause bringen, wenn du willst?" fragte er also nach. Hatte sich dabei zu ihrem Ohr gebeugt, damit er nicht so brüllen musste. Warum auch immer er bei der schüchternen Ungarin began Dinge zu tun, welche nicht nur für ihn Vorteile boten bzw. in diesem Fall gar keinen Vorteil für ihn boten. Doch irgendwas machte sie eben mit dem Ex-Soldaten, sodass er sich dazu entschloss.



nach oben springen

#123

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 05.12.2018 18:18
von Alex • Senior Member | 5.811 Beiträge | 1036624 Punkte

Julianna Somogyi

Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass Alessio nur kurz nickte und sich dann anderweitig beschäftigte. Umso überraschter war ich dann aber, als der junge Mann sich ebenfalls zu mir beugte und anbot, mich nach Hause zu bringen. "Willst du nicht noch hier bleiben?", fragte ich stirnrunzelnd und zuckte dann mit den Schultern. Es war vielleicht besser, nicht alleine nach Hause zu laufen. Wobei Alessio wohl zu Fuß gehen , sondern uns ein Taxi rufen würde. "Abeeeer...", meinte ich mit erhobenem Zeigefinger, während wir bereits den Eingang ansteuerten. "Ich werde nicht mit dir ins Bettchen steigen, ne?", meinte ich und wurde von Schluckauf unterbrochen. "Hieks...Ich bin und bleibe Jungfrau.", fügte ich überzeugt hinzu und torkelte auf den Gehweg. Ich war mehr oder weniger strenge Katholikin, Sex vor der Ehe war nur ungern gesehen. Meine Eltern legten da großen Wert drauf und zu ihrem Glück war ich sowieso ein graues Mäuschen, welches sich nicht für Jungs interessierte und für welches sich die Jungs interessierten. Seufzend lehnte ich mich an der kalten Wand an und schloss für einen Moment die tränenden Augen. Ich brauchte dringend ein Bett und viel Schlaf. Zumindest war morgen, oder eher heute, Sonntag. Ich hatte kaum Verpflichtungen und konnte ausnahmsweise einmal ausschlafen. Wobei ich mir eigentlich noch die Stadt ansehen wollte, um mich besser auszukennen. Doch das konnte auch warten. Ich schlug die blau-grauen Augen also wieder auf und sah zu dem jungen Mann.



nach oben springen

#124

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 05.12.2018 18:19
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Leicht grinsend schüttelte sie den Kopf. "Unbekanntes ist doch viel Interessanter." gab sie also grinsend von sich. Genauso wie Dinge interessant waren, welche verboten waren. Von denen man sich fern halten sollte. Denn genau so war es inzwischen wohl auch etwas mit Joshua. Doch das war ein anderes Thema. "Dankeschön, du bist mein Held." gab sie lachend von sich. Nickte dann und begab sich mit ihm zu der Couch. Dort setzte sie sich hin und sah zu dem Braunhaarigen. Luana nahm einen Schluck von dem Cocktail und eines musste sie ihm lassen: Joshua konnte nicht nur tanzen, er konnte auch Cocktail's mixen. Gab es im Grunde eigentlich auch etwas, was der Junggeselle nicht konnte? Irgendetwas musste es geben, jeder Mensch hatte Schwächen und so hatte Joshua diese sicherlich auch. Nur waren sie vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich.



nach oben springen

#125

RE: New York, New York | Mivaka & Alex

in New York, New York 05.12.2018 18:23
von Mivaka • Member | 1.116 Beiträge | 79550 Punkte




Gut Julianna hatte definitiv zu viel Alkohol gehabt. Das er nachher wieder losfahren könnte, das sagte er ihr jetzt einfach mal nicht. Ansonsten würde sie das Angebot wahrscheinlich wieder ablehnen. "Mach dir darum mal keine Sorgen." sagte er also und führte die kleine Brünette zwischen den Leuten hinaus an die frische Luft. Warum überraschte es ihn nicht, dass Julianna noch Jungfrau war? So hob er nur beschwichtigend die Hände:"Ich lasse meine Hände bei mir, hoch und heilig versprochen." Wenigstens hier würde er sich soweit zurücknehmen. Julia war zu gut für die Welt und sollte ihre Unschuld gewiss nicht an jemanden wie ihn verlieren und dann auch noch in so einem Zustand. Draußen angekommen, hatte er also sein iPhone gezückt und rief jemanden an, der sie abholen würde. Lio rief kein Taxi, er hatte seine eigenen Leute, die ihn und Julianna holen würden.



nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 51 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 454 Themen und 57140 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen